Mai

Eventbild für Münster Lecture /// Dr. Cuauhtémoc Medina

Münster Lecture /// Dr. Cuauhtémoc Medina

14.05.2019 18:00
Hörsaal der Kunstakademie Münster,
Leonardo-Campus 2
48149 Münster

Dr. Cuauhtémoc Medina, geboren 1965 in Mexico City, ist Kurator, Kunsthistoriker und Kunstkritiker und arbeitet als Chefkurator am Museo Universitario Arte Contemporáneo (MUAC) in Mexico City. Er kuratierte 2012 die Manifesta 9 im belgischen Genk unter dem Titel „The Deep of the Modern“ und 2018 die 12. Schanghai-Biennale „Proregress. Art in the age of historical ambivalence”. Nachdem er seit 1993 als Full time Researcher am Instituto de Investigaciones Estéticas at the National Autonomous University of Mexico (UNAM) tätig war, wurde er in London zum ersten Associate Curator of Art Latin American Collections an die Tate Modern berufen. 2012 erhielt Medina den Walter Hopps Award for Curatorial Achievement of the Menil Foundation in Houston. Seine Promotion widmete er dem Fluxus-Künstler George Maciunas. Unter zahlreichen Veröffentlichungen zur zeitgenössischen Kunst nennt er eine jüngste Anthologie von Beiträgen über mexikanische Kunst: Abuso Mutuo (Mutual Abuse), RM and Cubo Blanco, Mexico City 2017.

In seiner Münster Lecture spricht Medina über die Entstehung der von ihm geleiteten Biennale in der Power Station in Schanghai, die Themen der Ausstellung und die Herausforderungen, sie in einem Kontext kultureller Komplexität und Diskurskontrolle zu entwickeln: „Proregress: Curating Complexity. The 12th Shanghai Biennial“.

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Zurück zur Übersicht