Veranstaltungsreihen und Projekte

Münster Lectures / Wintersemester 2015/16

Eventbild für Münster Lectures // Dmitry Vilensky, Künstlergruppe Chto Delat?, Sankt Petersburg

Münster Lectures // Dmitry Vilensky, Künstlergruppe Chto Delat?, Sankt Petersburg

19.01.2016 18:00, Kunstakademie Münster, Hörsaal, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit  Dmitry Vilensky ein.

Das Kollektiv Chto Delat? (Was tun?) wurde 2003 in St. Petersburg als Arbeitsgruppe aus Künstlern, Kritikern, Philosophen und Schiftstellern mit dem Ziel gegründet politische Theorie, Kunst und Aktivismus zu verbinden. Bekannt wurde die Gruppe für ihren provokativen Umgang mit der Vergangenheit des Sozialismus und der Taxierung dessen, was er noch für die Zukunft bedeuten kann.

Die Aktivitäten und Aktionen werden von einer Kerngruppe aus folgenden Mitgliedern koordiniert: Tsaplya Olga Egorova (Künstlerin, Petersburg), Artiom Magun (Philosoph, Petersburg), Nikolay Oleynikov (Künstler, Moscow), Natalia Pershina/Glucklya (Künstlerin, Petersburg), Alexey Penzin (Philosoph, Moscow), David Riff (Kunstkritiker, Moscow), Alexander Skidan (Dichter, Kritiker, Petersburg), Oxana Timofeeva (Philosophin, Moscow) und Dmitry Vilensky (Künstler, Petersburg). Sie kooperieren sowohl mit russischen als auch internationalen Künstlern und Wissenschaftlern in unterschiedlichen Projekten unter dem Namen Chto Delat. Dieser leitet sich von Lenins Hauptwerk „?to delat'?“ und dem gleichnamigen Roman von Nikolai Gawrilowitsch Tschernyschewski ab ? Chto Delat arbeitet mit verschiedensten Medien, so zum Beispiel Film, Grafik, Theater, Wandmalerei, Radio, Installationen und Text, dabei lässt sich ihre künstlerische Aktivität weder allein auf die Produktion von Objekten noch Ideologien reduzieren.

Chto Delat sieht sich als selbst organisierte Plattform für eine Vielzahl kultureller Tätigkeiten und stellt dabei die Frage, was es heißt heute im kulturellen Betrieb engagiert und gleichzeitig autonom zu sein.

Zurück zur Übersicht