Springe zum Inhalt

Seit ihrem Start im Sommersemester 2009 erfreut sich die öffentliche Vortragsreihe "Münster Lectures" nicht nur bei den Studierenden der Hochschule großer Beliebtheit: Ein breites kunstinteressiertes Publikum füllt regelmäßig dienstagabends während der Semester den Hörsaal, wenn KünstlerInnen, KuratorInnen, KunstwissenschaftlerInnen und andere ProtagonistInnen des internationalen Kunstbetriebs über ihre Arbeit und Werke sprechen. Im Rahmen der Lehre bilden die Lectures einen wichtigen Baustein bei der Verknüpfung von Theorie und Praxis, sie sind darüber hinaus aber auch ein offenes Diskussionsforum zu aktuellen Fragen der Kunst.
Die Münster Lectures werden großzügig gefördert von den Freunden der Kunstakademie Münster e.V.

Auch für das Sommersemester 2021 bietet die Kunstakademie Münster die Münster Lectures als öffentliches Online-Format per „Zoom“. Alle Lectures können live unter http://wwu.zoom.us/j/64330861073 verfolgt werden. Zum Zugang muss jeweils der Kenncode:884112 eingegeben werden.


Münster Lecture // Michael Beutler

17.07.2018 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur letzten Münster Lecture im Sommersemester 2018 mit dem Künstler Michael Beutler, Berlin, ein.

Michael Beutler greift mit seinen Rauminstallationen den sozialen und architektonischen Kontext der jeweiligen Ausstellungssituation auf. Ihn interessieren die Möglichkeiten, Räume umzuwandeln. Sie sind dann nicht nur Ort der Präsentation, sondern auch der Produktion. Dafür fertigt der Künstler zunächst eigene Werkzeuge an, seine „Protomaschinen“, um Materialien wie Papier, Metall, Draht, Holz und Kunststoffe zu verarbeiten. Beutler hinterfragt industrielle Produktionsprozesse und Ökonomien in meist einfachen mechanischen Methoden. Die Prozesshaftigkeit und eine damit verbundene Ergebnisoffenheit bestimmen schließlich seine Installationen.

Michael Beutler, geboren 1976 in Oldenburg, lebt und arbeitet in Berlin. Er studierte an der Städelschule in Frankfurt am Main und der Glasgow School of Art (Master of Fine Arts Department). Seine Arbeiten wurden in zahlreichen Ausstellungen gezeigt, unter anderem im Museum für Gegenwartskunst Basel (2014), im Nottingham Contemporary, Nottingham (2016) oder zuletzt in der Galerie Nagel Draxler, Berlin (2017). Im August 2018 widmet ihm der Oldenburger Kunstverein eine monografische Ausstellung. Seit 2018 ist Beutler Gastprofessor für Bildhauerei an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg.

Zurück zur Übersicht

Münster Lecture // Michael Beutler

17.07.2018 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur letzten Münster Lecture im Sommersemester 2018 mit dem Künstler Michael Beutler, Berlin, ein.

Michael Beutler greift mit seinen Rauminstallationen den sozialen und architektonischen Kontext der jeweiligen Ausstellungssituation auf. Ihn interessieren die Möglichkeiten, Räume umzuwandeln. Sie sind dann nicht nur Ort der Präsentation, sondern auch der Produktion. Dafür fertigt der Künstler zunächst eigene Werkzeuge an, seine „Protomaschinen“, um Materialien wie Papier, Metall, Draht, Holz und Kunststoffe zu verarbeiten. Beutler hinterfragt industrielle Produktionsprozesse und Ökonomien in meist einfachen mechanischen Methoden. Die Prozesshaftigkeit und eine damit verbundene Ergebnisoffenheit bestimmen schließlich seine Installationen.

Michael Beutler, geboren 1976 in Oldenburg, lebt und arbeitet in Berlin. Er studierte an der Städelschule in Frankfurt am Main und der Glasgow School of Art (Master of Fine Arts Department). Seine Arbeiten wurden in zahlreichen Ausstellungen gezeigt, unter anderem im Museum für Gegenwartskunst Basel (2014), im Nottingham Contemporary, Nottingham (2016) oder zuletzt in der Galerie Nagel Draxler, Berlin (2017). Im August 2018 widmet ihm der Oldenburger Kunstverein eine monografische Ausstellung. Seit 2018 ist Beutler Gastprofessor für Bildhauerei an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg.

Zurück zur Übersicht

Münster Lecture // Michael Beutler

17.07.2018 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur letzten Münster Lecture im Sommersemester 2018 mit dem Künstler Michael Beutler, Berlin, ein.

Michael Beutler greift mit seinen Rauminstallationen den sozialen und architektonischen Kontext der jeweiligen Ausstellungssituation auf. Ihn interessieren die Möglichkeiten, Räume umzuwandeln. Sie sind dann nicht nur Ort der Präsentation, sondern auch der Produktion. Dafür fertigt der Künstler zunächst eigene Werkzeuge an, seine „Protomaschinen“, um Materialien wie Papier, Metall, Draht, Holz und Kunststoffe zu verarbeiten. Beutler hinterfragt industrielle Produktionsprozesse und Ökonomien in meist einfachen mechanischen Methoden. Die Prozesshaftigkeit und eine damit verbundene Ergebnisoffenheit bestimmen schließlich seine Installationen.

Michael Beutler, geboren 1976 in Oldenburg, lebt und arbeitet in Berlin. Er studierte an der Städelschule in Frankfurt am Main und der Glasgow School of Art (Master of Fine Arts Department). Seine Arbeiten wurden in zahlreichen Ausstellungen gezeigt, unter anderem im Museum für Gegenwartskunst Basel (2014), im Nottingham Contemporary, Nottingham (2016) oder zuletzt in der Galerie Nagel Draxler, Berlin (2017). Im August 2018 widmet ihm der Oldenburger Kunstverein eine monografische Ausstellung. Seit 2018 ist Beutler Gastprofessor für Bildhauerei an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg.

Zurück zur Übersicht

Münster Lecture // Michael Beutler

17.07.2018 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur letzten Münster Lecture im Sommersemester 2018 mit dem Künstler Michael Beutler, Berlin, ein.

Michael Beutler greift mit seinen Rauminstallationen den sozialen und architektonischen Kontext der jeweiligen Ausstellungssituation auf. Ihn interessieren die Möglichkeiten, Räume umzuwandeln. Sie sind dann nicht nur Ort der Präsentation, sondern auch der Produktion. Dafür fertigt der Künstler zunächst eigene Werkzeuge an, seine „Protomaschinen“, um Materialien wie Papier, Metall, Draht, Holz und Kunststoffe zu verarbeiten. Beutler hinterfragt industrielle Produktionsprozesse und Ökonomien in meist einfachen mechanischen Methoden. Die Prozesshaftigkeit und eine damit verbundene Ergebnisoffenheit bestimmen schließlich seine Installationen.

Michael Beutler, geboren 1976 in Oldenburg, lebt und arbeitet in Berlin. Er studierte an der Städelschule in Frankfurt am Main und der Glasgow School of Art (Master of Fine Arts Department). Seine Arbeiten wurden in zahlreichen Ausstellungen gezeigt, unter anderem im Museum für Gegenwartskunst Basel (2014), im Nottingham Contemporary, Nottingham (2016) oder zuletzt in der Galerie Nagel Draxler, Berlin (2017). Im August 2018 widmet ihm der Oldenburger Kunstverein eine monografische Ausstellung. Seit 2018 ist Beutler Gastprofessor für Bildhauerei an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg.

Zurück zur Übersicht

Münster Lecture // Michael Beutler

17.07.2018 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur letzten Münster Lecture im Sommersemester 2018 mit dem Künstler Michael Beutler, Berlin, ein.

Michael Beutler greift mit seinen Rauminstallationen den sozialen und architektonischen Kontext der jeweiligen Ausstellungssituation auf. Ihn interessieren die Möglichkeiten, Räume umzuwandeln. Sie sind dann nicht nur Ort der Präsentation, sondern auch der Produktion. Dafür fertigt der Künstler zunächst eigene Werkzeuge an, seine „Protomaschinen“, um Materialien wie Papier, Metall, Draht, Holz und Kunststoffe zu verarbeiten. Beutler hinterfragt industrielle Produktionsprozesse und Ökonomien in meist einfachen mechanischen Methoden. Die Prozesshaftigkeit und eine damit verbundene Ergebnisoffenheit bestimmen schließlich seine Installationen.

Michael Beutler, geboren 1976 in Oldenburg, lebt und arbeitet in Berlin. Er studierte an der Städelschule in Frankfurt am Main und der Glasgow School of Art (Master of Fine Arts Department). Seine Arbeiten wurden in zahlreichen Ausstellungen gezeigt, unter anderem im Museum für Gegenwartskunst Basel (2014), im Nottingham Contemporary, Nottingham (2016) oder zuletzt in der Galerie Nagel Draxler, Berlin (2017). Im August 2018 widmet ihm der Oldenburger Kunstverein eine monografische Ausstellung. Seit 2018 ist Beutler Gastprofessor für Bildhauerei an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg.

Zurück zur Übersicht

Münster Lecture // Michael Beutler

17.07.2018 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur letzten Münster Lecture im Sommersemester 2018 mit dem Künstler Michael Beutler, Berlin, ein.

Michael Beutler greift mit seinen Rauminstallationen den sozialen und architektonischen Kontext der jeweiligen Ausstellungssituation auf. Ihn interessieren die Möglichkeiten, Räume umzuwandeln. Sie sind dann nicht nur Ort der Präsentation, sondern auch der Produktion. Dafür fertigt der Künstler zunächst eigene Werkzeuge an, seine „Protomaschinen“, um Materialien wie Papier, Metall, Draht, Holz und Kunststoffe zu verarbeiten. Beutler hinterfragt industrielle Produktionsprozesse und Ökonomien in meist einfachen mechanischen Methoden. Die Prozesshaftigkeit und eine damit verbundene Ergebnisoffenheit bestimmen schließlich seine Installationen.

Michael Beutler, geboren 1976 in Oldenburg, lebt und arbeitet in Berlin. Er studierte an der Städelschule in Frankfurt am Main und der Glasgow School of Art (Master of Fine Arts Department). Seine Arbeiten wurden in zahlreichen Ausstellungen gezeigt, unter anderem im Museum für Gegenwartskunst Basel (2014), im Nottingham Contemporary, Nottingham (2016) oder zuletzt in der Galerie Nagel Draxler, Berlin (2017). Im August 2018 widmet ihm der Oldenburger Kunstverein eine monografische Ausstellung. Seit 2018 ist Beutler Gastprofessor für Bildhauerei an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg.

Zurück zur Übersicht

Münster Lecture // Michael Beutler

17.07.2018 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur letzten Münster Lecture im Sommersemester 2018 mit dem Künstler Michael Beutler, Berlin, ein.

Michael Beutler greift mit seinen Rauminstallationen den sozialen und architektonischen Kontext der jeweiligen Ausstellungssituation auf. Ihn interessieren die Möglichkeiten, Räume umzuwandeln. Sie sind dann nicht nur Ort der Präsentation, sondern auch der Produktion. Dafür fertigt der Künstler zunächst eigene Werkzeuge an, seine „Protomaschinen“, um Materialien wie Papier, Metall, Draht, Holz und Kunststoffe zu verarbeiten. Beutler hinterfragt industrielle Produktionsprozesse und Ökonomien in meist einfachen mechanischen Methoden. Die Prozesshaftigkeit und eine damit verbundene Ergebnisoffenheit bestimmen schließlich seine Installationen.

Michael Beutler, geboren 1976 in Oldenburg, lebt und arbeitet in Berlin. Er studierte an der Städelschule in Frankfurt am Main und der Glasgow School of Art (Master of Fine Arts Department). Seine Arbeiten wurden in zahlreichen Ausstellungen gezeigt, unter anderem im Museum für Gegenwartskunst Basel (2014), im Nottingham Contemporary, Nottingham (2016) oder zuletzt in der Galerie Nagel Draxler, Berlin (2017). Im August 2018 widmet ihm der Oldenburger Kunstverein eine monografische Ausstellung. Seit 2018 ist Beutler Gastprofessor für Bildhauerei an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg.

Zurück zur Übersicht

Münster Lecture // Michael Beutler

17.07.2018 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur letzten Münster Lecture im Sommersemester 2018 mit dem Künstler Michael Beutler, Berlin, ein.

Michael Beutler greift mit seinen Rauminstallationen den sozialen und architektonischen Kontext der jeweiligen Ausstellungssituation auf. Ihn interessieren die Möglichkeiten, Räume umzuwandeln. Sie sind dann nicht nur Ort der Präsentation, sondern auch der Produktion. Dafür fertigt der Künstler zunächst eigene Werkzeuge an, seine „Protomaschinen“, um Materialien wie Papier, Metall, Draht, Holz und Kunststoffe zu verarbeiten. Beutler hinterfragt industrielle Produktionsprozesse und Ökonomien in meist einfachen mechanischen Methoden. Die Prozesshaftigkeit und eine damit verbundene Ergebnisoffenheit bestimmen schließlich seine Installationen.

Michael Beutler, geboren 1976 in Oldenburg, lebt und arbeitet in Berlin. Er studierte an der Städelschule in Frankfurt am Main und der Glasgow School of Art (Master of Fine Arts Department). Seine Arbeiten wurden in zahlreichen Ausstellungen gezeigt, unter anderem im Museum für Gegenwartskunst Basel (2014), im Nottingham Contemporary, Nottingham (2016) oder zuletzt in der Galerie Nagel Draxler, Berlin (2017). Im August 2018 widmet ihm der Oldenburger Kunstverein eine monografische Ausstellung. Seit 2018 ist Beutler Gastprofessor für Bildhauerei an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg.

Zurück zur Übersicht

Münster Lecture // Michael Beutler

17.07.2018 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur letzten Münster Lecture im Sommersemester 2018 mit dem Künstler Michael Beutler, Berlin, ein.

Michael Beutler greift mit seinen Rauminstallationen den sozialen und architektonischen Kontext der jeweiligen Ausstellungssituation auf. Ihn interessieren die Möglichkeiten, Räume umzuwandeln. Sie sind dann nicht nur Ort der Präsentation, sondern auch der Produktion. Dafür fertigt der Künstler zunächst eigene Werkzeuge an, seine „Protomaschinen“, um Materialien wie Papier, Metall, Draht, Holz und Kunststoffe zu verarbeiten. Beutler hinterfragt industrielle Produktionsprozesse und Ökonomien in meist einfachen mechanischen Methoden. Die Prozesshaftigkeit und eine damit verbundene Ergebnisoffenheit bestimmen schließlich seine Installationen.

Michael Beutler, geboren 1976 in Oldenburg, lebt und arbeitet in Berlin. Er studierte an der Städelschule in Frankfurt am Main und der Glasgow School of Art (Master of Fine Arts Department). Seine Arbeiten wurden in zahlreichen Ausstellungen gezeigt, unter anderem im Museum für Gegenwartskunst Basel (2014), im Nottingham Contemporary, Nottingham (2016) oder zuletzt in der Galerie Nagel Draxler, Berlin (2017). Im August 2018 widmet ihm der Oldenburger Kunstverein eine monografische Ausstellung. Seit 2018 ist Beutler Gastprofessor für Bildhauerei an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg.

Zurück zur Übersicht

Münster Lecture // Michael Beutler

17.07.2018 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur letzten Münster Lecture im Sommersemester 2018 mit dem Künstler Michael Beutler, Berlin, ein.

Michael Beutler greift mit seinen Rauminstallationen den sozialen und architektonischen Kontext der jeweiligen Ausstellungssituation auf. Ihn interessieren die Möglichkeiten, Räume umzuwandeln. Sie sind dann nicht nur Ort der Präsentation, sondern auch der Produktion. Dafür fertigt der Künstler zunächst eigene Werkzeuge an, seine „Protomaschinen“, um Materialien wie Papier, Metall, Draht, Holz und Kunststoffe zu verarbeiten. Beutler hinterfragt industrielle Produktionsprozesse und Ökonomien in meist einfachen mechanischen Methoden. Die Prozesshaftigkeit und eine damit verbundene Ergebnisoffenheit bestimmen schließlich seine Installationen.

Michael Beutler, geboren 1976 in Oldenburg, lebt und arbeitet in Berlin. Er studierte an der Städelschule in Frankfurt am Main und der Glasgow School of Art (Master of Fine Arts Department). Seine Arbeiten wurden in zahlreichen Ausstellungen gezeigt, unter anderem im Museum für Gegenwartskunst Basel (2014), im Nottingham Contemporary, Nottingham (2016) oder zuletzt in der Galerie Nagel Draxler, Berlin (2017). Im August 2018 widmet ihm der Oldenburger Kunstverein eine monografische Ausstellung. Seit 2018 ist Beutler Gastprofessor für Bildhauerei an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg.

Zurück zur Übersicht

Münster Lecture // Michael Beutler

17.07.2018 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur letzten Münster Lecture im Sommersemester 2018 mit dem Künstler Michael Beutler, Berlin, ein.

Michael Beutler greift mit seinen Rauminstallationen den sozialen und architektonischen Kontext der jeweiligen Ausstellungssituation auf. Ihn interessieren die Möglichkeiten, Räume umzuwandeln. Sie sind dann nicht nur Ort der Präsentation, sondern auch der Produktion. Dafür fertigt der Künstler zunächst eigene Werkzeuge an, seine „Protomaschinen“, um Materialien wie Papier, Metall, Draht, Holz und Kunststoffe zu verarbeiten. Beutler hinterfragt industrielle Produktionsprozesse und Ökonomien in meist einfachen mechanischen Methoden. Die Prozesshaftigkeit und eine damit verbundene Ergebnisoffenheit bestimmen schließlich seine Installationen.

Michael Beutler, geboren 1976 in Oldenburg, lebt und arbeitet in Berlin. Er studierte an der Städelschule in Frankfurt am Main und der Glasgow School of Art (Master of Fine Arts Department). Seine Arbeiten wurden in zahlreichen Ausstellungen gezeigt, unter anderem im Museum für Gegenwartskunst Basel (2014), im Nottingham Contemporary, Nottingham (2016) oder zuletzt in der Galerie Nagel Draxler, Berlin (2017). Im August 2018 widmet ihm der Oldenburger Kunstverein eine monografische Ausstellung. Seit 2018 ist Beutler Gastprofessor für Bildhauerei an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg.

Zurück zur Übersicht

Münster Lecture // Michael Beutler

17.07.2018 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur letzten Münster Lecture im Sommersemester 2018 mit dem Künstler Michael Beutler, Berlin, ein.

Michael Beutler greift mit seinen Rauminstallationen den sozialen und architektonischen Kontext der jeweiligen Ausstellungssituation auf. Ihn interessieren die Möglichkeiten, Räume umzuwandeln. Sie sind dann nicht nur Ort der Präsentation, sondern auch der Produktion. Dafür fertigt der Künstler zunächst eigene Werkzeuge an, seine „Protomaschinen“, um Materialien wie Papier, Metall, Draht, Holz und Kunststoffe zu verarbeiten. Beutler hinterfragt industrielle Produktionsprozesse und Ökonomien in meist einfachen mechanischen Methoden. Die Prozesshaftigkeit und eine damit verbundene Ergebnisoffenheit bestimmen schließlich seine Installationen.

Michael Beutler, geboren 1976 in Oldenburg, lebt und arbeitet in Berlin. Er studierte an der Städelschule in Frankfurt am Main und der Glasgow School of Art (Master of Fine Arts Department). Seine Arbeiten wurden in zahlreichen Ausstellungen gezeigt, unter anderem im Museum für Gegenwartskunst Basel (2014), im Nottingham Contemporary, Nottingham (2016) oder zuletzt in der Galerie Nagel Draxler, Berlin (2017). Im August 2018 widmet ihm der Oldenburger Kunstverein eine monografische Ausstellung. Seit 2018 ist Beutler Gastprofessor für Bildhauerei an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg.

Zurück zur Übersicht

Münster Lecture // Michael Beutler

17.07.2018 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur letzten Münster Lecture im Sommersemester 2018 mit dem Künstler Michael Beutler, Berlin, ein.

Michael Beutler greift mit seinen Rauminstallationen den sozialen und architektonischen Kontext der jeweiligen Ausstellungssituation auf. Ihn interessieren die Möglichkeiten, Räume umzuwandeln. Sie sind dann nicht nur Ort der Präsentation, sondern auch der Produktion. Dafür fertigt der Künstler zunächst eigene Werkzeuge an, seine „Protomaschinen“, um Materialien wie Papier, Metall, Draht, Holz und Kunststoffe zu verarbeiten. Beutler hinterfragt industrielle Produktionsprozesse und Ökonomien in meist einfachen mechanischen Methoden. Die Prozesshaftigkeit und eine damit verbundene Ergebnisoffenheit bestimmen schließlich seine Installationen.

Michael Beutler, geboren 1976 in Oldenburg, lebt und arbeitet in Berlin. Er studierte an der Städelschule in Frankfurt am Main und der Glasgow School of Art (Master of Fine Arts Department). Seine Arbeiten wurden in zahlreichen Ausstellungen gezeigt, unter anderem im Museum für Gegenwartskunst Basel (2014), im Nottingham Contemporary, Nottingham (2016) oder zuletzt in der Galerie Nagel Draxler, Berlin (2017). Im August 2018 widmet ihm der Oldenburger Kunstverein eine monografische Ausstellung. Seit 2018 ist Beutler Gastprofessor für Bildhauerei an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg.

Zurück zur Übersicht

Münster Lecture // Michael Beutler

17.07.2018 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur letzten Münster Lecture im Sommersemester 2018 mit dem Künstler Michael Beutler, Berlin, ein.

Michael Beutler greift mit seinen Rauminstallationen den sozialen und architektonischen Kontext der jeweiligen Ausstellungssituation auf. Ihn interessieren die Möglichkeiten, Räume umzuwandeln. Sie sind dann nicht nur Ort der Präsentation, sondern auch der Produktion. Dafür fertigt der Künstler zunächst eigene Werkzeuge an, seine „Protomaschinen“, um Materialien wie Papier, Metall, Draht, Holz und Kunststoffe zu verarbeiten. Beutler hinterfragt industrielle Produktionsprozesse und Ökonomien in meist einfachen mechanischen Methoden. Die Prozesshaftigkeit und eine damit verbundene Ergebnisoffenheit bestimmen schließlich seine Installationen.

Michael Beutler, geboren 1976 in Oldenburg, lebt und arbeitet in Berlin. Er studierte an der Städelschule in Frankfurt am Main und der Glasgow School of Art (Master of Fine Arts Department). Seine Arbeiten wurden in zahlreichen Ausstellungen gezeigt, unter anderem im Museum für Gegenwartskunst Basel (2014), im Nottingham Contemporary, Nottingham (2016) oder zuletzt in der Galerie Nagel Draxler, Berlin (2017). Im August 2018 widmet ihm der Oldenburger Kunstverein eine monografische Ausstellung. Seit 2018 ist Beutler Gastprofessor für Bildhauerei an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg.

Zurück zur Übersicht

Münster Lecture // Michael Beutler

17.07.2018 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur letzten Münster Lecture im Sommersemester 2018 mit dem Künstler Michael Beutler, Berlin, ein.

Michael Beutler greift mit seinen Rauminstallationen den sozialen und architektonischen Kontext der jeweiligen Ausstellungssituation auf. Ihn interessieren die Möglichkeiten, Räume umzuwandeln. Sie sind dann nicht nur Ort der Präsentation, sondern auch der Produktion. Dafür fertigt der Künstler zunächst eigene Werkzeuge an, seine „Protomaschinen“, um Materialien wie Papier, Metall, Draht, Holz und Kunststoffe zu verarbeiten. Beutler hinterfragt industrielle Produktionsprozesse und Ökonomien in meist einfachen mechanischen Methoden. Die Prozesshaftigkeit und eine damit verbundene Ergebnisoffenheit bestimmen schließlich seine Installationen.

Michael Beutler, geboren 1976 in Oldenburg, lebt und arbeitet in Berlin. Er studierte an der Städelschule in Frankfurt am Main und der Glasgow School of Art (Master of Fine Arts Department). Seine Arbeiten wurden in zahlreichen Ausstellungen gezeigt, unter anderem im Museum für Gegenwartskunst Basel (2014), im Nottingham Contemporary, Nottingham (2016) oder zuletzt in der Galerie Nagel Draxler, Berlin (2017). Im August 2018 widmet ihm der Oldenburger Kunstverein eine monografische Ausstellung. Seit 2018 ist Beutler Gastprofessor für Bildhauerei an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg.

Zurück zur Übersicht

Münster Lecture // Michael Beutler

17.07.2018 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur letzten Münster Lecture im Sommersemester 2018 mit dem Künstler Michael Beutler, Berlin, ein.

Michael Beutler greift mit seinen Rauminstallationen den sozialen und architektonischen Kontext der jeweiligen Ausstellungssituation auf. Ihn interessieren die Möglichkeiten, Räume umzuwandeln. Sie sind dann nicht nur Ort der Präsentation, sondern auch der Produktion. Dafür fertigt der Künstler zunächst eigene Werkzeuge an, seine „Protomaschinen“, um Materialien wie Papier, Metall, Draht, Holz und Kunststoffe zu verarbeiten. Beutler hinterfragt industrielle Produktionsprozesse und Ökonomien in meist einfachen mechanischen Methoden. Die Prozesshaftigkeit und eine damit verbundene Ergebnisoffenheit bestimmen schließlich seine Installationen.

Michael Beutler, geboren 1976 in Oldenburg, lebt und arbeitet in Berlin. Er studierte an der Städelschule in Frankfurt am Main und der Glasgow School of Art (Master of Fine Arts Department). Seine Arbeiten wurden in zahlreichen Ausstellungen gezeigt, unter anderem im Museum für Gegenwartskunst Basel (2014), im Nottingham Contemporary, Nottingham (2016) oder zuletzt in der Galerie Nagel Draxler, Berlin (2017). Im August 2018 widmet ihm der Oldenburger Kunstverein eine monografische Ausstellung. Seit 2018 ist Beutler Gastprofessor für Bildhauerei an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg.

Zurück zur Übersicht

Münster Lecture // Michael Beutler

17.07.2018 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur letzten Münster Lecture im Sommersemester 2018 mit dem Künstler Michael Beutler, Berlin, ein.

Michael Beutler greift mit seinen Rauminstallationen den sozialen und architektonischen Kontext der jeweiligen Ausstellungssituation auf. Ihn interessieren die Möglichkeiten, Räume umzuwandeln. Sie sind dann nicht nur Ort der Präsentation, sondern auch der Produktion. Dafür fertigt der Künstler zunächst eigene Werkzeuge an, seine „Protomaschinen“, um Materialien wie Papier, Metall, Draht, Holz und Kunststoffe zu verarbeiten. Beutler hinterfragt industrielle Produktionsprozesse und Ökonomien in meist einfachen mechanischen Methoden. Die Prozesshaftigkeit und eine damit verbundene Ergebnisoffenheit bestimmen schließlich seine Installationen.

Michael Beutler, geboren 1976 in Oldenburg, lebt und arbeitet in Berlin. Er studierte an der Städelschule in Frankfurt am Main und der Glasgow School of Art (Master of Fine Arts Department). Seine Arbeiten wurden in zahlreichen Ausstellungen gezeigt, unter anderem im Museum für Gegenwartskunst Basel (2014), im Nottingham Contemporary, Nottingham (2016) oder zuletzt in der Galerie Nagel Draxler, Berlin (2017). Im August 2018 widmet ihm der Oldenburger Kunstverein eine monografische Ausstellung. Seit 2018 ist Beutler Gastprofessor für Bildhauerei an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg.

Zurück zur Übersicht

Münster Lecture // Michael Beutler

17.07.2018 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur letzten Münster Lecture im Sommersemester 2018 mit dem Künstler Michael Beutler, Berlin, ein.

Michael Beutler greift mit seinen Rauminstallationen den sozialen und architektonischen Kontext der jeweiligen Ausstellungssituation auf. Ihn interessieren die Möglichkeiten, Räume umzuwandeln. Sie sind dann nicht nur Ort der Präsentation, sondern auch der Produktion. Dafür fertigt der Künstler zunächst eigene Werkzeuge an, seine „Protomaschinen“, um Materialien wie Papier, Metall, Draht, Holz und Kunststoffe zu verarbeiten. Beutler hinterfragt industrielle Produktionsprozesse und Ökonomien in meist einfachen mechanischen Methoden. Die Prozesshaftigkeit und eine damit verbundene Ergebnisoffenheit bestimmen schließlich seine Installationen.

Michael Beutler, geboren 1976 in Oldenburg, lebt und arbeitet in Berlin. Er studierte an der Städelschule in Frankfurt am Main und der Glasgow School of Art (Master of Fine Arts Department). Seine Arbeiten wurden in zahlreichen Ausstellungen gezeigt, unter anderem im Museum für Gegenwartskunst Basel (2014), im Nottingham Contemporary, Nottingham (2016) oder zuletzt in der Galerie Nagel Draxler, Berlin (2017). Im August 2018 widmet ihm der Oldenburger Kunstverein eine monografische Ausstellung. Seit 2018 ist Beutler Gastprofessor für Bildhauerei an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg.

Zurück zur Übersicht

Münster Lecture // Michael Beutler

17.07.2018 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur letzten Münster Lecture im Sommersemester 2018 mit dem Künstler Michael Beutler, Berlin, ein.

Michael Beutler greift mit seinen Rauminstallationen den sozialen und architektonischen Kontext der jeweiligen Ausstellungssituation auf. Ihn interessieren die Möglichkeiten, Räume umzuwandeln. Sie sind dann nicht nur Ort der Präsentation, sondern auch der Produktion. Dafür fertigt der Künstler zunächst eigene Werkzeuge an, seine „Protomaschinen“, um Materialien wie Papier, Metall, Draht, Holz und Kunststoffe zu verarbeiten. Beutler hinterfragt industrielle Produktionsprozesse und Ökonomien in meist einfachen mechanischen Methoden. Die Prozesshaftigkeit und eine damit verbundene Ergebnisoffenheit bestimmen schließlich seine Installationen.

Michael Beutler, geboren 1976 in Oldenburg, lebt und arbeitet in Berlin. Er studierte an der Städelschule in Frankfurt am Main und der Glasgow School of Art (Master of Fine Arts Department). Seine Arbeiten wurden in zahlreichen Ausstellungen gezeigt, unter anderem im Museum für Gegenwartskunst Basel (2014), im Nottingham Contemporary, Nottingham (2016) oder zuletzt in der Galerie Nagel Draxler, Berlin (2017). Im August 2018 widmet ihm der Oldenburger Kunstverein eine monografische Ausstellung. Seit 2018 ist Beutler Gastprofessor für Bildhauerei an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg.

Zurück zur Übersicht

Münster Lecture // Michael Beutler

17.07.2018 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur letzten Münster Lecture im Sommersemester 2018 mit dem Künstler Michael Beutler, Berlin, ein.

Michael Beutler greift mit seinen Rauminstallationen den sozialen und architektonischen Kontext der jeweiligen Ausstellungssituation auf. Ihn interessieren die Möglichkeiten, Räume umzuwandeln. Sie sind dann nicht nur Ort der Präsentation, sondern auch der Produktion. Dafür fertigt der Künstler zunächst eigene Werkzeuge an, seine „Protomaschinen“, um Materialien wie Papier, Metall, Draht, Holz und Kunststoffe zu verarbeiten. Beutler hinterfragt industrielle Produktionsprozesse und Ökonomien in meist einfachen mechanischen Methoden. Die Prozesshaftigkeit und eine damit verbundene Ergebnisoffenheit bestimmen schließlich seine Installationen.

Michael Beutler, geboren 1976 in Oldenburg, lebt und arbeitet in Berlin. Er studierte an der Städelschule in Frankfurt am Main und der Glasgow School of Art (Master of Fine Arts Department). Seine Arbeiten wurden in zahlreichen Ausstellungen gezeigt, unter anderem im Museum für Gegenwartskunst Basel (2014), im Nottingham Contemporary, Nottingham (2016) oder zuletzt in der Galerie Nagel Draxler, Berlin (2017). Im August 2018 widmet ihm der Oldenburger Kunstverein eine monografische Ausstellung. Seit 2018 ist Beutler Gastprofessor für Bildhauerei an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg.

Zurück zur Übersicht

Münster Lecture // Michael Beutler

17.07.2018 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur letzten Münster Lecture im Sommersemester 2018 mit dem Künstler Michael Beutler, Berlin, ein.

Michael Beutler greift mit seinen Rauminstallationen den sozialen und architektonischen Kontext der jeweiligen Ausstellungssituation auf. Ihn interessieren die Möglichkeiten, Räume umzuwandeln. Sie sind dann nicht nur Ort der Präsentation, sondern auch der Produktion. Dafür fertigt der Künstler zunächst eigene Werkzeuge an, seine „Protomaschinen“, um Materialien wie Papier, Metall, Draht, Holz und Kunststoffe zu verarbeiten. Beutler hinterfragt industrielle Produktionsprozesse und Ökonomien in meist einfachen mechanischen Methoden. Die Prozesshaftigkeit und eine damit verbundene Ergebnisoffenheit bestimmen schließlich seine Installationen.

Michael Beutler, geboren 1976 in Oldenburg, lebt und arbeitet in Berlin. Er studierte an der Städelschule in Frankfurt am Main und der Glasgow School of Art (Master of Fine Arts Department). Seine Arbeiten wurden in zahlreichen Ausstellungen gezeigt, unter anderem im Museum für Gegenwartskunst Basel (2014), im Nottingham Contemporary, Nottingham (2016) oder zuletzt in der Galerie Nagel Draxler, Berlin (2017). Im August 2018 widmet ihm der Oldenburger Kunstverein eine monografische Ausstellung. Seit 2018 ist Beutler Gastprofessor für Bildhauerei an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg.

Zurück zur Übersicht