Springe zum Inhalt

Seit ihrem Start im Sommersemester 2009 erfreut sich die öffentliche Vortragsreihe "Münster Lectures" nicht nur bei den Studierenden der Hochschule großer Beliebtheit: Ein breites kunstinteressiertes Publikum füllt regelmäßig dienstagabends während der Semester den Hörsaal, wenn KünstlerInnen, KuratorInnen, KunstwissenschaftlerInnen und andere ProtagonistInnen des internationalen Kunstbetriebs über ihre Arbeit und Werke sprechen. Im Rahmen der Lehre bilden die Lectures einen wichtigen Baustein bei der Verknüpfung von Theorie und Praxis, sie sind darüber hinaus aber auch ein offenes Diskussionsforum zu aktuellen Fragen der Kunst.
Die Münster Lectures werden großzügig gefördert von den Freunden der Kunstakademie Münster e.V.

Die Münster Lectures 2021/22 finden in Präsenz im Hörsaal statt und sind vorerst nur für Mitglieder der Kunstakademie Münster zugänglich. Externe können die Veranstaltungen via Zoom verfolgen: http://wwu.zoom.us/j/64330861073

Zoom-Meeting-ID: 643 3086 1073
Kenncode: 884112


Eventbild für Münster Lecture // Mika Rottenberg

Münster Lecture // Mika Rottenberg

18.04.2017 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Kooperation mit Skulptur Projekte Münster 2017

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit der Künstlerin Mika Rottenberg ein. 

Mika Rottenberg erkundet in ihren visuellen Erzählungen die Verführung, Magie und Verzweiflung unserer hyperkapitalistischen, global vernetzten Realität. Mit Rückgriff auf filmische und bildhauerische Traditionen entwickelt Rottenberg eine Sprache, mit der sie Bereiche wie Arbeit und Globalisierung, Wirtschaft und Wertschöpfung, aber auch die zunehmende Monetisierung unserer eigenen privaten Beziehungen und deren zugrundeliegenden Strukturen von Ursache-Wirkung untersucht.

Sie deckt in ihren Filmen, Architekturinstallationen und Skulpturen die Verknüpfung scheinbar unverwandter Ökonomien oder das Zusammenbrechen von geografischen Strukturen und Narrativen auf. Mika Rottenberg verbindet dokumentarische und fiktionale Elemente zu komplexen Allegorien der conditio humana und globaler Systeme.

Mika Rottenberg, 1976 in Buenos Aires/Argentinien geboren und in Israel aufgewachsen, lebt und arbeitet heute in New York. Ihre Arbeiten wurden international ausgestellt, u.a. bei der 56. Biennale in Venedig; im Palais de Tokyo in Paris; im Israel Museum in Jerusalem; im Tel Aviv Museum of Art; im San Francisco Museum of Modern Art; im MoMA PS1, New York.

Die Lecture findet in Kooperation mit Skulptur Projekte Münster 2017 statt.

Der Vortrag wird auf Englisch gehalten.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Mika Rottenberg

Münster Lecture // Mika Rottenberg

18.04.2017 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Kooperation mit Skulptur Projekte Münster 2017

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit der Künstlerin Mika Rottenberg ein. 

Mika Rottenberg erkundet in ihren visuellen Erzählungen die Verführung, Magie und Verzweiflung unserer hyperkapitalistischen, global vernetzten Realität. Mit Rückgriff auf filmische und bildhauerische Traditionen entwickelt Rottenberg eine Sprache, mit der sie Bereiche wie Arbeit und Globalisierung, Wirtschaft und Wertschöpfung, aber auch die zunehmende Monetisierung unserer eigenen privaten Beziehungen und deren zugrundeliegenden Strukturen von Ursache-Wirkung untersucht.

Sie deckt in ihren Filmen, Architekturinstallationen und Skulpturen die Verknüpfung scheinbar unverwandter Ökonomien oder das Zusammenbrechen von geografischen Strukturen und Narrativen auf. Mika Rottenberg verbindet dokumentarische und fiktionale Elemente zu komplexen Allegorien der conditio humana und globaler Systeme.

Mika Rottenberg, 1976 in Buenos Aires/Argentinien geboren und in Israel aufgewachsen, lebt und arbeitet heute in New York. Ihre Arbeiten wurden international ausgestellt, u.a. bei der 56. Biennale in Venedig; im Palais de Tokyo in Paris; im Israel Museum in Jerusalem; im Tel Aviv Museum of Art; im San Francisco Museum of Modern Art; im MoMA PS1, New York.

Die Lecture findet in Kooperation mit Skulptur Projekte Münster 2017 statt.

Der Vortrag wird auf Englisch gehalten.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Mika Rottenberg

Münster Lecture // Mika Rottenberg

18.04.2017 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Kooperation mit Skulptur Projekte Münster 2017

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit der Künstlerin Mika Rottenberg ein. 

Mika Rottenberg erkundet in ihren visuellen Erzählungen die Verführung, Magie und Verzweiflung unserer hyperkapitalistischen, global vernetzten Realität. Mit Rückgriff auf filmische und bildhauerische Traditionen entwickelt Rottenberg eine Sprache, mit der sie Bereiche wie Arbeit und Globalisierung, Wirtschaft und Wertschöpfung, aber auch die zunehmende Monetisierung unserer eigenen privaten Beziehungen und deren zugrundeliegenden Strukturen von Ursache-Wirkung untersucht.

Sie deckt in ihren Filmen, Architekturinstallationen und Skulpturen die Verknüpfung scheinbar unverwandter Ökonomien oder das Zusammenbrechen von geografischen Strukturen und Narrativen auf. Mika Rottenberg verbindet dokumentarische und fiktionale Elemente zu komplexen Allegorien der conditio humana und globaler Systeme.

Mika Rottenberg, 1976 in Buenos Aires/Argentinien geboren und in Israel aufgewachsen, lebt und arbeitet heute in New York. Ihre Arbeiten wurden international ausgestellt, u.a. bei der 56. Biennale in Venedig; im Palais de Tokyo in Paris; im Israel Museum in Jerusalem; im Tel Aviv Museum of Art; im San Francisco Museum of Modern Art; im MoMA PS1, New York.

Die Lecture findet in Kooperation mit Skulptur Projekte Münster 2017 statt.

Der Vortrag wird auf Englisch gehalten.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Mika Rottenberg

Münster Lecture // Mika Rottenberg

18.04.2017 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Kooperation mit Skulptur Projekte Münster 2017

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit der Künstlerin Mika Rottenberg ein. 

Mika Rottenberg erkundet in ihren visuellen Erzählungen die Verführung, Magie und Verzweiflung unserer hyperkapitalistischen, global vernetzten Realität. Mit Rückgriff auf filmische und bildhauerische Traditionen entwickelt Rottenberg eine Sprache, mit der sie Bereiche wie Arbeit und Globalisierung, Wirtschaft und Wertschöpfung, aber auch die zunehmende Monetisierung unserer eigenen privaten Beziehungen und deren zugrundeliegenden Strukturen von Ursache-Wirkung untersucht.

Sie deckt in ihren Filmen, Architekturinstallationen und Skulpturen die Verknüpfung scheinbar unverwandter Ökonomien oder das Zusammenbrechen von geografischen Strukturen und Narrativen auf. Mika Rottenberg verbindet dokumentarische und fiktionale Elemente zu komplexen Allegorien der conditio humana und globaler Systeme.

Mika Rottenberg, 1976 in Buenos Aires/Argentinien geboren und in Israel aufgewachsen, lebt und arbeitet heute in New York. Ihre Arbeiten wurden international ausgestellt, u.a. bei der 56. Biennale in Venedig; im Palais de Tokyo in Paris; im Israel Museum in Jerusalem; im Tel Aviv Museum of Art; im San Francisco Museum of Modern Art; im MoMA PS1, New York.

Die Lecture findet in Kooperation mit Skulptur Projekte Münster 2017 statt.

Der Vortrag wird auf Englisch gehalten.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Mika Rottenberg

Münster Lecture // Mika Rottenberg

18.04.2017 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Kooperation mit Skulptur Projekte Münster 2017

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit der Künstlerin Mika Rottenberg ein. 

Mika Rottenberg erkundet in ihren visuellen Erzählungen die Verführung, Magie und Verzweiflung unserer hyperkapitalistischen, global vernetzten Realität. Mit Rückgriff auf filmische und bildhauerische Traditionen entwickelt Rottenberg eine Sprache, mit der sie Bereiche wie Arbeit und Globalisierung, Wirtschaft und Wertschöpfung, aber auch die zunehmende Monetisierung unserer eigenen privaten Beziehungen und deren zugrundeliegenden Strukturen von Ursache-Wirkung untersucht.

Sie deckt in ihren Filmen, Architekturinstallationen und Skulpturen die Verknüpfung scheinbar unverwandter Ökonomien oder das Zusammenbrechen von geografischen Strukturen und Narrativen auf. Mika Rottenberg verbindet dokumentarische und fiktionale Elemente zu komplexen Allegorien der conditio humana und globaler Systeme.

Mika Rottenberg, 1976 in Buenos Aires/Argentinien geboren und in Israel aufgewachsen, lebt und arbeitet heute in New York. Ihre Arbeiten wurden international ausgestellt, u.a. bei der 56. Biennale in Venedig; im Palais de Tokyo in Paris; im Israel Museum in Jerusalem; im Tel Aviv Museum of Art; im San Francisco Museum of Modern Art; im MoMA PS1, New York.

Die Lecture findet in Kooperation mit Skulptur Projekte Münster 2017 statt.

Der Vortrag wird auf Englisch gehalten.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Mika Rottenberg

Münster Lecture // Mika Rottenberg

18.04.2017 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Kooperation mit Skulptur Projekte Münster 2017

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit der Künstlerin Mika Rottenberg ein. 

Mika Rottenberg erkundet in ihren visuellen Erzählungen die Verführung, Magie und Verzweiflung unserer hyperkapitalistischen, global vernetzten Realität. Mit Rückgriff auf filmische und bildhauerische Traditionen entwickelt Rottenberg eine Sprache, mit der sie Bereiche wie Arbeit und Globalisierung, Wirtschaft und Wertschöpfung, aber auch die zunehmende Monetisierung unserer eigenen privaten Beziehungen und deren zugrundeliegenden Strukturen von Ursache-Wirkung untersucht.

Sie deckt in ihren Filmen, Architekturinstallationen und Skulpturen die Verknüpfung scheinbar unverwandter Ökonomien oder das Zusammenbrechen von geografischen Strukturen und Narrativen auf. Mika Rottenberg verbindet dokumentarische und fiktionale Elemente zu komplexen Allegorien der conditio humana und globaler Systeme.

Mika Rottenberg, 1976 in Buenos Aires/Argentinien geboren und in Israel aufgewachsen, lebt und arbeitet heute in New York. Ihre Arbeiten wurden international ausgestellt, u.a. bei der 56. Biennale in Venedig; im Palais de Tokyo in Paris; im Israel Museum in Jerusalem; im Tel Aviv Museum of Art; im San Francisco Museum of Modern Art; im MoMA PS1, New York.

Die Lecture findet in Kooperation mit Skulptur Projekte Münster 2017 statt.

Der Vortrag wird auf Englisch gehalten.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Mika Rottenberg

Münster Lecture // Mika Rottenberg

18.04.2017 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Kooperation mit Skulptur Projekte Münster 2017

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit der Künstlerin Mika Rottenberg ein. 

Mika Rottenberg erkundet in ihren visuellen Erzählungen die Verführung, Magie und Verzweiflung unserer hyperkapitalistischen, global vernetzten Realität. Mit Rückgriff auf filmische und bildhauerische Traditionen entwickelt Rottenberg eine Sprache, mit der sie Bereiche wie Arbeit und Globalisierung, Wirtschaft und Wertschöpfung, aber auch die zunehmende Monetisierung unserer eigenen privaten Beziehungen und deren zugrundeliegenden Strukturen von Ursache-Wirkung untersucht.

Sie deckt in ihren Filmen, Architekturinstallationen und Skulpturen die Verknüpfung scheinbar unverwandter Ökonomien oder das Zusammenbrechen von geografischen Strukturen und Narrativen auf. Mika Rottenberg verbindet dokumentarische und fiktionale Elemente zu komplexen Allegorien der conditio humana und globaler Systeme.

Mika Rottenberg, 1976 in Buenos Aires/Argentinien geboren und in Israel aufgewachsen, lebt und arbeitet heute in New York. Ihre Arbeiten wurden international ausgestellt, u.a. bei der 56. Biennale in Venedig; im Palais de Tokyo in Paris; im Israel Museum in Jerusalem; im Tel Aviv Museum of Art; im San Francisco Museum of Modern Art; im MoMA PS1, New York.

Die Lecture findet in Kooperation mit Skulptur Projekte Münster 2017 statt.

Der Vortrag wird auf Englisch gehalten.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Mika Rottenberg

Münster Lecture // Mika Rottenberg

18.04.2017 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Kooperation mit Skulptur Projekte Münster 2017

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit der Künstlerin Mika Rottenberg ein. 

Mika Rottenberg erkundet in ihren visuellen Erzählungen die Verführung, Magie und Verzweiflung unserer hyperkapitalistischen, global vernetzten Realität. Mit Rückgriff auf filmische und bildhauerische Traditionen entwickelt Rottenberg eine Sprache, mit der sie Bereiche wie Arbeit und Globalisierung, Wirtschaft und Wertschöpfung, aber auch die zunehmende Monetisierung unserer eigenen privaten Beziehungen und deren zugrundeliegenden Strukturen von Ursache-Wirkung untersucht.

Sie deckt in ihren Filmen, Architekturinstallationen und Skulpturen die Verknüpfung scheinbar unverwandter Ökonomien oder das Zusammenbrechen von geografischen Strukturen und Narrativen auf. Mika Rottenberg verbindet dokumentarische und fiktionale Elemente zu komplexen Allegorien der conditio humana und globaler Systeme.

Mika Rottenberg, 1976 in Buenos Aires/Argentinien geboren und in Israel aufgewachsen, lebt und arbeitet heute in New York. Ihre Arbeiten wurden international ausgestellt, u.a. bei der 56. Biennale in Venedig; im Palais de Tokyo in Paris; im Israel Museum in Jerusalem; im Tel Aviv Museum of Art; im San Francisco Museum of Modern Art; im MoMA PS1, New York.

Die Lecture findet in Kooperation mit Skulptur Projekte Münster 2017 statt.

Der Vortrag wird auf Englisch gehalten.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Mika Rottenberg

Münster Lecture // Mika Rottenberg

18.04.2017 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Kooperation mit Skulptur Projekte Münster 2017

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit der Künstlerin Mika Rottenberg ein. 

Mika Rottenberg erkundet in ihren visuellen Erzählungen die Verführung, Magie und Verzweiflung unserer hyperkapitalistischen, global vernetzten Realität. Mit Rückgriff auf filmische und bildhauerische Traditionen entwickelt Rottenberg eine Sprache, mit der sie Bereiche wie Arbeit und Globalisierung, Wirtschaft und Wertschöpfung, aber auch die zunehmende Monetisierung unserer eigenen privaten Beziehungen und deren zugrundeliegenden Strukturen von Ursache-Wirkung untersucht.

Sie deckt in ihren Filmen, Architekturinstallationen und Skulpturen die Verknüpfung scheinbar unverwandter Ökonomien oder das Zusammenbrechen von geografischen Strukturen und Narrativen auf. Mika Rottenberg verbindet dokumentarische und fiktionale Elemente zu komplexen Allegorien der conditio humana und globaler Systeme.

Mika Rottenberg, 1976 in Buenos Aires/Argentinien geboren und in Israel aufgewachsen, lebt und arbeitet heute in New York. Ihre Arbeiten wurden international ausgestellt, u.a. bei der 56. Biennale in Venedig; im Palais de Tokyo in Paris; im Israel Museum in Jerusalem; im Tel Aviv Museum of Art; im San Francisco Museum of Modern Art; im MoMA PS1, New York.

Die Lecture findet in Kooperation mit Skulptur Projekte Münster 2017 statt.

Der Vortrag wird auf Englisch gehalten.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Mika Rottenberg

Münster Lecture // Mika Rottenberg

18.04.2017 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Kooperation mit Skulptur Projekte Münster 2017

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit der Künstlerin Mika Rottenberg ein. 

Mika Rottenberg erkundet in ihren visuellen Erzählungen die Verführung, Magie und Verzweiflung unserer hyperkapitalistischen, global vernetzten Realität. Mit Rückgriff auf filmische und bildhauerische Traditionen entwickelt Rottenberg eine Sprache, mit der sie Bereiche wie Arbeit und Globalisierung, Wirtschaft und Wertschöpfung, aber auch die zunehmende Monetisierung unserer eigenen privaten Beziehungen und deren zugrundeliegenden Strukturen von Ursache-Wirkung untersucht.

Sie deckt in ihren Filmen, Architekturinstallationen und Skulpturen die Verknüpfung scheinbar unverwandter Ökonomien oder das Zusammenbrechen von geografischen Strukturen und Narrativen auf. Mika Rottenberg verbindet dokumentarische und fiktionale Elemente zu komplexen Allegorien der conditio humana und globaler Systeme.

Mika Rottenberg, 1976 in Buenos Aires/Argentinien geboren und in Israel aufgewachsen, lebt und arbeitet heute in New York. Ihre Arbeiten wurden international ausgestellt, u.a. bei der 56. Biennale in Venedig; im Palais de Tokyo in Paris; im Israel Museum in Jerusalem; im Tel Aviv Museum of Art; im San Francisco Museum of Modern Art; im MoMA PS1, New York.

Die Lecture findet in Kooperation mit Skulptur Projekte Münster 2017 statt.

Der Vortrag wird auf Englisch gehalten.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Mika Rottenberg

Münster Lecture // Mika Rottenberg

18.04.2017 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Kooperation mit Skulptur Projekte Münster 2017

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit der Künstlerin Mika Rottenberg ein. 

Mika Rottenberg erkundet in ihren visuellen Erzählungen die Verführung, Magie und Verzweiflung unserer hyperkapitalistischen, global vernetzten Realität. Mit Rückgriff auf filmische und bildhauerische Traditionen entwickelt Rottenberg eine Sprache, mit der sie Bereiche wie Arbeit und Globalisierung, Wirtschaft und Wertschöpfung, aber auch die zunehmende Monetisierung unserer eigenen privaten Beziehungen und deren zugrundeliegenden Strukturen von Ursache-Wirkung untersucht.

Sie deckt in ihren Filmen, Architekturinstallationen und Skulpturen die Verknüpfung scheinbar unverwandter Ökonomien oder das Zusammenbrechen von geografischen Strukturen und Narrativen auf. Mika Rottenberg verbindet dokumentarische und fiktionale Elemente zu komplexen Allegorien der conditio humana und globaler Systeme.

Mika Rottenberg, 1976 in Buenos Aires/Argentinien geboren und in Israel aufgewachsen, lebt und arbeitet heute in New York. Ihre Arbeiten wurden international ausgestellt, u.a. bei der 56. Biennale in Venedig; im Palais de Tokyo in Paris; im Israel Museum in Jerusalem; im Tel Aviv Museum of Art; im San Francisco Museum of Modern Art; im MoMA PS1, New York.

Die Lecture findet in Kooperation mit Skulptur Projekte Münster 2017 statt.

Der Vortrag wird auf Englisch gehalten.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Mika Rottenberg

Münster Lecture // Mika Rottenberg

18.04.2017 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Kooperation mit Skulptur Projekte Münster 2017

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit der Künstlerin Mika Rottenberg ein. 

Mika Rottenberg erkundet in ihren visuellen Erzählungen die Verführung, Magie und Verzweiflung unserer hyperkapitalistischen, global vernetzten Realität. Mit Rückgriff auf filmische und bildhauerische Traditionen entwickelt Rottenberg eine Sprache, mit der sie Bereiche wie Arbeit und Globalisierung, Wirtschaft und Wertschöpfung, aber auch die zunehmende Monetisierung unserer eigenen privaten Beziehungen und deren zugrundeliegenden Strukturen von Ursache-Wirkung untersucht.

Sie deckt in ihren Filmen, Architekturinstallationen und Skulpturen die Verknüpfung scheinbar unverwandter Ökonomien oder das Zusammenbrechen von geografischen Strukturen und Narrativen auf. Mika Rottenberg verbindet dokumentarische und fiktionale Elemente zu komplexen Allegorien der conditio humana und globaler Systeme.

Mika Rottenberg, 1976 in Buenos Aires/Argentinien geboren und in Israel aufgewachsen, lebt und arbeitet heute in New York. Ihre Arbeiten wurden international ausgestellt, u.a. bei der 56. Biennale in Venedig; im Palais de Tokyo in Paris; im Israel Museum in Jerusalem; im Tel Aviv Museum of Art; im San Francisco Museum of Modern Art; im MoMA PS1, New York.

Die Lecture findet in Kooperation mit Skulptur Projekte Münster 2017 statt.

Der Vortrag wird auf Englisch gehalten.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Mika Rottenberg

Münster Lecture // Mika Rottenberg

18.04.2017 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Kooperation mit Skulptur Projekte Münster 2017

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit der Künstlerin Mika Rottenberg ein. 

Mika Rottenberg erkundet in ihren visuellen Erzählungen die Verführung, Magie und Verzweiflung unserer hyperkapitalistischen, global vernetzten Realität. Mit Rückgriff auf filmische und bildhauerische Traditionen entwickelt Rottenberg eine Sprache, mit der sie Bereiche wie Arbeit und Globalisierung, Wirtschaft und Wertschöpfung, aber auch die zunehmende Monetisierung unserer eigenen privaten Beziehungen und deren zugrundeliegenden Strukturen von Ursache-Wirkung untersucht.

Sie deckt in ihren Filmen, Architekturinstallationen und Skulpturen die Verknüpfung scheinbar unverwandter Ökonomien oder das Zusammenbrechen von geografischen Strukturen und Narrativen auf. Mika Rottenberg verbindet dokumentarische und fiktionale Elemente zu komplexen Allegorien der conditio humana und globaler Systeme.

Mika Rottenberg, 1976 in Buenos Aires/Argentinien geboren und in Israel aufgewachsen, lebt und arbeitet heute in New York. Ihre Arbeiten wurden international ausgestellt, u.a. bei der 56. Biennale in Venedig; im Palais de Tokyo in Paris; im Israel Museum in Jerusalem; im Tel Aviv Museum of Art; im San Francisco Museum of Modern Art; im MoMA PS1, New York.

Die Lecture findet in Kooperation mit Skulptur Projekte Münster 2017 statt.

Der Vortrag wird auf Englisch gehalten.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Mika Rottenberg

Münster Lecture // Mika Rottenberg

18.04.2017 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Kooperation mit Skulptur Projekte Münster 2017

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit der Künstlerin Mika Rottenberg ein. 

Mika Rottenberg erkundet in ihren visuellen Erzählungen die Verführung, Magie und Verzweiflung unserer hyperkapitalistischen, global vernetzten Realität. Mit Rückgriff auf filmische und bildhauerische Traditionen entwickelt Rottenberg eine Sprache, mit der sie Bereiche wie Arbeit und Globalisierung, Wirtschaft und Wertschöpfung, aber auch die zunehmende Monetisierung unserer eigenen privaten Beziehungen und deren zugrundeliegenden Strukturen von Ursache-Wirkung untersucht.

Sie deckt in ihren Filmen, Architekturinstallationen und Skulpturen die Verknüpfung scheinbar unverwandter Ökonomien oder das Zusammenbrechen von geografischen Strukturen und Narrativen auf. Mika Rottenberg verbindet dokumentarische und fiktionale Elemente zu komplexen Allegorien der conditio humana und globaler Systeme.

Mika Rottenberg, 1976 in Buenos Aires/Argentinien geboren und in Israel aufgewachsen, lebt und arbeitet heute in New York. Ihre Arbeiten wurden international ausgestellt, u.a. bei der 56. Biennale in Venedig; im Palais de Tokyo in Paris; im Israel Museum in Jerusalem; im Tel Aviv Museum of Art; im San Francisco Museum of Modern Art; im MoMA PS1, New York.

Die Lecture findet in Kooperation mit Skulptur Projekte Münster 2017 statt.

Der Vortrag wird auf Englisch gehalten.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Mika Rottenberg

Münster Lecture // Mika Rottenberg

18.04.2017 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Kooperation mit Skulptur Projekte Münster 2017

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit der Künstlerin Mika Rottenberg ein. 

Mika Rottenberg erkundet in ihren visuellen Erzählungen die Verführung, Magie und Verzweiflung unserer hyperkapitalistischen, global vernetzten Realität. Mit Rückgriff auf filmische und bildhauerische Traditionen entwickelt Rottenberg eine Sprache, mit der sie Bereiche wie Arbeit und Globalisierung, Wirtschaft und Wertschöpfung, aber auch die zunehmende Monetisierung unserer eigenen privaten Beziehungen und deren zugrundeliegenden Strukturen von Ursache-Wirkung untersucht.

Sie deckt in ihren Filmen, Architekturinstallationen und Skulpturen die Verknüpfung scheinbar unverwandter Ökonomien oder das Zusammenbrechen von geografischen Strukturen und Narrativen auf. Mika Rottenberg verbindet dokumentarische und fiktionale Elemente zu komplexen Allegorien der conditio humana und globaler Systeme.

Mika Rottenberg, 1976 in Buenos Aires/Argentinien geboren und in Israel aufgewachsen, lebt und arbeitet heute in New York. Ihre Arbeiten wurden international ausgestellt, u.a. bei der 56. Biennale in Venedig; im Palais de Tokyo in Paris; im Israel Museum in Jerusalem; im Tel Aviv Museum of Art; im San Francisco Museum of Modern Art; im MoMA PS1, New York.

Die Lecture findet in Kooperation mit Skulptur Projekte Münster 2017 statt.

Der Vortrag wird auf Englisch gehalten.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Mika Rottenberg

Münster Lecture // Mika Rottenberg

18.04.2017 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Kooperation mit Skulptur Projekte Münster 2017

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit der Künstlerin Mika Rottenberg ein. 

Mika Rottenberg erkundet in ihren visuellen Erzählungen die Verführung, Magie und Verzweiflung unserer hyperkapitalistischen, global vernetzten Realität. Mit Rückgriff auf filmische und bildhauerische Traditionen entwickelt Rottenberg eine Sprache, mit der sie Bereiche wie Arbeit und Globalisierung, Wirtschaft und Wertschöpfung, aber auch die zunehmende Monetisierung unserer eigenen privaten Beziehungen und deren zugrundeliegenden Strukturen von Ursache-Wirkung untersucht.

Sie deckt in ihren Filmen, Architekturinstallationen und Skulpturen die Verknüpfung scheinbar unverwandter Ökonomien oder das Zusammenbrechen von geografischen Strukturen und Narrativen auf. Mika Rottenberg verbindet dokumentarische und fiktionale Elemente zu komplexen Allegorien der conditio humana und globaler Systeme.

Mika Rottenberg, 1976 in Buenos Aires/Argentinien geboren und in Israel aufgewachsen, lebt und arbeitet heute in New York. Ihre Arbeiten wurden international ausgestellt, u.a. bei der 56. Biennale in Venedig; im Palais de Tokyo in Paris; im Israel Museum in Jerusalem; im Tel Aviv Museum of Art; im San Francisco Museum of Modern Art; im MoMA PS1, New York.

Die Lecture findet in Kooperation mit Skulptur Projekte Münster 2017 statt.

Der Vortrag wird auf Englisch gehalten.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Mika Rottenberg

Münster Lecture // Mika Rottenberg

18.04.2017 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Kooperation mit Skulptur Projekte Münster 2017

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit der Künstlerin Mika Rottenberg ein. 

Mika Rottenberg erkundet in ihren visuellen Erzählungen die Verführung, Magie und Verzweiflung unserer hyperkapitalistischen, global vernetzten Realität. Mit Rückgriff auf filmische und bildhauerische Traditionen entwickelt Rottenberg eine Sprache, mit der sie Bereiche wie Arbeit und Globalisierung, Wirtschaft und Wertschöpfung, aber auch die zunehmende Monetisierung unserer eigenen privaten Beziehungen und deren zugrundeliegenden Strukturen von Ursache-Wirkung untersucht.

Sie deckt in ihren Filmen, Architekturinstallationen und Skulpturen die Verknüpfung scheinbar unverwandter Ökonomien oder das Zusammenbrechen von geografischen Strukturen und Narrativen auf. Mika Rottenberg verbindet dokumentarische und fiktionale Elemente zu komplexen Allegorien der conditio humana und globaler Systeme.

Mika Rottenberg, 1976 in Buenos Aires/Argentinien geboren und in Israel aufgewachsen, lebt und arbeitet heute in New York. Ihre Arbeiten wurden international ausgestellt, u.a. bei der 56. Biennale in Venedig; im Palais de Tokyo in Paris; im Israel Museum in Jerusalem; im Tel Aviv Museum of Art; im San Francisco Museum of Modern Art; im MoMA PS1, New York.

Die Lecture findet in Kooperation mit Skulptur Projekte Münster 2017 statt.

Der Vortrag wird auf Englisch gehalten.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Mika Rottenberg

Münster Lecture // Mika Rottenberg

18.04.2017 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Kooperation mit Skulptur Projekte Münster 2017

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit der Künstlerin Mika Rottenberg ein. 

Mika Rottenberg erkundet in ihren visuellen Erzählungen die Verführung, Magie und Verzweiflung unserer hyperkapitalistischen, global vernetzten Realität. Mit Rückgriff auf filmische und bildhauerische Traditionen entwickelt Rottenberg eine Sprache, mit der sie Bereiche wie Arbeit und Globalisierung, Wirtschaft und Wertschöpfung, aber auch die zunehmende Monetisierung unserer eigenen privaten Beziehungen und deren zugrundeliegenden Strukturen von Ursache-Wirkung untersucht.

Sie deckt in ihren Filmen, Architekturinstallationen und Skulpturen die Verknüpfung scheinbar unverwandter Ökonomien oder das Zusammenbrechen von geografischen Strukturen und Narrativen auf. Mika Rottenberg verbindet dokumentarische und fiktionale Elemente zu komplexen Allegorien der conditio humana und globaler Systeme.

Mika Rottenberg, 1976 in Buenos Aires/Argentinien geboren und in Israel aufgewachsen, lebt und arbeitet heute in New York. Ihre Arbeiten wurden international ausgestellt, u.a. bei der 56. Biennale in Venedig; im Palais de Tokyo in Paris; im Israel Museum in Jerusalem; im Tel Aviv Museum of Art; im San Francisco Museum of Modern Art; im MoMA PS1, New York.

Die Lecture findet in Kooperation mit Skulptur Projekte Münster 2017 statt.

Der Vortrag wird auf Englisch gehalten.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Mika Rottenberg

Münster Lecture // Mika Rottenberg

18.04.2017 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Kooperation mit Skulptur Projekte Münster 2017

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit der Künstlerin Mika Rottenberg ein. 

Mika Rottenberg erkundet in ihren visuellen Erzählungen die Verführung, Magie und Verzweiflung unserer hyperkapitalistischen, global vernetzten Realität. Mit Rückgriff auf filmische und bildhauerische Traditionen entwickelt Rottenberg eine Sprache, mit der sie Bereiche wie Arbeit und Globalisierung, Wirtschaft und Wertschöpfung, aber auch die zunehmende Monetisierung unserer eigenen privaten Beziehungen und deren zugrundeliegenden Strukturen von Ursache-Wirkung untersucht.

Sie deckt in ihren Filmen, Architekturinstallationen und Skulpturen die Verknüpfung scheinbar unverwandter Ökonomien oder das Zusammenbrechen von geografischen Strukturen und Narrativen auf. Mika Rottenberg verbindet dokumentarische und fiktionale Elemente zu komplexen Allegorien der conditio humana und globaler Systeme.

Mika Rottenberg, 1976 in Buenos Aires/Argentinien geboren und in Israel aufgewachsen, lebt und arbeitet heute in New York. Ihre Arbeiten wurden international ausgestellt, u.a. bei der 56. Biennale in Venedig; im Palais de Tokyo in Paris; im Israel Museum in Jerusalem; im Tel Aviv Museum of Art; im San Francisco Museum of Modern Art; im MoMA PS1, New York.

Die Lecture findet in Kooperation mit Skulptur Projekte Münster 2017 statt.

Der Vortrag wird auf Englisch gehalten.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Mika Rottenberg

Münster Lecture // Mika Rottenberg

18.04.2017 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Kooperation mit Skulptur Projekte Münster 2017

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit der Künstlerin Mika Rottenberg ein. 

Mika Rottenberg erkundet in ihren visuellen Erzählungen die Verführung, Magie und Verzweiflung unserer hyperkapitalistischen, global vernetzten Realität. Mit Rückgriff auf filmische und bildhauerische Traditionen entwickelt Rottenberg eine Sprache, mit der sie Bereiche wie Arbeit und Globalisierung, Wirtschaft und Wertschöpfung, aber auch die zunehmende Monetisierung unserer eigenen privaten Beziehungen und deren zugrundeliegenden Strukturen von Ursache-Wirkung untersucht.

Sie deckt in ihren Filmen, Architekturinstallationen und Skulpturen die Verknüpfung scheinbar unverwandter Ökonomien oder das Zusammenbrechen von geografischen Strukturen und Narrativen auf. Mika Rottenberg verbindet dokumentarische und fiktionale Elemente zu komplexen Allegorien der conditio humana und globaler Systeme.

Mika Rottenberg, 1976 in Buenos Aires/Argentinien geboren und in Israel aufgewachsen, lebt und arbeitet heute in New York. Ihre Arbeiten wurden international ausgestellt, u.a. bei der 56. Biennale in Venedig; im Palais de Tokyo in Paris; im Israel Museum in Jerusalem; im Tel Aviv Museum of Art; im San Francisco Museum of Modern Art; im MoMA PS1, New York.

Die Lecture findet in Kooperation mit Skulptur Projekte Münster 2017 statt.

Der Vortrag wird auf Englisch gehalten.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Mika Rottenberg

Münster Lecture // Mika Rottenberg

18.04.2017 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Kooperation mit Skulptur Projekte Münster 2017

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit der Künstlerin Mika Rottenberg ein. 

Mika Rottenberg erkundet in ihren visuellen Erzählungen die Verführung, Magie und Verzweiflung unserer hyperkapitalistischen, global vernetzten Realität. Mit Rückgriff auf filmische und bildhauerische Traditionen entwickelt Rottenberg eine Sprache, mit der sie Bereiche wie Arbeit und Globalisierung, Wirtschaft und Wertschöpfung, aber auch die zunehmende Monetisierung unserer eigenen privaten Beziehungen und deren zugrundeliegenden Strukturen von Ursache-Wirkung untersucht.

Sie deckt in ihren Filmen, Architekturinstallationen und Skulpturen die Verknüpfung scheinbar unverwandter Ökonomien oder das Zusammenbrechen von geografischen Strukturen und Narrativen auf. Mika Rottenberg verbindet dokumentarische und fiktionale Elemente zu komplexen Allegorien der conditio humana und globaler Systeme.

Mika Rottenberg, 1976 in Buenos Aires/Argentinien geboren und in Israel aufgewachsen, lebt und arbeitet heute in New York. Ihre Arbeiten wurden international ausgestellt, u.a. bei der 56. Biennale in Venedig; im Palais de Tokyo in Paris; im Israel Museum in Jerusalem; im Tel Aviv Museum of Art; im San Francisco Museum of Modern Art; im MoMA PS1, New York.

Die Lecture findet in Kooperation mit Skulptur Projekte Münster 2017 statt.

Der Vortrag wird auf Englisch gehalten.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Mika Rottenberg

Münster Lecture // Mika Rottenberg

18.04.2017 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Kooperation mit Skulptur Projekte Münster 2017

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit der Künstlerin Mika Rottenberg ein. 

Mika Rottenberg erkundet in ihren visuellen Erzählungen die Verführung, Magie und Verzweiflung unserer hyperkapitalistischen, global vernetzten Realität. Mit Rückgriff auf filmische und bildhauerische Traditionen entwickelt Rottenberg eine Sprache, mit der sie Bereiche wie Arbeit und Globalisierung, Wirtschaft und Wertschöpfung, aber auch die zunehmende Monetisierung unserer eigenen privaten Beziehungen und deren zugrundeliegenden Strukturen von Ursache-Wirkung untersucht.

Sie deckt in ihren Filmen, Architekturinstallationen und Skulpturen die Verknüpfung scheinbar unverwandter Ökonomien oder das Zusammenbrechen von geografischen Strukturen und Narrativen auf. Mika Rottenberg verbindet dokumentarische und fiktionale Elemente zu komplexen Allegorien der conditio humana und globaler Systeme.

Mika Rottenberg, 1976 in Buenos Aires/Argentinien geboren und in Israel aufgewachsen, lebt und arbeitet heute in New York. Ihre Arbeiten wurden international ausgestellt, u.a. bei der 56. Biennale in Venedig; im Palais de Tokyo in Paris; im Israel Museum in Jerusalem; im Tel Aviv Museum of Art; im San Francisco Museum of Modern Art; im MoMA PS1, New York.

Die Lecture findet in Kooperation mit Skulptur Projekte Münster 2017 statt.

Der Vortrag wird auf Englisch gehalten.

Zurück zur Übersicht