Page 224 - Almanach2020
P. 224

 Anna Lisei Math
»re«
Weg vom Pathos der Malerei, hin zu mehr Leichtigkeit: Bei dem Versuch, sich von der Schwere des einen, meist emotional aufgeladenen Motivs zu lösen und sich ein wenig mehr auf die Malerei als solche zu konzentrieren, gibt es zwei Möglichkeiten: die abstrakte Malerei oder »die Malerei der Masse«.
Anna Lisei Math wählt die zweite Variante und be- schäftigt sich seit über einem Jahr mit Vervielfältigun- gen, Mustern und Strukturen, die sich besonders durch den Verzicht weißer Pigmente in hoher Farbintensität und -klarheit entfalten.
Die Konzentration auf das eine Objekt wird aufge- brochen und zur Meditation unter vielen Objekten erwei- tert. Dabei versinkt die betrachtende Person regelrecht in der immer großformatigen, hypnotisierenden Szene- rie, kann jedoch zugleich eine distanzierte Beobachtung derselben von oben vornehmen. So ist sie befähigt, auch einzelne Motive aus dem All-over herauszugreifen und deren Besonderheiten zu erkennen.
08.12.2020
   Es entsteht eine konträre Mischung aus Fokus und Wei- te, Monotonie und Abwechslung, Ödheit und Spannung, Vielfalt und Homogenität.
Die beinahe kindlich stilisierte Darstellung der Wälder, Berge und Flugzeuge sorgt gleichzeitig für ein Gefühl von Wiedererkennung und Irritation und wirft so manche NostalgikerInnen zurück in die einsame Welt von Tetris, Sagaland oder alten, längst auf dem Dachboden verstaubten Blechfliegern.
Jakob Reuter
Anna Lisei Math
Geboren 1990 in Borken. Seit 2011 an der Kunstaka- demie Münster. Studierte bei Prof. Michael van Ofen. Seit 2018 Meisterschülerin.
www.annaliseimath.de
 01 Ausstellungsansicht: 2020, Öl auf Leinwand, 155 × 120 cm und 155 × 170 cm
  E-X-A-M-E-N-S-A-U-S-S-T-E-L-L-U-N-G-E-N 222





















































































   222   223   224   225   226