Juni

Eventbild für Münster Lecture /// Henrike Naumann

Münster Lecture /// Henrike Naumann

25.06.2019 18:00
Hörsaal der Kunstakademie Münster,
Leonardo-Campus 2
48149 Münster

In Ostdeutschland aufgewachsen, erfuhr Henrike Naumann (geboren in Zwickau, DDR, lebt in Berlin) rechtsextreme Ideologie als dominante Jugendkultur in den 90er Jahren. Ihre Arbeit reflektiert die Geschichte des rechten Terrorismus in Deutschland und die heutige Breitenakzeptanz rassistischer Ideen. Sie interessiert sich für die Mechanismen von Radikalisierung und dafür, wie diese an persönliche Erfahrungen und Jugendkulturen geknüpft sind. Das Reibungsverhältnis entgegengesetzter politischer Meinungen erkundet sie im Umgang mit Geschmack und persönlicher Alltagsästhetik. In ihren immersiven Installationen kombiniert sie Video und Sound mit szenografischen Räumen. Der Fokus ihrer Arbeit erweitert sich in Auseinandersetzung mit globalen Verbindungen von Jugendkulturen und der Umkehrung von kulturellem Othering.

Naumann, geboren 1984 in Zwickau, studierte von 2006 bis 2008 an der Hochschule für Bildenden Künste Dresden und danach bis 2012 an der Hochschule für Film und Fernsehen Potsdam-Babelsberg. Derzeit nimmt sie an der Gruppenausstellung „Ruhr Ding: Territorien“ in Dortmund teil, eine Einzelausstellung widmeten ihr zuletzt die Galerie KOW in Berlin und 2018 das Museum Abteiberg in Mönchengladbach.

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Zurück zur Übersicht