Oktober

Eventbild für Lisa Droste // Akte Tyson: Carte blanche

Lisa Droste // Akte Tyson: Carte blanche

06.10.2017 – 04.11.2017
TYSON, Marsiliusstr. 55, 50937 Köln

Kuratiert von DEPOT4.9

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Ausstellung ein. 

"Eine Struktur schaffen.
Welchen Zustand muss ein Prozess haben, um Arbeit genannt werden zu können? Es gibt zwei Bewegungen. Die eine versucht, einen weiten Kreis zu ziehen. Die andere einen Punkt auszumachen. Viele Punkte ergeben einen Kreis, haben jedoch zugleich je einen kleineren Kreis um sich.
Die Räume berühren oder überschneiden sich. Ein jedes Wort muss erst eines dieser Punkte werden, um den je ein Kreis ist. Jeder kleine Kreis umschließt einen Kosmos.

Warum diesen Weg gehen? Warum Bogenschießen?
Es dient keinem nützlichen Zweck. Um wirklich Meister des Bogenschießens zu sein, genügt technische Kenntnis nicht. Die Technik muss überschritten werden, so dass das Können zu einer ‚nichtgekonnten Kunst‘ wird.

Welche Ohnmacht geht mit dem Gefühl einher, sich einem Raum beugen zu müssen? Leerer Raum. Fuck you, Raum, ich habe vielleicht keine Lust, mich vor dir zu verbeugen, nur weil du Recht hast.

Welche Gegenmaßnahmen werden eingeleitet, um dem inneren Ordnungsgefühl gerecht werden zu können? Angefüllte Räume sind leichter zu handhaben. Weil Dinge, die da sind, in Ordnung gebracht, gefaltet, verstaut, sortiert werden können. Verschiedene Interessen werden in Akten zusammengefasst. Für Materialien, Objekte, eigene und fremde Gedanken wird Sorge getragen."

Textcollage von DEPOT4.9 zur Arbeit von Lisa Droste.

Zurück zur Übersicht