Springe zum Inhalt

Seit ihrem Start im Sommersemester 2009 erfreut sich die öffentliche Vortragsreihe "Münster Lectures" nicht nur bei den Studierenden der Hochschule großer Beliebtheit: Ein breites kunstinteressiertes Publikum füllt regelmäßig dienstagabends während der Semester den Hörsaal, wenn KünstlerInnen, KuratorInnen, KunstwissenschaftlerInnen und andere ProtagonistInnen des internationalen Kunstbetriebs über ihre Arbeit und Werke sprechen. Im Rahmen der Lehre bilden die Lectures einen wichtigen Baustein bei der Verknüpfung von Theorie und Praxis, sie sind darüber hinaus aber auch ein offenes Diskussionsforum zu aktuellen Fragen der Kunst.
Die Münster Lectures werden großzügig gefördert von den Freunden der Kunstakademie Münster e.V.

Auch für das Sommersemester 2021 bietet die Kunstakademie Münster die Münster Lectures als öffentliches Online-Format per „Zoom“. Alle Lectures können live unter http://wwu.zoom.us/j/64330861073 verfolgt werden. Zum Zugang muss jeweils der Kenncode:884112 eingegeben werden.


Eventbild für Münster Lectures // Prof. Hinrich Sachs, Künstler, Stockholm

Münster Lectures // Prof. Hinrich Sachs, Künstler, Stockholm

03.12.2013 18:00, Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2. 48149 Münster

Hinrich Sachs ist Künstler und Autor. In Ausstellungen, Vorträgen und Publikationen untersucht er kulturelle Rahmenbedingungen wie zum Beispiel die Serie „Sesamstraße“ als Franchise Produkt. So geschehen in der Ausstellung „Kami, Khokha, Bert and Ernie, World Heritage“ in der Tensta Konsthall in Stockholm 2012. Sachs reflektiert an konkreten Beispielen die Funktionen von „Contemporary Objects as Agents“. Ihn interessiert die Frage, in welcher Form globale Produkte das regionale Kulturerbe beeinflussen. So setzt er sich mit Mechanismen der Bedeutungsproduktion auseinander. „That We Know“ lautet eine Gesprächsreihe, die Sachs seit 2001 unter anderem in Kairo, Maastricht, Bremen, Glasgow, Helsinki und Istanbul realisiert hat, um die insgesamt 32 weltweiten, jeweils aktuellen Ausgaben des Magazins „Elle“ in ihren lokalen Unterschieden zu diskutieren. 2010 erschien im Dumont Verlag sein Buch „Ferien vom Ich“.

 

Hinrich Sachs, geboren 1962 in Osnabrück, studierte von 1985 bis 1990 an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg und 1991/92 Kunsttheorie an der Université Paris VIII. Er lebt und arbeitet in Basel und Stockholm, wo er seit 2007 als „Professor in Fine Art“ an der Kungliga Konsthögskolan (Royal Institute of Fine Arts Stockholm) lehrt. 2013 war er Visiting Professor an der Musashino Art University, Tokyo. Einzelausstellungen widmeten ihm seit 1998 das Moderna Museet Stockholm, die Kunsthalle Basel, das Hamburgische Museum für Völkerkunde, die Genfer Galerie Skopia und der Bonner Kunstverein.

 

Seine Münster Lecture am Dienstag, 3. Dezember, 18 Uhr im Hörsaal der Kunstakademie Münster am Leonardo-Campus 2 stellt Sachs unter den Titel „Zur Frage des Bildes. Wie Weltraum, Lego und Rohstoffe Perspektiven manipulieren“. Der Eintritt ist frei.

 

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lectures // Prof. Hinrich Sachs, Künstler, Stockholm

Münster Lectures // Prof. Hinrich Sachs, Künstler, Stockholm

03.12.2013 18:00, Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2. 48149 Münster

Hinrich Sachs ist Künstler und Autor. In Ausstellungen, Vorträgen und Publikationen untersucht er kulturelle Rahmenbedingungen wie zum Beispiel die Serie „Sesamstraße“ als Franchise Produkt. So geschehen in der Ausstellung „Kami, Khokha, Bert and Ernie, World Heritage“ in der Tensta Konsthall in Stockholm 2012. Sachs reflektiert an konkreten Beispielen die Funktionen von „Contemporary Objects as Agents“. Ihn interessiert die Frage, in welcher Form globale Produkte das regionale Kulturerbe beeinflussen. So setzt er sich mit Mechanismen der Bedeutungsproduktion auseinander. „That We Know“ lautet eine Gesprächsreihe, die Sachs seit 2001 unter anderem in Kairo, Maastricht, Bremen, Glasgow, Helsinki und Istanbul realisiert hat, um die insgesamt 32 weltweiten, jeweils aktuellen Ausgaben des Magazins „Elle“ in ihren lokalen Unterschieden zu diskutieren. 2010 erschien im Dumont Verlag sein Buch „Ferien vom Ich“.

 

Hinrich Sachs, geboren 1962 in Osnabrück, studierte von 1985 bis 1990 an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg und 1991/92 Kunsttheorie an der Université Paris VIII. Er lebt und arbeitet in Basel und Stockholm, wo er seit 2007 als „Professor in Fine Art“ an der Kungliga Konsthögskolan (Royal Institute of Fine Arts Stockholm) lehrt. 2013 war er Visiting Professor an der Musashino Art University, Tokyo. Einzelausstellungen widmeten ihm seit 1998 das Moderna Museet Stockholm, die Kunsthalle Basel, das Hamburgische Museum für Völkerkunde, die Genfer Galerie Skopia und der Bonner Kunstverein.

 

Seine Münster Lecture am Dienstag, 3. Dezember, 18 Uhr im Hörsaal der Kunstakademie Münster am Leonardo-Campus 2 stellt Sachs unter den Titel „Zur Frage des Bildes. Wie Weltraum, Lego und Rohstoffe Perspektiven manipulieren“. Der Eintritt ist frei.

 

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lectures // Prof. Hinrich Sachs, Künstler, Stockholm

Münster Lectures // Prof. Hinrich Sachs, Künstler, Stockholm

03.12.2013 18:00, Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2. 48149 Münster

Hinrich Sachs ist Künstler und Autor. In Ausstellungen, Vorträgen und Publikationen untersucht er kulturelle Rahmenbedingungen wie zum Beispiel die Serie „Sesamstraße“ als Franchise Produkt. So geschehen in der Ausstellung „Kami, Khokha, Bert and Ernie, World Heritage“ in der Tensta Konsthall in Stockholm 2012. Sachs reflektiert an konkreten Beispielen die Funktionen von „Contemporary Objects as Agents“. Ihn interessiert die Frage, in welcher Form globale Produkte das regionale Kulturerbe beeinflussen. So setzt er sich mit Mechanismen der Bedeutungsproduktion auseinander. „That We Know“ lautet eine Gesprächsreihe, die Sachs seit 2001 unter anderem in Kairo, Maastricht, Bremen, Glasgow, Helsinki und Istanbul realisiert hat, um die insgesamt 32 weltweiten, jeweils aktuellen Ausgaben des Magazins „Elle“ in ihren lokalen Unterschieden zu diskutieren. 2010 erschien im Dumont Verlag sein Buch „Ferien vom Ich“.

 

Hinrich Sachs, geboren 1962 in Osnabrück, studierte von 1985 bis 1990 an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg und 1991/92 Kunsttheorie an der Université Paris VIII. Er lebt und arbeitet in Basel und Stockholm, wo er seit 2007 als „Professor in Fine Art“ an der Kungliga Konsthögskolan (Royal Institute of Fine Arts Stockholm) lehrt. 2013 war er Visiting Professor an der Musashino Art University, Tokyo. Einzelausstellungen widmeten ihm seit 1998 das Moderna Museet Stockholm, die Kunsthalle Basel, das Hamburgische Museum für Völkerkunde, die Genfer Galerie Skopia und der Bonner Kunstverein.

 

Seine Münster Lecture am Dienstag, 3. Dezember, 18 Uhr im Hörsaal der Kunstakademie Münster am Leonardo-Campus 2 stellt Sachs unter den Titel „Zur Frage des Bildes. Wie Weltraum, Lego und Rohstoffe Perspektiven manipulieren“. Der Eintritt ist frei.

 

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lectures // Prof. Hinrich Sachs, Künstler, Stockholm

Münster Lectures // Prof. Hinrich Sachs, Künstler, Stockholm

03.12.2013 18:00, Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2. 48149 Münster

Hinrich Sachs ist Künstler und Autor. In Ausstellungen, Vorträgen und Publikationen untersucht er kulturelle Rahmenbedingungen wie zum Beispiel die Serie „Sesamstraße“ als Franchise Produkt. So geschehen in der Ausstellung „Kami, Khokha, Bert and Ernie, World Heritage“ in der Tensta Konsthall in Stockholm 2012. Sachs reflektiert an konkreten Beispielen die Funktionen von „Contemporary Objects as Agents“. Ihn interessiert die Frage, in welcher Form globale Produkte das regionale Kulturerbe beeinflussen. So setzt er sich mit Mechanismen der Bedeutungsproduktion auseinander. „That We Know“ lautet eine Gesprächsreihe, die Sachs seit 2001 unter anderem in Kairo, Maastricht, Bremen, Glasgow, Helsinki und Istanbul realisiert hat, um die insgesamt 32 weltweiten, jeweils aktuellen Ausgaben des Magazins „Elle“ in ihren lokalen Unterschieden zu diskutieren. 2010 erschien im Dumont Verlag sein Buch „Ferien vom Ich“.

 

Hinrich Sachs, geboren 1962 in Osnabrück, studierte von 1985 bis 1990 an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg und 1991/92 Kunsttheorie an der Université Paris VIII. Er lebt und arbeitet in Basel und Stockholm, wo er seit 2007 als „Professor in Fine Art“ an der Kungliga Konsthögskolan (Royal Institute of Fine Arts Stockholm) lehrt. 2013 war er Visiting Professor an der Musashino Art University, Tokyo. Einzelausstellungen widmeten ihm seit 1998 das Moderna Museet Stockholm, die Kunsthalle Basel, das Hamburgische Museum für Völkerkunde, die Genfer Galerie Skopia und der Bonner Kunstverein.

 

Seine Münster Lecture am Dienstag, 3. Dezember, 18 Uhr im Hörsaal der Kunstakademie Münster am Leonardo-Campus 2 stellt Sachs unter den Titel „Zur Frage des Bildes. Wie Weltraum, Lego und Rohstoffe Perspektiven manipulieren“. Der Eintritt ist frei.

 

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lectures // Prof. Hinrich Sachs, Künstler, Stockholm

Münster Lectures // Prof. Hinrich Sachs, Künstler, Stockholm

03.12.2013 18:00, Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2. 48149 Münster

Hinrich Sachs ist Künstler und Autor. In Ausstellungen, Vorträgen und Publikationen untersucht er kulturelle Rahmenbedingungen wie zum Beispiel die Serie „Sesamstraße“ als Franchise Produkt. So geschehen in der Ausstellung „Kami, Khokha, Bert and Ernie, World Heritage“ in der Tensta Konsthall in Stockholm 2012. Sachs reflektiert an konkreten Beispielen die Funktionen von „Contemporary Objects as Agents“. Ihn interessiert die Frage, in welcher Form globale Produkte das regionale Kulturerbe beeinflussen. So setzt er sich mit Mechanismen der Bedeutungsproduktion auseinander. „That We Know“ lautet eine Gesprächsreihe, die Sachs seit 2001 unter anderem in Kairo, Maastricht, Bremen, Glasgow, Helsinki und Istanbul realisiert hat, um die insgesamt 32 weltweiten, jeweils aktuellen Ausgaben des Magazins „Elle“ in ihren lokalen Unterschieden zu diskutieren. 2010 erschien im Dumont Verlag sein Buch „Ferien vom Ich“.

 

Hinrich Sachs, geboren 1962 in Osnabrück, studierte von 1985 bis 1990 an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg und 1991/92 Kunsttheorie an der Université Paris VIII. Er lebt und arbeitet in Basel und Stockholm, wo er seit 2007 als „Professor in Fine Art“ an der Kungliga Konsthögskolan (Royal Institute of Fine Arts Stockholm) lehrt. 2013 war er Visiting Professor an der Musashino Art University, Tokyo. Einzelausstellungen widmeten ihm seit 1998 das Moderna Museet Stockholm, die Kunsthalle Basel, das Hamburgische Museum für Völkerkunde, die Genfer Galerie Skopia und der Bonner Kunstverein.

 

Seine Münster Lecture am Dienstag, 3. Dezember, 18 Uhr im Hörsaal der Kunstakademie Münster am Leonardo-Campus 2 stellt Sachs unter den Titel „Zur Frage des Bildes. Wie Weltraum, Lego und Rohstoffe Perspektiven manipulieren“. Der Eintritt ist frei.

 

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lectures // Prof. Hinrich Sachs, Künstler, Stockholm

Münster Lectures // Prof. Hinrich Sachs, Künstler, Stockholm

03.12.2013 18:00, Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2. 48149 Münster

Hinrich Sachs ist Künstler und Autor. In Ausstellungen, Vorträgen und Publikationen untersucht er kulturelle Rahmenbedingungen wie zum Beispiel die Serie „Sesamstraße“ als Franchise Produkt. So geschehen in der Ausstellung „Kami, Khokha, Bert and Ernie, World Heritage“ in der Tensta Konsthall in Stockholm 2012. Sachs reflektiert an konkreten Beispielen die Funktionen von „Contemporary Objects as Agents“. Ihn interessiert die Frage, in welcher Form globale Produkte das regionale Kulturerbe beeinflussen. So setzt er sich mit Mechanismen der Bedeutungsproduktion auseinander. „That We Know“ lautet eine Gesprächsreihe, die Sachs seit 2001 unter anderem in Kairo, Maastricht, Bremen, Glasgow, Helsinki und Istanbul realisiert hat, um die insgesamt 32 weltweiten, jeweils aktuellen Ausgaben des Magazins „Elle“ in ihren lokalen Unterschieden zu diskutieren. 2010 erschien im Dumont Verlag sein Buch „Ferien vom Ich“.

 

Hinrich Sachs, geboren 1962 in Osnabrück, studierte von 1985 bis 1990 an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg und 1991/92 Kunsttheorie an der Université Paris VIII. Er lebt und arbeitet in Basel und Stockholm, wo er seit 2007 als „Professor in Fine Art“ an der Kungliga Konsthögskolan (Royal Institute of Fine Arts Stockholm) lehrt. 2013 war er Visiting Professor an der Musashino Art University, Tokyo. Einzelausstellungen widmeten ihm seit 1998 das Moderna Museet Stockholm, die Kunsthalle Basel, das Hamburgische Museum für Völkerkunde, die Genfer Galerie Skopia und der Bonner Kunstverein.

 

Seine Münster Lecture am Dienstag, 3. Dezember, 18 Uhr im Hörsaal der Kunstakademie Münster am Leonardo-Campus 2 stellt Sachs unter den Titel „Zur Frage des Bildes. Wie Weltraum, Lego und Rohstoffe Perspektiven manipulieren“. Der Eintritt ist frei.

 

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lectures // Prof. Hinrich Sachs, Künstler, Stockholm

Münster Lectures // Prof. Hinrich Sachs, Künstler, Stockholm

03.12.2013 18:00, Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2. 48149 Münster

Hinrich Sachs ist Künstler und Autor. In Ausstellungen, Vorträgen und Publikationen untersucht er kulturelle Rahmenbedingungen wie zum Beispiel die Serie „Sesamstraße“ als Franchise Produkt. So geschehen in der Ausstellung „Kami, Khokha, Bert and Ernie, World Heritage“ in der Tensta Konsthall in Stockholm 2012. Sachs reflektiert an konkreten Beispielen die Funktionen von „Contemporary Objects as Agents“. Ihn interessiert die Frage, in welcher Form globale Produkte das regionale Kulturerbe beeinflussen. So setzt er sich mit Mechanismen der Bedeutungsproduktion auseinander. „That We Know“ lautet eine Gesprächsreihe, die Sachs seit 2001 unter anderem in Kairo, Maastricht, Bremen, Glasgow, Helsinki und Istanbul realisiert hat, um die insgesamt 32 weltweiten, jeweils aktuellen Ausgaben des Magazins „Elle“ in ihren lokalen Unterschieden zu diskutieren. 2010 erschien im Dumont Verlag sein Buch „Ferien vom Ich“.

 

Hinrich Sachs, geboren 1962 in Osnabrück, studierte von 1985 bis 1990 an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg und 1991/92 Kunsttheorie an der Université Paris VIII. Er lebt und arbeitet in Basel und Stockholm, wo er seit 2007 als „Professor in Fine Art“ an der Kungliga Konsthögskolan (Royal Institute of Fine Arts Stockholm) lehrt. 2013 war er Visiting Professor an der Musashino Art University, Tokyo. Einzelausstellungen widmeten ihm seit 1998 das Moderna Museet Stockholm, die Kunsthalle Basel, das Hamburgische Museum für Völkerkunde, die Genfer Galerie Skopia und der Bonner Kunstverein.

 

Seine Münster Lecture am Dienstag, 3. Dezember, 18 Uhr im Hörsaal der Kunstakademie Münster am Leonardo-Campus 2 stellt Sachs unter den Titel „Zur Frage des Bildes. Wie Weltraum, Lego und Rohstoffe Perspektiven manipulieren“. Der Eintritt ist frei.

 

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lectures // Prof. Hinrich Sachs, Künstler, Stockholm

Münster Lectures // Prof. Hinrich Sachs, Künstler, Stockholm

03.12.2013 18:00, Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2. 48149 Münster

Hinrich Sachs ist Künstler und Autor. In Ausstellungen, Vorträgen und Publikationen untersucht er kulturelle Rahmenbedingungen wie zum Beispiel die Serie „Sesamstraße“ als Franchise Produkt. So geschehen in der Ausstellung „Kami, Khokha, Bert and Ernie, World Heritage“ in der Tensta Konsthall in Stockholm 2012. Sachs reflektiert an konkreten Beispielen die Funktionen von „Contemporary Objects as Agents“. Ihn interessiert die Frage, in welcher Form globale Produkte das regionale Kulturerbe beeinflussen. So setzt er sich mit Mechanismen der Bedeutungsproduktion auseinander. „That We Know“ lautet eine Gesprächsreihe, die Sachs seit 2001 unter anderem in Kairo, Maastricht, Bremen, Glasgow, Helsinki und Istanbul realisiert hat, um die insgesamt 32 weltweiten, jeweils aktuellen Ausgaben des Magazins „Elle“ in ihren lokalen Unterschieden zu diskutieren. 2010 erschien im Dumont Verlag sein Buch „Ferien vom Ich“.

 

Hinrich Sachs, geboren 1962 in Osnabrück, studierte von 1985 bis 1990 an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg und 1991/92 Kunsttheorie an der Université Paris VIII. Er lebt und arbeitet in Basel und Stockholm, wo er seit 2007 als „Professor in Fine Art“ an der Kungliga Konsthögskolan (Royal Institute of Fine Arts Stockholm) lehrt. 2013 war er Visiting Professor an der Musashino Art University, Tokyo. Einzelausstellungen widmeten ihm seit 1998 das Moderna Museet Stockholm, die Kunsthalle Basel, das Hamburgische Museum für Völkerkunde, die Genfer Galerie Skopia und der Bonner Kunstverein.

 

Seine Münster Lecture am Dienstag, 3. Dezember, 18 Uhr im Hörsaal der Kunstakademie Münster am Leonardo-Campus 2 stellt Sachs unter den Titel „Zur Frage des Bildes. Wie Weltraum, Lego und Rohstoffe Perspektiven manipulieren“. Der Eintritt ist frei.

 

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lectures // Prof. Hinrich Sachs, Künstler, Stockholm

Münster Lectures // Prof. Hinrich Sachs, Künstler, Stockholm

03.12.2013 18:00, Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2. 48149 Münster

Hinrich Sachs ist Künstler und Autor. In Ausstellungen, Vorträgen und Publikationen untersucht er kulturelle Rahmenbedingungen wie zum Beispiel die Serie „Sesamstraße“ als Franchise Produkt. So geschehen in der Ausstellung „Kami, Khokha, Bert and Ernie, World Heritage“ in der Tensta Konsthall in Stockholm 2012. Sachs reflektiert an konkreten Beispielen die Funktionen von „Contemporary Objects as Agents“. Ihn interessiert die Frage, in welcher Form globale Produkte das regionale Kulturerbe beeinflussen. So setzt er sich mit Mechanismen der Bedeutungsproduktion auseinander. „That We Know“ lautet eine Gesprächsreihe, die Sachs seit 2001 unter anderem in Kairo, Maastricht, Bremen, Glasgow, Helsinki und Istanbul realisiert hat, um die insgesamt 32 weltweiten, jeweils aktuellen Ausgaben des Magazins „Elle“ in ihren lokalen Unterschieden zu diskutieren. 2010 erschien im Dumont Verlag sein Buch „Ferien vom Ich“.

 

Hinrich Sachs, geboren 1962 in Osnabrück, studierte von 1985 bis 1990 an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg und 1991/92 Kunsttheorie an der Université Paris VIII. Er lebt und arbeitet in Basel und Stockholm, wo er seit 2007 als „Professor in Fine Art“ an der Kungliga Konsthögskolan (Royal Institute of Fine Arts Stockholm) lehrt. 2013 war er Visiting Professor an der Musashino Art University, Tokyo. Einzelausstellungen widmeten ihm seit 1998 das Moderna Museet Stockholm, die Kunsthalle Basel, das Hamburgische Museum für Völkerkunde, die Genfer Galerie Skopia und der Bonner Kunstverein.

 

Seine Münster Lecture am Dienstag, 3. Dezember, 18 Uhr im Hörsaal der Kunstakademie Münster am Leonardo-Campus 2 stellt Sachs unter den Titel „Zur Frage des Bildes. Wie Weltraum, Lego und Rohstoffe Perspektiven manipulieren“. Der Eintritt ist frei.

 

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lectures // Prof. Hinrich Sachs, Künstler, Stockholm

Münster Lectures // Prof. Hinrich Sachs, Künstler, Stockholm

03.12.2013 18:00, Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2. 48149 Münster

Hinrich Sachs ist Künstler und Autor. In Ausstellungen, Vorträgen und Publikationen untersucht er kulturelle Rahmenbedingungen wie zum Beispiel die Serie „Sesamstraße“ als Franchise Produkt. So geschehen in der Ausstellung „Kami, Khokha, Bert and Ernie, World Heritage“ in der Tensta Konsthall in Stockholm 2012. Sachs reflektiert an konkreten Beispielen die Funktionen von „Contemporary Objects as Agents“. Ihn interessiert die Frage, in welcher Form globale Produkte das regionale Kulturerbe beeinflussen. So setzt er sich mit Mechanismen der Bedeutungsproduktion auseinander. „That We Know“ lautet eine Gesprächsreihe, die Sachs seit 2001 unter anderem in Kairo, Maastricht, Bremen, Glasgow, Helsinki und Istanbul realisiert hat, um die insgesamt 32 weltweiten, jeweils aktuellen Ausgaben des Magazins „Elle“ in ihren lokalen Unterschieden zu diskutieren. 2010 erschien im Dumont Verlag sein Buch „Ferien vom Ich“.

 

Hinrich Sachs, geboren 1962 in Osnabrück, studierte von 1985 bis 1990 an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg und 1991/92 Kunsttheorie an der Université Paris VIII. Er lebt und arbeitet in Basel und Stockholm, wo er seit 2007 als „Professor in Fine Art“ an der Kungliga Konsthögskolan (Royal Institute of Fine Arts Stockholm) lehrt. 2013 war er Visiting Professor an der Musashino Art University, Tokyo. Einzelausstellungen widmeten ihm seit 1998 das Moderna Museet Stockholm, die Kunsthalle Basel, das Hamburgische Museum für Völkerkunde, die Genfer Galerie Skopia und der Bonner Kunstverein.

 

Seine Münster Lecture am Dienstag, 3. Dezember, 18 Uhr im Hörsaal der Kunstakademie Münster am Leonardo-Campus 2 stellt Sachs unter den Titel „Zur Frage des Bildes. Wie Weltraum, Lego und Rohstoffe Perspektiven manipulieren“. Der Eintritt ist frei.

 

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lectures // Prof. Hinrich Sachs, Künstler, Stockholm

Münster Lectures // Prof. Hinrich Sachs, Künstler, Stockholm

03.12.2013 18:00, Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2. 48149 Münster

Hinrich Sachs ist Künstler und Autor. In Ausstellungen, Vorträgen und Publikationen untersucht er kulturelle Rahmenbedingungen wie zum Beispiel die Serie „Sesamstraße“ als Franchise Produkt. So geschehen in der Ausstellung „Kami, Khokha, Bert and Ernie, World Heritage“ in der Tensta Konsthall in Stockholm 2012. Sachs reflektiert an konkreten Beispielen die Funktionen von „Contemporary Objects as Agents“. Ihn interessiert die Frage, in welcher Form globale Produkte das regionale Kulturerbe beeinflussen. So setzt er sich mit Mechanismen der Bedeutungsproduktion auseinander. „That We Know“ lautet eine Gesprächsreihe, die Sachs seit 2001 unter anderem in Kairo, Maastricht, Bremen, Glasgow, Helsinki und Istanbul realisiert hat, um die insgesamt 32 weltweiten, jeweils aktuellen Ausgaben des Magazins „Elle“ in ihren lokalen Unterschieden zu diskutieren. 2010 erschien im Dumont Verlag sein Buch „Ferien vom Ich“.

 

Hinrich Sachs, geboren 1962 in Osnabrück, studierte von 1985 bis 1990 an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg und 1991/92 Kunsttheorie an der Université Paris VIII. Er lebt und arbeitet in Basel und Stockholm, wo er seit 2007 als „Professor in Fine Art“ an der Kungliga Konsthögskolan (Royal Institute of Fine Arts Stockholm) lehrt. 2013 war er Visiting Professor an der Musashino Art University, Tokyo. Einzelausstellungen widmeten ihm seit 1998 das Moderna Museet Stockholm, die Kunsthalle Basel, das Hamburgische Museum für Völkerkunde, die Genfer Galerie Skopia und der Bonner Kunstverein.

 

Seine Münster Lecture am Dienstag, 3. Dezember, 18 Uhr im Hörsaal der Kunstakademie Münster am Leonardo-Campus 2 stellt Sachs unter den Titel „Zur Frage des Bildes. Wie Weltraum, Lego und Rohstoffe Perspektiven manipulieren“. Der Eintritt ist frei.

 

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lectures // Prof. Hinrich Sachs, Künstler, Stockholm

Münster Lectures // Prof. Hinrich Sachs, Künstler, Stockholm

03.12.2013 18:00, Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2. 48149 Münster

Hinrich Sachs ist Künstler und Autor. In Ausstellungen, Vorträgen und Publikationen untersucht er kulturelle Rahmenbedingungen wie zum Beispiel die Serie „Sesamstraße“ als Franchise Produkt. So geschehen in der Ausstellung „Kami, Khokha, Bert and Ernie, World Heritage“ in der Tensta Konsthall in Stockholm 2012. Sachs reflektiert an konkreten Beispielen die Funktionen von „Contemporary Objects as Agents“. Ihn interessiert die Frage, in welcher Form globale Produkte das regionale Kulturerbe beeinflussen. So setzt er sich mit Mechanismen der Bedeutungsproduktion auseinander. „That We Know“ lautet eine Gesprächsreihe, die Sachs seit 2001 unter anderem in Kairo, Maastricht, Bremen, Glasgow, Helsinki und Istanbul realisiert hat, um die insgesamt 32 weltweiten, jeweils aktuellen Ausgaben des Magazins „Elle“ in ihren lokalen Unterschieden zu diskutieren. 2010 erschien im Dumont Verlag sein Buch „Ferien vom Ich“.

 

Hinrich Sachs, geboren 1962 in Osnabrück, studierte von 1985 bis 1990 an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg und 1991/92 Kunsttheorie an der Université Paris VIII. Er lebt und arbeitet in Basel und Stockholm, wo er seit 2007 als „Professor in Fine Art“ an der Kungliga Konsthögskolan (Royal Institute of Fine Arts Stockholm) lehrt. 2013 war er Visiting Professor an der Musashino Art University, Tokyo. Einzelausstellungen widmeten ihm seit 1998 das Moderna Museet Stockholm, die Kunsthalle Basel, das Hamburgische Museum für Völkerkunde, die Genfer Galerie Skopia und der Bonner Kunstverein.

 

Seine Münster Lecture am Dienstag, 3. Dezember, 18 Uhr im Hörsaal der Kunstakademie Münster am Leonardo-Campus 2 stellt Sachs unter den Titel „Zur Frage des Bildes. Wie Weltraum, Lego und Rohstoffe Perspektiven manipulieren“. Der Eintritt ist frei.

 

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lectures // Prof. Hinrich Sachs, Künstler, Stockholm

Münster Lectures // Prof. Hinrich Sachs, Künstler, Stockholm

03.12.2013 18:00, Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2. 48149 Münster

Hinrich Sachs ist Künstler und Autor. In Ausstellungen, Vorträgen und Publikationen untersucht er kulturelle Rahmenbedingungen wie zum Beispiel die Serie „Sesamstraße“ als Franchise Produkt. So geschehen in der Ausstellung „Kami, Khokha, Bert and Ernie, World Heritage“ in der Tensta Konsthall in Stockholm 2012. Sachs reflektiert an konkreten Beispielen die Funktionen von „Contemporary Objects as Agents“. Ihn interessiert die Frage, in welcher Form globale Produkte das regionale Kulturerbe beeinflussen. So setzt er sich mit Mechanismen der Bedeutungsproduktion auseinander. „That We Know“ lautet eine Gesprächsreihe, die Sachs seit 2001 unter anderem in Kairo, Maastricht, Bremen, Glasgow, Helsinki und Istanbul realisiert hat, um die insgesamt 32 weltweiten, jeweils aktuellen Ausgaben des Magazins „Elle“ in ihren lokalen Unterschieden zu diskutieren. 2010 erschien im Dumont Verlag sein Buch „Ferien vom Ich“.

 

Hinrich Sachs, geboren 1962 in Osnabrück, studierte von 1985 bis 1990 an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg und 1991/92 Kunsttheorie an der Université Paris VIII. Er lebt und arbeitet in Basel und Stockholm, wo er seit 2007 als „Professor in Fine Art“ an der Kungliga Konsthögskolan (Royal Institute of Fine Arts Stockholm) lehrt. 2013 war er Visiting Professor an der Musashino Art University, Tokyo. Einzelausstellungen widmeten ihm seit 1998 das Moderna Museet Stockholm, die Kunsthalle Basel, das Hamburgische Museum für Völkerkunde, die Genfer Galerie Skopia und der Bonner Kunstverein.

 

Seine Münster Lecture am Dienstag, 3. Dezember, 18 Uhr im Hörsaal der Kunstakademie Münster am Leonardo-Campus 2 stellt Sachs unter den Titel „Zur Frage des Bildes. Wie Weltraum, Lego und Rohstoffe Perspektiven manipulieren“. Der Eintritt ist frei.

 

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lectures // Prof. Hinrich Sachs, Künstler, Stockholm

Münster Lectures // Prof. Hinrich Sachs, Künstler, Stockholm

03.12.2013 18:00, Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2. 48149 Münster

Hinrich Sachs ist Künstler und Autor. In Ausstellungen, Vorträgen und Publikationen untersucht er kulturelle Rahmenbedingungen wie zum Beispiel die Serie „Sesamstraße“ als Franchise Produkt. So geschehen in der Ausstellung „Kami, Khokha, Bert and Ernie, World Heritage“ in der Tensta Konsthall in Stockholm 2012. Sachs reflektiert an konkreten Beispielen die Funktionen von „Contemporary Objects as Agents“. Ihn interessiert die Frage, in welcher Form globale Produkte das regionale Kulturerbe beeinflussen. So setzt er sich mit Mechanismen der Bedeutungsproduktion auseinander. „That We Know“ lautet eine Gesprächsreihe, die Sachs seit 2001 unter anderem in Kairo, Maastricht, Bremen, Glasgow, Helsinki und Istanbul realisiert hat, um die insgesamt 32 weltweiten, jeweils aktuellen Ausgaben des Magazins „Elle“ in ihren lokalen Unterschieden zu diskutieren. 2010 erschien im Dumont Verlag sein Buch „Ferien vom Ich“.

 

Hinrich Sachs, geboren 1962 in Osnabrück, studierte von 1985 bis 1990 an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg und 1991/92 Kunsttheorie an der Université Paris VIII. Er lebt und arbeitet in Basel und Stockholm, wo er seit 2007 als „Professor in Fine Art“ an der Kungliga Konsthögskolan (Royal Institute of Fine Arts Stockholm) lehrt. 2013 war er Visiting Professor an der Musashino Art University, Tokyo. Einzelausstellungen widmeten ihm seit 1998 das Moderna Museet Stockholm, die Kunsthalle Basel, das Hamburgische Museum für Völkerkunde, die Genfer Galerie Skopia und der Bonner Kunstverein.

 

Seine Münster Lecture am Dienstag, 3. Dezember, 18 Uhr im Hörsaal der Kunstakademie Münster am Leonardo-Campus 2 stellt Sachs unter den Titel „Zur Frage des Bildes. Wie Weltraum, Lego und Rohstoffe Perspektiven manipulieren“. Der Eintritt ist frei.

 

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lectures // Prof. Hinrich Sachs, Künstler, Stockholm

Münster Lectures // Prof. Hinrich Sachs, Künstler, Stockholm

03.12.2013 18:00, Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2. 48149 Münster

Hinrich Sachs ist Künstler und Autor. In Ausstellungen, Vorträgen und Publikationen untersucht er kulturelle Rahmenbedingungen wie zum Beispiel die Serie „Sesamstraße“ als Franchise Produkt. So geschehen in der Ausstellung „Kami, Khokha, Bert and Ernie, World Heritage“ in der Tensta Konsthall in Stockholm 2012. Sachs reflektiert an konkreten Beispielen die Funktionen von „Contemporary Objects as Agents“. Ihn interessiert die Frage, in welcher Form globale Produkte das regionale Kulturerbe beeinflussen. So setzt er sich mit Mechanismen der Bedeutungsproduktion auseinander. „That We Know“ lautet eine Gesprächsreihe, die Sachs seit 2001 unter anderem in Kairo, Maastricht, Bremen, Glasgow, Helsinki und Istanbul realisiert hat, um die insgesamt 32 weltweiten, jeweils aktuellen Ausgaben des Magazins „Elle“ in ihren lokalen Unterschieden zu diskutieren. 2010 erschien im Dumont Verlag sein Buch „Ferien vom Ich“.

 

Hinrich Sachs, geboren 1962 in Osnabrück, studierte von 1985 bis 1990 an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg und 1991/92 Kunsttheorie an der Université Paris VIII. Er lebt und arbeitet in Basel und Stockholm, wo er seit 2007 als „Professor in Fine Art“ an der Kungliga Konsthögskolan (Royal Institute of Fine Arts Stockholm) lehrt. 2013 war er Visiting Professor an der Musashino Art University, Tokyo. Einzelausstellungen widmeten ihm seit 1998 das Moderna Museet Stockholm, die Kunsthalle Basel, das Hamburgische Museum für Völkerkunde, die Genfer Galerie Skopia und der Bonner Kunstverein.

 

Seine Münster Lecture am Dienstag, 3. Dezember, 18 Uhr im Hörsaal der Kunstakademie Münster am Leonardo-Campus 2 stellt Sachs unter den Titel „Zur Frage des Bildes. Wie Weltraum, Lego und Rohstoffe Perspektiven manipulieren“. Der Eintritt ist frei.

 

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lectures // Prof. Hinrich Sachs, Künstler, Stockholm

Münster Lectures // Prof. Hinrich Sachs, Künstler, Stockholm

03.12.2013 18:00, Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2. 48149 Münster

Hinrich Sachs ist Künstler und Autor. In Ausstellungen, Vorträgen und Publikationen untersucht er kulturelle Rahmenbedingungen wie zum Beispiel die Serie „Sesamstraße“ als Franchise Produkt. So geschehen in der Ausstellung „Kami, Khokha, Bert and Ernie, World Heritage“ in der Tensta Konsthall in Stockholm 2012. Sachs reflektiert an konkreten Beispielen die Funktionen von „Contemporary Objects as Agents“. Ihn interessiert die Frage, in welcher Form globale Produkte das regionale Kulturerbe beeinflussen. So setzt er sich mit Mechanismen der Bedeutungsproduktion auseinander. „That We Know“ lautet eine Gesprächsreihe, die Sachs seit 2001 unter anderem in Kairo, Maastricht, Bremen, Glasgow, Helsinki und Istanbul realisiert hat, um die insgesamt 32 weltweiten, jeweils aktuellen Ausgaben des Magazins „Elle“ in ihren lokalen Unterschieden zu diskutieren. 2010 erschien im Dumont Verlag sein Buch „Ferien vom Ich“.

 

Hinrich Sachs, geboren 1962 in Osnabrück, studierte von 1985 bis 1990 an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg und 1991/92 Kunsttheorie an der Université Paris VIII. Er lebt und arbeitet in Basel und Stockholm, wo er seit 2007 als „Professor in Fine Art“ an der Kungliga Konsthögskolan (Royal Institute of Fine Arts Stockholm) lehrt. 2013 war er Visiting Professor an der Musashino Art University, Tokyo. Einzelausstellungen widmeten ihm seit 1998 das Moderna Museet Stockholm, die Kunsthalle Basel, das Hamburgische Museum für Völkerkunde, die Genfer Galerie Skopia und der Bonner Kunstverein.

 

Seine Münster Lecture am Dienstag, 3. Dezember, 18 Uhr im Hörsaal der Kunstakademie Münster am Leonardo-Campus 2 stellt Sachs unter den Titel „Zur Frage des Bildes. Wie Weltraum, Lego und Rohstoffe Perspektiven manipulieren“. Der Eintritt ist frei.

 

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lectures // Prof. Hinrich Sachs, Künstler, Stockholm

Münster Lectures // Prof. Hinrich Sachs, Künstler, Stockholm

03.12.2013 18:00, Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2. 48149 Münster

Hinrich Sachs ist Künstler und Autor. In Ausstellungen, Vorträgen und Publikationen untersucht er kulturelle Rahmenbedingungen wie zum Beispiel die Serie „Sesamstraße“ als Franchise Produkt. So geschehen in der Ausstellung „Kami, Khokha, Bert and Ernie, World Heritage“ in der Tensta Konsthall in Stockholm 2012. Sachs reflektiert an konkreten Beispielen die Funktionen von „Contemporary Objects as Agents“. Ihn interessiert die Frage, in welcher Form globale Produkte das regionale Kulturerbe beeinflussen. So setzt er sich mit Mechanismen der Bedeutungsproduktion auseinander. „That We Know“ lautet eine Gesprächsreihe, die Sachs seit 2001 unter anderem in Kairo, Maastricht, Bremen, Glasgow, Helsinki und Istanbul realisiert hat, um die insgesamt 32 weltweiten, jeweils aktuellen Ausgaben des Magazins „Elle“ in ihren lokalen Unterschieden zu diskutieren. 2010 erschien im Dumont Verlag sein Buch „Ferien vom Ich“.

 

Hinrich Sachs, geboren 1962 in Osnabrück, studierte von 1985 bis 1990 an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg und 1991/92 Kunsttheorie an der Université Paris VIII. Er lebt und arbeitet in Basel und Stockholm, wo er seit 2007 als „Professor in Fine Art“ an der Kungliga Konsthögskolan (Royal Institute of Fine Arts Stockholm) lehrt. 2013 war er Visiting Professor an der Musashino Art University, Tokyo. Einzelausstellungen widmeten ihm seit 1998 das Moderna Museet Stockholm, die Kunsthalle Basel, das Hamburgische Museum für Völkerkunde, die Genfer Galerie Skopia und der Bonner Kunstverein.

 

Seine Münster Lecture am Dienstag, 3. Dezember, 18 Uhr im Hörsaal der Kunstakademie Münster am Leonardo-Campus 2 stellt Sachs unter den Titel „Zur Frage des Bildes. Wie Weltraum, Lego und Rohstoffe Perspektiven manipulieren“. Der Eintritt ist frei.

 

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lectures // Prof. Hinrich Sachs, Künstler, Stockholm

Münster Lectures // Prof. Hinrich Sachs, Künstler, Stockholm

03.12.2013 18:00, Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2. 48149 Münster

Hinrich Sachs ist Künstler und Autor. In Ausstellungen, Vorträgen und Publikationen untersucht er kulturelle Rahmenbedingungen wie zum Beispiel die Serie „Sesamstraße“ als Franchise Produkt. So geschehen in der Ausstellung „Kami, Khokha, Bert and Ernie, World Heritage“ in der Tensta Konsthall in Stockholm 2012. Sachs reflektiert an konkreten Beispielen die Funktionen von „Contemporary Objects as Agents“. Ihn interessiert die Frage, in welcher Form globale Produkte das regionale Kulturerbe beeinflussen. So setzt er sich mit Mechanismen der Bedeutungsproduktion auseinander. „That We Know“ lautet eine Gesprächsreihe, die Sachs seit 2001 unter anderem in Kairo, Maastricht, Bremen, Glasgow, Helsinki und Istanbul realisiert hat, um die insgesamt 32 weltweiten, jeweils aktuellen Ausgaben des Magazins „Elle“ in ihren lokalen Unterschieden zu diskutieren. 2010 erschien im Dumont Verlag sein Buch „Ferien vom Ich“.

 

Hinrich Sachs, geboren 1962 in Osnabrück, studierte von 1985 bis 1990 an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg und 1991/92 Kunsttheorie an der Université Paris VIII. Er lebt und arbeitet in Basel und Stockholm, wo er seit 2007 als „Professor in Fine Art“ an der Kungliga Konsthögskolan (Royal Institute of Fine Arts Stockholm) lehrt. 2013 war er Visiting Professor an der Musashino Art University, Tokyo. Einzelausstellungen widmeten ihm seit 1998 das Moderna Museet Stockholm, die Kunsthalle Basel, das Hamburgische Museum für Völkerkunde, die Genfer Galerie Skopia und der Bonner Kunstverein.

 

Seine Münster Lecture am Dienstag, 3. Dezember, 18 Uhr im Hörsaal der Kunstakademie Münster am Leonardo-Campus 2 stellt Sachs unter den Titel „Zur Frage des Bildes. Wie Weltraum, Lego und Rohstoffe Perspektiven manipulieren“. Der Eintritt ist frei.

 

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lectures // Prof. Hinrich Sachs, Künstler, Stockholm

Münster Lectures // Prof. Hinrich Sachs, Künstler, Stockholm

03.12.2013 18:00, Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2. 48149 Münster

Hinrich Sachs ist Künstler und Autor. In Ausstellungen, Vorträgen und Publikationen untersucht er kulturelle Rahmenbedingungen wie zum Beispiel die Serie „Sesamstraße“ als Franchise Produkt. So geschehen in der Ausstellung „Kami, Khokha, Bert and Ernie, World Heritage“ in der Tensta Konsthall in Stockholm 2012. Sachs reflektiert an konkreten Beispielen die Funktionen von „Contemporary Objects as Agents“. Ihn interessiert die Frage, in welcher Form globale Produkte das regionale Kulturerbe beeinflussen. So setzt er sich mit Mechanismen der Bedeutungsproduktion auseinander. „That We Know“ lautet eine Gesprächsreihe, die Sachs seit 2001 unter anderem in Kairo, Maastricht, Bremen, Glasgow, Helsinki und Istanbul realisiert hat, um die insgesamt 32 weltweiten, jeweils aktuellen Ausgaben des Magazins „Elle“ in ihren lokalen Unterschieden zu diskutieren. 2010 erschien im Dumont Verlag sein Buch „Ferien vom Ich“.

 

Hinrich Sachs, geboren 1962 in Osnabrück, studierte von 1985 bis 1990 an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg und 1991/92 Kunsttheorie an der Université Paris VIII. Er lebt und arbeitet in Basel und Stockholm, wo er seit 2007 als „Professor in Fine Art“ an der Kungliga Konsthögskolan (Royal Institute of Fine Arts Stockholm) lehrt. 2013 war er Visiting Professor an der Musashino Art University, Tokyo. Einzelausstellungen widmeten ihm seit 1998 das Moderna Museet Stockholm, die Kunsthalle Basel, das Hamburgische Museum für Völkerkunde, die Genfer Galerie Skopia und der Bonner Kunstverein.

 

Seine Münster Lecture am Dienstag, 3. Dezember, 18 Uhr im Hörsaal der Kunstakademie Münster am Leonardo-Campus 2 stellt Sachs unter den Titel „Zur Frage des Bildes. Wie Weltraum, Lego und Rohstoffe Perspektiven manipulieren“. Der Eintritt ist frei.

 

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lectures // Prof. Hinrich Sachs, Künstler, Stockholm

Münster Lectures // Prof. Hinrich Sachs, Künstler, Stockholm

03.12.2013 18:00, Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2. 48149 Münster

Hinrich Sachs ist Künstler und Autor. In Ausstellungen, Vorträgen und Publikationen untersucht er kulturelle Rahmenbedingungen wie zum Beispiel die Serie „Sesamstraße“ als Franchise Produkt. So geschehen in der Ausstellung „Kami, Khokha, Bert and Ernie, World Heritage“ in der Tensta Konsthall in Stockholm 2012. Sachs reflektiert an konkreten Beispielen die Funktionen von „Contemporary Objects as Agents“. Ihn interessiert die Frage, in welcher Form globale Produkte das regionale Kulturerbe beeinflussen. So setzt er sich mit Mechanismen der Bedeutungsproduktion auseinander. „That We Know“ lautet eine Gesprächsreihe, die Sachs seit 2001 unter anderem in Kairo, Maastricht, Bremen, Glasgow, Helsinki und Istanbul realisiert hat, um die insgesamt 32 weltweiten, jeweils aktuellen Ausgaben des Magazins „Elle“ in ihren lokalen Unterschieden zu diskutieren. 2010 erschien im Dumont Verlag sein Buch „Ferien vom Ich“.

 

Hinrich Sachs, geboren 1962 in Osnabrück, studierte von 1985 bis 1990 an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg und 1991/92 Kunsttheorie an der Université Paris VIII. Er lebt und arbeitet in Basel und Stockholm, wo er seit 2007 als „Professor in Fine Art“ an der Kungliga Konsthögskolan (Royal Institute of Fine Arts Stockholm) lehrt. 2013 war er Visiting Professor an der Musashino Art University, Tokyo. Einzelausstellungen widmeten ihm seit 1998 das Moderna Museet Stockholm, die Kunsthalle Basel, das Hamburgische Museum für Völkerkunde, die Genfer Galerie Skopia und der Bonner Kunstverein.

 

Seine Münster Lecture am Dienstag, 3. Dezember, 18 Uhr im Hörsaal der Kunstakademie Münster am Leonardo-Campus 2 stellt Sachs unter den Titel „Zur Frage des Bildes. Wie Weltraum, Lego und Rohstoffe Perspektiven manipulieren“. Der Eintritt ist frei.

 

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lectures // Prof. Hinrich Sachs, Künstler, Stockholm

Münster Lectures // Prof. Hinrich Sachs, Künstler, Stockholm

03.12.2013 18:00, Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2. 48149 Münster

Hinrich Sachs ist Künstler und Autor. In Ausstellungen, Vorträgen und Publikationen untersucht er kulturelle Rahmenbedingungen wie zum Beispiel die Serie „Sesamstraße“ als Franchise Produkt. So geschehen in der Ausstellung „Kami, Khokha, Bert and Ernie, World Heritage“ in der Tensta Konsthall in Stockholm 2012. Sachs reflektiert an konkreten Beispielen die Funktionen von „Contemporary Objects as Agents“. Ihn interessiert die Frage, in welcher Form globale Produkte das regionale Kulturerbe beeinflussen. So setzt er sich mit Mechanismen der Bedeutungsproduktion auseinander. „That We Know“ lautet eine Gesprächsreihe, die Sachs seit 2001 unter anderem in Kairo, Maastricht, Bremen, Glasgow, Helsinki und Istanbul realisiert hat, um die insgesamt 32 weltweiten, jeweils aktuellen Ausgaben des Magazins „Elle“ in ihren lokalen Unterschieden zu diskutieren. 2010 erschien im Dumont Verlag sein Buch „Ferien vom Ich“.

 

Hinrich Sachs, geboren 1962 in Osnabrück, studierte von 1985 bis 1990 an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg und 1991/92 Kunsttheorie an der Université Paris VIII. Er lebt und arbeitet in Basel und Stockholm, wo er seit 2007 als „Professor in Fine Art“ an der Kungliga Konsthögskolan (Royal Institute of Fine Arts Stockholm) lehrt. 2013 war er Visiting Professor an der Musashino Art University, Tokyo. Einzelausstellungen widmeten ihm seit 1998 das Moderna Museet Stockholm, die Kunsthalle Basel, das Hamburgische Museum für Völkerkunde, die Genfer Galerie Skopia und der Bonner Kunstverein.

 

Seine Münster Lecture am Dienstag, 3. Dezember, 18 Uhr im Hörsaal der Kunstakademie Münster am Leonardo-Campus 2 stellt Sachs unter den Titel „Zur Frage des Bildes. Wie Weltraum, Lego und Rohstoffe Perspektiven manipulieren“. Der Eintritt ist frei.

 

Zurück zur Übersicht