Springe zum Inhalt

Seit ihrem Start im Sommersemester 2009 erfreut sich die öffentliche Vortragsreihe "Münster Lectures" nicht nur bei den Studierenden der Hochschule großer Beliebtheit: Ein breites kunstinteressiertes Publikum füllt regelmäßig dienstagabends während der Semester den Hörsaal, wenn KünstlerInnen, KuratorInnen, KunstwissenschaftlerInnen und andere ProtagonistInnen des internationalen Kunstbetriebs über ihre Arbeit und Werke sprechen. Im Rahmen der Lehre bilden die Lectures einen wichtigen Baustein bei der Verknüpfung von Theorie und Praxis, sie sind darüber hinaus aber auch ein offenes Diskussionsforum zu aktuellen Fragen der Kunst.
Die Münster Lectures werden großzügig gefördert von den Freunden der Kunstakademie Münster e.V.

Auch für das Sommersemester 2021 bietet die Kunstakademie Münster die Münster Lectures als öffentliches Online-Format per „Zoom“. Alle Lectures können live unter http://wwu.zoom.us/j/64330861073 verfolgt werden. Zum Zugang muss jeweils der Kenncode:884112 eingegeben werden.


Eventbild für Münster Lecture // Prof. Dr. Christoph Butterwegge

Münster Lecture // Prof. Dr. Christoph Butterwegge

27.06.2017, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit dem Politikwissenschaftler Prof. Dr. Christoph Butterwegge ein.

Der Politikwissenschaftler Christoph Butterwegge setzt sich mit Fragen von gesellschaftlichem Abstieg, den Folgen der Globalisierung und den Reaktionen des Sozialstaats auseinander. Dazu hat er das Standardwerk „Armut in einem reichen Land. Wie das Problem verharmlost und verdrängt wird“ vorgelegt, das soeben in der vierten Auflage erschienen ist. Des Weiteren liegt sein Augenmerk auf Entewicklungen von Rechtsextremismus, Rassismus und Jugendgewalt sowie Migration, Integration und demografischem Wandel.

Christoph Butterwegge, geboren 1951 in Albersloh, lehrte von 1998 bis 2016 Politikwissenschaft an der Universität zu Köln und ist Mitglied der dortigen Forschungsstelle für interkulturelle Studien (FiSt). Zuletzt erschienen von ihm „Krise und Zukunft des Sozialstaates“ (5. Aufl. Wiesbaden 2014), „Hartz IV und die Folgen. Auf dem Weg in eine andere Republik?“, (2. Aufl. Weinheim/Basel 2015) sowie „Armut“ (2. Aufl. Köln 2017). 2017 kandidierte Butterwegge als Parteiloser für die Partei Die Linke als Bundestagspräsident.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Prof. Dr. Christoph Butterwegge

Münster Lecture // Prof. Dr. Christoph Butterwegge

27.06.2017, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit dem Politikwissenschaftler Prof. Dr. Christoph Butterwegge ein.

Der Politikwissenschaftler Christoph Butterwegge setzt sich mit Fragen von gesellschaftlichem Abstieg, den Folgen der Globalisierung und den Reaktionen des Sozialstaats auseinander. Dazu hat er das Standardwerk „Armut in einem reichen Land. Wie das Problem verharmlost und verdrängt wird“ vorgelegt, das soeben in der vierten Auflage erschienen ist. Des Weiteren liegt sein Augenmerk auf Entewicklungen von Rechtsextremismus, Rassismus und Jugendgewalt sowie Migration, Integration und demografischem Wandel.

Christoph Butterwegge, geboren 1951 in Albersloh, lehrte von 1998 bis 2016 Politikwissenschaft an der Universität zu Köln und ist Mitglied der dortigen Forschungsstelle für interkulturelle Studien (FiSt). Zuletzt erschienen von ihm „Krise und Zukunft des Sozialstaates“ (5. Aufl. Wiesbaden 2014), „Hartz IV und die Folgen. Auf dem Weg in eine andere Republik?“, (2. Aufl. Weinheim/Basel 2015) sowie „Armut“ (2. Aufl. Köln 2017). 2017 kandidierte Butterwegge als Parteiloser für die Partei Die Linke als Bundestagspräsident.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Prof. Dr. Christoph Butterwegge

Münster Lecture // Prof. Dr. Christoph Butterwegge

27.06.2017, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit dem Politikwissenschaftler Prof. Dr. Christoph Butterwegge ein.

Der Politikwissenschaftler Christoph Butterwegge setzt sich mit Fragen von gesellschaftlichem Abstieg, den Folgen der Globalisierung und den Reaktionen des Sozialstaats auseinander. Dazu hat er das Standardwerk „Armut in einem reichen Land. Wie das Problem verharmlost und verdrängt wird“ vorgelegt, das soeben in der vierten Auflage erschienen ist. Des Weiteren liegt sein Augenmerk auf Entewicklungen von Rechtsextremismus, Rassismus und Jugendgewalt sowie Migration, Integration und demografischem Wandel.

Christoph Butterwegge, geboren 1951 in Albersloh, lehrte von 1998 bis 2016 Politikwissenschaft an der Universität zu Köln und ist Mitglied der dortigen Forschungsstelle für interkulturelle Studien (FiSt). Zuletzt erschienen von ihm „Krise und Zukunft des Sozialstaates“ (5. Aufl. Wiesbaden 2014), „Hartz IV und die Folgen. Auf dem Weg in eine andere Republik?“, (2. Aufl. Weinheim/Basel 2015) sowie „Armut“ (2. Aufl. Köln 2017). 2017 kandidierte Butterwegge als Parteiloser für die Partei Die Linke als Bundestagspräsident.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Prof. Dr. Christoph Butterwegge

Münster Lecture // Prof. Dr. Christoph Butterwegge

27.06.2017, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit dem Politikwissenschaftler Prof. Dr. Christoph Butterwegge ein.

Der Politikwissenschaftler Christoph Butterwegge setzt sich mit Fragen von gesellschaftlichem Abstieg, den Folgen der Globalisierung und den Reaktionen des Sozialstaats auseinander. Dazu hat er das Standardwerk „Armut in einem reichen Land. Wie das Problem verharmlost und verdrängt wird“ vorgelegt, das soeben in der vierten Auflage erschienen ist. Des Weiteren liegt sein Augenmerk auf Entewicklungen von Rechtsextremismus, Rassismus und Jugendgewalt sowie Migration, Integration und demografischem Wandel.

Christoph Butterwegge, geboren 1951 in Albersloh, lehrte von 1998 bis 2016 Politikwissenschaft an der Universität zu Köln und ist Mitglied der dortigen Forschungsstelle für interkulturelle Studien (FiSt). Zuletzt erschienen von ihm „Krise und Zukunft des Sozialstaates“ (5. Aufl. Wiesbaden 2014), „Hartz IV und die Folgen. Auf dem Weg in eine andere Republik?“, (2. Aufl. Weinheim/Basel 2015) sowie „Armut“ (2. Aufl. Köln 2017). 2017 kandidierte Butterwegge als Parteiloser für die Partei Die Linke als Bundestagspräsident.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Prof. Dr. Christoph Butterwegge

Münster Lecture // Prof. Dr. Christoph Butterwegge

27.06.2017, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit dem Politikwissenschaftler Prof. Dr. Christoph Butterwegge ein.

Der Politikwissenschaftler Christoph Butterwegge setzt sich mit Fragen von gesellschaftlichem Abstieg, den Folgen der Globalisierung und den Reaktionen des Sozialstaats auseinander. Dazu hat er das Standardwerk „Armut in einem reichen Land. Wie das Problem verharmlost und verdrängt wird“ vorgelegt, das soeben in der vierten Auflage erschienen ist. Des Weiteren liegt sein Augenmerk auf Entewicklungen von Rechtsextremismus, Rassismus und Jugendgewalt sowie Migration, Integration und demografischem Wandel.

Christoph Butterwegge, geboren 1951 in Albersloh, lehrte von 1998 bis 2016 Politikwissenschaft an der Universität zu Köln und ist Mitglied der dortigen Forschungsstelle für interkulturelle Studien (FiSt). Zuletzt erschienen von ihm „Krise und Zukunft des Sozialstaates“ (5. Aufl. Wiesbaden 2014), „Hartz IV und die Folgen. Auf dem Weg in eine andere Republik?“, (2. Aufl. Weinheim/Basel 2015) sowie „Armut“ (2. Aufl. Köln 2017). 2017 kandidierte Butterwegge als Parteiloser für die Partei Die Linke als Bundestagspräsident.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Prof. Dr. Christoph Butterwegge

Münster Lecture // Prof. Dr. Christoph Butterwegge

27.06.2017, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit dem Politikwissenschaftler Prof. Dr. Christoph Butterwegge ein.

Der Politikwissenschaftler Christoph Butterwegge setzt sich mit Fragen von gesellschaftlichem Abstieg, den Folgen der Globalisierung und den Reaktionen des Sozialstaats auseinander. Dazu hat er das Standardwerk „Armut in einem reichen Land. Wie das Problem verharmlost und verdrängt wird“ vorgelegt, das soeben in der vierten Auflage erschienen ist. Des Weiteren liegt sein Augenmerk auf Entewicklungen von Rechtsextremismus, Rassismus und Jugendgewalt sowie Migration, Integration und demografischem Wandel.

Christoph Butterwegge, geboren 1951 in Albersloh, lehrte von 1998 bis 2016 Politikwissenschaft an der Universität zu Köln und ist Mitglied der dortigen Forschungsstelle für interkulturelle Studien (FiSt). Zuletzt erschienen von ihm „Krise und Zukunft des Sozialstaates“ (5. Aufl. Wiesbaden 2014), „Hartz IV und die Folgen. Auf dem Weg in eine andere Republik?“, (2. Aufl. Weinheim/Basel 2015) sowie „Armut“ (2. Aufl. Köln 2017). 2017 kandidierte Butterwegge als Parteiloser für die Partei Die Linke als Bundestagspräsident.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Prof. Dr. Christoph Butterwegge

Münster Lecture // Prof. Dr. Christoph Butterwegge

27.06.2017, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit dem Politikwissenschaftler Prof. Dr. Christoph Butterwegge ein.

Der Politikwissenschaftler Christoph Butterwegge setzt sich mit Fragen von gesellschaftlichem Abstieg, den Folgen der Globalisierung und den Reaktionen des Sozialstaats auseinander. Dazu hat er das Standardwerk „Armut in einem reichen Land. Wie das Problem verharmlost und verdrängt wird“ vorgelegt, das soeben in der vierten Auflage erschienen ist. Des Weiteren liegt sein Augenmerk auf Entewicklungen von Rechtsextremismus, Rassismus und Jugendgewalt sowie Migration, Integration und demografischem Wandel.

Christoph Butterwegge, geboren 1951 in Albersloh, lehrte von 1998 bis 2016 Politikwissenschaft an der Universität zu Köln und ist Mitglied der dortigen Forschungsstelle für interkulturelle Studien (FiSt). Zuletzt erschienen von ihm „Krise und Zukunft des Sozialstaates“ (5. Aufl. Wiesbaden 2014), „Hartz IV und die Folgen. Auf dem Weg in eine andere Republik?“, (2. Aufl. Weinheim/Basel 2015) sowie „Armut“ (2. Aufl. Köln 2017). 2017 kandidierte Butterwegge als Parteiloser für die Partei Die Linke als Bundestagspräsident.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Prof. Dr. Christoph Butterwegge

Münster Lecture // Prof. Dr. Christoph Butterwegge

27.06.2017, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit dem Politikwissenschaftler Prof. Dr. Christoph Butterwegge ein.

Der Politikwissenschaftler Christoph Butterwegge setzt sich mit Fragen von gesellschaftlichem Abstieg, den Folgen der Globalisierung und den Reaktionen des Sozialstaats auseinander. Dazu hat er das Standardwerk „Armut in einem reichen Land. Wie das Problem verharmlost und verdrängt wird“ vorgelegt, das soeben in der vierten Auflage erschienen ist. Des Weiteren liegt sein Augenmerk auf Entewicklungen von Rechtsextremismus, Rassismus und Jugendgewalt sowie Migration, Integration und demografischem Wandel.

Christoph Butterwegge, geboren 1951 in Albersloh, lehrte von 1998 bis 2016 Politikwissenschaft an der Universität zu Köln und ist Mitglied der dortigen Forschungsstelle für interkulturelle Studien (FiSt). Zuletzt erschienen von ihm „Krise und Zukunft des Sozialstaates“ (5. Aufl. Wiesbaden 2014), „Hartz IV und die Folgen. Auf dem Weg in eine andere Republik?“, (2. Aufl. Weinheim/Basel 2015) sowie „Armut“ (2. Aufl. Köln 2017). 2017 kandidierte Butterwegge als Parteiloser für die Partei Die Linke als Bundestagspräsident.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Prof. Dr. Christoph Butterwegge

Münster Lecture // Prof. Dr. Christoph Butterwegge

27.06.2017, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit dem Politikwissenschaftler Prof. Dr. Christoph Butterwegge ein.

Der Politikwissenschaftler Christoph Butterwegge setzt sich mit Fragen von gesellschaftlichem Abstieg, den Folgen der Globalisierung und den Reaktionen des Sozialstaats auseinander. Dazu hat er das Standardwerk „Armut in einem reichen Land. Wie das Problem verharmlost und verdrängt wird“ vorgelegt, das soeben in der vierten Auflage erschienen ist. Des Weiteren liegt sein Augenmerk auf Entewicklungen von Rechtsextremismus, Rassismus und Jugendgewalt sowie Migration, Integration und demografischem Wandel.

Christoph Butterwegge, geboren 1951 in Albersloh, lehrte von 1998 bis 2016 Politikwissenschaft an der Universität zu Köln und ist Mitglied der dortigen Forschungsstelle für interkulturelle Studien (FiSt). Zuletzt erschienen von ihm „Krise und Zukunft des Sozialstaates“ (5. Aufl. Wiesbaden 2014), „Hartz IV und die Folgen. Auf dem Weg in eine andere Republik?“, (2. Aufl. Weinheim/Basel 2015) sowie „Armut“ (2. Aufl. Köln 2017). 2017 kandidierte Butterwegge als Parteiloser für die Partei Die Linke als Bundestagspräsident.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Prof. Dr. Christoph Butterwegge

Münster Lecture // Prof. Dr. Christoph Butterwegge

27.06.2017, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit dem Politikwissenschaftler Prof. Dr. Christoph Butterwegge ein.

Der Politikwissenschaftler Christoph Butterwegge setzt sich mit Fragen von gesellschaftlichem Abstieg, den Folgen der Globalisierung und den Reaktionen des Sozialstaats auseinander. Dazu hat er das Standardwerk „Armut in einem reichen Land. Wie das Problem verharmlost und verdrängt wird“ vorgelegt, das soeben in der vierten Auflage erschienen ist. Des Weiteren liegt sein Augenmerk auf Entewicklungen von Rechtsextremismus, Rassismus und Jugendgewalt sowie Migration, Integration und demografischem Wandel.

Christoph Butterwegge, geboren 1951 in Albersloh, lehrte von 1998 bis 2016 Politikwissenschaft an der Universität zu Köln und ist Mitglied der dortigen Forschungsstelle für interkulturelle Studien (FiSt). Zuletzt erschienen von ihm „Krise und Zukunft des Sozialstaates“ (5. Aufl. Wiesbaden 2014), „Hartz IV und die Folgen. Auf dem Weg in eine andere Republik?“, (2. Aufl. Weinheim/Basel 2015) sowie „Armut“ (2. Aufl. Köln 2017). 2017 kandidierte Butterwegge als Parteiloser für die Partei Die Linke als Bundestagspräsident.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Prof. Dr. Christoph Butterwegge

Münster Lecture // Prof. Dr. Christoph Butterwegge

27.06.2017, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit dem Politikwissenschaftler Prof. Dr. Christoph Butterwegge ein.

Der Politikwissenschaftler Christoph Butterwegge setzt sich mit Fragen von gesellschaftlichem Abstieg, den Folgen der Globalisierung und den Reaktionen des Sozialstaats auseinander. Dazu hat er das Standardwerk „Armut in einem reichen Land. Wie das Problem verharmlost und verdrängt wird“ vorgelegt, das soeben in der vierten Auflage erschienen ist. Des Weiteren liegt sein Augenmerk auf Entewicklungen von Rechtsextremismus, Rassismus und Jugendgewalt sowie Migration, Integration und demografischem Wandel.

Christoph Butterwegge, geboren 1951 in Albersloh, lehrte von 1998 bis 2016 Politikwissenschaft an der Universität zu Köln und ist Mitglied der dortigen Forschungsstelle für interkulturelle Studien (FiSt). Zuletzt erschienen von ihm „Krise und Zukunft des Sozialstaates“ (5. Aufl. Wiesbaden 2014), „Hartz IV und die Folgen. Auf dem Weg in eine andere Republik?“, (2. Aufl. Weinheim/Basel 2015) sowie „Armut“ (2. Aufl. Köln 2017). 2017 kandidierte Butterwegge als Parteiloser für die Partei Die Linke als Bundestagspräsident.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Prof. Dr. Christoph Butterwegge

Münster Lecture // Prof. Dr. Christoph Butterwegge

27.06.2017, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit dem Politikwissenschaftler Prof. Dr. Christoph Butterwegge ein.

Der Politikwissenschaftler Christoph Butterwegge setzt sich mit Fragen von gesellschaftlichem Abstieg, den Folgen der Globalisierung und den Reaktionen des Sozialstaats auseinander. Dazu hat er das Standardwerk „Armut in einem reichen Land. Wie das Problem verharmlost und verdrängt wird“ vorgelegt, das soeben in der vierten Auflage erschienen ist. Des Weiteren liegt sein Augenmerk auf Entewicklungen von Rechtsextremismus, Rassismus und Jugendgewalt sowie Migration, Integration und demografischem Wandel.

Christoph Butterwegge, geboren 1951 in Albersloh, lehrte von 1998 bis 2016 Politikwissenschaft an der Universität zu Köln und ist Mitglied der dortigen Forschungsstelle für interkulturelle Studien (FiSt). Zuletzt erschienen von ihm „Krise und Zukunft des Sozialstaates“ (5. Aufl. Wiesbaden 2014), „Hartz IV und die Folgen. Auf dem Weg in eine andere Republik?“, (2. Aufl. Weinheim/Basel 2015) sowie „Armut“ (2. Aufl. Köln 2017). 2017 kandidierte Butterwegge als Parteiloser für die Partei Die Linke als Bundestagspräsident.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Prof. Dr. Christoph Butterwegge

Münster Lecture // Prof. Dr. Christoph Butterwegge

27.06.2017, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit dem Politikwissenschaftler Prof. Dr. Christoph Butterwegge ein.

Der Politikwissenschaftler Christoph Butterwegge setzt sich mit Fragen von gesellschaftlichem Abstieg, den Folgen der Globalisierung und den Reaktionen des Sozialstaats auseinander. Dazu hat er das Standardwerk „Armut in einem reichen Land. Wie das Problem verharmlost und verdrängt wird“ vorgelegt, das soeben in der vierten Auflage erschienen ist. Des Weiteren liegt sein Augenmerk auf Entewicklungen von Rechtsextremismus, Rassismus und Jugendgewalt sowie Migration, Integration und demografischem Wandel.

Christoph Butterwegge, geboren 1951 in Albersloh, lehrte von 1998 bis 2016 Politikwissenschaft an der Universität zu Köln und ist Mitglied der dortigen Forschungsstelle für interkulturelle Studien (FiSt). Zuletzt erschienen von ihm „Krise und Zukunft des Sozialstaates“ (5. Aufl. Wiesbaden 2014), „Hartz IV und die Folgen. Auf dem Weg in eine andere Republik?“, (2. Aufl. Weinheim/Basel 2015) sowie „Armut“ (2. Aufl. Köln 2017). 2017 kandidierte Butterwegge als Parteiloser für die Partei Die Linke als Bundestagspräsident.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Prof. Dr. Christoph Butterwegge

Münster Lecture // Prof. Dr. Christoph Butterwegge

27.06.2017, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit dem Politikwissenschaftler Prof. Dr. Christoph Butterwegge ein.

Der Politikwissenschaftler Christoph Butterwegge setzt sich mit Fragen von gesellschaftlichem Abstieg, den Folgen der Globalisierung und den Reaktionen des Sozialstaats auseinander. Dazu hat er das Standardwerk „Armut in einem reichen Land. Wie das Problem verharmlost und verdrängt wird“ vorgelegt, das soeben in der vierten Auflage erschienen ist. Des Weiteren liegt sein Augenmerk auf Entewicklungen von Rechtsextremismus, Rassismus und Jugendgewalt sowie Migration, Integration und demografischem Wandel.

Christoph Butterwegge, geboren 1951 in Albersloh, lehrte von 1998 bis 2016 Politikwissenschaft an der Universität zu Köln und ist Mitglied der dortigen Forschungsstelle für interkulturelle Studien (FiSt). Zuletzt erschienen von ihm „Krise und Zukunft des Sozialstaates“ (5. Aufl. Wiesbaden 2014), „Hartz IV und die Folgen. Auf dem Weg in eine andere Republik?“, (2. Aufl. Weinheim/Basel 2015) sowie „Armut“ (2. Aufl. Köln 2017). 2017 kandidierte Butterwegge als Parteiloser für die Partei Die Linke als Bundestagspräsident.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Prof. Dr. Christoph Butterwegge

Münster Lecture // Prof. Dr. Christoph Butterwegge

27.06.2017, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit dem Politikwissenschaftler Prof. Dr. Christoph Butterwegge ein.

Der Politikwissenschaftler Christoph Butterwegge setzt sich mit Fragen von gesellschaftlichem Abstieg, den Folgen der Globalisierung und den Reaktionen des Sozialstaats auseinander. Dazu hat er das Standardwerk „Armut in einem reichen Land. Wie das Problem verharmlost und verdrängt wird“ vorgelegt, das soeben in der vierten Auflage erschienen ist. Des Weiteren liegt sein Augenmerk auf Entewicklungen von Rechtsextremismus, Rassismus und Jugendgewalt sowie Migration, Integration und demografischem Wandel.

Christoph Butterwegge, geboren 1951 in Albersloh, lehrte von 1998 bis 2016 Politikwissenschaft an der Universität zu Köln und ist Mitglied der dortigen Forschungsstelle für interkulturelle Studien (FiSt). Zuletzt erschienen von ihm „Krise und Zukunft des Sozialstaates“ (5. Aufl. Wiesbaden 2014), „Hartz IV und die Folgen. Auf dem Weg in eine andere Republik?“, (2. Aufl. Weinheim/Basel 2015) sowie „Armut“ (2. Aufl. Köln 2017). 2017 kandidierte Butterwegge als Parteiloser für die Partei Die Linke als Bundestagspräsident.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Prof. Dr. Christoph Butterwegge

Münster Lecture // Prof. Dr. Christoph Butterwegge

27.06.2017, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit dem Politikwissenschaftler Prof. Dr. Christoph Butterwegge ein.

Der Politikwissenschaftler Christoph Butterwegge setzt sich mit Fragen von gesellschaftlichem Abstieg, den Folgen der Globalisierung und den Reaktionen des Sozialstaats auseinander. Dazu hat er das Standardwerk „Armut in einem reichen Land. Wie das Problem verharmlost und verdrängt wird“ vorgelegt, das soeben in der vierten Auflage erschienen ist. Des Weiteren liegt sein Augenmerk auf Entewicklungen von Rechtsextremismus, Rassismus und Jugendgewalt sowie Migration, Integration und demografischem Wandel.

Christoph Butterwegge, geboren 1951 in Albersloh, lehrte von 1998 bis 2016 Politikwissenschaft an der Universität zu Köln und ist Mitglied der dortigen Forschungsstelle für interkulturelle Studien (FiSt). Zuletzt erschienen von ihm „Krise und Zukunft des Sozialstaates“ (5. Aufl. Wiesbaden 2014), „Hartz IV und die Folgen. Auf dem Weg in eine andere Republik?“, (2. Aufl. Weinheim/Basel 2015) sowie „Armut“ (2. Aufl. Köln 2017). 2017 kandidierte Butterwegge als Parteiloser für die Partei Die Linke als Bundestagspräsident.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Prof. Dr. Christoph Butterwegge

Münster Lecture // Prof. Dr. Christoph Butterwegge

27.06.2017, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit dem Politikwissenschaftler Prof. Dr. Christoph Butterwegge ein.

Der Politikwissenschaftler Christoph Butterwegge setzt sich mit Fragen von gesellschaftlichem Abstieg, den Folgen der Globalisierung und den Reaktionen des Sozialstaats auseinander. Dazu hat er das Standardwerk „Armut in einem reichen Land. Wie das Problem verharmlost und verdrängt wird“ vorgelegt, das soeben in der vierten Auflage erschienen ist. Des Weiteren liegt sein Augenmerk auf Entewicklungen von Rechtsextremismus, Rassismus und Jugendgewalt sowie Migration, Integration und demografischem Wandel.

Christoph Butterwegge, geboren 1951 in Albersloh, lehrte von 1998 bis 2016 Politikwissenschaft an der Universität zu Köln und ist Mitglied der dortigen Forschungsstelle für interkulturelle Studien (FiSt). Zuletzt erschienen von ihm „Krise und Zukunft des Sozialstaates“ (5. Aufl. Wiesbaden 2014), „Hartz IV und die Folgen. Auf dem Weg in eine andere Republik?“, (2. Aufl. Weinheim/Basel 2015) sowie „Armut“ (2. Aufl. Köln 2017). 2017 kandidierte Butterwegge als Parteiloser für die Partei Die Linke als Bundestagspräsident.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Prof. Dr. Christoph Butterwegge

Münster Lecture // Prof. Dr. Christoph Butterwegge

27.06.2017, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit dem Politikwissenschaftler Prof. Dr. Christoph Butterwegge ein.

Der Politikwissenschaftler Christoph Butterwegge setzt sich mit Fragen von gesellschaftlichem Abstieg, den Folgen der Globalisierung und den Reaktionen des Sozialstaats auseinander. Dazu hat er das Standardwerk „Armut in einem reichen Land. Wie das Problem verharmlost und verdrängt wird“ vorgelegt, das soeben in der vierten Auflage erschienen ist. Des Weiteren liegt sein Augenmerk auf Entewicklungen von Rechtsextremismus, Rassismus und Jugendgewalt sowie Migration, Integration und demografischem Wandel.

Christoph Butterwegge, geboren 1951 in Albersloh, lehrte von 1998 bis 2016 Politikwissenschaft an der Universität zu Köln und ist Mitglied der dortigen Forschungsstelle für interkulturelle Studien (FiSt). Zuletzt erschienen von ihm „Krise und Zukunft des Sozialstaates“ (5. Aufl. Wiesbaden 2014), „Hartz IV und die Folgen. Auf dem Weg in eine andere Republik?“, (2. Aufl. Weinheim/Basel 2015) sowie „Armut“ (2. Aufl. Köln 2017). 2017 kandidierte Butterwegge als Parteiloser für die Partei Die Linke als Bundestagspräsident.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Prof. Dr. Christoph Butterwegge

Münster Lecture // Prof. Dr. Christoph Butterwegge

27.06.2017, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit dem Politikwissenschaftler Prof. Dr. Christoph Butterwegge ein.

Der Politikwissenschaftler Christoph Butterwegge setzt sich mit Fragen von gesellschaftlichem Abstieg, den Folgen der Globalisierung und den Reaktionen des Sozialstaats auseinander. Dazu hat er das Standardwerk „Armut in einem reichen Land. Wie das Problem verharmlost und verdrängt wird“ vorgelegt, das soeben in der vierten Auflage erschienen ist. Des Weiteren liegt sein Augenmerk auf Entewicklungen von Rechtsextremismus, Rassismus und Jugendgewalt sowie Migration, Integration und demografischem Wandel.

Christoph Butterwegge, geboren 1951 in Albersloh, lehrte von 1998 bis 2016 Politikwissenschaft an der Universität zu Köln und ist Mitglied der dortigen Forschungsstelle für interkulturelle Studien (FiSt). Zuletzt erschienen von ihm „Krise und Zukunft des Sozialstaates“ (5. Aufl. Wiesbaden 2014), „Hartz IV und die Folgen. Auf dem Weg in eine andere Republik?“, (2. Aufl. Weinheim/Basel 2015) sowie „Armut“ (2. Aufl. Köln 2017). 2017 kandidierte Butterwegge als Parteiloser für die Partei Die Linke als Bundestagspräsident.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Prof. Dr. Christoph Butterwegge

Münster Lecture // Prof. Dr. Christoph Butterwegge

27.06.2017, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit dem Politikwissenschaftler Prof. Dr. Christoph Butterwegge ein.

Der Politikwissenschaftler Christoph Butterwegge setzt sich mit Fragen von gesellschaftlichem Abstieg, den Folgen der Globalisierung und den Reaktionen des Sozialstaats auseinander. Dazu hat er das Standardwerk „Armut in einem reichen Land. Wie das Problem verharmlost und verdrängt wird“ vorgelegt, das soeben in der vierten Auflage erschienen ist. Des Weiteren liegt sein Augenmerk auf Entewicklungen von Rechtsextremismus, Rassismus und Jugendgewalt sowie Migration, Integration und demografischem Wandel.

Christoph Butterwegge, geboren 1951 in Albersloh, lehrte von 1998 bis 2016 Politikwissenschaft an der Universität zu Köln und ist Mitglied der dortigen Forschungsstelle für interkulturelle Studien (FiSt). Zuletzt erschienen von ihm „Krise und Zukunft des Sozialstaates“ (5. Aufl. Wiesbaden 2014), „Hartz IV und die Folgen. Auf dem Weg in eine andere Republik?“, (2. Aufl. Weinheim/Basel 2015) sowie „Armut“ (2. Aufl. Köln 2017). 2017 kandidierte Butterwegge als Parteiloser für die Partei Die Linke als Bundestagspräsident.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Prof. Dr. Christoph Butterwegge

Münster Lecture // Prof. Dr. Christoph Butterwegge

27.06.2017, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit dem Politikwissenschaftler Prof. Dr. Christoph Butterwegge ein.

Der Politikwissenschaftler Christoph Butterwegge setzt sich mit Fragen von gesellschaftlichem Abstieg, den Folgen der Globalisierung und den Reaktionen des Sozialstaats auseinander. Dazu hat er das Standardwerk „Armut in einem reichen Land. Wie das Problem verharmlost und verdrängt wird“ vorgelegt, das soeben in der vierten Auflage erschienen ist. Des Weiteren liegt sein Augenmerk auf Entewicklungen von Rechtsextremismus, Rassismus und Jugendgewalt sowie Migration, Integration und demografischem Wandel.

Christoph Butterwegge, geboren 1951 in Albersloh, lehrte von 1998 bis 2016 Politikwissenschaft an der Universität zu Köln und ist Mitglied der dortigen Forschungsstelle für interkulturelle Studien (FiSt). Zuletzt erschienen von ihm „Krise und Zukunft des Sozialstaates“ (5. Aufl. Wiesbaden 2014), „Hartz IV und die Folgen. Auf dem Weg in eine andere Republik?“, (2. Aufl. Weinheim/Basel 2015) sowie „Armut“ (2. Aufl. Köln 2017). 2017 kandidierte Butterwegge als Parteiloser für die Partei Die Linke als Bundestagspräsident.

Zurück zur Übersicht