Springe zum Inhalt

Seit ihrem Start im Sommersemester 2009 erfreut sich die öffentliche Vortragsreihe "Münster Lectures" nicht nur bei den Studierenden der Hochschule großer Beliebtheit: Ein breites kunstinteressiertes Publikum füllt regelmäßig dienstagabends während der Semester den Hörsaal, wenn KünstlerInnen, KuratorInnen, KunstwissenschaftlerInnen und andere ProtagonistInnen des internationalen Kunstbetriebs über ihre Arbeit und Werke sprechen. Im Rahmen der Lehre bilden die Lectures einen wichtigen Baustein bei der Verknüpfung von Theorie und Praxis, sie sind darüber hinaus aber auch ein offenes Diskussionsforum zu aktuellen Fragen der Kunst.
Die Münster Lectures werden großzügig gefördert von den Freunden der Kunstakademie Münster e.V.

Die Münster Lectures 2021/22 finden in Präsenz im Hörsaal statt und sind vorerst nur für Mitglieder der Kunstakademie Münster zugänglich. Externe können die Veranstaltungen via Zoom verfolgen: http://wwu.zoom.us/j/64330861073

Zoom-Meeting-ID: 643 3086 1073
Kenncode: 884112


Eventbild für Münster Lectures // Linn Lühn, Galeristin, Düsseldorf

Münster Lectures // Linn Lühn, Galeristin, Düsseldorf

27.05.2014 18:00, Kunstakademie Münster, Hörsaal, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Linn Lühn, geboren 1969 im norwegischen TØnsberg und aufgewachsen in Münster, war Künstlerin, bevor sie 2001 gemeinsam mit Rafael Jablonka in Köln die Galerie Jablonka Lühn eröffnete. Seit 2006 führt sie ihre Galerie unter eigenem Namen. 2011 zog sie von Köln aus nicht nach Berlin, sondern nach Düsseldorf, wo sie im Galerienviertel Flingern neue Räume eröffnete. Zu ihren Künstlern zählen Florian Baudrexel, Christoph Schellberg, Clare Stephenson und Kevin Zucker. Seit längerem engagiert sich Lühn auch kulturpolitisch für die Kunstszene im Rheinland. So fungiert sie als Begründerin und Herausgeberin des „Cahier“, eines Magazins, das vier Mal im Jahr erscheint und über Ausstellungen zeitgenössischer Kunst im Rheinland, den Niederlanden, Belgien und Luxemburg informiert.

Ihr künstlerisches Studium absolvierte Linn Lühn von 1989 bis 1997 an der Central St. Martin‘s School of Art, London, der Akademie der Bildenden Künste, Karlsruhe, sowie an der Kunstakademie Düsseldorf, dort als Meisterschülerin bei Gerhard Merz und Jan Dibbets. Verschiedene Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen hatte sie in der Konrad Fischer Galerie in Düsseldorf, bei Lukas & Hoffmann, Köln, und im Förderverein Aktuelle Kunst, Münster.

 

Im Rahmen der Münster Lectures spricht Linn Lühn am Dienstag, dem 27. Mai um 18.00 Uhr im Hörsaal der Kunstakademie Münster.

Der Eintritt ist frei.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lectures // Linn Lühn, Galeristin, Düsseldorf

Münster Lectures // Linn Lühn, Galeristin, Düsseldorf

27.05.2014 18:00, Kunstakademie Münster, Hörsaal, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Linn Lühn, geboren 1969 im norwegischen TØnsberg und aufgewachsen in Münster, war Künstlerin, bevor sie 2001 gemeinsam mit Rafael Jablonka in Köln die Galerie Jablonka Lühn eröffnete. Seit 2006 führt sie ihre Galerie unter eigenem Namen. 2011 zog sie von Köln aus nicht nach Berlin, sondern nach Düsseldorf, wo sie im Galerienviertel Flingern neue Räume eröffnete. Zu ihren Künstlern zählen Florian Baudrexel, Christoph Schellberg, Clare Stephenson und Kevin Zucker. Seit längerem engagiert sich Lühn auch kulturpolitisch für die Kunstszene im Rheinland. So fungiert sie als Begründerin und Herausgeberin des „Cahier“, eines Magazins, das vier Mal im Jahr erscheint und über Ausstellungen zeitgenössischer Kunst im Rheinland, den Niederlanden, Belgien und Luxemburg informiert.

Ihr künstlerisches Studium absolvierte Linn Lühn von 1989 bis 1997 an der Central St. Martin‘s School of Art, London, der Akademie der Bildenden Künste, Karlsruhe, sowie an der Kunstakademie Düsseldorf, dort als Meisterschülerin bei Gerhard Merz und Jan Dibbets. Verschiedene Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen hatte sie in der Konrad Fischer Galerie in Düsseldorf, bei Lukas & Hoffmann, Köln, und im Förderverein Aktuelle Kunst, Münster.

 

Im Rahmen der Münster Lectures spricht Linn Lühn am Dienstag, dem 27. Mai um 18.00 Uhr im Hörsaal der Kunstakademie Münster.

Der Eintritt ist frei.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lectures // Linn Lühn, Galeristin, Düsseldorf

Münster Lectures // Linn Lühn, Galeristin, Düsseldorf

27.05.2014 18:00, Kunstakademie Münster, Hörsaal, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Linn Lühn, geboren 1969 im norwegischen TØnsberg und aufgewachsen in Münster, war Künstlerin, bevor sie 2001 gemeinsam mit Rafael Jablonka in Köln die Galerie Jablonka Lühn eröffnete. Seit 2006 führt sie ihre Galerie unter eigenem Namen. 2011 zog sie von Köln aus nicht nach Berlin, sondern nach Düsseldorf, wo sie im Galerienviertel Flingern neue Räume eröffnete. Zu ihren Künstlern zählen Florian Baudrexel, Christoph Schellberg, Clare Stephenson und Kevin Zucker. Seit längerem engagiert sich Lühn auch kulturpolitisch für die Kunstszene im Rheinland. So fungiert sie als Begründerin und Herausgeberin des „Cahier“, eines Magazins, das vier Mal im Jahr erscheint und über Ausstellungen zeitgenössischer Kunst im Rheinland, den Niederlanden, Belgien und Luxemburg informiert.

Ihr künstlerisches Studium absolvierte Linn Lühn von 1989 bis 1997 an der Central St. Martin‘s School of Art, London, der Akademie der Bildenden Künste, Karlsruhe, sowie an der Kunstakademie Düsseldorf, dort als Meisterschülerin bei Gerhard Merz und Jan Dibbets. Verschiedene Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen hatte sie in der Konrad Fischer Galerie in Düsseldorf, bei Lukas & Hoffmann, Köln, und im Förderverein Aktuelle Kunst, Münster.

 

Im Rahmen der Münster Lectures spricht Linn Lühn am Dienstag, dem 27. Mai um 18.00 Uhr im Hörsaal der Kunstakademie Münster.

Der Eintritt ist frei.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lectures // Linn Lühn, Galeristin, Düsseldorf

Münster Lectures // Linn Lühn, Galeristin, Düsseldorf

27.05.2014 18:00, Kunstakademie Münster, Hörsaal, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Linn Lühn, geboren 1969 im norwegischen TØnsberg und aufgewachsen in Münster, war Künstlerin, bevor sie 2001 gemeinsam mit Rafael Jablonka in Köln die Galerie Jablonka Lühn eröffnete. Seit 2006 führt sie ihre Galerie unter eigenem Namen. 2011 zog sie von Köln aus nicht nach Berlin, sondern nach Düsseldorf, wo sie im Galerienviertel Flingern neue Räume eröffnete. Zu ihren Künstlern zählen Florian Baudrexel, Christoph Schellberg, Clare Stephenson und Kevin Zucker. Seit längerem engagiert sich Lühn auch kulturpolitisch für die Kunstszene im Rheinland. So fungiert sie als Begründerin und Herausgeberin des „Cahier“, eines Magazins, das vier Mal im Jahr erscheint und über Ausstellungen zeitgenössischer Kunst im Rheinland, den Niederlanden, Belgien und Luxemburg informiert.

Ihr künstlerisches Studium absolvierte Linn Lühn von 1989 bis 1997 an der Central St. Martin‘s School of Art, London, der Akademie der Bildenden Künste, Karlsruhe, sowie an der Kunstakademie Düsseldorf, dort als Meisterschülerin bei Gerhard Merz und Jan Dibbets. Verschiedene Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen hatte sie in der Konrad Fischer Galerie in Düsseldorf, bei Lukas & Hoffmann, Köln, und im Förderverein Aktuelle Kunst, Münster.

 

Im Rahmen der Münster Lectures spricht Linn Lühn am Dienstag, dem 27. Mai um 18.00 Uhr im Hörsaal der Kunstakademie Münster.

Der Eintritt ist frei.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lectures // Linn Lühn, Galeristin, Düsseldorf

Münster Lectures // Linn Lühn, Galeristin, Düsseldorf

27.05.2014 18:00, Kunstakademie Münster, Hörsaal, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Linn Lühn, geboren 1969 im norwegischen TØnsberg und aufgewachsen in Münster, war Künstlerin, bevor sie 2001 gemeinsam mit Rafael Jablonka in Köln die Galerie Jablonka Lühn eröffnete. Seit 2006 führt sie ihre Galerie unter eigenem Namen. 2011 zog sie von Köln aus nicht nach Berlin, sondern nach Düsseldorf, wo sie im Galerienviertel Flingern neue Räume eröffnete. Zu ihren Künstlern zählen Florian Baudrexel, Christoph Schellberg, Clare Stephenson und Kevin Zucker. Seit längerem engagiert sich Lühn auch kulturpolitisch für die Kunstszene im Rheinland. So fungiert sie als Begründerin und Herausgeberin des „Cahier“, eines Magazins, das vier Mal im Jahr erscheint und über Ausstellungen zeitgenössischer Kunst im Rheinland, den Niederlanden, Belgien und Luxemburg informiert.

Ihr künstlerisches Studium absolvierte Linn Lühn von 1989 bis 1997 an der Central St. Martin‘s School of Art, London, der Akademie der Bildenden Künste, Karlsruhe, sowie an der Kunstakademie Düsseldorf, dort als Meisterschülerin bei Gerhard Merz und Jan Dibbets. Verschiedene Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen hatte sie in der Konrad Fischer Galerie in Düsseldorf, bei Lukas & Hoffmann, Köln, und im Förderverein Aktuelle Kunst, Münster.

 

Im Rahmen der Münster Lectures spricht Linn Lühn am Dienstag, dem 27. Mai um 18.00 Uhr im Hörsaal der Kunstakademie Münster.

Der Eintritt ist frei.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lectures // Linn Lühn, Galeristin, Düsseldorf

Münster Lectures // Linn Lühn, Galeristin, Düsseldorf

27.05.2014 18:00, Kunstakademie Münster, Hörsaal, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Linn Lühn, geboren 1969 im norwegischen TØnsberg und aufgewachsen in Münster, war Künstlerin, bevor sie 2001 gemeinsam mit Rafael Jablonka in Köln die Galerie Jablonka Lühn eröffnete. Seit 2006 führt sie ihre Galerie unter eigenem Namen. 2011 zog sie von Köln aus nicht nach Berlin, sondern nach Düsseldorf, wo sie im Galerienviertel Flingern neue Räume eröffnete. Zu ihren Künstlern zählen Florian Baudrexel, Christoph Schellberg, Clare Stephenson und Kevin Zucker. Seit längerem engagiert sich Lühn auch kulturpolitisch für die Kunstszene im Rheinland. So fungiert sie als Begründerin und Herausgeberin des „Cahier“, eines Magazins, das vier Mal im Jahr erscheint und über Ausstellungen zeitgenössischer Kunst im Rheinland, den Niederlanden, Belgien und Luxemburg informiert.

Ihr künstlerisches Studium absolvierte Linn Lühn von 1989 bis 1997 an der Central St. Martin‘s School of Art, London, der Akademie der Bildenden Künste, Karlsruhe, sowie an der Kunstakademie Düsseldorf, dort als Meisterschülerin bei Gerhard Merz und Jan Dibbets. Verschiedene Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen hatte sie in der Konrad Fischer Galerie in Düsseldorf, bei Lukas & Hoffmann, Köln, und im Förderverein Aktuelle Kunst, Münster.

 

Im Rahmen der Münster Lectures spricht Linn Lühn am Dienstag, dem 27. Mai um 18.00 Uhr im Hörsaal der Kunstakademie Münster.

Der Eintritt ist frei.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lectures // Linn Lühn, Galeristin, Düsseldorf

Münster Lectures // Linn Lühn, Galeristin, Düsseldorf

27.05.2014 18:00, Kunstakademie Münster, Hörsaal, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Linn Lühn, geboren 1969 im norwegischen TØnsberg und aufgewachsen in Münster, war Künstlerin, bevor sie 2001 gemeinsam mit Rafael Jablonka in Köln die Galerie Jablonka Lühn eröffnete. Seit 2006 führt sie ihre Galerie unter eigenem Namen. 2011 zog sie von Köln aus nicht nach Berlin, sondern nach Düsseldorf, wo sie im Galerienviertel Flingern neue Räume eröffnete. Zu ihren Künstlern zählen Florian Baudrexel, Christoph Schellberg, Clare Stephenson und Kevin Zucker. Seit längerem engagiert sich Lühn auch kulturpolitisch für die Kunstszene im Rheinland. So fungiert sie als Begründerin und Herausgeberin des „Cahier“, eines Magazins, das vier Mal im Jahr erscheint und über Ausstellungen zeitgenössischer Kunst im Rheinland, den Niederlanden, Belgien und Luxemburg informiert.

Ihr künstlerisches Studium absolvierte Linn Lühn von 1989 bis 1997 an der Central St. Martin‘s School of Art, London, der Akademie der Bildenden Künste, Karlsruhe, sowie an der Kunstakademie Düsseldorf, dort als Meisterschülerin bei Gerhard Merz und Jan Dibbets. Verschiedene Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen hatte sie in der Konrad Fischer Galerie in Düsseldorf, bei Lukas & Hoffmann, Köln, und im Förderverein Aktuelle Kunst, Münster.

 

Im Rahmen der Münster Lectures spricht Linn Lühn am Dienstag, dem 27. Mai um 18.00 Uhr im Hörsaal der Kunstakademie Münster.

Der Eintritt ist frei.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lectures // Linn Lühn, Galeristin, Düsseldorf

Münster Lectures // Linn Lühn, Galeristin, Düsseldorf

27.05.2014 18:00, Kunstakademie Münster, Hörsaal, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Linn Lühn, geboren 1969 im norwegischen TØnsberg und aufgewachsen in Münster, war Künstlerin, bevor sie 2001 gemeinsam mit Rafael Jablonka in Köln die Galerie Jablonka Lühn eröffnete. Seit 2006 führt sie ihre Galerie unter eigenem Namen. 2011 zog sie von Köln aus nicht nach Berlin, sondern nach Düsseldorf, wo sie im Galerienviertel Flingern neue Räume eröffnete. Zu ihren Künstlern zählen Florian Baudrexel, Christoph Schellberg, Clare Stephenson und Kevin Zucker. Seit längerem engagiert sich Lühn auch kulturpolitisch für die Kunstszene im Rheinland. So fungiert sie als Begründerin und Herausgeberin des „Cahier“, eines Magazins, das vier Mal im Jahr erscheint und über Ausstellungen zeitgenössischer Kunst im Rheinland, den Niederlanden, Belgien und Luxemburg informiert.

Ihr künstlerisches Studium absolvierte Linn Lühn von 1989 bis 1997 an der Central St. Martin‘s School of Art, London, der Akademie der Bildenden Künste, Karlsruhe, sowie an der Kunstakademie Düsseldorf, dort als Meisterschülerin bei Gerhard Merz und Jan Dibbets. Verschiedene Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen hatte sie in der Konrad Fischer Galerie in Düsseldorf, bei Lukas & Hoffmann, Köln, und im Förderverein Aktuelle Kunst, Münster.

 

Im Rahmen der Münster Lectures spricht Linn Lühn am Dienstag, dem 27. Mai um 18.00 Uhr im Hörsaal der Kunstakademie Münster.

Der Eintritt ist frei.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lectures // Linn Lühn, Galeristin, Düsseldorf

Münster Lectures // Linn Lühn, Galeristin, Düsseldorf

27.05.2014 18:00, Kunstakademie Münster, Hörsaal, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Linn Lühn, geboren 1969 im norwegischen TØnsberg und aufgewachsen in Münster, war Künstlerin, bevor sie 2001 gemeinsam mit Rafael Jablonka in Köln die Galerie Jablonka Lühn eröffnete. Seit 2006 führt sie ihre Galerie unter eigenem Namen. 2011 zog sie von Köln aus nicht nach Berlin, sondern nach Düsseldorf, wo sie im Galerienviertel Flingern neue Räume eröffnete. Zu ihren Künstlern zählen Florian Baudrexel, Christoph Schellberg, Clare Stephenson und Kevin Zucker. Seit längerem engagiert sich Lühn auch kulturpolitisch für die Kunstszene im Rheinland. So fungiert sie als Begründerin und Herausgeberin des „Cahier“, eines Magazins, das vier Mal im Jahr erscheint und über Ausstellungen zeitgenössischer Kunst im Rheinland, den Niederlanden, Belgien und Luxemburg informiert.

Ihr künstlerisches Studium absolvierte Linn Lühn von 1989 bis 1997 an der Central St. Martin‘s School of Art, London, der Akademie der Bildenden Künste, Karlsruhe, sowie an der Kunstakademie Düsseldorf, dort als Meisterschülerin bei Gerhard Merz und Jan Dibbets. Verschiedene Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen hatte sie in der Konrad Fischer Galerie in Düsseldorf, bei Lukas & Hoffmann, Köln, und im Förderverein Aktuelle Kunst, Münster.

 

Im Rahmen der Münster Lectures spricht Linn Lühn am Dienstag, dem 27. Mai um 18.00 Uhr im Hörsaal der Kunstakademie Münster.

Der Eintritt ist frei.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lectures // Linn Lühn, Galeristin, Düsseldorf

Münster Lectures // Linn Lühn, Galeristin, Düsseldorf

27.05.2014 18:00, Kunstakademie Münster, Hörsaal, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Linn Lühn, geboren 1969 im norwegischen TØnsberg und aufgewachsen in Münster, war Künstlerin, bevor sie 2001 gemeinsam mit Rafael Jablonka in Köln die Galerie Jablonka Lühn eröffnete. Seit 2006 führt sie ihre Galerie unter eigenem Namen. 2011 zog sie von Köln aus nicht nach Berlin, sondern nach Düsseldorf, wo sie im Galerienviertel Flingern neue Räume eröffnete. Zu ihren Künstlern zählen Florian Baudrexel, Christoph Schellberg, Clare Stephenson und Kevin Zucker. Seit längerem engagiert sich Lühn auch kulturpolitisch für die Kunstszene im Rheinland. So fungiert sie als Begründerin und Herausgeberin des „Cahier“, eines Magazins, das vier Mal im Jahr erscheint und über Ausstellungen zeitgenössischer Kunst im Rheinland, den Niederlanden, Belgien und Luxemburg informiert.

Ihr künstlerisches Studium absolvierte Linn Lühn von 1989 bis 1997 an der Central St. Martin‘s School of Art, London, der Akademie der Bildenden Künste, Karlsruhe, sowie an der Kunstakademie Düsseldorf, dort als Meisterschülerin bei Gerhard Merz und Jan Dibbets. Verschiedene Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen hatte sie in der Konrad Fischer Galerie in Düsseldorf, bei Lukas & Hoffmann, Köln, und im Förderverein Aktuelle Kunst, Münster.

 

Im Rahmen der Münster Lectures spricht Linn Lühn am Dienstag, dem 27. Mai um 18.00 Uhr im Hörsaal der Kunstakademie Münster.

Der Eintritt ist frei.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lectures // Linn Lühn, Galeristin, Düsseldorf

Münster Lectures // Linn Lühn, Galeristin, Düsseldorf

27.05.2014 18:00, Kunstakademie Münster, Hörsaal, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Linn Lühn, geboren 1969 im norwegischen TØnsberg und aufgewachsen in Münster, war Künstlerin, bevor sie 2001 gemeinsam mit Rafael Jablonka in Köln die Galerie Jablonka Lühn eröffnete. Seit 2006 führt sie ihre Galerie unter eigenem Namen. 2011 zog sie von Köln aus nicht nach Berlin, sondern nach Düsseldorf, wo sie im Galerienviertel Flingern neue Räume eröffnete. Zu ihren Künstlern zählen Florian Baudrexel, Christoph Schellberg, Clare Stephenson und Kevin Zucker. Seit längerem engagiert sich Lühn auch kulturpolitisch für die Kunstszene im Rheinland. So fungiert sie als Begründerin und Herausgeberin des „Cahier“, eines Magazins, das vier Mal im Jahr erscheint und über Ausstellungen zeitgenössischer Kunst im Rheinland, den Niederlanden, Belgien und Luxemburg informiert.

Ihr künstlerisches Studium absolvierte Linn Lühn von 1989 bis 1997 an der Central St. Martin‘s School of Art, London, der Akademie der Bildenden Künste, Karlsruhe, sowie an der Kunstakademie Düsseldorf, dort als Meisterschülerin bei Gerhard Merz und Jan Dibbets. Verschiedene Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen hatte sie in der Konrad Fischer Galerie in Düsseldorf, bei Lukas & Hoffmann, Köln, und im Förderverein Aktuelle Kunst, Münster.

 

Im Rahmen der Münster Lectures spricht Linn Lühn am Dienstag, dem 27. Mai um 18.00 Uhr im Hörsaal der Kunstakademie Münster.

Der Eintritt ist frei.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lectures // Linn Lühn, Galeristin, Düsseldorf

Münster Lectures // Linn Lühn, Galeristin, Düsseldorf

27.05.2014 18:00, Kunstakademie Münster, Hörsaal, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Linn Lühn, geboren 1969 im norwegischen TØnsberg und aufgewachsen in Münster, war Künstlerin, bevor sie 2001 gemeinsam mit Rafael Jablonka in Köln die Galerie Jablonka Lühn eröffnete. Seit 2006 führt sie ihre Galerie unter eigenem Namen. 2011 zog sie von Köln aus nicht nach Berlin, sondern nach Düsseldorf, wo sie im Galerienviertel Flingern neue Räume eröffnete. Zu ihren Künstlern zählen Florian Baudrexel, Christoph Schellberg, Clare Stephenson und Kevin Zucker. Seit längerem engagiert sich Lühn auch kulturpolitisch für die Kunstszene im Rheinland. So fungiert sie als Begründerin und Herausgeberin des „Cahier“, eines Magazins, das vier Mal im Jahr erscheint und über Ausstellungen zeitgenössischer Kunst im Rheinland, den Niederlanden, Belgien und Luxemburg informiert.

Ihr künstlerisches Studium absolvierte Linn Lühn von 1989 bis 1997 an der Central St. Martin‘s School of Art, London, der Akademie der Bildenden Künste, Karlsruhe, sowie an der Kunstakademie Düsseldorf, dort als Meisterschülerin bei Gerhard Merz und Jan Dibbets. Verschiedene Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen hatte sie in der Konrad Fischer Galerie in Düsseldorf, bei Lukas & Hoffmann, Köln, und im Förderverein Aktuelle Kunst, Münster.

 

Im Rahmen der Münster Lectures spricht Linn Lühn am Dienstag, dem 27. Mai um 18.00 Uhr im Hörsaal der Kunstakademie Münster.

Der Eintritt ist frei.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lectures // Linn Lühn, Galeristin, Düsseldorf

Münster Lectures // Linn Lühn, Galeristin, Düsseldorf

27.05.2014 18:00, Kunstakademie Münster, Hörsaal, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Linn Lühn, geboren 1969 im norwegischen TØnsberg und aufgewachsen in Münster, war Künstlerin, bevor sie 2001 gemeinsam mit Rafael Jablonka in Köln die Galerie Jablonka Lühn eröffnete. Seit 2006 führt sie ihre Galerie unter eigenem Namen. 2011 zog sie von Köln aus nicht nach Berlin, sondern nach Düsseldorf, wo sie im Galerienviertel Flingern neue Räume eröffnete. Zu ihren Künstlern zählen Florian Baudrexel, Christoph Schellberg, Clare Stephenson und Kevin Zucker. Seit längerem engagiert sich Lühn auch kulturpolitisch für die Kunstszene im Rheinland. So fungiert sie als Begründerin und Herausgeberin des „Cahier“, eines Magazins, das vier Mal im Jahr erscheint und über Ausstellungen zeitgenössischer Kunst im Rheinland, den Niederlanden, Belgien und Luxemburg informiert.

Ihr künstlerisches Studium absolvierte Linn Lühn von 1989 bis 1997 an der Central St. Martin‘s School of Art, London, der Akademie der Bildenden Künste, Karlsruhe, sowie an der Kunstakademie Düsseldorf, dort als Meisterschülerin bei Gerhard Merz und Jan Dibbets. Verschiedene Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen hatte sie in der Konrad Fischer Galerie in Düsseldorf, bei Lukas & Hoffmann, Köln, und im Förderverein Aktuelle Kunst, Münster.

 

Im Rahmen der Münster Lectures spricht Linn Lühn am Dienstag, dem 27. Mai um 18.00 Uhr im Hörsaal der Kunstakademie Münster.

Der Eintritt ist frei.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lectures // Linn Lühn, Galeristin, Düsseldorf

Münster Lectures // Linn Lühn, Galeristin, Düsseldorf

27.05.2014 18:00, Kunstakademie Münster, Hörsaal, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Linn Lühn, geboren 1969 im norwegischen TØnsberg und aufgewachsen in Münster, war Künstlerin, bevor sie 2001 gemeinsam mit Rafael Jablonka in Köln die Galerie Jablonka Lühn eröffnete. Seit 2006 führt sie ihre Galerie unter eigenem Namen. 2011 zog sie von Köln aus nicht nach Berlin, sondern nach Düsseldorf, wo sie im Galerienviertel Flingern neue Räume eröffnete. Zu ihren Künstlern zählen Florian Baudrexel, Christoph Schellberg, Clare Stephenson und Kevin Zucker. Seit längerem engagiert sich Lühn auch kulturpolitisch für die Kunstszene im Rheinland. So fungiert sie als Begründerin und Herausgeberin des „Cahier“, eines Magazins, das vier Mal im Jahr erscheint und über Ausstellungen zeitgenössischer Kunst im Rheinland, den Niederlanden, Belgien und Luxemburg informiert.

Ihr künstlerisches Studium absolvierte Linn Lühn von 1989 bis 1997 an der Central St. Martin‘s School of Art, London, der Akademie der Bildenden Künste, Karlsruhe, sowie an der Kunstakademie Düsseldorf, dort als Meisterschülerin bei Gerhard Merz und Jan Dibbets. Verschiedene Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen hatte sie in der Konrad Fischer Galerie in Düsseldorf, bei Lukas & Hoffmann, Köln, und im Förderverein Aktuelle Kunst, Münster.

 

Im Rahmen der Münster Lectures spricht Linn Lühn am Dienstag, dem 27. Mai um 18.00 Uhr im Hörsaal der Kunstakademie Münster.

Der Eintritt ist frei.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lectures // Linn Lühn, Galeristin, Düsseldorf

Münster Lectures // Linn Lühn, Galeristin, Düsseldorf

27.05.2014 18:00, Kunstakademie Münster, Hörsaal, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Linn Lühn, geboren 1969 im norwegischen TØnsberg und aufgewachsen in Münster, war Künstlerin, bevor sie 2001 gemeinsam mit Rafael Jablonka in Köln die Galerie Jablonka Lühn eröffnete. Seit 2006 führt sie ihre Galerie unter eigenem Namen. 2011 zog sie von Köln aus nicht nach Berlin, sondern nach Düsseldorf, wo sie im Galerienviertel Flingern neue Räume eröffnete. Zu ihren Künstlern zählen Florian Baudrexel, Christoph Schellberg, Clare Stephenson und Kevin Zucker. Seit längerem engagiert sich Lühn auch kulturpolitisch für die Kunstszene im Rheinland. So fungiert sie als Begründerin und Herausgeberin des „Cahier“, eines Magazins, das vier Mal im Jahr erscheint und über Ausstellungen zeitgenössischer Kunst im Rheinland, den Niederlanden, Belgien und Luxemburg informiert.

Ihr künstlerisches Studium absolvierte Linn Lühn von 1989 bis 1997 an der Central St. Martin‘s School of Art, London, der Akademie der Bildenden Künste, Karlsruhe, sowie an der Kunstakademie Düsseldorf, dort als Meisterschülerin bei Gerhard Merz und Jan Dibbets. Verschiedene Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen hatte sie in der Konrad Fischer Galerie in Düsseldorf, bei Lukas & Hoffmann, Köln, und im Förderverein Aktuelle Kunst, Münster.

 

Im Rahmen der Münster Lectures spricht Linn Lühn am Dienstag, dem 27. Mai um 18.00 Uhr im Hörsaal der Kunstakademie Münster.

Der Eintritt ist frei.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lectures // Linn Lühn, Galeristin, Düsseldorf

Münster Lectures // Linn Lühn, Galeristin, Düsseldorf

27.05.2014 18:00, Kunstakademie Münster, Hörsaal, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Linn Lühn, geboren 1969 im norwegischen TØnsberg und aufgewachsen in Münster, war Künstlerin, bevor sie 2001 gemeinsam mit Rafael Jablonka in Köln die Galerie Jablonka Lühn eröffnete. Seit 2006 führt sie ihre Galerie unter eigenem Namen. 2011 zog sie von Köln aus nicht nach Berlin, sondern nach Düsseldorf, wo sie im Galerienviertel Flingern neue Räume eröffnete. Zu ihren Künstlern zählen Florian Baudrexel, Christoph Schellberg, Clare Stephenson und Kevin Zucker. Seit längerem engagiert sich Lühn auch kulturpolitisch für die Kunstszene im Rheinland. So fungiert sie als Begründerin und Herausgeberin des „Cahier“, eines Magazins, das vier Mal im Jahr erscheint und über Ausstellungen zeitgenössischer Kunst im Rheinland, den Niederlanden, Belgien und Luxemburg informiert.

Ihr künstlerisches Studium absolvierte Linn Lühn von 1989 bis 1997 an der Central St. Martin‘s School of Art, London, der Akademie der Bildenden Künste, Karlsruhe, sowie an der Kunstakademie Düsseldorf, dort als Meisterschülerin bei Gerhard Merz und Jan Dibbets. Verschiedene Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen hatte sie in der Konrad Fischer Galerie in Düsseldorf, bei Lukas & Hoffmann, Köln, und im Förderverein Aktuelle Kunst, Münster.

 

Im Rahmen der Münster Lectures spricht Linn Lühn am Dienstag, dem 27. Mai um 18.00 Uhr im Hörsaal der Kunstakademie Münster.

Der Eintritt ist frei.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lectures // Linn Lühn, Galeristin, Düsseldorf

Münster Lectures // Linn Lühn, Galeristin, Düsseldorf

27.05.2014 18:00, Kunstakademie Münster, Hörsaal, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Linn Lühn, geboren 1969 im norwegischen TØnsberg und aufgewachsen in Münster, war Künstlerin, bevor sie 2001 gemeinsam mit Rafael Jablonka in Köln die Galerie Jablonka Lühn eröffnete. Seit 2006 führt sie ihre Galerie unter eigenem Namen. 2011 zog sie von Köln aus nicht nach Berlin, sondern nach Düsseldorf, wo sie im Galerienviertel Flingern neue Räume eröffnete. Zu ihren Künstlern zählen Florian Baudrexel, Christoph Schellberg, Clare Stephenson und Kevin Zucker. Seit längerem engagiert sich Lühn auch kulturpolitisch für die Kunstszene im Rheinland. So fungiert sie als Begründerin und Herausgeberin des „Cahier“, eines Magazins, das vier Mal im Jahr erscheint und über Ausstellungen zeitgenössischer Kunst im Rheinland, den Niederlanden, Belgien und Luxemburg informiert.

Ihr künstlerisches Studium absolvierte Linn Lühn von 1989 bis 1997 an der Central St. Martin‘s School of Art, London, der Akademie der Bildenden Künste, Karlsruhe, sowie an der Kunstakademie Düsseldorf, dort als Meisterschülerin bei Gerhard Merz und Jan Dibbets. Verschiedene Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen hatte sie in der Konrad Fischer Galerie in Düsseldorf, bei Lukas & Hoffmann, Köln, und im Förderverein Aktuelle Kunst, Münster.

 

Im Rahmen der Münster Lectures spricht Linn Lühn am Dienstag, dem 27. Mai um 18.00 Uhr im Hörsaal der Kunstakademie Münster.

Der Eintritt ist frei.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lectures // Linn Lühn, Galeristin, Düsseldorf

Münster Lectures // Linn Lühn, Galeristin, Düsseldorf

27.05.2014 18:00, Kunstakademie Münster, Hörsaal, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Linn Lühn, geboren 1969 im norwegischen TØnsberg und aufgewachsen in Münster, war Künstlerin, bevor sie 2001 gemeinsam mit Rafael Jablonka in Köln die Galerie Jablonka Lühn eröffnete. Seit 2006 führt sie ihre Galerie unter eigenem Namen. 2011 zog sie von Köln aus nicht nach Berlin, sondern nach Düsseldorf, wo sie im Galerienviertel Flingern neue Räume eröffnete. Zu ihren Künstlern zählen Florian Baudrexel, Christoph Schellberg, Clare Stephenson und Kevin Zucker. Seit längerem engagiert sich Lühn auch kulturpolitisch für die Kunstszene im Rheinland. So fungiert sie als Begründerin und Herausgeberin des „Cahier“, eines Magazins, das vier Mal im Jahr erscheint und über Ausstellungen zeitgenössischer Kunst im Rheinland, den Niederlanden, Belgien und Luxemburg informiert.

Ihr künstlerisches Studium absolvierte Linn Lühn von 1989 bis 1997 an der Central St. Martin‘s School of Art, London, der Akademie der Bildenden Künste, Karlsruhe, sowie an der Kunstakademie Düsseldorf, dort als Meisterschülerin bei Gerhard Merz und Jan Dibbets. Verschiedene Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen hatte sie in der Konrad Fischer Galerie in Düsseldorf, bei Lukas & Hoffmann, Köln, und im Förderverein Aktuelle Kunst, Münster.

 

Im Rahmen der Münster Lectures spricht Linn Lühn am Dienstag, dem 27. Mai um 18.00 Uhr im Hörsaal der Kunstakademie Münster.

Der Eintritt ist frei.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lectures // Linn Lühn, Galeristin, Düsseldorf

Münster Lectures // Linn Lühn, Galeristin, Düsseldorf

27.05.2014 18:00, Kunstakademie Münster, Hörsaal, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Linn Lühn, geboren 1969 im norwegischen TØnsberg und aufgewachsen in Münster, war Künstlerin, bevor sie 2001 gemeinsam mit Rafael Jablonka in Köln die Galerie Jablonka Lühn eröffnete. Seit 2006 führt sie ihre Galerie unter eigenem Namen. 2011 zog sie von Köln aus nicht nach Berlin, sondern nach Düsseldorf, wo sie im Galerienviertel Flingern neue Räume eröffnete. Zu ihren Künstlern zählen Florian Baudrexel, Christoph Schellberg, Clare Stephenson und Kevin Zucker. Seit längerem engagiert sich Lühn auch kulturpolitisch für die Kunstszene im Rheinland. So fungiert sie als Begründerin und Herausgeberin des „Cahier“, eines Magazins, das vier Mal im Jahr erscheint und über Ausstellungen zeitgenössischer Kunst im Rheinland, den Niederlanden, Belgien und Luxemburg informiert.

Ihr künstlerisches Studium absolvierte Linn Lühn von 1989 bis 1997 an der Central St. Martin‘s School of Art, London, der Akademie der Bildenden Künste, Karlsruhe, sowie an der Kunstakademie Düsseldorf, dort als Meisterschülerin bei Gerhard Merz und Jan Dibbets. Verschiedene Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen hatte sie in der Konrad Fischer Galerie in Düsseldorf, bei Lukas & Hoffmann, Köln, und im Förderverein Aktuelle Kunst, Münster.

 

Im Rahmen der Münster Lectures spricht Linn Lühn am Dienstag, dem 27. Mai um 18.00 Uhr im Hörsaal der Kunstakademie Münster.

Der Eintritt ist frei.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lectures // Linn Lühn, Galeristin, Düsseldorf

Münster Lectures // Linn Lühn, Galeristin, Düsseldorf

27.05.2014 18:00, Kunstakademie Münster, Hörsaal, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Linn Lühn, geboren 1969 im norwegischen TØnsberg und aufgewachsen in Münster, war Künstlerin, bevor sie 2001 gemeinsam mit Rafael Jablonka in Köln die Galerie Jablonka Lühn eröffnete. Seit 2006 führt sie ihre Galerie unter eigenem Namen. 2011 zog sie von Köln aus nicht nach Berlin, sondern nach Düsseldorf, wo sie im Galerienviertel Flingern neue Räume eröffnete. Zu ihren Künstlern zählen Florian Baudrexel, Christoph Schellberg, Clare Stephenson und Kevin Zucker. Seit längerem engagiert sich Lühn auch kulturpolitisch für die Kunstszene im Rheinland. So fungiert sie als Begründerin und Herausgeberin des „Cahier“, eines Magazins, das vier Mal im Jahr erscheint und über Ausstellungen zeitgenössischer Kunst im Rheinland, den Niederlanden, Belgien und Luxemburg informiert.

Ihr künstlerisches Studium absolvierte Linn Lühn von 1989 bis 1997 an der Central St. Martin‘s School of Art, London, der Akademie der Bildenden Künste, Karlsruhe, sowie an der Kunstakademie Düsseldorf, dort als Meisterschülerin bei Gerhard Merz und Jan Dibbets. Verschiedene Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen hatte sie in der Konrad Fischer Galerie in Düsseldorf, bei Lukas & Hoffmann, Köln, und im Förderverein Aktuelle Kunst, Münster.

 

Im Rahmen der Münster Lectures spricht Linn Lühn am Dienstag, dem 27. Mai um 18.00 Uhr im Hörsaal der Kunstakademie Münster.

Der Eintritt ist frei.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lectures // Linn Lühn, Galeristin, Düsseldorf

Münster Lectures // Linn Lühn, Galeristin, Düsseldorf

27.05.2014 18:00, Kunstakademie Münster, Hörsaal, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Linn Lühn, geboren 1969 im norwegischen TØnsberg und aufgewachsen in Münster, war Künstlerin, bevor sie 2001 gemeinsam mit Rafael Jablonka in Köln die Galerie Jablonka Lühn eröffnete. Seit 2006 führt sie ihre Galerie unter eigenem Namen. 2011 zog sie von Köln aus nicht nach Berlin, sondern nach Düsseldorf, wo sie im Galerienviertel Flingern neue Räume eröffnete. Zu ihren Künstlern zählen Florian Baudrexel, Christoph Schellberg, Clare Stephenson und Kevin Zucker. Seit längerem engagiert sich Lühn auch kulturpolitisch für die Kunstszene im Rheinland. So fungiert sie als Begründerin und Herausgeberin des „Cahier“, eines Magazins, das vier Mal im Jahr erscheint und über Ausstellungen zeitgenössischer Kunst im Rheinland, den Niederlanden, Belgien und Luxemburg informiert.

Ihr künstlerisches Studium absolvierte Linn Lühn von 1989 bis 1997 an der Central St. Martin‘s School of Art, London, der Akademie der Bildenden Künste, Karlsruhe, sowie an der Kunstakademie Düsseldorf, dort als Meisterschülerin bei Gerhard Merz und Jan Dibbets. Verschiedene Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen hatte sie in der Konrad Fischer Galerie in Düsseldorf, bei Lukas & Hoffmann, Köln, und im Förderverein Aktuelle Kunst, Münster.

 

Im Rahmen der Münster Lectures spricht Linn Lühn am Dienstag, dem 27. Mai um 18.00 Uhr im Hörsaal der Kunstakademie Münster.

Der Eintritt ist frei.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lectures // Linn Lühn, Galeristin, Düsseldorf

Münster Lectures // Linn Lühn, Galeristin, Düsseldorf

27.05.2014 18:00, Kunstakademie Münster, Hörsaal, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Linn Lühn, geboren 1969 im norwegischen TØnsberg und aufgewachsen in Münster, war Künstlerin, bevor sie 2001 gemeinsam mit Rafael Jablonka in Köln die Galerie Jablonka Lühn eröffnete. Seit 2006 führt sie ihre Galerie unter eigenem Namen. 2011 zog sie von Köln aus nicht nach Berlin, sondern nach Düsseldorf, wo sie im Galerienviertel Flingern neue Räume eröffnete. Zu ihren Künstlern zählen Florian Baudrexel, Christoph Schellberg, Clare Stephenson und Kevin Zucker. Seit längerem engagiert sich Lühn auch kulturpolitisch für die Kunstszene im Rheinland. So fungiert sie als Begründerin und Herausgeberin des „Cahier“, eines Magazins, das vier Mal im Jahr erscheint und über Ausstellungen zeitgenössischer Kunst im Rheinland, den Niederlanden, Belgien und Luxemburg informiert.

Ihr künstlerisches Studium absolvierte Linn Lühn von 1989 bis 1997 an der Central St. Martin‘s School of Art, London, der Akademie der Bildenden Künste, Karlsruhe, sowie an der Kunstakademie Düsseldorf, dort als Meisterschülerin bei Gerhard Merz und Jan Dibbets. Verschiedene Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen hatte sie in der Konrad Fischer Galerie in Düsseldorf, bei Lukas & Hoffmann, Köln, und im Förderverein Aktuelle Kunst, Münster.

 

Im Rahmen der Münster Lectures spricht Linn Lühn am Dienstag, dem 27. Mai um 18.00 Uhr im Hörsaal der Kunstakademie Münster.

Der Eintritt ist frei.

Zurück zur Übersicht