Dezember

Eventbild für Leonie Hafen und Veronika Simmering // Stille Interviews

Leonie Hafen und Veronika Simmering // Stille Interviews

13.11.2018 – 16.12.2018
Wewerka Pavillon, Kardinal-von-Galen-Ring/ Annette-Allee/ Aasee-Uferweg, Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zu der Ausstellung ein.

Durch die gläsernen Wände des Wewerka Pavillons schauen überlebensgroß projizierte Gesichter auf die Spaziergänger*innen am Aasee hinab und reflektieren tonlos verschiedenste Emotionen. Die Videoarbeit von Veronika Simmering und Leonie Hafen zeigt Menschen, die an einem Interview teilgenommen haben. Die beiden Künstlerinnen haben eine trockene, kahle und kühle Umgebung geschaffen, um das veränderte Agieren und Repräsentieren der eigenen Person vor der Kamera zu verstärken. Das Werk setzt einen Fokus auf die Momente, die in einem herkömmlich geschnittenen Interview wegfallen würden. Durch den Verzicht von Ton und das Löschen jeglicher sprachlichen Interaktion fallen sämtliche inhaltliche Informationen der interpersonellen Kommunikation weg. Allein die körperlichen und emotionalen Reaktionen der interviewten Probant*innen treten so in den Vordergrund. Bei der Repräsentation der divergierenden Gefühlslagen stehen vor allem Unsicherheit und Scheue im Vordergrund, Momente nachdenklicher Blicke und nervösen Lachens werden sichtbar. „Stille Interviews“ schafft einen irritierenden Ort, von dem verschiedenste Emotionen auf die Vorbeiziehenden einwirken können. Wie die stumm projizierten und teils ambivalent interpretierbaren Reaktionen der Interviewten letztlich übersetzt werden und sich auf die Betrachter*innen übertragen, wird die subjektive Empfindung eines jeden Einzelnen zeigen. 

Leonie Hafen wurde 1995 in Paderborn geboren. Nach dem Beginn eines Studiums an der Universität Bremen im Bereich Kunst-Medien-ästhetische Bildung studiert sie seit 2015 an der Kunstakademie Münster, seit 2016 bei Prof.in Irene Hohenbüchler.

Veronika Simmering wurde 1995 in Viersen geboren. Seit 2015 studiert sie an der Kunstakademie Münster, seit 2016 bei Prof.in Mariana Castillo Deball.

Zurück zur Übersicht