Jump to content
We light a beacon for an open and inclusive society!

We light a beacon for an open and inclusive society!

Calendar and news (in German)

Subscribe to our newsletter. You will then receive a monthly list of all current exhibition dates, events and happenings, which you can also find on our website.

Your personal data

All event information without guarantee.

25.10.2023 18:00

Chantal Küng (Zürich) und Kathrin Siegrist (Basel) & Louise Guerra Archive: Louise Guerra SCHOOL

Online-Vortrag via Zoom
Organisation: Prof. Dr. Gesa Krebber

Eventbild für Chantal Küng (Zürich) und Kathrin Siegrist (Basel) & Louise Guerra Archive: Louise Guerra SCHOOL
© the Artists. Chapter 16 Xmodes robes-poèmes, Louise Guerra, Atelier Amden, CH, 2016

Ringvorlesung Saloon Arts Education /// Vortrag

Louise Guerra erschafft Räume, in denen verschiedene Formen der Aktion und verschiedene Konstellationen von Handelnden aufeinandertreffen; Louise ist also ein Ort, an dem viele handeln können, gemeinsam; in Theorie und Praxis.» So beschrieb sich Louise Guerra selbst in einer Lecture im Jahr 2014. Im Vortrag Louise Guerra SCHOOL gehen Kathrin Siegrist und Chantal Küng den gemeinsam erschaffenen Handlungsräumen auf den Grund, welche immer wieder Teil der Praxis von Louise Guerra waren. Diese entstanden aus dem Interesse an den Übergängen von Alltag und Kunst, Individuum und Kollektiv, sowie Kunst und Bildung. Immer wieder bezog sich Louise Guerra in ihrer künstlerischen Praxis auf pädagogische Prozesse, kritische Pädagog*innen und den educational turn in der Kunst. Sie untersuchte in Seminaren, Workshops und performativen Arbeiten die Möglichkeiten und Grenzen von Kollektivität in der Kunst; eine Ausgangslage dafür war ein entgrenztes Verständnis von Malerei als sozialer und räumlicher Praxis.


Louise Guerra (2013-2017) war ein kollektives Projekt, eine künstlerische Fiktion, eine Beforschung der Autorin und Künstlerin Louise und eine Intervention in lineare Biografie-und Geschichtsschreibung. Sie wurde als Agentin gegen Individualismus und Autorschaftsglauben in der Kunst initiiert und nahm im Verlauf ihrer Existenz die Form einer Künstlerin, Kuratorin, Vermittlerin und Forscherin an. Das Louise Guerra Archive pflegt und aktiviert als Institution die Arbeiten und Hinterlassenschaften von Louise Guerra - und sorgt dabei für Aktualisierungen und Weiterentwicklungen ebendieser. Louise Guerra / Archive's künstlerische Arbeit wurde unter anderem in der Kunsthalle Basel (CH), im Kunstmuseum Bern (CH), Kunstmuseum Liechtenstein (LI), Kunstraum Niederösterreich (A) und im Atelier Amden (CH) gezeigt. Sie erhielt den Werkbeitrag des Kunstkredit Basel-Stadt, wurde sie mit dem Cristina Spoerri Preis und verschiedenen Residencies ausgezeichnet. Ihre Arbeiten sind in den Sammlungen der Ricola Stiftung und des Kunstmuseum Liechtenstein vertreten.

 

Kathrin Siegrist ist Künstlerin und Kunstvermittlerin und lebt in Basel, CH. Mit ihrer Arbeit untersucht sie situierte, sensorische und choreographische Qualitäten der Malerei. Sie wurde in zahlreichen Institutionen gezeigt, u.a. in der Kunsthalle Basel, dem Kunsthaus Baselland, dem Tinguely Museum Basel sowie der Fondation Beyeler Riehen. Sie erhielt eine Atelierresidenz in Paris, einen Werkbeitrag vom Kunstkredit Basel-Stadt sowie einen Förderbeitrag des Kunstverein Basels. In Resonanz zu ihrem künstlerischem Schaffen steht ihre kunstpädagogische Tätigkeit. Neben zahlreichen Workshops und Unterrichtstätigkeiten war sie Dozierende am Institut Art Education an der HGK Basel (2017-2021) undleitet seit 2021 die Malwerkstatt des Institut Kunst Gender Natur der Hochschule für Gestaltung und Kunst Basel FHNW. 

 

Chantal Küng ist Künstlerin, Kunstvermittlerin, Forschende und Kuratorin und lebt in Zürich/CH. Sie arbeitet an und mit den Übergängen von Kunst, Bildung und Forschung und war Dozierende im Master Art Education, Kunstpädagogik der Zürcher Hochschule der Künste (2015-2021) und an der F+F Schule für Kunst und Design, Zürich (2019-2020). Als Gastdozierende war sie an der Merz Akademie, Stuttgart, dem Institut Hyperwerk der HGK Basel und dem Master TRANS der HEAD in Genf tätig. Sie präsentierte ihre Forschung zu kritischer und feministischer Pädagogik in der Kunst international an Konferenzen und Symposien. Als Kunstvermittlerin und Kuratorin hat sie künstlerische Vermittlungsprojekte für das Kunstmuseum Basel konzipiert und Lesungsreihen sowie Ausstellungen kuratiert.

 

Veranstalter*innen & Moderation:
Prof. Dr. Gesa Krebber (Kunstakademie Münster): krebber[at]kunstakademie-muenster.de

Jane Eschment (Praxissemesterbeauftragte in der Ästhetischen Erziehung/ Universität zu Köln): jane.eschment[at]uni-koeln.de
Gesine Hopstein (Praxissemesterbeauftragte im Fach Kunst / Universität zu Köln): ghopste1[at]uni-koeln.de

Anmeldung: Die Veranstaltung findet online via Zoom statt. Studierende finden den Zoomlink im Learnweb-Kursbereich sowie auf dem Seminar-Padlet.  Bitte beachten sie, dass wir um Punkt 18:00 Uhr starten. Eine Teilnahme für externe Interessierte ist nach vorheriger Anmeldung per Mail möglich. Bitte wenden sie sich hierfür bis zum 24.10.2023 an Frau Hübecker: a_hueb14[at]uni-muenster.de

 

Zurück zur Übersicht