Veranstaltungsreihen und Projekte

Münster Lectures / Wintersemester 2015/16

Eventbild für Münster Lectures in Kooperation mit den Skulptur Projekten 2017 // Katerina Gregos, Kuratorin, Brüssel

Münster Lectures in Kooperation mit den Skulptur Projekten 2017 // Katerina Gregos, Kuratorin, Brüssel

01.12.2015 18:00, Kunstakademie Münster, Hörsaal, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit der Kuratorin und Kunstwissenschaftlerin Katerina Gregos ein.

 

 

In ihrem Vortrag mit dem Titel „Biennials: in between Local Context and Global Pressure. Towards an Advocacy of Expanded Site-specificity“ widmet sie sich den politischen Strukturen von Biennalen im internationalen Kontext. Ihr Augenmerk liegt dabei insbesondere auf der Frage nach den Verflechtungen zwischen globalen und lokalen Themen, die Gregos anhand vier von ihr in den letzten Jahren kuratierten Großausstellungen veranschaulicht: der Dänische und Belgische Pavillon auf der Biennale in Venedig (2011 und 2015), die Manifesta 9 (2012) sowie die 5. Thessaloniki Biennale (2015).Biennalen erlangen erst Relevanz, wenn sie auf ihren Veranstaltungsort Bezug nehmen und gleichzeitig die globalisierte Produktion, Rezeption und Verbreitung von Kunst beru?cksichtigen, so Gregos: Jeder Kontext ist anders und muss dementsprechend differenziert behandelt werden, Istanbul ist nicht Mu?nster. Wie und bis zu welchem Ausmaß sollen die politischen und sozioökonomischen Entwicklungen eines einzelnen Ortes die Gestaltung einer Biennale beeinflussen? Selbst in einer globalisierten Welt scheint ein vereinheitlichter, internationaler Biennale-Typ der Komplexität und den spezifischen Charakteristika von Städten, Regionen und Ländern nicht gerecht zu werden. In ihrem Vortrag macht Gregos deutlich, dass Faktoren wie der ansteigende Nationalismus, wachsender Lokalpatriotismus, Stadtmarketing, eine neue Ökonomie der Kunst und eine Biennale-Mu?digkeit das Überdenken der bisherigen Modelle von internationalen Biennalen und Großausstellungenerfordern.

 

Katerina Gregos ist Kuratorin und Kunstwissenschaftlerin. Sie studierte Kunstgeschichte, europäische Literatur und Geschichte am Courtauld Institute, sowie am King`s College. Einen zweiten Abschluss machte sie an der City University London in Museumsmanagement. Von 1997 bis 2002 leitete, die in Griechenland geborene, Gregos die Deste Foundation for Contemporary Art in Athen und von 2006 bis 2007 war sie künstlerische Leiterin des Agors Zentrum für Kunst und Medien in Brüssel. Die Kuratorin Katerina Gregos hat zahlreiche von der Kritik gefeierte Ausstellungen realisiert, darunter Newtopia: The State of Human Rights (Mechelen & Brussels), The Mediterraneans (Museo d'Arte Contemporanea di Roma), Speech Matters (der dänische Pavilion bei der 54. Venedig Biennale), Personne et les autres (der belgische Pavillion bei der 56. Venedig Biennale) und die Manifesta 9 (Genk), die sie ko-kuratierte. Derzeit ist sie künstlerische Leiterin der Art Brussels

Gregos publiziert regelmäßig über zeitgenössische Kunst in Büchern und Ausstellungskatalogen und referiert ebenso regelmäßig bei internationalen Konferenzen und Seminaren. Außerdem schreibt sie für Kunstzeitschriften, wie Flash Art International und Mousse.

Die Veranstaltung findet statt in Kooperation mit der Kunstakademie Mu?nster undden Freunden der Kunstakademie Mu?nster e.V.

Zurück zur Übersicht