Veranstaltungsreihen und Projekte

Münster Lectures / Wintersemester 2011/12

Eventbild für MÜNSTER LECTURES // Susanne Titz, Direktorin Museums Abteiberg, Mönchengladbach
Foto: Peter Illgner

MÜNSTER LECTURES // Susanne Titz, Direktorin Museums Abteiberg, Mönchengladbach

15.11.2011 18:00, Hörsaal, Leonardo Campus 2, 48149 Münster

Susanne Titz, geboren 1964 in Stolberg, zählt zu den profiliertesten Kuratorinnen ihrer Generation in Deutschland. Als Direktorin des Museums Abteiberg Mönchengladbach führt sie seit 2004 – in der Nachfolge von Johannes Cladders und Veit Loers – ein Museum, das bei der Propagierung der internationalen Avantgarden im Rheinland seit den sechziger Jahren eine hervorgehobene Rolle spielt. Susanne Titz hat sich durch eine reflektierte, diskurorientierte Auseinandersetzung mit zeitgenössischen Positionen wie Andreas Siekmann, Fionna Banner, Lucy McKenzie, Valie Export und Morgan Fisher einen Namen gemacht. Am Museum Abteiberg richtet sich ihre Konzeption auf eine Neubetrachtung der besonderen Ideengeschichte und Identität des 1982 eröffneten Museumsneubaus von Hans Hollein, jenes Exempels der postmodernen Museumsarchitektur und des „Anti-Museums in Permanenz“, wie der Gründungsdirektor Cladders es genannt hatte.

Titz studierte Geschichte, Kunstgeschichte und Romanistik in Köln, Hamburg und Bonn. Ein Schwerpunkt ihres Interesses lag in der Rezeption des Strukturalismus in der amerikanischen Kunst der 1970er und 80er Jahre. Von 1997 bis 2004 war sie künstlerische Leiterin des Neuen Aachener Kunstvereins (NAK), der im Jahr 2000 mit dem Adam Elsheimer-Preis für europäische Kunstvereine ausgezeichnet wurde. Am Dienstag, 15. November, 18 Uhr, spricht Susanne Titz im Rahmen der Münster Lectures in der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2. Der Eintritt ist frei.

Zurück zur Übersicht