Veranstaltungsreihen und Projekte

Münster Lectures / Wintersemester 2016/17

Eventbild für Münster Lecture // Prof. Dr. Hans Ulrich Reck

Münster Lecture // Prof. Dr. Hans Ulrich Reck

17.01.2017 18:00, Hörsaal Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit Prof. Dr. Hans Ulrich Reck, Rektor der Kunsthochschule für Medien Köln, ein. 

Resistenz, Transformation, Metamorphosen – Ein Blick auf den 'ganzen Pasolini'/ Leben, Werk, Denken eines beispielgebenden exemplarischen Autors

Etliche der Filme Pier Paolo Pasolinis sind stilprägend für die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts, evokativ und provokativ zugleich. Immer wieder erfindet er für sich die Sprache von Kino und Film neu. Das gilt aber auch für Poesie, Roman, Novelle, Diskurs. Sich der Bedeutung und Kraft des Autors anzunähern, bedingt gerade heute wieder einer, zugleich unmöglichen Annäherung an und Vergegenwärtigung des 'ganzen' Pasolini. Dazu werden Exempel in Fragmentierung, Perspektiven mittels Verbindungen entwickelt.
Pasolinis Auffassung von Autorschaft erweist sich dabei als ebenso brisant wie aktuell. Sie richtet sich gegen die Idee der Vollkommenheit eines Werks, das so intensiv und bruchstückhaft sein müsse wie das 'wirkliche Leben'. Und nur so zu beanspruchen und zu rechtfertigen sei.

Hans Ulrich Reck, geb. 1953, Prof. Dr. phil. habil.. Philosoph, Kunstwissenschaftler, Publizist, Kurator. Seit 1995 Professor für Kunstgeschichte im medialen Kontext, seit April 2014 Rektor der Kunsthochschule für Medien in Köln, davor Professor und Vorsteher der Lehrkanzel für Kommunikationstheorie an der Hochschule für angewandte Kunst in Wien (1992-1995, Dozenturen in Basel und Zürich (1982-1995). Seine zahlreichen Veröffentlichungen beschäftigen sich neben seinen neusten Erscheinungen zu Pier Paolo Pasolini unter anderem mit Kunst als Medientheorie und einem Bildbegriff zwischen Bildtheorie und Kunstphilosphie.

Zurück zur Übersicht