Page 204 - Almanach2020
P. 204

 Nadja Janina Rich
»#insidepainting«
Die Installation »#insidepainting« von Nadja Rich spielt mit verschiedenen Realitätszuständen und Dimensionen, welche alle Teil ein und desselben Raumes werden. Ein gewöhnlicher Arbeitstisch ist in eine Operationsstätte transformiert, in der eines der Ölbilder der Künstlerin wortwörtlich unter die Lupe genommen wird. Ein iPad, an dessen Kamera eine winzige Makrolinse montiert ist, schiebt sich mithilfe einer zu bedienenden Schiebeme- chanik über das Bild. Die Vergrößerung der Detailauf- nahme wird gleichzeitig über einen Videoprojektor an die Wand projiziert. Es entsteht ein nicht wiederzuer- kennendes Makrobild, das jeweils den Ausschnitt unter der Linse so sehr vergrößert, dass die ursprüngliche Malerei sich in Riesenlandschaften und einen Kosmos transformiert, den man in seiner Dimension nicht mehr
14.07.2020
   erfassen kann. Eine Zurückführung auf die ursprüngliche Malerei ist nicht mehr notwendig und die betrachtende Person lässt sich ein auf eine Folge von Bildern, die sich eher wie ein Film vor einem abspielt. Und doch ist die Operationsstätte, die bedienbare Mechanik die Verbin- dung zum Körper der betrachtenden Person, die selbst am Hebel der Bildproduktion sitzt.
Der Raum bleibt operierbar und die Transformierung der Bilder wird nicht automatisiert.
Suchan Kinoshita
Nadja Janina Rich
Geboren 1991 in Ettlingen. Seit 2012 an der Kunstaka- demie Münster. Studierte bei Prof.in Suchan Kinoshita.
 01 Ausstellungsansicht
  E-X-A-M-E-N-S-A-U-S-S-T-E-L-L-U-N-G-E-N 202
























































































   202   203   204   205   206