Page 173 - Almanach2020
P. 173

 Neues Goldenes Buch der Stadt Münster von Akademie­Alumnus
10.09.2020
Der Künstler Qiwei Zhang wurde 1979 in Shanghai ge­ boren. Zunächst studierte er an der Kunstakademie Shanghai und an der Hochschule für Künste in Bremen (2001 bis 2003), dort bei der Malerin Karin Kneffel. Ab 2004 setzte er seine Studium an der Kunstakademie Münster bei Mechthild Frisch fort, dann von 2009 bis 2012 bei Klaus Merkel, dessen Meisterschüler er wurde. Qiwei Zhang lebt in Münster sowie Shanghai und lehrt inzwischen als Gastprofessor an der Hochschule der bildenden Künste Essen. Eine rege Ausstellungstätig­ keit verbindet den Maler und Zeichner mit China und Deutschland. Durch sein interkulturelles Engagement und seine Netzwerke hat er maßgeblich die Austausch­ programme zwischen der Kunstakademie Münster und den Kunstakademien von Shanghai und Hangzhou mit­ begründet.
2019 erhielt er von der Firma Juwelier J. C. Osthues und dem Oberbürgermeister der Stadt Münster Markus Lewe den Auftrag, das neue Goldene Buch der Stadt Münster zu gestalten. Er ist damit der erste Künstler mit ausländischen Wurzeln, dem diese Ehre zuteil wird. Am 10. September 2020 wurde das Werk der Öffentlich­ keit im Friedensaal des Rathauses der Stadt Münster durch den Oberbürgermeister vorgestellt.
Seit 1907 tragen sich besondere Ehrengäste der Stadt Münster in das jeweilige Goldene Buch ein. Ein solches und dessen Umschlag hatte bereits zuvor ein Absolvent unserer Hochschule, Mark Formanek, gestal­ tet. Qiwei Zhang hat sein Opus selbst beschrieben und gedeutet (siehe http://www.zhangqiwei.de). Das neue Goldene Buch ist ein Beleg für die internationale und lokale Vernetzung unserer Hochschule. Es freut mich, dass ich dieses Projekt vermitteln konnte.
Gerd Blum
Inhaltserklärung des Künstlers und Gestaltungsweise
Das Cover hat eine Größe von 45 × 36 cm, durch einen Faktor von 9 entstand das Verhältnis zwischen Länge und Breite. Die Nummer 9 steht für die Vollkommenheit. Die Elemente wurden durch Rasterung angeordnet und auf einer ESG­Glasscheibe platziert. Der polygonale Wasserbehälter, in den fließendes destilliertes Wasser gefüllt wurde, übernimmt die Hälfte (10 Blöcke) der ge­ samten Gestaltungsfläche. Die hellblaue Fläche lässt die Kontur des Aasees gut erahnen. Um den Wasserbehälter herum platziert symbolisieren zwei gelb­ und rotfarbige, aus opakem Acrylglas bestehende Quadrate die Wappen­ farbe der Stadt Münster (rot, gelb und silber). Die in die Fuge gesetzte Bambusplatte (Mitte oben) verweist auf die in der Geschichte der Zivilisation aus unterschied­ lichen Materialien hergestellten Bücher, darunter auch Bambus. Rechts unten befindet sich in schwarzer Farbe
das chinesische Schriftzeichen »上«, was »nach oben strebend« und »Wachstum« bedeutet. Darüber befin­ det sich ein aus vergoldetem Silber gravierter Hahn, der den »Goldenen Hahn« der Stadt Münster aufgreift, ein Trinkpokal, aus dem die Ehrengäste der Stadt einen Begrüßungstrunk erhalten.
Die gesamte Darstellung und Auswahl der Mate­ rialien verweisen auf die Geschichte der Stadt und die Geschichte der Buchentwicklung, zeigen zugleich aber auch die Zukunftsfähigkeit der Stadt, Offenheit und Austausch, Internationalität (Europa), ebenfalls auch den Zusammenhalt der Menschen und der Stadtgesell­ schaft. Das Hauptelement – das Wasser, das Meer – verbindet nicht nur alle Kontinente und Nationalitäten, sondern gilt auch als das fundamentale Bedürfnis des Menschen. Deshalb ist die Zentralidee, von der tradi­ tionellen statischen Buchgestaltung abzuweichen und durch das sich bewegende Wasser die Vitalität der Stadt Münster zu präsentieren. www.zhangqiwei.de
Qiwei Zhang
Künstler Qiwei Zhang, Buchbindermei- ster Ansgar Burlage (v. l.), und Nico Osthues, Inhaber des Juwelierhauses J. C. Osthues (r.), kamen im Friedens- saal zusammen, um Oberbürgermeister Markus Lewe das neue Goldene Buch der Stadt Münster zu übergeben.
Foto: Presseamt Münster.
               





















































































   171   172   173   174   175