Page 131 - Almanach2020
P. 131

 Artist-in-Residence Stipendium »Temporary Joined Presence«
Die Ausstellung »Temporary Joined Presence« war das Ergebnis und gleichzeitig das Ziel des zweimonatigen Artist­in­Residence­Programms des Kunstvereins Duisburg. Die vier StipendiatInnen Salomé Berger, Malte Frey, Ilsuk Lee und Sandra Pulina nutzten über den Sommer die Räumlichkeiten im Weidenweg 10 als Atelier. Eine Verzahnung von künstlerischem Schaffen und Ausstellungspraxis war die Folge in einer Zeit, in der Ausstellungen und das künstlerische Arbeiten im Allgemeinen noch größeren Schwierigkeiten ausgesetzt waren – und sind. In Anbetracht dessen versucht der Kunstverein Duisburg, neue Wege zu gehen, die dem Arbeitsprozess junger KünstlerInnen gerecht werden und diesen Möglichkeiten geben wollen.
Nach intensivem Austausch eröffnete die trotz Corona gut besuchte Ausstellung: vorübergehende gemeinsame Präsenz. Während der Dialog vorher beim
Kunstverein Duisburg 25.09.–30.10.2020
Schaffen geführt wurde, setzte sich die Auseinander­ setzung bei der selbstständigen Kuration fort. Die Schwierigkeit: Jeder Arbeit Rechnung tragen, ohne ein kohärentes Bild zu zerstören – Ausstellung eben. Das Ergebnis war eine Ausstellung mit Blick auf die einzel­ nen Arbeiten zusammen mit anderen. Es entstanden Zusammenhänge, die unwahrscheinlich waren, so wie es bei Zufallsbegegnungen manchmal ist. So setzte sich der Dialog auch in der Ausstellung fort. Die Ein­ drücke bleiben erhalten im Katalog der Ausstellung, der mit freundlicher Unterstützung der Freunde der Kunstakademie e.  V. erschienen ist. Wir danken diesen und natürlich dem Kunstverein Duisburg.
KünstlerInnen:
° Salomé Berger ° Malte Frey
° Ilsuk Lee
° Sandra Pulina
                

























































































   129   130   131   132   133