Page 166 - Almanach2020
P. 166

 FREUNDE der Kunst­ akademie Münster e. V. »Das Jahr 2020 fing doch so gut an!«
Noch Anfang Februar ein toller »RUNDGANG« durch die Ateliers, Klassen, Werkstätten und Flure der Akademie. Auch der Info­Stand der FREUNDE der Kunstakademie e. V., dem seit vielen Jahren verlässlichen Partner bei der Unterstützung von Projekten junger Künstlerinnen und Künstler der Akademie Münster, fand wieder viel Beachtung und regte erfreulicherweise eine Reihe von Besucherinnen und Besuchern des »RUNDGANGS« an, neues Mitglied der FREUNDE der Akademie zu werden.
Ab Mitte März begannen dann die Absagen und das Streichen geplanter Termine ... Ganz schön traurig!
Trotz erheblicher Einschränkungen durch die Pan­ demie konnten dennoch auch in diesem Jahr wieder drei Studierende das maßgeblich von den FREUNDEN geför­ derte Stipendium der Cité des Arts in Paris antreten. Bis Mitte des Jahres war Javkhlan Ariunbold in der Cité. Anfang Juli bezog dann Julian Reiser das inzwischen gut renovierte Atelier der Kunstakademie Münster in Paris. Bis März 2021 arbeitet auch Irina Martyshko­ va an der Seine. Julian schreibt den FREUNDEN: »Ich hatte ein paar BesucherInnen eingeplant, die leider alle nicht kommen konnten. Ich versuche, das Beste aus der Corona­Lage zu machen. An das ständige Maske­Tragen habe ich mich gewöhnt, die Museen sind noch geöffnet und zumindest habe ich die Gelegenheit, Paris relativ frei von Touristen zu erkunden.«
Außerdem unterstützen die FREUNDE die Publi­ kation »22 Meter«. Das Buch ist ein Rückblick auf die Kunstwerke von Studierenden der Kunstakademie Müns­ ter, die in den letzten zwei Jahrzehnten im Rahmen des von Gro Lühn initiierten Projekts »Hafenweg 22« dort präsentiert wurden. Die Publikation erscheint 2021.
Corona hat in der Tat auch bei den FREUNDEN einiges aus der vorgesehenen Bahn gebracht. Die Mit­ gliederversammlung 2020 wurde abgesagt, die Vor­ stands­ und Beiratssitzung musste wegen der nötigen Abstandsregeln erstmalig im Hörsaal stattfinden, die nächste fand dann nur noch virtuell statt. Betroffen war auch eines der wichtigsten Projekte des Fördervereins, die normalerweise alljährlich stattfindende Ausstel­ lung zum Förderpreis der FREUNDE in der Kunsthalle Münster. Sie musste auf das Frühjahr 2021 verschoben werden.
Dennoch bleiben die FREUNDE guter Hoffnung, dass es bald eine Normalisierung geben wird und neue Initiativen zur Förderung und Unterstützung junger Künstlerinnen und Künstler an der Quelle der Kunst, der Kunstakademie Münster, gestartet werden können.
01 Stand der FREUNDE
auf dem Rundgang 2020
02 Vorstands- und Beiratssitzung im Hörsaal
03 Publikation »22 Meter«
   01
02
   A-K-A-D-E-M-I-S-C-H-E-S L-E-B-E-N 164
 03




















































































   164   165   166   167   168