Mai

Eventbild für Münster Lecture /// Dr. Andrée Sfeir-Semler

Münster Lecture /// Dr. Andrée Sfeir-Semler

21.05.2019 18:00
Hörsaal der Kunstakademie Münster,
Leonardo-Campus 2,
48149 Münster

Andrée Sfeir-Semler, geboren in Beirut, Libanon ist Kunsthistorikerin und Galeristin. Sie studierte zunächst an der American University of Beirut Freie Kunst mit dem Schwerpunkt Film und Kunstgeschichte und setzte 1975 als DAAD Stipendiatin ihr Filmstudium in München fort. Sie studierte Kunstgeschichte an der Sorbonne (bei Pierre Bourdieu) und promovierte 1985 an der Universität Bielefeld bei Jürgen Kocka. Im selben Jahr folgte sie ihrem Mann nach Kiel und eröffnete ihre erste Galerie. 1998 zog sie nach Hamburg in die Galerieräume in der Admiralitätstraße. 2005 eröffnete sie die Dependance in Beirut, die inzwischen zu einer der wichtigsten Adressen für zeitgenössische Kunst im arabischen Raum avancierte. Mit ihrer Galerie ist Andrée Sfeir-Semler auf den großen internationalen Kunstmessen vertreten.

Im Laufe ihrer 34-jährigen Arbeit als Galeristin fokussierte sich Andrée Sfeir-Semler auf minimalistische und konzeptuelle Positionen in der zeitgenössischer Kunst in ihren verschiedenen Medien und insbesondere in deren politischen Fragestellungen und Formulierung. Seit dem Jahr 2000 gilt ihr Interesse der Förderung und Verbreitung junger Künstler aus dem Libanon und aus dem arabischen Raum. Auf diesem Feld leistete sie Pionierarbeit die sie als Knüpfen und Sichtbarmachen von Verbindungen zwischen den Kulturen des Ostens und Westens versteht. Andrée Sfeir-Semler ist Mitglied verschiedener international besetzter Jurys sowie Ansprechpartnerin und Beraterin für viele Museen zeitgenössischer Kunst weltweit. Zu den namhaften Künstlern der Galerie zählen Rabih Mroué, Walid Raad (Atlas Group) und Akram Zaatari.

In ihrem Vortrag wird Andrée Sfeir-Semler ihren Beruf der Galeristin vorstellen und dabei den Schwerpunkt auf die Betreuung und Bekanntmachung von KünstlerInnen legen. Darüber hinaus wird sie über der Aufbau der Kunstszene im arabischen Raum und deren aktuellen Stand berichten.

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Zurück zur Übersicht