Veranstaltungsreihen und Projekte

Münster Lectures / Wintersemester 2017/18

Eventbild für Münster Lectures // Rabih Mroué

Münster Lectures // Rabih Mroué

21.11.2017 18:00, Hörsaal, Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur  Münster Lecture  mit dem Künstler Rabih Mroué ein.

Die Geschichten, die im Zentrum von Rabih Mroués Arbeiten stehen, handeln vom Krieg und von Kriegen in der arabischen Welt: Der Bürgerkrieg in Syrien, Terrorismus, der Dauerkonflikt zwischen Israel und Palästina. Inmitten all dessen legt Mroué den Fokus auf einzelne Schicksal. In einer Mischform aus Performance, Video, Installation und Theater bewegt er sich an der Schnittstelle von Fakt  und Fiktion, denn jede Wirklichkeit kann angezweifelt werden, so Mroué im Interview mit der Zeitschrift monopol im Jahr 2016. Für ihn kann keine eindeutige Unterscheidung zwischen Subjektivität und Objektivität getroffen werden. Es sind Parabeln, mit denen Rabih Mroué Bilder der medialen Flut entreißt und ihnen das Individuelle zurückgibt. In seiner bekanntesten Arbeit – „The Pixelated Revolution“ – filmen Demonstranten in Syrien ihren Tod mit dem Smartphone, gezeigt auf der documenta 2012.

Rabih Mroué (geboren 1967 in Beirut) lebt und arbeitet in Berlin. Er studierte Theaterwissenschaften an der Libanesischen Universität in Beirut und ist seit 1990 als Theatermacher tätig. Seine Arbeiten wurden in zahlreichen Ausstellungen präsentiert, unter anderem im Museum of Modern Art, New York, bei SALT Beyoglu / Galata, Istanbul, in der Sfeir-Semler Gallery, Beirut, im Rivington Place, London und nicht zuletzt in Deutschland, darunter in der Kunsthalle Mainz, Hamburg, im Haus der Kulturen der Welt, Berlin, und in der Sfeir-Semler Gallery, Hamburg. Des Weiteren ist er als Theaterregisseur bei den Münchner Kammerspielen tätig.

Zurück zur Übersicht