Page 113 - Almanach2020
P. 113

 Klasse Kooperative Strategien
»... scheinen«
Im Zuge der Feierlichkeiten zum 950-jährigen Bestehen der St. Mauritz Kirche wünschte sich die Kirchenge- meinde St. Mauritz in Münster ein Kunstwerk für den Außenbereich. Aus einer Anfrage an die Kunstakademie Münster entstand die Zusammenarbeit mit unserer Klasse »Kooperative Strategien«.
An der Fassade der Erphokapelle, oberhalb eines gotischen Fensters, hängt nun eine lackierte Stahlkon- struktion, auf der sich fächerartig Holzlatten ausbreiten.
Der Entwurf entwickelte sich aus der Assoziation eines imaginierten Heiligenscheins, in Referenz an den Heiligen Mauritius, nach dem die Kirche benannt ist. Die Konstruktion versinnbildlicht die Willensstärke des Hl. Mauritius, der die Holzlatten bzw. die Menschen und deren Glauben trägt. 95 aus Blattgold gefertigte und auf den Latten aufgebrachte Punkte symbolisieren die Jahrzehnte, in denen die Kirche schon steht.
Gemeinsam als Klasse erarbeiteten wir über das Sommersemester 2020, ausgehend von einer einfachen Projektskizze Jona Bals, das komplexe Objekt, das am Tage eine ganz andere Wirkung entfaltet als in der Nacht, denn »... scheinen« scheint.
Künstlerische Aussage, Materialwahl und Farbig- keit wurden im Klassenverband beschlossen, da es uns wichtig ist, dass Projekte durch gemeinsames Handeln entstehen und umgesetzt werden. Sie können mit ver- einten Kräften vielschichtiger werden.
Umfangreiche Unterstützung erhielten wir während der siebenwöchigen Produktionszeit aus beinahe allen Werkstätten sowie der Haustechnik der Kunstakade-
Sankt-Mauritz-Freiheit 22, 48145 Münster 22.09.2020
mie Münster. Dafür möchten wir uns sehr herzlich bei den beteiligten künstlerisch-technischen Lehrkräften Thomas Haubner, Christoph Herchenbach, Fairy von Lilienfeld, Stefan Riegelmeyer und Klaus Sandmann sowie bei unserem Haustechniker Pascal Vehren bedan- ken. Transportiert wurde das Ausstellungsobjekt durch unseren Fahrdienst in Person von Ludger Hackenesch. Vor Ort übernahm die Firma ExKern die Montage. Nicht vergessen möchten wir die sehr tatkräftige Unterstüt- zung von Herrn Thomas Schoo aus der Pfarrgemeinde, ohne dessen Beratung und Ideenfindung zur Umsetzung das Objekt wahrscheinlich nicht an der Fassade hängen würde.
Herzlich bedanke ich mich bei meinen Studieren- den, ohne deren enormen Einsatz, verbunden mit vielen Arbeitsstunden in der vorlesungsfreien Zeit und unter erschwerten Arbeitsbedingungen durch die Corona- Schutzmaßnahmen, das Objekt nicht hätte gefertigt werden können.
Prof.in Irene Hohenbüchler
   KünstlerInnen:
° Jona Bal
° Viktoria Gudzenko
° Malkhaz Khutsishvili ° Antonia Lasthaus
° Jana Mengeu
° Sophia Nefe
° Stella Neocleous ° Tina Toeberg
° Ferdinand Zander ° u. a.
          














































































   111   112   113   114   115