Springe zum Inhalt

Seit ihrem Start im Sommersemester 2009 erfreut sich die öffentliche Vortragsreihe "Münster Lectures" nicht nur bei den Studierenden der Hochschule großer Beliebtheit: Ein breites kunstinteressiertes Publikum füllt regelmäßig dienstagabends während der Semester den Hörsaal, wenn KünstlerInnen, KuratorInnen, KunstwissenschaftlerInnen und andere ProtagonistInnen des internationalen Kunstbetriebs über ihre Arbeit und Werke sprechen. Im Rahmen der Lehre bilden die Lectures einen wichtigen Baustein bei der Verknüpfung von Theorie und Praxis, sie sind darüber hinaus aber auch ein offenes Diskussionsforum zu aktuellen Fragen der Kunst.
Die Münster Lectures werden großzügig gefördert von den Freunden der Kunstakademie Münster e.V.

Auch für das Sommersemester 2021 bietet die Kunstakademie Münster die Münster Lectures als öffentliches Online-Format per „Zoom“. Alle Lectures können live unter http://wwu.zoom.us/j/64330861073 verfolgt werden. Zum Zugang muss jeweils der Kenncode:884112 eingegeben werden.


Eventbild für Münster Lecture // Prof. Dr. Steffen Siegel

Münster Lecture // Prof. Dr. Steffen Siegel

29.11.2016 18:00, Hörsaal Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit dem Kunsthistoriker Prof. Dr. Steffen Siegel, Folgwang Universität der Künste, Essen, ein.

Zu Prof. Siegels Forschungsschwerpunkten gehören neben Ästhetik und Geschichte der Fotografie außerdem der Zusammenhang von Bildmedien und Wissenspraktiken seit der Frühen Neuzeit sowie die Theorie und Geschichte von Diagrammatik und Kartographie. Nach der Dissertation „Tabula. Figuren der Ordnung um 1600“ (Berlin 2009) zählen zu jüngeren monographischem Veröffentlichungen „Belichtungen. Zur fotografischen Gegenwart“ (München 2014) und „Ich ist zwei andere. Jeff Walls Diptychon aus Bildern und Texten“ (München 2014) sowie die von ihm herausgegebene Quellenedition „Neues Licht. Daguerre, Talbot und die Veröffentlichung der Fotografie im Jahr 1839“ (München 2014).

Prof. Dr. Steffen Siegel unterrichtet als Professor für Theorie und Geschichte an der Folkwang Universität der Künste in Essen. Zuvor war er von 2009 bis 2015 Juniorprofessor für Ästhetik des Wissens an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Dort leitete er die Projektgruppe „Laboratorium der Objekte“, deren Forschungsergebnisse in der Schriftenreihe „Laborberichte“ in bislang acht Bänden erschienen sind. In den Jahren 2011 und 2012 war er Research Fellow am Internationalen Forschungskolleg „Morphomata“, Center for Advanced Study der Universität zu Köln.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Prof. Dr. Steffen Siegel

Münster Lecture // Prof. Dr. Steffen Siegel

29.11.2016 18:00, Hörsaal Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit dem Kunsthistoriker Prof. Dr. Steffen Siegel, Folgwang Universität der Künste, Essen, ein.

Zu Prof. Siegels Forschungsschwerpunkten gehören neben Ästhetik und Geschichte der Fotografie außerdem der Zusammenhang von Bildmedien und Wissenspraktiken seit der Frühen Neuzeit sowie die Theorie und Geschichte von Diagrammatik und Kartographie. Nach der Dissertation „Tabula. Figuren der Ordnung um 1600“ (Berlin 2009) zählen zu jüngeren monographischem Veröffentlichungen „Belichtungen. Zur fotografischen Gegenwart“ (München 2014) und „Ich ist zwei andere. Jeff Walls Diptychon aus Bildern und Texten“ (München 2014) sowie die von ihm herausgegebene Quellenedition „Neues Licht. Daguerre, Talbot und die Veröffentlichung der Fotografie im Jahr 1839“ (München 2014).

Prof. Dr. Steffen Siegel unterrichtet als Professor für Theorie und Geschichte an der Folkwang Universität der Künste in Essen. Zuvor war er von 2009 bis 2015 Juniorprofessor für Ästhetik des Wissens an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Dort leitete er die Projektgruppe „Laboratorium der Objekte“, deren Forschungsergebnisse in der Schriftenreihe „Laborberichte“ in bislang acht Bänden erschienen sind. In den Jahren 2011 und 2012 war er Research Fellow am Internationalen Forschungskolleg „Morphomata“, Center for Advanced Study der Universität zu Köln.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Prof. Dr. Steffen Siegel

Münster Lecture // Prof. Dr. Steffen Siegel

29.11.2016 18:00, Hörsaal Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit dem Kunsthistoriker Prof. Dr. Steffen Siegel, Folgwang Universität der Künste, Essen, ein.

Zu Prof. Siegels Forschungsschwerpunkten gehören neben Ästhetik und Geschichte der Fotografie außerdem der Zusammenhang von Bildmedien und Wissenspraktiken seit der Frühen Neuzeit sowie die Theorie und Geschichte von Diagrammatik und Kartographie. Nach der Dissertation „Tabula. Figuren der Ordnung um 1600“ (Berlin 2009) zählen zu jüngeren monographischem Veröffentlichungen „Belichtungen. Zur fotografischen Gegenwart“ (München 2014) und „Ich ist zwei andere. Jeff Walls Diptychon aus Bildern und Texten“ (München 2014) sowie die von ihm herausgegebene Quellenedition „Neues Licht. Daguerre, Talbot und die Veröffentlichung der Fotografie im Jahr 1839“ (München 2014).

Prof. Dr. Steffen Siegel unterrichtet als Professor für Theorie und Geschichte an der Folkwang Universität der Künste in Essen. Zuvor war er von 2009 bis 2015 Juniorprofessor für Ästhetik des Wissens an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Dort leitete er die Projektgruppe „Laboratorium der Objekte“, deren Forschungsergebnisse in der Schriftenreihe „Laborberichte“ in bislang acht Bänden erschienen sind. In den Jahren 2011 und 2012 war er Research Fellow am Internationalen Forschungskolleg „Morphomata“, Center for Advanced Study der Universität zu Köln.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Prof. Dr. Steffen Siegel

Münster Lecture // Prof. Dr. Steffen Siegel

29.11.2016 18:00, Hörsaal Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit dem Kunsthistoriker Prof. Dr. Steffen Siegel, Folgwang Universität der Künste, Essen, ein.

Zu Prof. Siegels Forschungsschwerpunkten gehören neben Ästhetik und Geschichte der Fotografie außerdem der Zusammenhang von Bildmedien und Wissenspraktiken seit der Frühen Neuzeit sowie die Theorie und Geschichte von Diagrammatik und Kartographie. Nach der Dissertation „Tabula. Figuren der Ordnung um 1600“ (Berlin 2009) zählen zu jüngeren monographischem Veröffentlichungen „Belichtungen. Zur fotografischen Gegenwart“ (München 2014) und „Ich ist zwei andere. Jeff Walls Diptychon aus Bildern und Texten“ (München 2014) sowie die von ihm herausgegebene Quellenedition „Neues Licht. Daguerre, Talbot und die Veröffentlichung der Fotografie im Jahr 1839“ (München 2014).

Prof. Dr. Steffen Siegel unterrichtet als Professor für Theorie und Geschichte an der Folkwang Universität der Künste in Essen. Zuvor war er von 2009 bis 2015 Juniorprofessor für Ästhetik des Wissens an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Dort leitete er die Projektgruppe „Laboratorium der Objekte“, deren Forschungsergebnisse in der Schriftenreihe „Laborberichte“ in bislang acht Bänden erschienen sind. In den Jahren 2011 und 2012 war er Research Fellow am Internationalen Forschungskolleg „Morphomata“, Center for Advanced Study der Universität zu Köln.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Prof. Dr. Steffen Siegel

Münster Lecture // Prof. Dr. Steffen Siegel

29.11.2016 18:00, Hörsaal Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit dem Kunsthistoriker Prof. Dr. Steffen Siegel, Folgwang Universität der Künste, Essen, ein.

Zu Prof. Siegels Forschungsschwerpunkten gehören neben Ästhetik und Geschichte der Fotografie außerdem der Zusammenhang von Bildmedien und Wissenspraktiken seit der Frühen Neuzeit sowie die Theorie und Geschichte von Diagrammatik und Kartographie. Nach der Dissertation „Tabula. Figuren der Ordnung um 1600“ (Berlin 2009) zählen zu jüngeren monographischem Veröffentlichungen „Belichtungen. Zur fotografischen Gegenwart“ (München 2014) und „Ich ist zwei andere. Jeff Walls Diptychon aus Bildern und Texten“ (München 2014) sowie die von ihm herausgegebene Quellenedition „Neues Licht. Daguerre, Talbot und die Veröffentlichung der Fotografie im Jahr 1839“ (München 2014).

Prof. Dr. Steffen Siegel unterrichtet als Professor für Theorie und Geschichte an der Folkwang Universität der Künste in Essen. Zuvor war er von 2009 bis 2015 Juniorprofessor für Ästhetik des Wissens an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Dort leitete er die Projektgruppe „Laboratorium der Objekte“, deren Forschungsergebnisse in der Schriftenreihe „Laborberichte“ in bislang acht Bänden erschienen sind. In den Jahren 2011 und 2012 war er Research Fellow am Internationalen Forschungskolleg „Morphomata“, Center for Advanced Study der Universität zu Köln.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Prof. Dr. Steffen Siegel

Münster Lecture // Prof. Dr. Steffen Siegel

29.11.2016 18:00, Hörsaal Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit dem Kunsthistoriker Prof. Dr. Steffen Siegel, Folgwang Universität der Künste, Essen, ein.

Zu Prof. Siegels Forschungsschwerpunkten gehören neben Ästhetik und Geschichte der Fotografie außerdem der Zusammenhang von Bildmedien und Wissenspraktiken seit der Frühen Neuzeit sowie die Theorie und Geschichte von Diagrammatik und Kartographie. Nach der Dissertation „Tabula. Figuren der Ordnung um 1600“ (Berlin 2009) zählen zu jüngeren monographischem Veröffentlichungen „Belichtungen. Zur fotografischen Gegenwart“ (München 2014) und „Ich ist zwei andere. Jeff Walls Diptychon aus Bildern und Texten“ (München 2014) sowie die von ihm herausgegebene Quellenedition „Neues Licht. Daguerre, Talbot und die Veröffentlichung der Fotografie im Jahr 1839“ (München 2014).

Prof. Dr. Steffen Siegel unterrichtet als Professor für Theorie und Geschichte an der Folkwang Universität der Künste in Essen. Zuvor war er von 2009 bis 2015 Juniorprofessor für Ästhetik des Wissens an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Dort leitete er die Projektgruppe „Laboratorium der Objekte“, deren Forschungsergebnisse in der Schriftenreihe „Laborberichte“ in bislang acht Bänden erschienen sind. In den Jahren 2011 und 2012 war er Research Fellow am Internationalen Forschungskolleg „Morphomata“, Center for Advanced Study der Universität zu Köln.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Prof. Dr. Steffen Siegel

Münster Lecture // Prof. Dr. Steffen Siegel

29.11.2016 18:00, Hörsaal Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit dem Kunsthistoriker Prof. Dr. Steffen Siegel, Folgwang Universität der Künste, Essen, ein.

Zu Prof. Siegels Forschungsschwerpunkten gehören neben Ästhetik und Geschichte der Fotografie außerdem der Zusammenhang von Bildmedien und Wissenspraktiken seit der Frühen Neuzeit sowie die Theorie und Geschichte von Diagrammatik und Kartographie. Nach der Dissertation „Tabula. Figuren der Ordnung um 1600“ (Berlin 2009) zählen zu jüngeren monographischem Veröffentlichungen „Belichtungen. Zur fotografischen Gegenwart“ (München 2014) und „Ich ist zwei andere. Jeff Walls Diptychon aus Bildern und Texten“ (München 2014) sowie die von ihm herausgegebene Quellenedition „Neues Licht. Daguerre, Talbot und die Veröffentlichung der Fotografie im Jahr 1839“ (München 2014).

Prof. Dr. Steffen Siegel unterrichtet als Professor für Theorie und Geschichte an der Folkwang Universität der Künste in Essen. Zuvor war er von 2009 bis 2015 Juniorprofessor für Ästhetik des Wissens an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Dort leitete er die Projektgruppe „Laboratorium der Objekte“, deren Forschungsergebnisse in der Schriftenreihe „Laborberichte“ in bislang acht Bänden erschienen sind. In den Jahren 2011 und 2012 war er Research Fellow am Internationalen Forschungskolleg „Morphomata“, Center for Advanced Study der Universität zu Köln.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Prof. Dr. Steffen Siegel

Münster Lecture // Prof. Dr. Steffen Siegel

29.11.2016 18:00, Hörsaal Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit dem Kunsthistoriker Prof. Dr. Steffen Siegel, Folgwang Universität der Künste, Essen, ein.

Zu Prof. Siegels Forschungsschwerpunkten gehören neben Ästhetik und Geschichte der Fotografie außerdem der Zusammenhang von Bildmedien und Wissenspraktiken seit der Frühen Neuzeit sowie die Theorie und Geschichte von Diagrammatik und Kartographie. Nach der Dissertation „Tabula. Figuren der Ordnung um 1600“ (Berlin 2009) zählen zu jüngeren monographischem Veröffentlichungen „Belichtungen. Zur fotografischen Gegenwart“ (München 2014) und „Ich ist zwei andere. Jeff Walls Diptychon aus Bildern und Texten“ (München 2014) sowie die von ihm herausgegebene Quellenedition „Neues Licht. Daguerre, Talbot und die Veröffentlichung der Fotografie im Jahr 1839“ (München 2014).

Prof. Dr. Steffen Siegel unterrichtet als Professor für Theorie und Geschichte an der Folkwang Universität der Künste in Essen. Zuvor war er von 2009 bis 2015 Juniorprofessor für Ästhetik des Wissens an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Dort leitete er die Projektgruppe „Laboratorium der Objekte“, deren Forschungsergebnisse in der Schriftenreihe „Laborberichte“ in bislang acht Bänden erschienen sind. In den Jahren 2011 und 2012 war er Research Fellow am Internationalen Forschungskolleg „Morphomata“, Center for Advanced Study der Universität zu Köln.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Prof. Dr. Steffen Siegel

Münster Lecture // Prof. Dr. Steffen Siegel

29.11.2016 18:00, Hörsaal Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit dem Kunsthistoriker Prof. Dr. Steffen Siegel, Folgwang Universität der Künste, Essen, ein.

Zu Prof. Siegels Forschungsschwerpunkten gehören neben Ästhetik und Geschichte der Fotografie außerdem der Zusammenhang von Bildmedien und Wissenspraktiken seit der Frühen Neuzeit sowie die Theorie und Geschichte von Diagrammatik und Kartographie. Nach der Dissertation „Tabula. Figuren der Ordnung um 1600“ (Berlin 2009) zählen zu jüngeren monographischem Veröffentlichungen „Belichtungen. Zur fotografischen Gegenwart“ (München 2014) und „Ich ist zwei andere. Jeff Walls Diptychon aus Bildern und Texten“ (München 2014) sowie die von ihm herausgegebene Quellenedition „Neues Licht. Daguerre, Talbot und die Veröffentlichung der Fotografie im Jahr 1839“ (München 2014).

Prof. Dr. Steffen Siegel unterrichtet als Professor für Theorie und Geschichte an der Folkwang Universität der Künste in Essen. Zuvor war er von 2009 bis 2015 Juniorprofessor für Ästhetik des Wissens an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Dort leitete er die Projektgruppe „Laboratorium der Objekte“, deren Forschungsergebnisse in der Schriftenreihe „Laborberichte“ in bislang acht Bänden erschienen sind. In den Jahren 2011 und 2012 war er Research Fellow am Internationalen Forschungskolleg „Morphomata“, Center for Advanced Study der Universität zu Köln.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Prof. Dr. Steffen Siegel

Münster Lecture // Prof. Dr. Steffen Siegel

29.11.2016 18:00, Hörsaal Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit dem Kunsthistoriker Prof. Dr. Steffen Siegel, Folgwang Universität der Künste, Essen, ein.

Zu Prof. Siegels Forschungsschwerpunkten gehören neben Ästhetik und Geschichte der Fotografie außerdem der Zusammenhang von Bildmedien und Wissenspraktiken seit der Frühen Neuzeit sowie die Theorie und Geschichte von Diagrammatik und Kartographie. Nach der Dissertation „Tabula. Figuren der Ordnung um 1600“ (Berlin 2009) zählen zu jüngeren monographischem Veröffentlichungen „Belichtungen. Zur fotografischen Gegenwart“ (München 2014) und „Ich ist zwei andere. Jeff Walls Diptychon aus Bildern und Texten“ (München 2014) sowie die von ihm herausgegebene Quellenedition „Neues Licht. Daguerre, Talbot und die Veröffentlichung der Fotografie im Jahr 1839“ (München 2014).

Prof. Dr. Steffen Siegel unterrichtet als Professor für Theorie und Geschichte an der Folkwang Universität der Künste in Essen. Zuvor war er von 2009 bis 2015 Juniorprofessor für Ästhetik des Wissens an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Dort leitete er die Projektgruppe „Laboratorium der Objekte“, deren Forschungsergebnisse in der Schriftenreihe „Laborberichte“ in bislang acht Bänden erschienen sind. In den Jahren 2011 und 2012 war er Research Fellow am Internationalen Forschungskolleg „Morphomata“, Center for Advanced Study der Universität zu Köln.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Prof. Dr. Steffen Siegel

Münster Lecture // Prof. Dr. Steffen Siegel

29.11.2016 18:00, Hörsaal Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit dem Kunsthistoriker Prof. Dr. Steffen Siegel, Folgwang Universität der Künste, Essen, ein.

Zu Prof. Siegels Forschungsschwerpunkten gehören neben Ästhetik und Geschichte der Fotografie außerdem der Zusammenhang von Bildmedien und Wissenspraktiken seit der Frühen Neuzeit sowie die Theorie und Geschichte von Diagrammatik und Kartographie. Nach der Dissertation „Tabula. Figuren der Ordnung um 1600“ (Berlin 2009) zählen zu jüngeren monographischem Veröffentlichungen „Belichtungen. Zur fotografischen Gegenwart“ (München 2014) und „Ich ist zwei andere. Jeff Walls Diptychon aus Bildern und Texten“ (München 2014) sowie die von ihm herausgegebene Quellenedition „Neues Licht. Daguerre, Talbot und die Veröffentlichung der Fotografie im Jahr 1839“ (München 2014).

Prof. Dr. Steffen Siegel unterrichtet als Professor für Theorie und Geschichte an der Folkwang Universität der Künste in Essen. Zuvor war er von 2009 bis 2015 Juniorprofessor für Ästhetik des Wissens an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Dort leitete er die Projektgruppe „Laboratorium der Objekte“, deren Forschungsergebnisse in der Schriftenreihe „Laborberichte“ in bislang acht Bänden erschienen sind. In den Jahren 2011 und 2012 war er Research Fellow am Internationalen Forschungskolleg „Morphomata“, Center for Advanced Study der Universität zu Köln.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Prof. Dr. Steffen Siegel

Münster Lecture // Prof. Dr. Steffen Siegel

29.11.2016 18:00, Hörsaal Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit dem Kunsthistoriker Prof. Dr. Steffen Siegel, Folgwang Universität der Künste, Essen, ein.

Zu Prof. Siegels Forschungsschwerpunkten gehören neben Ästhetik und Geschichte der Fotografie außerdem der Zusammenhang von Bildmedien und Wissenspraktiken seit der Frühen Neuzeit sowie die Theorie und Geschichte von Diagrammatik und Kartographie. Nach der Dissertation „Tabula. Figuren der Ordnung um 1600“ (Berlin 2009) zählen zu jüngeren monographischem Veröffentlichungen „Belichtungen. Zur fotografischen Gegenwart“ (München 2014) und „Ich ist zwei andere. Jeff Walls Diptychon aus Bildern und Texten“ (München 2014) sowie die von ihm herausgegebene Quellenedition „Neues Licht. Daguerre, Talbot und die Veröffentlichung der Fotografie im Jahr 1839“ (München 2014).

Prof. Dr. Steffen Siegel unterrichtet als Professor für Theorie und Geschichte an der Folkwang Universität der Künste in Essen. Zuvor war er von 2009 bis 2015 Juniorprofessor für Ästhetik des Wissens an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Dort leitete er die Projektgruppe „Laboratorium der Objekte“, deren Forschungsergebnisse in der Schriftenreihe „Laborberichte“ in bislang acht Bänden erschienen sind. In den Jahren 2011 und 2012 war er Research Fellow am Internationalen Forschungskolleg „Morphomata“, Center for Advanced Study der Universität zu Köln.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Prof. Dr. Steffen Siegel

Münster Lecture // Prof. Dr. Steffen Siegel

29.11.2016 18:00, Hörsaal Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit dem Kunsthistoriker Prof. Dr. Steffen Siegel, Folgwang Universität der Künste, Essen, ein.

Zu Prof. Siegels Forschungsschwerpunkten gehören neben Ästhetik und Geschichte der Fotografie außerdem der Zusammenhang von Bildmedien und Wissenspraktiken seit der Frühen Neuzeit sowie die Theorie und Geschichte von Diagrammatik und Kartographie. Nach der Dissertation „Tabula. Figuren der Ordnung um 1600“ (Berlin 2009) zählen zu jüngeren monographischem Veröffentlichungen „Belichtungen. Zur fotografischen Gegenwart“ (München 2014) und „Ich ist zwei andere. Jeff Walls Diptychon aus Bildern und Texten“ (München 2014) sowie die von ihm herausgegebene Quellenedition „Neues Licht. Daguerre, Talbot und die Veröffentlichung der Fotografie im Jahr 1839“ (München 2014).

Prof. Dr. Steffen Siegel unterrichtet als Professor für Theorie und Geschichte an der Folkwang Universität der Künste in Essen. Zuvor war er von 2009 bis 2015 Juniorprofessor für Ästhetik des Wissens an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Dort leitete er die Projektgruppe „Laboratorium der Objekte“, deren Forschungsergebnisse in der Schriftenreihe „Laborberichte“ in bislang acht Bänden erschienen sind. In den Jahren 2011 und 2012 war er Research Fellow am Internationalen Forschungskolleg „Morphomata“, Center for Advanced Study der Universität zu Köln.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Prof. Dr. Steffen Siegel

Münster Lecture // Prof. Dr. Steffen Siegel

29.11.2016 18:00, Hörsaal Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit dem Kunsthistoriker Prof. Dr. Steffen Siegel, Folgwang Universität der Künste, Essen, ein.

Zu Prof. Siegels Forschungsschwerpunkten gehören neben Ästhetik und Geschichte der Fotografie außerdem der Zusammenhang von Bildmedien und Wissenspraktiken seit der Frühen Neuzeit sowie die Theorie und Geschichte von Diagrammatik und Kartographie. Nach der Dissertation „Tabula. Figuren der Ordnung um 1600“ (Berlin 2009) zählen zu jüngeren monographischem Veröffentlichungen „Belichtungen. Zur fotografischen Gegenwart“ (München 2014) und „Ich ist zwei andere. Jeff Walls Diptychon aus Bildern und Texten“ (München 2014) sowie die von ihm herausgegebene Quellenedition „Neues Licht. Daguerre, Talbot und die Veröffentlichung der Fotografie im Jahr 1839“ (München 2014).

Prof. Dr. Steffen Siegel unterrichtet als Professor für Theorie und Geschichte an der Folkwang Universität der Künste in Essen. Zuvor war er von 2009 bis 2015 Juniorprofessor für Ästhetik des Wissens an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Dort leitete er die Projektgruppe „Laboratorium der Objekte“, deren Forschungsergebnisse in der Schriftenreihe „Laborberichte“ in bislang acht Bänden erschienen sind. In den Jahren 2011 und 2012 war er Research Fellow am Internationalen Forschungskolleg „Morphomata“, Center for Advanced Study der Universität zu Köln.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Prof. Dr. Steffen Siegel

Münster Lecture // Prof. Dr. Steffen Siegel

29.11.2016 18:00, Hörsaal Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit dem Kunsthistoriker Prof. Dr. Steffen Siegel, Folgwang Universität der Künste, Essen, ein.

Zu Prof. Siegels Forschungsschwerpunkten gehören neben Ästhetik und Geschichte der Fotografie außerdem der Zusammenhang von Bildmedien und Wissenspraktiken seit der Frühen Neuzeit sowie die Theorie und Geschichte von Diagrammatik und Kartographie. Nach der Dissertation „Tabula. Figuren der Ordnung um 1600“ (Berlin 2009) zählen zu jüngeren monographischem Veröffentlichungen „Belichtungen. Zur fotografischen Gegenwart“ (München 2014) und „Ich ist zwei andere. Jeff Walls Diptychon aus Bildern und Texten“ (München 2014) sowie die von ihm herausgegebene Quellenedition „Neues Licht. Daguerre, Talbot und die Veröffentlichung der Fotografie im Jahr 1839“ (München 2014).

Prof. Dr. Steffen Siegel unterrichtet als Professor für Theorie und Geschichte an der Folkwang Universität der Künste in Essen. Zuvor war er von 2009 bis 2015 Juniorprofessor für Ästhetik des Wissens an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Dort leitete er die Projektgruppe „Laboratorium der Objekte“, deren Forschungsergebnisse in der Schriftenreihe „Laborberichte“ in bislang acht Bänden erschienen sind. In den Jahren 2011 und 2012 war er Research Fellow am Internationalen Forschungskolleg „Morphomata“, Center for Advanced Study der Universität zu Köln.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Prof. Dr. Steffen Siegel

Münster Lecture // Prof. Dr. Steffen Siegel

29.11.2016 18:00, Hörsaal Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit dem Kunsthistoriker Prof. Dr. Steffen Siegel, Folgwang Universität der Künste, Essen, ein.

Zu Prof. Siegels Forschungsschwerpunkten gehören neben Ästhetik und Geschichte der Fotografie außerdem der Zusammenhang von Bildmedien und Wissenspraktiken seit der Frühen Neuzeit sowie die Theorie und Geschichte von Diagrammatik und Kartographie. Nach der Dissertation „Tabula. Figuren der Ordnung um 1600“ (Berlin 2009) zählen zu jüngeren monographischem Veröffentlichungen „Belichtungen. Zur fotografischen Gegenwart“ (München 2014) und „Ich ist zwei andere. Jeff Walls Diptychon aus Bildern und Texten“ (München 2014) sowie die von ihm herausgegebene Quellenedition „Neues Licht. Daguerre, Talbot und die Veröffentlichung der Fotografie im Jahr 1839“ (München 2014).

Prof. Dr. Steffen Siegel unterrichtet als Professor für Theorie und Geschichte an der Folkwang Universität der Künste in Essen. Zuvor war er von 2009 bis 2015 Juniorprofessor für Ästhetik des Wissens an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Dort leitete er die Projektgruppe „Laboratorium der Objekte“, deren Forschungsergebnisse in der Schriftenreihe „Laborberichte“ in bislang acht Bänden erschienen sind. In den Jahren 2011 und 2012 war er Research Fellow am Internationalen Forschungskolleg „Morphomata“, Center for Advanced Study der Universität zu Köln.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Prof. Dr. Steffen Siegel

Münster Lecture // Prof. Dr. Steffen Siegel

29.11.2016 18:00, Hörsaal Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit dem Kunsthistoriker Prof. Dr. Steffen Siegel, Folgwang Universität der Künste, Essen, ein.

Zu Prof. Siegels Forschungsschwerpunkten gehören neben Ästhetik und Geschichte der Fotografie außerdem der Zusammenhang von Bildmedien und Wissenspraktiken seit der Frühen Neuzeit sowie die Theorie und Geschichte von Diagrammatik und Kartographie. Nach der Dissertation „Tabula. Figuren der Ordnung um 1600“ (Berlin 2009) zählen zu jüngeren monographischem Veröffentlichungen „Belichtungen. Zur fotografischen Gegenwart“ (München 2014) und „Ich ist zwei andere. Jeff Walls Diptychon aus Bildern und Texten“ (München 2014) sowie die von ihm herausgegebene Quellenedition „Neues Licht. Daguerre, Talbot und die Veröffentlichung der Fotografie im Jahr 1839“ (München 2014).

Prof. Dr. Steffen Siegel unterrichtet als Professor für Theorie und Geschichte an der Folkwang Universität der Künste in Essen. Zuvor war er von 2009 bis 2015 Juniorprofessor für Ästhetik des Wissens an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Dort leitete er die Projektgruppe „Laboratorium der Objekte“, deren Forschungsergebnisse in der Schriftenreihe „Laborberichte“ in bislang acht Bänden erschienen sind. In den Jahren 2011 und 2012 war er Research Fellow am Internationalen Forschungskolleg „Morphomata“, Center for Advanced Study der Universität zu Köln.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Prof. Dr. Steffen Siegel

Münster Lecture // Prof. Dr. Steffen Siegel

29.11.2016 18:00, Hörsaal Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit dem Kunsthistoriker Prof. Dr. Steffen Siegel, Folgwang Universität der Künste, Essen, ein.

Zu Prof. Siegels Forschungsschwerpunkten gehören neben Ästhetik und Geschichte der Fotografie außerdem der Zusammenhang von Bildmedien und Wissenspraktiken seit der Frühen Neuzeit sowie die Theorie und Geschichte von Diagrammatik und Kartographie. Nach der Dissertation „Tabula. Figuren der Ordnung um 1600“ (Berlin 2009) zählen zu jüngeren monographischem Veröffentlichungen „Belichtungen. Zur fotografischen Gegenwart“ (München 2014) und „Ich ist zwei andere. Jeff Walls Diptychon aus Bildern und Texten“ (München 2014) sowie die von ihm herausgegebene Quellenedition „Neues Licht. Daguerre, Talbot und die Veröffentlichung der Fotografie im Jahr 1839“ (München 2014).

Prof. Dr. Steffen Siegel unterrichtet als Professor für Theorie und Geschichte an der Folkwang Universität der Künste in Essen. Zuvor war er von 2009 bis 2015 Juniorprofessor für Ästhetik des Wissens an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Dort leitete er die Projektgruppe „Laboratorium der Objekte“, deren Forschungsergebnisse in der Schriftenreihe „Laborberichte“ in bislang acht Bänden erschienen sind. In den Jahren 2011 und 2012 war er Research Fellow am Internationalen Forschungskolleg „Morphomata“, Center for Advanced Study der Universität zu Köln.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Prof. Dr. Steffen Siegel

Münster Lecture // Prof. Dr. Steffen Siegel

29.11.2016 18:00, Hörsaal Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit dem Kunsthistoriker Prof. Dr. Steffen Siegel, Folgwang Universität der Künste, Essen, ein.

Zu Prof. Siegels Forschungsschwerpunkten gehören neben Ästhetik und Geschichte der Fotografie außerdem der Zusammenhang von Bildmedien und Wissenspraktiken seit der Frühen Neuzeit sowie die Theorie und Geschichte von Diagrammatik und Kartographie. Nach der Dissertation „Tabula. Figuren der Ordnung um 1600“ (Berlin 2009) zählen zu jüngeren monographischem Veröffentlichungen „Belichtungen. Zur fotografischen Gegenwart“ (München 2014) und „Ich ist zwei andere. Jeff Walls Diptychon aus Bildern und Texten“ (München 2014) sowie die von ihm herausgegebene Quellenedition „Neues Licht. Daguerre, Talbot und die Veröffentlichung der Fotografie im Jahr 1839“ (München 2014).

Prof. Dr. Steffen Siegel unterrichtet als Professor für Theorie und Geschichte an der Folkwang Universität der Künste in Essen. Zuvor war er von 2009 bis 2015 Juniorprofessor für Ästhetik des Wissens an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Dort leitete er die Projektgruppe „Laboratorium der Objekte“, deren Forschungsergebnisse in der Schriftenreihe „Laborberichte“ in bislang acht Bänden erschienen sind. In den Jahren 2011 und 2012 war er Research Fellow am Internationalen Forschungskolleg „Morphomata“, Center for Advanced Study der Universität zu Köln.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Prof. Dr. Steffen Siegel

Münster Lecture // Prof. Dr. Steffen Siegel

29.11.2016 18:00, Hörsaal Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit dem Kunsthistoriker Prof. Dr. Steffen Siegel, Folgwang Universität der Künste, Essen, ein.

Zu Prof. Siegels Forschungsschwerpunkten gehören neben Ästhetik und Geschichte der Fotografie außerdem der Zusammenhang von Bildmedien und Wissenspraktiken seit der Frühen Neuzeit sowie die Theorie und Geschichte von Diagrammatik und Kartographie. Nach der Dissertation „Tabula. Figuren der Ordnung um 1600“ (Berlin 2009) zählen zu jüngeren monographischem Veröffentlichungen „Belichtungen. Zur fotografischen Gegenwart“ (München 2014) und „Ich ist zwei andere. Jeff Walls Diptychon aus Bildern und Texten“ (München 2014) sowie die von ihm herausgegebene Quellenedition „Neues Licht. Daguerre, Talbot und die Veröffentlichung der Fotografie im Jahr 1839“ (München 2014).

Prof. Dr. Steffen Siegel unterrichtet als Professor für Theorie und Geschichte an der Folkwang Universität der Künste in Essen. Zuvor war er von 2009 bis 2015 Juniorprofessor für Ästhetik des Wissens an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Dort leitete er die Projektgruppe „Laboratorium der Objekte“, deren Forschungsergebnisse in der Schriftenreihe „Laborberichte“ in bislang acht Bänden erschienen sind. In den Jahren 2011 und 2012 war er Research Fellow am Internationalen Forschungskolleg „Morphomata“, Center for Advanced Study der Universität zu Köln.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Prof. Dr. Steffen Siegel

Münster Lecture // Prof. Dr. Steffen Siegel

29.11.2016 18:00, Hörsaal Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit dem Kunsthistoriker Prof. Dr. Steffen Siegel, Folgwang Universität der Künste, Essen, ein.

Zu Prof. Siegels Forschungsschwerpunkten gehören neben Ästhetik und Geschichte der Fotografie außerdem der Zusammenhang von Bildmedien und Wissenspraktiken seit der Frühen Neuzeit sowie die Theorie und Geschichte von Diagrammatik und Kartographie. Nach der Dissertation „Tabula. Figuren der Ordnung um 1600“ (Berlin 2009) zählen zu jüngeren monographischem Veröffentlichungen „Belichtungen. Zur fotografischen Gegenwart“ (München 2014) und „Ich ist zwei andere. Jeff Walls Diptychon aus Bildern und Texten“ (München 2014) sowie die von ihm herausgegebene Quellenedition „Neues Licht. Daguerre, Talbot und die Veröffentlichung der Fotografie im Jahr 1839“ (München 2014).

Prof. Dr. Steffen Siegel unterrichtet als Professor für Theorie und Geschichte an der Folkwang Universität der Künste in Essen. Zuvor war er von 2009 bis 2015 Juniorprofessor für Ästhetik des Wissens an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Dort leitete er die Projektgruppe „Laboratorium der Objekte“, deren Forschungsergebnisse in der Schriftenreihe „Laborberichte“ in bislang acht Bänden erschienen sind. In den Jahren 2011 und 2012 war er Research Fellow am Internationalen Forschungskolleg „Morphomata“, Center for Advanced Study der Universität zu Köln.

Zurück zur Übersicht