Juni

Eventbild für Rainer Barzen und Ingrid Roscheck // Wechselschicht_Weltdepot 2. Schicht

Rainer Barzen und Ingrid Roscheck // Wechselschicht_Weltdepot 2. Schicht

20.05.2016 – 08.07.2016
Das Esszimmer, Mechenstraße 25, 53129 Bonn

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Ausstellungseröffnung am Freitag, den 20. Mai um 19:00 Uhr ein. Die Künstlerin ist Anwesend.

In kuratorischer Zusammenarbeit mit der Kulturhistorikerin Silke Dombowsky (Bonn) zeigt DAS ESSZIMMER erstmals zwei ineinander geschichtete Einzelausstellungen. Ingrid Roscheck ist Bildhauerin, Zeichnerin, Malerin und mediale Konzeptku?nstlerin. In Wechselschicht mit Rainer Barzen, der den Ausstellungszyklus in der 1. Schicht eröffnete, stellt sie ihr ganz eigenes Weltdepot als ku?nstlerische Vereinnahmung des ESSZIMMERSs vor.

Mittels unterschiedlichen Materialien – Keramik, Kunststoff, Gips, Textilien und Fundstu?cken findet Roscheck zu eigenwilligen Installationen, in die sie mitunter Filmmaterial integriert. Gleichfalls zeigt sie Animationsfilme, die sie solitär präsentiert. Auf-, in- und nebeneinandergesetzt stehen ihre Konstruktionen in der Tradition der Wunderkammern des Barock als fru?heste Formen des Kunstdepots. Dieses leidenschaftliche und fortwährende Sammeln und Archivieren von Requisiten, das Wiederfinden und Umschichten, Neuerfinden und Sinnstiften ist fu?r Roschecks Werk elementar. Ihre sensible Wahrnehmung schließt immer auch die eigene Standortbestimmung als Ku?nstlerin auf der Basis historisch-gewachsener Zusammenhänge ein: „Ich baue an einem Welt-Ort, mit dem Wunsch nach verstehen. Ich will wissen, in welchem geschichtlichen Tun ich lebe und wie ich mich darin einrichten kann […] Dabei ist nicht mein eigenes Leben der Inhalt meiner Arbeit, sondern mein Beruf als Ku?nstler.“

Angesichts der Fu?lle metaphorischer Verweise sind Roschecks Arbeiten zunächst irritierend. Auf diese Weise entfaltet sich ihr prozesshafter Kunstdialog mit dem Publikum als kultureller Austausch des Wiedererkennens und der Neuinterpretation. Die Mehrdeutigkeit und Gleichzeitigkeit individueller wie kollektiver Identität werden in ihrem Werk als profunde Aspekte der Gegenwartskunst erfahrbar. Seit 1982 zeigt Roscheck ihre Arbeiten im In- und Ausland, ihre Arbeiten befinden sich u.a. in den Sammlungen des LVR – LandesMuseums Bonn (vormals Rheinisches Landesmuseum Bonn) und des Kunstmuseums Magdeburg.

weitere Informationen

Zurück zur Übersicht