Springe zum Inhalt

Seit ihrem Start im Sommersemester 2009 erfreut sich die öffentliche Vortragsreihe "Münster Lectures" nicht nur bei den Studierenden der Hochschule großer Beliebtheit: Ein breites kunstinteressiertes Publikum füllt regelmäßig dienstagabends während der Semester den Hörsaal, wenn KünstlerInnen, KuratorInnen, KunstwissenschaftlerInnen und andere ProtagonistInnen des internationalen Kunstbetriebs über ihre Arbeit und Werke sprechen. Im Rahmen der Lehre bilden die Lectures einen wichtigen Baustein bei der Verknüpfung von Theorie und Praxis, sie sind darüber hinaus aber auch ein offenes Diskussionsforum zu aktuellen Fragen der Kunst.
Die Münster Lectures werden großzügig gefördert von den Freunden der Kunstakademie Münster e.V.

Auch für das Sommersemester 2021 bietet die Kunstakademie Münster die Münster Lectures als öffentliches Online-Format per „Zoom“. Alle Lectures können live unter http://wwu.zoom.us/j/64330861073 verfolgt werden. Zum Zugang muss jeweils der Kenncode:884112 eingegeben werden.


Eventbild für Münster Lectures // Prof. Dr. Gerhard Pfennig, Rechtsanwalt, Bonn

Münster Lectures // Prof. Dr. Gerhard Pfennig, Rechtsanwalt, Bonn

28.10.2014 18:00, Kunstakademie Münster, Leonardo Campus 2, 48149 Münster

Google, Amazon und das Urheberrecht

 

Das Urheberrecht stellt eine komplexe Materie dar – umso mehr in der Informationsgesellschaft. Ihr kommt für alle bildenden Künstlerinnen und Künstler eine hohe Bedeutung zu, wie Prof. Dr. Gerhard Pfennig in seiner Münster Lecture unter dem Titel „Google, Amazon und das Urheberrecht“ darstellt. Pfennig wird dazu eine allgemeine Einführung geben und auf neuere Entwicklungen eingehen, bevor er sich den Fragen der Studierenden stellt.

Gerhard Pfennig (Jahrgang 1946) ist Jurist mit dem Schwerpunkt Urheberrecht; er war von 1979 bis 2011 geschäftsführender Vorstand der Verwertungsgesellschaft (VG) Bild-Kunst in Bonn und dort maßgeblich für die Entwicklung und Expansion der einflussreichen Gesellschaft verantwortlich. Die VG Bildkunst vertritt zahlreiche internationale Künstler bei der Wahrnehmung ihrer Bildrechte. Seit Oktober 2012 ist Pfennig Sprecher der Initiative Urheberrecht, die 30 Organisationen und Gewerkschaften der Urheber vertritt. Von 1973 bis 1988 war Pfennig zudem Bundesgeschäftsführer des Bundesverbandes Bildender Künstler (BBK), seit 2004 ist er Honorarprofessor an der Kunsthochschule Mainz. In der Festschrift zu seinem 65. Geburtstag nennen ihn die Herausgeber Anke Schierholz und Ferdinand Melichar einen „Kämpfer für das Recht der Künstler und das ihnen zustehende Geld“.

 

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lectures // Prof. Dr. Gerhard Pfennig, Rechtsanwalt, Bonn

Münster Lectures // Prof. Dr. Gerhard Pfennig, Rechtsanwalt, Bonn

28.10.2014 18:00, Kunstakademie Münster, Leonardo Campus 2, 48149 Münster

Google, Amazon und das Urheberrecht

 

Das Urheberrecht stellt eine komplexe Materie dar – umso mehr in der Informationsgesellschaft. Ihr kommt für alle bildenden Künstlerinnen und Künstler eine hohe Bedeutung zu, wie Prof. Dr. Gerhard Pfennig in seiner Münster Lecture unter dem Titel „Google, Amazon und das Urheberrecht“ darstellt. Pfennig wird dazu eine allgemeine Einführung geben und auf neuere Entwicklungen eingehen, bevor er sich den Fragen der Studierenden stellt.

Gerhard Pfennig (Jahrgang 1946) ist Jurist mit dem Schwerpunkt Urheberrecht; er war von 1979 bis 2011 geschäftsführender Vorstand der Verwertungsgesellschaft (VG) Bild-Kunst in Bonn und dort maßgeblich für die Entwicklung und Expansion der einflussreichen Gesellschaft verantwortlich. Die VG Bildkunst vertritt zahlreiche internationale Künstler bei der Wahrnehmung ihrer Bildrechte. Seit Oktober 2012 ist Pfennig Sprecher der Initiative Urheberrecht, die 30 Organisationen und Gewerkschaften der Urheber vertritt. Von 1973 bis 1988 war Pfennig zudem Bundesgeschäftsführer des Bundesverbandes Bildender Künstler (BBK), seit 2004 ist er Honorarprofessor an der Kunsthochschule Mainz. In der Festschrift zu seinem 65. Geburtstag nennen ihn die Herausgeber Anke Schierholz und Ferdinand Melichar einen „Kämpfer für das Recht der Künstler und das ihnen zustehende Geld“.

 

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lectures // Prof. Dr. Gerhard Pfennig, Rechtsanwalt, Bonn

Münster Lectures // Prof. Dr. Gerhard Pfennig, Rechtsanwalt, Bonn

28.10.2014 18:00, Kunstakademie Münster, Leonardo Campus 2, 48149 Münster

Google, Amazon und das Urheberrecht

 

Das Urheberrecht stellt eine komplexe Materie dar – umso mehr in der Informationsgesellschaft. Ihr kommt für alle bildenden Künstlerinnen und Künstler eine hohe Bedeutung zu, wie Prof. Dr. Gerhard Pfennig in seiner Münster Lecture unter dem Titel „Google, Amazon und das Urheberrecht“ darstellt. Pfennig wird dazu eine allgemeine Einführung geben und auf neuere Entwicklungen eingehen, bevor er sich den Fragen der Studierenden stellt.

Gerhard Pfennig (Jahrgang 1946) ist Jurist mit dem Schwerpunkt Urheberrecht; er war von 1979 bis 2011 geschäftsführender Vorstand der Verwertungsgesellschaft (VG) Bild-Kunst in Bonn und dort maßgeblich für die Entwicklung und Expansion der einflussreichen Gesellschaft verantwortlich. Die VG Bildkunst vertritt zahlreiche internationale Künstler bei der Wahrnehmung ihrer Bildrechte. Seit Oktober 2012 ist Pfennig Sprecher der Initiative Urheberrecht, die 30 Organisationen und Gewerkschaften der Urheber vertritt. Von 1973 bis 1988 war Pfennig zudem Bundesgeschäftsführer des Bundesverbandes Bildender Künstler (BBK), seit 2004 ist er Honorarprofessor an der Kunsthochschule Mainz. In der Festschrift zu seinem 65. Geburtstag nennen ihn die Herausgeber Anke Schierholz und Ferdinand Melichar einen „Kämpfer für das Recht der Künstler und das ihnen zustehende Geld“.

 

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lectures // Prof. Dr. Gerhard Pfennig, Rechtsanwalt, Bonn

Münster Lectures // Prof. Dr. Gerhard Pfennig, Rechtsanwalt, Bonn

28.10.2014 18:00, Kunstakademie Münster, Leonardo Campus 2, 48149 Münster

Google, Amazon und das Urheberrecht

 

Das Urheberrecht stellt eine komplexe Materie dar – umso mehr in der Informationsgesellschaft. Ihr kommt für alle bildenden Künstlerinnen und Künstler eine hohe Bedeutung zu, wie Prof. Dr. Gerhard Pfennig in seiner Münster Lecture unter dem Titel „Google, Amazon und das Urheberrecht“ darstellt. Pfennig wird dazu eine allgemeine Einführung geben und auf neuere Entwicklungen eingehen, bevor er sich den Fragen der Studierenden stellt.

Gerhard Pfennig (Jahrgang 1946) ist Jurist mit dem Schwerpunkt Urheberrecht; er war von 1979 bis 2011 geschäftsführender Vorstand der Verwertungsgesellschaft (VG) Bild-Kunst in Bonn und dort maßgeblich für die Entwicklung und Expansion der einflussreichen Gesellschaft verantwortlich. Die VG Bildkunst vertritt zahlreiche internationale Künstler bei der Wahrnehmung ihrer Bildrechte. Seit Oktober 2012 ist Pfennig Sprecher der Initiative Urheberrecht, die 30 Organisationen und Gewerkschaften der Urheber vertritt. Von 1973 bis 1988 war Pfennig zudem Bundesgeschäftsführer des Bundesverbandes Bildender Künstler (BBK), seit 2004 ist er Honorarprofessor an der Kunsthochschule Mainz. In der Festschrift zu seinem 65. Geburtstag nennen ihn die Herausgeber Anke Schierholz und Ferdinand Melichar einen „Kämpfer für das Recht der Künstler und das ihnen zustehende Geld“.

 

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lectures // Prof. Dr. Gerhard Pfennig, Rechtsanwalt, Bonn

Münster Lectures // Prof. Dr. Gerhard Pfennig, Rechtsanwalt, Bonn

28.10.2014 18:00, Kunstakademie Münster, Leonardo Campus 2, 48149 Münster

Google, Amazon und das Urheberrecht

 

Das Urheberrecht stellt eine komplexe Materie dar – umso mehr in der Informationsgesellschaft. Ihr kommt für alle bildenden Künstlerinnen und Künstler eine hohe Bedeutung zu, wie Prof. Dr. Gerhard Pfennig in seiner Münster Lecture unter dem Titel „Google, Amazon und das Urheberrecht“ darstellt. Pfennig wird dazu eine allgemeine Einführung geben und auf neuere Entwicklungen eingehen, bevor er sich den Fragen der Studierenden stellt.

Gerhard Pfennig (Jahrgang 1946) ist Jurist mit dem Schwerpunkt Urheberrecht; er war von 1979 bis 2011 geschäftsführender Vorstand der Verwertungsgesellschaft (VG) Bild-Kunst in Bonn und dort maßgeblich für die Entwicklung und Expansion der einflussreichen Gesellschaft verantwortlich. Die VG Bildkunst vertritt zahlreiche internationale Künstler bei der Wahrnehmung ihrer Bildrechte. Seit Oktober 2012 ist Pfennig Sprecher der Initiative Urheberrecht, die 30 Organisationen und Gewerkschaften der Urheber vertritt. Von 1973 bis 1988 war Pfennig zudem Bundesgeschäftsführer des Bundesverbandes Bildender Künstler (BBK), seit 2004 ist er Honorarprofessor an der Kunsthochschule Mainz. In der Festschrift zu seinem 65. Geburtstag nennen ihn die Herausgeber Anke Schierholz und Ferdinand Melichar einen „Kämpfer für das Recht der Künstler und das ihnen zustehende Geld“.

 

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lectures // Prof. Dr. Gerhard Pfennig, Rechtsanwalt, Bonn

Münster Lectures // Prof. Dr. Gerhard Pfennig, Rechtsanwalt, Bonn

28.10.2014 18:00, Kunstakademie Münster, Leonardo Campus 2, 48149 Münster

Google, Amazon und das Urheberrecht

 

Das Urheberrecht stellt eine komplexe Materie dar – umso mehr in der Informationsgesellschaft. Ihr kommt für alle bildenden Künstlerinnen und Künstler eine hohe Bedeutung zu, wie Prof. Dr. Gerhard Pfennig in seiner Münster Lecture unter dem Titel „Google, Amazon und das Urheberrecht“ darstellt. Pfennig wird dazu eine allgemeine Einführung geben und auf neuere Entwicklungen eingehen, bevor er sich den Fragen der Studierenden stellt.

Gerhard Pfennig (Jahrgang 1946) ist Jurist mit dem Schwerpunkt Urheberrecht; er war von 1979 bis 2011 geschäftsführender Vorstand der Verwertungsgesellschaft (VG) Bild-Kunst in Bonn und dort maßgeblich für die Entwicklung und Expansion der einflussreichen Gesellschaft verantwortlich. Die VG Bildkunst vertritt zahlreiche internationale Künstler bei der Wahrnehmung ihrer Bildrechte. Seit Oktober 2012 ist Pfennig Sprecher der Initiative Urheberrecht, die 30 Organisationen und Gewerkschaften der Urheber vertritt. Von 1973 bis 1988 war Pfennig zudem Bundesgeschäftsführer des Bundesverbandes Bildender Künstler (BBK), seit 2004 ist er Honorarprofessor an der Kunsthochschule Mainz. In der Festschrift zu seinem 65. Geburtstag nennen ihn die Herausgeber Anke Schierholz und Ferdinand Melichar einen „Kämpfer für das Recht der Künstler und das ihnen zustehende Geld“.

 

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lectures // Prof. Dr. Gerhard Pfennig, Rechtsanwalt, Bonn

Münster Lectures // Prof. Dr. Gerhard Pfennig, Rechtsanwalt, Bonn

28.10.2014 18:00, Kunstakademie Münster, Leonardo Campus 2, 48149 Münster

Google, Amazon und das Urheberrecht

 

Das Urheberrecht stellt eine komplexe Materie dar – umso mehr in der Informationsgesellschaft. Ihr kommt für alle bildenden Künstlerinnen und Künstler eine hohe Bedeutung zu, wie Prof. Dr. Gerhard Pfennig in seiner Münster Lecture unter dem Titel „Google, Amazon und das Urheberrecht“ darstellt. Pfennig wird dazu eine allgemeine Einführung geben und auf neuere Entwicklungen eingehen, bevor er sich den Fragen der Studierenden stellt.

Gerhard Pfennig (Jahrgang 1946) ist Jurist mit dem Schwerpunkt Urheberrecht; er war von 1979 bis 2011 geschäftsführender Vorstand der Verwertungsgesellschaft (VG) Bild-Kunst in Bonn und dort maßgeblich für die Entwicklung und Expansion der einflussreichen Gesellschaft verantwortlich. Die VG Bildkunst vertritt zahlreiche internationale Künstler bei der Wahrnehmung ihrer Bildrechte. Seit Oktober 2012 ist Pfennig Sprecher der Initiative Urheberrecht, die 30 Organisationen und Gewerkschaften der Urheber vertritt. Von 1973 bis 1988 war Pfennig zudem Bundesgeschäftsführer des Bundesverbandes Bildender Künstler (BBK), seit 2004 ist er Honorarprofessor an der Kunsthochschule Mainz. In der Festschrift zu seinem 65. Geburtstag nennen ihn die Herausgeber Anke Schierholz und Ferdinand Melichar einen „Kämpfer für das Recht der Künstler und das ihnen zustehende Geld“.

 

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lectures // Prof. Dr. Gerhard Pfennig, Rechtsanwalt, Bonn

Münster Lectures // Prof. Dr. Gerhard Pfennig, Rechtsanwalt, Bonn

28.10.2014 18:00, Kunstakademie Münster, Leonardo Campus 2, 48149 Münster

Google, Amazon und das Urheberrecht

 

Das Urheberrecht stellt eine komplexe Materie dar – umso mehr in der Informationsgesellschaft. Ihr kommt für alle bildenden Künstlerinnen und Künstler eine hohe Bedeutung zu, wie Prof. Dr. Gerhard Pfennig in seiner Münster Lecture unter dem Titel „Google, Amazon und das Urheberrecht“ darstellt. Pfennig wird dazu eine allgemeine Einführung geben und auf neuere Entwicklungen eingehen, bevor er sich den Fragen der Studierenden stellt.

Gerhard Pfennig (Jahrgang 1946) ist Jurist mit dem Schwerpunkt Urheberrecht; er war von 1979 bis 2011 geschäftsführender Vorstand der Verwertungsgesellschaft (VG) Bild-Kunst in Bonn und dort maßgeblich für die Entwicklung und Expansion der einflussreichen Gesellschaft verantwortlich. Die VG Bildkunst vertritt zahlreiche internationale Künstler bei der Wahrnehmung ihrer Bildrechte. Seit Oktober 2012 ist Pfennig Sprecher der Initiative Urheberrecht, die 30 Organisationen und Gewerkschaften der Urheber vertritt. Von 1973 bis 1988 war Pfennig zudem Bundesgeschäftsführer des Bundesverbandes Bildender Künstler (BBK), seit 2004 ist er Honorarprofessor an der Kunsthochschule Mainz. In der Festschrift zu seinem 65. Geburtstag nennen ihn die Herausgeber Anke Schierholz und Ferdinand Melichar einen „Kämpfer für das Recht der Künstler und das ihnen zustehende Geld“.

 

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lectures // Prof. Dr. Gerhard Pfennig, Rechtsanwalt, Bonn

Münster Lectures // Prof. Dr. Gerhard Pfennig, Rechtsanwalt, Bonn

28.10.2014 18:00, Kunstakademie Münster, Leonardo Campus 2, 48149 Münster

Google, Amazon und das Urheberrecht

 

Das Urheberrecht stellt eine komplexe Materie dar – umso mehr in der Informationsgesellschaft. Ihr kommt für alle bildenden Künstlerinnen und Künstler eine hohe Bedeutung zu, wie Prof. Dr. Gerhard Pfennig in seiner Münster Lecture unter dem Titel „Google, Amazon und das Urheberrecht“ darstellt. Pfennig wird dazu eine allgemeine Einführung geben und auf neuere Entwicklungen eingehen, bevor er sich den Fragen der Studierenden stellt.

Gerhard Pfennig (Jahrgang 1946) ist Jurist mit dem Schwerpunkt Urheberrecht; er war von 1979 bis 2011 geschäftsführender Vorstand der Verwertungsgesellschaft (VG) Bild-Kunst in Bonn und dort maßgeblich für die Entwicklung und Expansion der einflussreichen Gesellschaft verantwortlich. Die VG Bildkunst vertritt zahlreiche internationale Künstler bei der Wahrnehmung ihrer Bildrechte. Seit Oktober 2012 ist Pfennig Sprecher der Initiative Urheberrecht, die 30 Organisationen und Gewerkschaften der Urheber vertritt. Von 1973 bis 1988 war Pfennig zudem Bundesgeschäftsführer des Bundesverbandes Bildender Künstler (BBK), seit 2004 ist er Honorarprofessor an der Kunsthochschule Mainz. In der Festschrift zu seinem 65. Geburtstag nennen ihn die Herausgeber Anke Schierholz und Ferdinand Melichar einen „Kämpfer für das Recht der Künstler und das ihnen zustehende Geld“.

 

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lectures // Prof. Dr. Gerhard Pfennig, Rechtsanwalt, Bonn

Münster Lectures // Prof. Dr. Gerhard Pfennig, Rechtsanwalt, Bonn

28.10.2014 18:00, Kunstakademie Münster, Leonardo Campus 2, 48149 Münster

Google, Amazon und das Urheberrecht

 

Das Urheberrecht stellt eine komplexe Materie dar – umso mehr in der Informationsgesellschaft. Ihr kommt für alle bildenden Künstlerinnen und Künstler eine hohe Bedeutung zu, wie Prof. Dr. Gerhard Pfennig in seiner Münster Lecture unter dem Titel „Google, Amazon und das Urheberrecht“ darstellt. Pfennig wird dazu eine allgemeine Einführung geben und auf neuere Entwicklungen eingehen, bevor er sich den Fragen der Studierenden stellt.

Gerhard Pfennig (Jahrgang 1946) ist Jurist mit dem Schwerpunkt Urheberrecht; er war von 1979 bis 2011 geschäftsführender Vorstand der Verwertungsgesellschaft (VG) Bild-Kunst in Bonn und dort maßgeblich für die Entwicklung und Expansion der einflussreichen Gesellschaft verantwortlich. Die VG Bildkunst vertritt zahlreiche internationale Künstler bei der Wahrnehmung ihrer Bildrechte. Seit Oktober 2012 ist Pfennig Sprecher der Initiative Urheberrecht, die 30 Organisationen und Gewerkschaften der Urheber vertritt. Von 1973 bis 1988 war Pfennig zudem Bundesgeschäftsführer des Bundesverbandes Bildender Künstler (BBK), seit 2004 ist er Honorarprofessor an der Kunsthochschule Mainz. In der Festschrift zu seinem 65. Geburtstag nennen ihn die Herausgeber Anke Schierholz und Ferdinand Melichar einen „Kämpfer für das Recht der Künstler und das ihnen zustehende Geld“.

 

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lectures // Prof. Dr. Gerhard Pfennig, Rechtsanwalt, Bonn

Münster Lectures // Prof. Dr. Gerhard Pfennig, Rechtsanwalt, Bonn

28.10.2014 18:00, Kunstakademie Münster, Leonardo Campus 2, 48149 Münster

Google, Amazon und das Urheberrecht

 

Das Urheberrecht stellt eine komplexe Materie dar – umso mehr in der Informationsgesellschaft. Ihr kommt für alle bildenden Künstlerinnen und Künstler eine hohe Bedeutung zu, wie Prof. Dr. Gerhard Pfennig in seiner Münster Lecture unter dem Titel „Google, Amazon und das Urheberrecht“ darstellt. Pfennig wird dazu eine allgemeine Einführung geben und auf neuere Entwicklungen eingehen, bevor er sich den Fragen der Studierenden stellt.

Gerhard Pfennig (Jahrgang 1946) ist Jurist mit dem Schwerpunkt Urheberrecht; er war von 1979 bis 2011 geschäftsführender Vorstand der Verwertungsgesellschaft (VG) Bild-Kunst in Bonn und dort maßgeblich für die Entwicklung und Expansion der einflussreichen Gesellschaft verantwortlich. Die VG Bildkunst vertritt zahlreiche internationale Künstler bei der Wahrnehmung ihrer Bildrechte. Seit Oktober 2012 ist Pfennig Sprecher der Initiative Urheberrecht, die 30 Organisationen und Gewerkschaften der Urheber vertritt. Von 1973 bis 1988 war Pfennig zudem Bundesgeschäftsführer des Bundesverbandes Bildender Künstler (BBK), seit 2004 ist er Honorarprofessor an der Kunsthochschule Mainz. In der Festschrift zu seinem 65. Geburtstag nennen ihn die Herausgeber Anke Schierholz und Ferdinand Melichar einen „Kämpfer für das Recht der Künstler und das ihnen zustehende Geld“.

 

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lectures // Prof. Dr. Gerhard Pfennig, Rechtsanwalt, Bonn

Münster Lectures // Prof. Dr. Gerhard Pfennig, Rechtsanwalt, Bonn

28.10.2014 18:00, Kunstakademie Münster, Leonardo Campus 2, 48149 Münster

Google, Amazon und das Urheberrecht

 

Das Urheberrecht stellt eine komplexe Materie dar – umso mehr in der Informationsgesellschaft. Ihr kommt für alle bildenden Künstlerinnen und Künstler eine hohe Bedeutung zu, wie Prof. Dr. Gerhard Pfennig in seiner Münster Lecture unter dem Titel „Google, Amazon und das Urheberrecht“ darstellt. Pfennig wird dazu eine allgemeine Einführung geben und auf neuere Entwicklungen eingehen, bevor er sich den Fragen der Studierenden stellt.

Gerhard Pfennig (Jahrgang 1946) ist Jurist mit dem Schwerpunkt Urheberrecht; er war von 1979 bis 2011 geschäftsführender Vorstand der Verwertungsgesellschaft (VG) Bild-Kunst in Bonn und dort maßgeblich für die Entwicklung und Expansion der einflussreichen Gesellschaft verantwortlich. Die VG Bildkunst vertritt zahlreiche internationale Künstler bei der Wahrnehmung ihrer Bildrechte. Seit Oktober 2012 ist Pfennig Sprecher der Initiative Urheberrecht, die 30 Organisationen und Gewerkschaften der Urheber vertritt. Von 1973 bis 1988 war Pfennig zudem Bundesgeschäftsführer des Bundesverbandes Bildender Künstler (BBK), seit 2004 ist er Honorarprofessor an der Kunsthochschule Mainz. In der Festschrift zu seinem 65. Geburtstag nennen ihn die Herausgeber Anke Schierholz und Ferdinand Melichar einen „Kämpfer für das Recht der Künstler und das ihnen zustehende Geld“.

 

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lectures // Prof. Dr. Gerhard Pfennig, Rechtsanwalt, Bonn

Münster Lectures // Prof. Dr. Gerhard Pfennig, Rechtsanwalt, Bonn

28.10.2014 18:00, Kunstakademie Münster, Leonardo Campus 2, 48149 Münster

Google, Amazon und das Urheberrecht

 

Das Urheberrecht stellt eine komplexe Materie dar – umso mehr in der Informationsgesellschaft. Ihr kommt für alle bildenden Künstlerinnen und Künstler eine hohe Bedeutung zu, wie Prof. Dr. Gerhard Pfennig in seiner Münster Lecture unter dem Titel „Google, Amazon und das Urheberrecht“ darstellt. Pfennig wird dazu eine allgemeine Einführung geben und auf neuere Entwicklungen eingehen, bevor er sich den Fragen der Studierenden stellt.

Gerhard Pfennig (Jahrgang 1946) ist Jurist mit dem Schwerpunkt Urheberrecht; er war von 1979 bis 2011 geschäftsführender Vorstand der Verwertungsgesellschaft (VG) Bild-Kunst in Bonn und dort maßgeblich für die Entwicklung und Expansion der einflussreichen Gesellschaft verantwortlich. Die VG Bildkunst vertritt zahlreiche internationale Künstler bei der Wahrnehmung ihrer Bildrechte. Seit Oktober 2012 ist Pfennig Sprecher der Initiative Urheberrecht, die 30 Organisationen und Gewerkschaften der Urheber vertritt. Von 1973 bis 1988 war Pfennig zudem Bundesgeschäftsführer des Bundesverbandes Bildender Künstler (BBK), seit 2004 ist er Honorarprofessor an der Kunsthochschule Mainz. In der Festschrift zu seinem 65. Geburtstag nennen ihn die Herausgeber Anke Schierholz und Ferdinand Melichar einen „Kämpfer für das Recht der Künstler und das ihnen zustehende Geld“.

 

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lectures // Prof. Dr. Gerhard Pfennig, Rechtsanwalt, Bonn

Münster Lectures // Prof. Dr. Gerhard Pfennig, Rechtsanwalt, Bonn

28.10.2014 18:00, Kunstakademie Münster, Leonardo Campus 2, 48149 Münster

Google, Amazon und das Urheberrecht

 

Das Urheberrecht stellt eine komplexe Materie dar – umso mehr in der Informationsgesellschaft. Ihr kommt für alle bildenden Künstlerinnen und Künstler eine hohe Bedeutung zu, wie Prof. Dr. Gerhard Pfennig in seiner Münster Lecture unter dem Titel „Google, Amazon und das Urheberrecht“ darstellt. Pfennig wird dazu eine allgemeine Einführung geben und auf neuere Entwicklungen eingehen, bevor er sich den Fragen der Studierenden stellt.

Gerhard Pfennig (Jahrgang 1946) ist Jurist mit dem Schwerpunkt Urheberrecht; er war von 1979 bis 2011 geschäftsführender Vorstand der Verwertungsgesellschaft (VG) Bild-Kunst in Bonn und dort maßgeblich für die Entwicklung und Expansion der einflussreichen Gesellschaft verantwortlich. Die VG Bildkunst vertritt zahlreiche internationale Künstler bei der Wahrnehmung ihrer Bildrechte. Seit Oktober 2012 ist Pfennig Sprecher der Initiative Urheberrecht, die 30 Organisationen und Gewerkschaften der Urheber vertritt. Von 1973 bis 1988 war Pfennig zudem Bundesgeschäftsführer des Bundesverbandes Bildender Künstler (BBK), seit 2004 ist er Honorarprofessor an der Kunsthochschule Mainz. In der Festschrift zu seinem 65. Geburtstag nennen ihn die Herausgeber Anke Schierholz und Ferdinand Melichar einen „Kämpfer für das Recht der Künstler und das ihnen zustehende Geld“.

 

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lectures // Prof. Dr. Gerhard Pfennig, Rechtsanwalt, Bonn

Münster Lectures // Prof. Dr. Gerhard Pfennig, Rechtsanwalt, Bonn

28.10.2014 18:00, Kunstakademie Münster, Leonardo Campus 2, 48149 Münster

Google, Amazon und das Urheberrecht

 

Das Urheberrecht stellt eine komplexe Materie dar – umso mehr in der Informationsgesellschaft. Ihr kommt für alle bildenden Künstlerinnen und Künstler eine hohe Bedeutung zu, wie Prof. Dr. Gerhard Pfennig in seiner Münster Lecture unter dem Titel „Google, Amazon und das Urheberrecht“ darstellt. Pfennig wird dazu eine allgemeine Einführung geben und auf neuere Entwicklungen eingehen, bevor er sich den Fragen der Studierenden stellt.

Gerhard Pfennig (Jahrgang 1946) ist Jurist mit dem Schwerpunkt Urheberrecht; er war von 1979 bis 2011 geschäftsführender Vorstand der Verwertungsgesellschaft (VG) Bild-Kunst in Bonn und dort maßgeblich für die Entwicklung und Expansion der einflussreichen Gesellschaft verantwortlich. Die VG Bildkunst vertritt zahlreiche internationale Künstler bei der Wahrnehmung ihrer Bildrechte. Seit Oktober 2012 ist Pfennig Sprecher der Initiative Urheberrecht, die 30 Organisationen und Gewerkschaften der Urheber vertritt. Von 1973 bis 1988 war Pfennig zudem Bundesgeschäftsführer des Bundesverbandes Bildender Künstler (BBK), seit 2004 ist er Honorarprofessor an der Kunsthochschule Mainz. In der Festschrift zu seinem 65. Geburtstag nennen ihn die Herausgeber Anke Schierholz und Ferdinand Melichar einen „Kämpfer für das Recht der Künstler und das ihnen zustehende Geld“.

 

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lectures // Prof. Dr. Gerhard Pfennig, Rechtsanwalt, Bonn

Münster Lectures // Prof. Dr. Gerhard Pfennig, Rechtsanwalt, Bonn

28.10.2014 18:00, Kunstakademie Münster, Leonardo Campus 2, 48149 Münster

Google, Amazon und das Urheberrecht

 

Das Urheberrecht stellt eine komplexe Materie dar – umso mehr in der Informationsgesellschaft. Ihr kommt für alle bildenden Künstlerinnen und Künstler eine hohe Bedeutung zu, wie Prof. Dr. Gerhard Pfennig in seiner Münster Lecture unter dem Titel „Google, Amazon und das Urheberrecht“ darstellt. Pfennig wird dazu eine allgemeine Einführung geben und auf neuere Entwicklungen eingehen, bevor er sich den Fragen der Studierenden stellt.

Gerhard Pfennig (Jahrgang 1946) ist Jurist mit dem Schwerpunkt Urheberrecht; er war von 1979 bis 2011 geschäftsführender Vorstand der Verwertungsgesellschaft (VG) Bild-Kunst in Bonn und dort maßgeblich für die Entwicklung und Expansion der einflussreichen Gesellschaft verantwortlich. Die VG Bildkunst vertritt zahlreiche internationale Künstler bei der Wahrnehmung ihrer Bildrechte. Seit Oktober 2012 ist Pfennig Sprecher der Initiative Urheberrecht, die 30 Organisationen und Gewerkschaften der Urheber vertritt. Von 1973 bis 1988 war Pfennig zudem Bundesgeschäftsführer des Bundesverbandes Bildender Künstler (BBK), seit 2004 ist er Honorarprofessor an der Kunsthochschule Mainz. In der Festschrift zu seinem 65. Geburtstag nennen ihn die Herausgeber Anke Schierholz und Ferdinand Melichar einen „Kämpfer für das Recht der Künstler und das ihnen zustehende Geld“.

 

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lectures // Prof. Dr. Gerhard Pfennig, Rechtsanwalt, Bonn

Münster Lectures // Prof. Dr. Gerhard Pfennig, Rechtsanwalt, Bonn

28.10.2014 18:00, Kunstakademie Münster, Leonardo Campus 2, 48149 Münster

Google, Amazon und das Urheberrecht

 

Das Urheberrecht stellt eine komplexe Materie dar – umso mehr in der Informationsgesellschaft. Ihr kommt für alle bildenden Künstlerinnen und Künstler eine hohe Bedeutung zu, wie Prof. Dr. Gerhard Pfennig in seiner Münster Lecture unter dem Titel „Google, Amazon und das Urheberrecht“ darstellt. Pfennig wird dazu eine allgemeine Einführung geben und auf neuere Entwicklungen eingehen, bevor er sich den Fragen der Studierenden stellt.

Gerhard Pfennig (Jahrgang 1946) ist Jurist mit dem Schwerpunkt Urheberrecht; er war von 1979 bis 2011 geschäftsführender Vorstand der Verwertungsgesellschaft (VG) Bild-Kunst in Bonn und dort maßgeblich für die Entwicklung und Expansion der einflussreichen Gesellschaft verantwortlich. Die VG Bildkunst vertritt zahlreiche internationale Künstler bei der Wahrnehmung ihrer Bildrechte. Seit Oktober 2012 ist Pfennig Sprecher der Initiative Urheberrecht, die 30 Organisationen und Gewerkschaften der Urheber vertritt. Von 1973 bis 1988 war Pfennig zudem Bundesgeschäftsführer des Bundesverbandes Bildender Künstler (BBK), seit 2004 ist er Honorarprofessor an der Kunsthochschule Mainz. In der Festschrift zu seinem 65. Geburtstag nennen ihn die Herausgeber Anke Schierholz und Ferdinand Melichar einen „Kämpfer für das Recht der Künstler und das ihnen zustehende Geld“.

 

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lectures // Prof. Dr. Gerhard Pfennig, Rechtsanwalt, Bonn

Münster Lectures // Prof. Dr. Gerhard Pfennig, Rechtsanwalt, Bonn

28.10.2014 18:00, Kunstakademie Münster, Leonardo Campus 2, 48149 Münster

Google, Amazon und das Urheberrecht

 

Das Urheberrecht stellt eine komplexe Materie dar – umso mehr in der Informationsgesellschaft. Ihr kommt für alle bildenden Künstlerinnen und Künstler eine hohe Bedeutung zu, wie Prof. Dr. Gerhard Pfennig in seiner Münster Lecture unter dem Titel „Google, Amazon und das Urheberrecht“ darstellt. Pfennig wird dazu eine allgemeine Einführung geben und auf neuere Entwicklungen eingehen, bevor er sich den Fragen der Studierenden stellt.

Gerhard Pfennig (Jahrgang 1946) ist Jurist mit dem Schwerpunkt Urheberrecht; er war von 1979 bis 2011 geschäftsführender Vorstand der Verwertungsgesellschaft (VG) Bild-Kunst in Bonn und dort maßgeblich für die Entwicklung und Expansion der einflussreichen Gesellschaft verantwortlich. Die VG Bildkunst vertritt zahlreiche internationale Künstler bei der Wahrnehmung ihrer Bildrechte. Seit Oktober 2012 ist Pfennig Sprecher der Initiative Urheberrecht, die 30 Organisationen und Gewerkschaften der Urheber vertritt. Von 1973 bis 1988 war Pfennig zudem Bundesgeschäftsführer des Bundesverbandes Bildender Künstler (BBK), seit 2004 ist er Honorarprofessor an der Kunsthochschule Mainz. In der Festschrift zu seinem 65. Geburtstag nennen ihn die Herausgeber Anke Schierholz und Ferdinand Melichar einen „Kämpfer für das Recht der Künstler und das ihnen zustehende Geld“.

 

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lectures // Prof. Dr. Gerhard Pfennig, Rechtsanwalt, Bonn

Münster Lectures // Prof. Dr. Gerhard Pfennig, Rechtsanwalt, Bonn

28.10.2014 18:00, Kunstakademie Münster, Leonardo Campus 2, 48149 Münster

Google, Amazon und das Urheberrecht

 

Das Urheberrecht stellt eine komplexe Materie dar – umso mehr in der Informationsgesellschaft. Ihr kommt für alle bildenden Künstlerinnen und Künstler eine hohe Bedeutung zu, wie Prof. Dr. Gerhard Pfennig in seiner Münster Lecture unter dem Titel „Google, Amazon und das Urheberrecht“ darstellt. Pfennig wird dazu eine allgemeine Einführung geben und auf neuere Entwicklungen eingehen, bevor er sich den Fragen der Studierenden stellt.

Gerhard Pfennig (Jahrgang 1946) ist Jurist mit dem Schwerpunkt Urheberrecht; er war von 1979 bis 2011 geschäftsführender Vorstand der Verwertungsgesellschaft (VG) Bild-Kunst in Bonn und dort maßgeblich für die Entwicklung und Expansion der einflussreichen Gesellschaft verantwortlich. Die VG Bildkunst vertritt zahlreiche internationale Künstler bei der Wahrnehmung ihrer Bildrechte. Seit Oktober 2012 ist Pfennig Sprecher der Initiative Urheberrecht, die 30 Organisationen und Gewerkschaften der Urheber vertritt. Von 1973 bis 1988 war Pfennig zudem Bundesgeschäftsführer des Bundesverbandes Bildender Künstler (BBK), seit 2004 ist er Honorarprofessor an der Kunsthochschule Mainz. In der Festschrift zu seinem 65. Geburtstag nennen ihn die Herausgeber Anke Schierholz und Ferdinand Melichar einen „Kämpfer für das Recht der Künstler und das ihnen zustehende Geld“.

 

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lectures // Prof. Dr. Gerhard Pfennig, Rechtsanwalt, Bonn

Münster Lectures // Prof. Dr. Gerhard Pfennig, Rechtsanwalt, Bonn

28.10.2014 18:00, Kunstakademie Münster, Leonardo Campus 2, 48149 Münster

Google, Amazon und das Urheberrecht

 

Das Urheberrecht stellt eine komplexe Materie dar – umso mehr in der Informationsgesellschaft. Ihr kommt für alle bildenden Künstlerinnen und Künstler eine hohe Bedeutung zu, wie Prof. Dr. Gerhard Pfennig in seiner Münster Lecture unter dem Titel „Google, Amazon und das Urheberrecht“ darstellt. Pfennig wird dazu eine allgemeine Einführung geben und auf neuere Entwicklungen eingehen, bevor er sich den Fragen der Studierenden stellt.

Gerhard Pfennig (Jahrgang 1946) ist Jurist mit dem Schwerpunkt Urheberrecht; er war von 1979 bis 2011 geschäftsführender Vorstand der Verwertungsgesellschaft (VG) Bild-Kunst in Bonn und dort maßgeblich für die Entwicklung und Expansion der einflussreichen Gesellschaft verantwortlich. Die VG Bildkunst vertritt zahlreiche internationale Künstler bei der Wahrnehmung ihrer Bildrechte. Seit Oktober 2012 ist Pfennig Sprecher der Initiative Urheberrecht, die 30 Organisationen und Gewerkschaften der Urheber vertritt. Von 1973 bis 1988 war Pfennig zudem Bundesgeschäftsführer des Bundesverbandes Bildender Künstler (BBK), seit 2004 ist er Honorarprofessor an der Kunsthochschule Mainz. In der Festschrift zu seinem 65. Geburtstag nennen ihn die Herausgeber Anke Schierholz und Ferdinand Melichar einen „Kämpfer für das Recht der Künstler und das ihnen zustehende Geld“.

 

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lectures // Prof. Dr. Gerhard Pfennig, Rechtsanwalt, Bonn

Münster Lectures // Prof. Dr. Gerhard Pfennig, Rechtsanwalt, Bonn

28.10.2014 18:00, Kunstakademie Münster, Leonardo Campus 2, 48149 Münster

Google, Amazon und das Urheberrecht

 

Das Urheberrecht stellt eine komplexe Materie dar – umso mehr in der Informationsgesellschaft. Ihr kommt für alle bildenden Künstlerinnen und Künstler eine hohe Bedeutung zu, wie Prof. Dr. Gerhard Pfennig in seiner Münster Lecture unter dem Titel „Google, Amazon und das Urheberrecht“ darstellt. Pfennig wird dazu eine allgemeine Einführung geben und auf neuere Entwicklungen eingehen, bevor er sich den Fragen der Studierenden stellt.

Gerhard Pfennig (Jahrgang 1946) ist Jurist mit dem Schwerpunkt Urheberrecht; er war von 1979 bis 2011 geschäftsführender Vorstand der Verwertungsgesellschaft (VG) Bild-Kunst in Bonn und dort maßgeblich für die Entwicklung und Expansion der einflussreichen Gesellschaft verantwortlich. Die VG Bildkunst vertritt zahlreiche internationale Künstler bei der Wahrnehmung ihrer Bildrechte. Seit Oktober 2012 ist Pfennig Sprecher der Initiative Urheberrecht, die 30 Organisationen und Gewerkschaften der Urheber vertritt. Von 1973 bis 1988 war Pfennig zudem Bundesgeschäftsführer des Bundesverbandes Bildender Künstler (BBK), seit 2004 ist er Honorarprofessor an der Kunsthochschule Mainz. In der Festschrift zu seinem 65. Geburtstag nennen ihn die Herausgeber Anke Schierholz und Ferdinand Melichar einen „Kämpfer für das Recht der Künstler und das ihnen zustehende Geld“.

 

Zurück zur Übersicht