Springe zum Inhalt

Seit ihrem Start im Sommersemester 2009 erfreut sich die öffentliche Vortragsreihe "Münster Lectures" nicht nur bei den Studierenden der Hochschule großer Beliebtheit: Ein breites kunstinteressiertes Publikum füllt regelmäßig dienstagabends während der Semester den Hörsaal, wenn KünstlerInnen, KuratorInnen, KunstwissenschaftlerInnen und andere ProtagonistInnen des internationalen Kunstbetriebs über ihre Arbeit und Werke sprechen. Im Rahmen der Lehre bilden die Lectures einen wichtigen Baustein bei der Verknüpfung von Theorie und Praxis, sie sind darüber hinaus aber auch ein offenes Diskussionsforum zu aktuellen Fragen der Kunst.
Die Münster Lectures werden großzügig gefördert von den Freunden der Kunstakademie Münster e.V.

Auch für das Sommersemester 2021 bietet die Kunstakademie Münster die Münster Lectures als öffentliches Online-Format per „Zoom“. Alle Lectures können live unter http://wwu.zoom.us/j/64330861073 verfolgt werden. Zum Zugang muss jeweils der Kenncode:884112 eingegeben werden.


Eventbild für Münster Lecture // Mikhail Karikis

Münster Lecture // Mikhail Karikis

23.10.2018 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit dem Künstler Mikhail Karikis, London, ein.

Mikhail Karikis verbindet Video, Klangkunst, Musik und Performance, um immersive audio-visuelle Installationen zu erschaffen. In seiner interdisziplinären Arbeitsweise erforscht er vor allem die menschliche Stimme: als skulpturales Material, als sozialen Agenten, als emotional-sinnliche Kraft oder als Vehikel zur Untersuchung zeitgenössischer Philosophie. Karikis' Praxis beinhaltet die Kollaboration mit Menschen, deren Lebensstile dem Mainstream entgegenlaufen, und belichtet so alternative Formen des Handelns. Seine Arbeit reicht vom Poetischen bis zum Theatralen und hat das Potenzial, Risse sowohl in unsere ästhetische als auch ethische Wahrnehmung zu ziehen.

Dr. Mikhail Karikis, geboren in Thessaloniki, lebt und arbeitet in London und Lissabon. Er studierte Architektur an der Bartlett School und Kunst an der Slade School (beides University College London), wo er 2006 seine Doktorarbeit zum Thema The Acoustics of the Self ablegte. Karikis' Arbeit wurde in zahlreichen internationalen Ausstellungen gezeigt, er vertrat Dänemark bei der 54. Venedig Biennale (2011), stellte bei der Manifesta 9 in Belgien (2012) und der 19. Sydney Biennale (2014) aus und hatte Einzelausstellungen in der Villa Romana, Florence (Children of Unquiet 2014) sowie der Whitechapel Gallery, London (No Ordinary Protest 2018) Seine musikalische Produktion umfasst unter anderem sein Debütalbum Orphica (2007), auf das zwei weitere Alben folgten: Morphica (2009) sowie Xenofonia (2012).

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Mikhail Karikis

Münster Lecture // Mikhail Karikis

23.10.2018 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit dem Künstler Mikhail Karikis, London, ein.

Mikhail Karikis verbindet Video, Klangkunst, Musik und Performance, um immersive audio-visuelle Installationen zu erschaffen. In seiner interdisziplinären Arbeitsweise erforscht er vor allem die menschliche Stimme: als skulpturales Material, als sozialen Agenten, als emotional-sinnliche Kraft oder als Vehikel zur Untersuchung zeitgenössischer Philosophie. Karikis' Praxis beinhaltet die Kollaboration mit Menschen, deren Lebensstile dem Mainstream entgegenlaufen, und belichtet so alternative Formen des Handelns. Seine Arbeit reicht vom Poetischen bis zum Theatralen und hat das Potenzial, Risse sowohl in unsere ästhetische als auch ethische Wahrnehmung zu ziehen.

Dr. Mikhail Karikis, geboren in Thessaloniki, lebt und arbeitet in London und Lissabon. Er studierte Architektur an der Bartlett School und Kunst an der Slade School (beides University College London), wo er 2006 seine Doktorarbeit zum Thema The Acoustics of the Self ablegte. Karikis' Arbeit wurde in zahlreichen internationalen Ausstellungen gezeigt, er vertrat Dänemark bei der 54. Venedig Biennale (2011), stellte bei der Manifesta 9 in Belgien (2012) und der 19. Sydney Biennale (2014) aus und hatte Einzelausstellungen in der Villa Romana, Florence (Children of Unquiet 2014) sowie der Whitechapel Gallery, London (No Ordinary Protest 2018) Seine musikalische Produktion umfasst unter anderem sein Debütalbum Orphica (2007), auf das zwei weitere Alben folgten: Morphica (2009) sowie Xenofonia (2012).

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Mikhail Karikis

Münster Lecture // Mikhail Karikis

23.10.2018 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit dem Künstler Mikhail Karikis, London, ein.

Mikhail Karikis verbindet Video, Klangkunst, Musik und Performance, um immersive audio-visuelle Installationen zu erschaffen. In seiner interdisziplinären Arbeitsweise erforscht er vor allem die menschliche Stimme: als skulpturales Material, als sozialen Agenten, als emotional-sinnliche Kraft oder als Vehikel zur Untersuchung zeitgenössischer Philosophie. Karikis' Praxis beinhaltet die Kollaboration mit Menschen, deren Lebensstile dem Mainstream entgegenlaufen, und belichtet so alternative Formen des Handelns. Seine Arbeit reicht vom Poetischen bis zum Theatralen und hat das Potenzial, Risse sowohl in unsere ästhetische als auch ethische Wahrnehmung zu ziehen.

Dr. Mikhail Karikis, geboren in Thessaloniki, lebt und arbeitet in London und Lissabon. Er studierte Architektur an der Bartlett School und Kunst an der Slade School (beides University College London), wo er 2006 seine Doktorarbeit zum Thema The Acoustics of the Self ablegte. Karikis' Arbeit wurde in zahlreichen internationalen Ausstellungen gezeigt, er vertrat Dänemark bei der 54. Venedig Biennale (2011), stellte bei der Manifesta 9 in Belgien (2012) und der 19. Sydney Biennale (2014) aus und hatte Einzelausstellungen in der Villa Romana, Florence (Children of Unquiet 2014) sowie der Whitechapel Gallery, London (No Ordinary Protest 2018) Seine musikalische Produktion umfasst unter anderem sein Debütalbum Orphica (2007), auf das zwei weitere Alben folgten: Morphica (2009) sowie Xenofonia (2012).

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Mikhail Karikis

Münster Lecture // Mikhail Karikis

23.10.2018 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit dem Künstler Mikhail Karikis, London, ein.

Mikhail Karikis verbindet Video, Klangkunst, Musik und Performance, um immersive audio-visuelle Installationen zu erschaffen. In seiner interdisziplinären Arbeitsweise erforscht er vor allem die menschliche Stimme: als skulpturales Material, als sozialen Agenten, als emotional-sinnliche Kraft oder als Vehikel zur Untersuchung zeitgenössischer Philosophie. Karikis' Praxis beinhaltet die Kollaboration mit Menschen, deren Lebensstile dem Mainstream entgegenlaufen, und belichtet so alternative Formen des Handelns. Seine Arbeit reicht vom Poetischen bis zum Theatralen und hat das Potenzial, Risse sowohl in unsere ästhetische als auch ethische Wahrnehmung zu ziehen.

Dr. Mikhail Karikis, geboren in Thessaloniki, lebt und arbeitet in London und Lissabon. Er studierte Architektur an der Bartlett School und Kunst an der Slade School (beides University College London), wo er 2006 seine Doktorarbeit zum Thema The Acoustics of the Self ablegte. Karikis' Arbeit wurde in zahlreichen internationalen Ausstellungen gezeigt, er vertrat Dänemark bei der 54. Venedig Biennale (2011), stellte bei der Manifesta 9 in Belgien (2012) und der 19. Sydney Biennale (2014) aus und hatte Einzelausstellungen in der Villa Romana, Florence (Children of Unquiet 2014) sowie der Whitechapel Gallery, London (No Ordinary Protest 2018) Seine musikalische Produktion umfasst unter anderem sein Debütalbum Orphica (2007), auf das zwei weitere Alben folgten: Morphica (2009) sowie Xenofonia (2012).

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Mikhail Karikis

Münster Lecture // Mikhail Karikis

23.10.2018 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit dem Künstler Mikhail Karikis, London, ein.

Mikhail Karikis verbindet Video, Klangkunst, Musik und Performance, um immersive audio-visuelle Installationen zu erschaffen. In seiner interdisziplinären Arbeitsweise erforscht er vor allem die menschliche Stimme: als skulpturales Material, als sozialen Agenten, als emotional-sinnliche Kraft oder als Vehikel zur Untersuchung zeitgenössischer Philosophie. Karikis' Praxis beinhaltet die Kollaboration mit Menschen, deren Lebensstile dem Mainstream entgegenlaufen, und belichtet so alternative Formen des Handelns. Seine Arbeit reicht vom Poetischen bis zum Theatralen und hat das Potenzial, Risse sowohl in unsere ästhetische als auch ethische Wahrnehmung zu ziehen.

Dr. Mikhail Karikis, geboren in Thessaloniki, lebt und arbeitet in London und Lissabon. Er studierte Architektur an der Bartlett School und Kunst an der Slade School (beides University College London), wo er 2006 seine Doktorarbeit zum Thema The Acoustics of the Self ablegte. Karikis' Arbeit wurde in zahlreichen internationalen Ausstellungen gezeigt, er vertrat Dänemark bei der 54. Venedig Biennale (2011), stellte bei der Manifesta 9 in Belgien (2012) und der 19. Sydney Biennale (2014) aus und hatte Einzelausstellungen in der Villa Romana, Florence (Children of Unquiet 2014) sowie der Whitechapel Gallery, London (No Ordinary Protest 2018) Seine musikalische Produktion umfasst unter anderem sein Debütalbum Orphica (2007), auf das zwei weitere Alben folgten: Morphica (2009) sowie Xenofonia (2012).

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Mikhail Karikis

Münster Lecture // Mikhail Karikis

23.10.2018 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit dem Künstler Mikhail Karikis, London, ein.

Mikhail Karikis verbindet Video, Klangkunst, Musik und Performance, um immersive audio-visuelle Installationen zu erschaffen. In seiner interdisziplinären Arbeitsweise erforscht er vor allem die menschliche Stimme: als skulpturales Material, als sozialen Agenten, als emotional-sinnliche Kraft oder als Vehikel zur Untersuchung zeitgenössischer Philosophie. Karikis' Praxis beinhaltet die Kollaboration mit Menschen, deren Lebensstile dem Mainstream entgegenlaufen, und belichtet so alternative Formen des Handelns. Seine Arbeit reicht vom Poetischen bis zum Theatralen und hat das Potenzial, Risse sowohl in unsere ästhetische als auch ethische Wahrnehmung zu ziehen.

Dr. Mikhail Karikis, geboren in Thessaloniki, lebt und arbeitet in London und Lissabon. Er studierte Architektur an der Bartlett School und Kunst an der Slade School (beides University College London), wo er 2006 seine Doktorarbeit zum Thema The Acoustics of the Self ablegte. Karikis' Arbeit wurde in zahlreichen internationalen Ausstellungen gezeigt, er vertrat Dänemark bei der 54. Venedig Biennale (2011), stellte bei der Manifesta 9 in Belgien (2012) und der 19. Sydney Biennale (2014) aus und hatte Einzelausstellungen in der Villa Romana, Florence (Children of Unquiet 2014) sowie der Whitechapel Gallery, London (No Ordinary Protest 2018) Seine musikalische Produktion umfasst unter anderem sein Debütalbum Orphica (2007), auf das zwei weitere Alben folgten: Morphica (2009) sowie Xenofonia (2012).

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Mikhail Karikis

Münster Lecture // Mikhail Karikis

23.10.2018 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit dem Künstler Mikhail Karikis, London, ein.

Mikhail Karikis verbindet Video, Klangkunst, Musik und Performance, um immersive audio-visuelle Installationen zu erschaffen. In seiner interdisziplinären Arbeitsweise erforscht er vor allem die menschliche Stimme: als skulpturales Material, als sozialen Agenten, als emotional-sinnliche Kraft oder als Vehikel zur Untersuchung zeitgenössischer Philosophie. Karikis' Praxis beinhaltet die Kollaboration mit Menschen, deren Lebensstile dem Mainstream entgegenlaufen, und belichtet so alternative Formen des Handelns. Seine Arbeit reicht vom Poetischen bis zum Theatralen und hat das Potenzial, Risse sowohl in unsere ästhetische als auch ethische Wahrnehmung zu ziehen.

Dr. Mikhail Karikis, geboren in Thessaloniki, lebt und arbeitet in London und Lissabon. Er studierte Architektur an der Bartlett School und Kunst an der Slade School (beides University College London), wo er 2006 seine Doktorarbeit zum Thema The Acoustics of the Self ablegte. Karikis' Arbeit wurde in zahlreichen internationalen Ausstellungen gezeigt, er vertrat Dänemark bei der 54. Venedig Biennale (2011), stellte bei der Manifesta 9 in Belgien (2012) und der 19. Sydney Biennale (2014) aus und hatte Einzelausstellungen in der Villa Romana, Florence (Children of Unquiet 2014) sowie der Whitechapel Gallery, London (No Ordinary Protest 2018) Seine musikalische Produktion umfasst unter anderem sein Debütalbum Orphica (2007), auf das zwei weitere Alben folgten: Morphica (2009) sowie Xenofonia (2012).

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Mikhail Karikis

Münster Lecture // Mikhail Karikis

23.10.2018 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit dem Künstler Mikhail Karikis, London, ein.

Mikhail Karikis verbindet Video, Klangkunst, Musik und Performance, um immersive audio-visuelle Installationen zu erschaffen. In seiner interdisziplinären Arbeitsweise erforscht er vor allem die menschliche Stimme: als skulpturales Material, als sozialen Agenten, als emotional-sinnliche Kraft oder als Vehikel zur Untersuchung zeitgenössischer Philosophie. Karikis' Praxis beinhaltet die Kollaboration mit Menschen, deren Lebensstile dem Mainstream entgegenlaufen, und belichtet so alternative Formen des Handelns. Seine Arbeit reicht vom Poetischen bis zum Theatralen und hat das Potenzial, Risse sowohl in unsere ästhetische als auch ethische Wahrnehmung zu ziehen.

Dr. Mikhail Karikis, geboren in Thessaloniki, lebt und arbeitet in London und Lissabon. Er studierte Architektur an der Bartlett School und Kunst an der Slade School (beides University College London), wo er 2006 seine Doktorarbeit zum Thema The Acoustics of the Self ablegte. Karikis' Arbeit wurde in zahlreichen internationalen Ausstellungen gezeigt, er vertrat Dänemark bei der 54. Venedig Biennale (2011), stellte bei der Manifesta 9 in Belgien (2012) und der 19. Sydney Biennale (2014) aus und hatte Einzelausstellungen in der Villa Romana, Florence (Children of Unquiet 2014) sowie der Whitechapel Gallery, London (No Ordinary Protest 2018) Seine musikalische Produktion umfasst unter anderem sein Debütalbum Orphica (2007), auf das zwei weitere Alben folgten: Morphica (2009) sowie Xenofonia (2012).

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Mikhail Karikis

Münster Lecture // Mikhail Karikis

23.10.2018 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit dem Künstler Mikhail Karikis, London, ein.

Mikhail Karikis verbindet Video, Klangkunst, Musik und Performance, um immersive audio-visuelle Installationen zu erschaffen. In seiner interdisziplinären Arbeitsweise erforscht er vor allem die menschliche Stimme: als skulpturales Material, als sozialen Agenten, als emotional-sinnliche Kraft oder als Vehikel zur Untersuchung zeitgenössischer Philosophie. Karikis' Praxis beinhaltet die Kollaboration mit Menschen, deren Lebensstile dem Mainstream entgegenlaufen, und belichtet so alternative Formen des Handelns. Seine Arbeit reicht vom Poetischen bis zum Theatralen und hat das Potenzial, Risse sowohl in unsere ästhetische als auch ethische Wahrnehmung zu ziehen.

Dr. Mikhail Karikis, geboren in Thessaloniki, lebt und arbeitet in London und Lissabon. Er studierte Architektur an der Bartlett School und Kunst an der Slade School (beides University College London), wo er 2006 seine Doktorarbeit zum Thema The Acoustics of the Self ablegte. Karikis' Arbeit wurde in zahlreichen internationalen Ausstellungen gezeigt, er vertrat Dänemark bei der 54. Venedig Biennale (2011), stellte bei der Manifesta 9 in Belgien (2012) und der 19. Sydney Biennale (2014) aus und hatte Einzelausstellungen in der Villa Romana, Florence (Children of Unquiet 2014) sowie der Whitechapel Gallery, London (No Ordinary Protest 2018) Seine musikalische Produktion umfasst unter anderem sein Debütalbum Orphica (2007), auf das zwei weitere Alben folgten: Morphica (2009) sowie Xenofonia (2012).

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Mikhail Karikis

Münster Lecture // Mikhail Karikis

23.10.2018 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit dem Künstler Mikhail Karikis, London, ein.

Mikhail Karikis verbindet Video, Klangkunst, Musik und Performance, um immersive audio-visuelle Installationen zu erschaffen. In seiner interdisziplinären Arbeitsweise erforscht er vor allem die menschliche Stimme: als skulpturales Material, als sozialen Agenten, als emotional-sinnliche Kraft oder als Vehikel zur Untersuchung zeitgenössischer Philosophie. Karikis' Praxis beinhaltet die Kollaboration mit Menschen, deren Lebensstile dem Mainstream entgegenlaufen, und belichtet so alternative Formen des Handelns. Seine Arbeit reicht vom Poetischen bis zum Theatralen und hat das Potenzial, Risse sowohl in unsere ästhetische als auch ethische Wahrnehmung zu ziehen.

Dr. Mikhail Karikis, geboren in Thessaloniki, lebt und arbeitet in London und Lissabon. Er studierte Architektur an der Bartlett School und Kunst an der Slade School (beides University College London), wo er 2006 seine Doktorarbeit zum Thema The Acoustics of the Self ablegte. Karikis' Arbeit wurde in zahlreichen internationalen Ausstellungen gezeigt, er vertrat Dänemark bei der 54. Venedig Biennale (2011), stellte bei der Manifesta 9 in Belgien (2012) und der 19. Sydney Biennale (2014) aus und hatte Einzelausstellungen in der Villa Romana, Florence (Children of Unquiet 2014) sowie der Whitechapel Gallery, London (No Ordinary Protest 2018) Seine musikalische Produktion umfasst unter anderem sein Debütalbum Orphica (2007), auf das zwei weitere Alben folgten: Morphica (2009) sowie Xenofonia (2012).

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Mikhail Karikis

Münster Lecture // Mikhail Karikis

23.10.2018 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit dem Künstler Mikhail Karikis, London, ein.

Mikhail Karikis verbindet Video, Klangkunst, Musik und Performance, um immersive audio-visuelle Installationen zu erschaffen. In seiner interdisziplinären Arbeitsweise erforscht er vor allem die menschliche Stimme: als skulpturales Material, als sozialen Agenten, als emotional-sinnliche Kraft oder als Vehikel zur Untersuchung zeitgenössischer Philosophie. Karikis' Praxis beinhaltet die Kollaboration mit Menschen, deren Lebensstile dem Mainstream entgegenlaufen, und belichtet so alternative Formen des Handelns. Seine Arbeit reicht vom Poetischen bis zum Theatralen und hat das Potenzial, Risse sowohl in unsere ästhetische als auch ethische Wahrnehmung zu ziehen.

Dr. Mikhail Karikis, geboren in Thessaloniki, lebt und arbeitet in London und Lissabon. Er studierte Architektur an der Bartlett School und Kunst an der Slade School (beides University College London), wo er 2006 seine Doktorarbeit zum Thema The Acoustics of the Self ablegte. Karikis' Arbeit wurde in zahlreichen internationalen Ausstellungen gezeigt, er vertrat Dänemark bei der 54. Venedig Biennale (2011), stellte bei der Manifesta 9 in Belgien (2012) und der 19. Sydney Biennale (2014) aus und hatte Einzelausstellungen in der Villa Romana, Florence (Children of Unquiet 2014) sowie der Whitechapel Gallery, London (No Ordinary Protest 2018) Seine musikalische Produktion umfasst unter anderem sein Debütalbum Orphica (2007), auf das zwei weitere Alben folgten: Morphica (2009) sowie Xenofonia (2012).

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Mikhail Karikis

Münster Lecture // Mikhail Karikis

23.10.2018 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit dem Künstler Mikhail Karikis, London, ein.

Mikhail Karikis verbindet Video, Klangkunst, Musik und Performance, um immersive audio-visuelle Installationen zu erschaffen. In seiner interdisziplinären Arbeitsweise erforscht er vor allem die menschliche Stimme: als skulpturales Material, als sozialen Agenten, als emotional-sinnliche Kraft oder als Vehikel zur Untersuchung zeitgenössischer Philosophie. Karikis' Praxis beinhaltet die Kollaboration mit Menschen, deren Lebensstile dem Mainstream entgegenlaufen, und belichtet so alternative Formen des Handelns. Seine Arbeit reicht vom Poetischen bis zum Theatralen und hat das Potenzial, Risse sowohl in unsere ästhetische als auch ethische Wahrnehmung zu ziehen.

Dr. Mikhail Karikis, geboren in Thessaloniki, lebt und arbeitet in London und Lissabon. Er studierte Architektur an der Bartlett School und Kunst an der Slade School (beides University College London), wo er 2006 seine Doktorarbeit zum Thema The Acoustics of the Self ablegte. Karikis' Arbeit wurde in zahlreichen internationalen Ausstellungen gezeigt, er vertrat Dänemark bei der 54. Venedig Biennale (2011), stellte bei der Manifesta 9 in Belgien (2012) und der 19. Sydney Biennale (2014) aus und hatte Einzelausstellungen in der Villa Romana, Florence (Children of Unquiet 2014) sowie der Whitechapel Gallery, London (No Ordinary Protest 2018) Seine musikalische Produktion umfasst unter anderem sein Debütalbum Orphica (2007), auf das zwei weitere Alben folgten: Morphica (2009) sowie Xenofonia (2012).

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Mikhail Karikis

Münster Lecture // Mikhail Karikis

23.10.2018 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit dem Künstler Mikhail Karikis, London, ein.

Mikhail Karikis verbindet Video, Klangkunst, Musik und Performance, um immersive audio-visuelle Installationen zu erschaffen. In seiner interdisziplinären Arbeitsweise erforscht er vor allem die menschliche Stimme: als skulpturales Material, als sozialen Agenten, als emotional-sinnliche Kraft oder als Vehikel zur Untersuchung zeitgenössischer Philosophie. Karikis' Praxis beinhaltet die Kollaboration mit Menschen, deren Lebensstile dem Mainstream entgegenlaufen, und belichtet so alternative Formen des Handelns. Seine Arbeit reicht vom Poetischen bis zum Theatralen und hat das Potenzial, Risse sowohl in unsere ästhetische als auch ethische Wahrnehmung zu ziehen.

Dr. Mikhail Karikis, geboren in Thessaloniki, lebt und arbeitet in London und Lissabon. Er studierte Architektur an der Bartlett School und Kunst an der Slade School (beides University College London), wo er 2006 seine Doktorarbeit zum Thema The Acoustics of the Self ablegte. Karikis' Arbeit wurde in zahlreichen internationalen Ausstellungen gezeigt, er vertrat Dänemark bei der 54. Venedig Biennale (2011), stellte bei der Manifesta 9 in Belgien (2012) und der 19. Sydney Biennale (2014) aus und hatte Einzelausstellungen in der Villa Romana, Florence (Children of Unquiet 2014) sowie der Whitechapel Gallery, London (No Ordinary Protest 2018) Seine musikalische Produktion umfasst unter anderem sein Debütalbum Orphica (2007), auf das zwei weitere Alben folgten: Morphica (2009) sowie Xenofonia (2012).

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Mikhail Karikis

Münster Lecture // Mikhail Karikis

23.10.2018 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit dem Künstler Mikhail Karikis, London, ein.

Mikhail Karikis verbindet Video, Klangkunst, Musik und Performance, um immersive audio-visuelle Installationen zu erschaffen. In seiner interdisziplinären Arbeitsweise erforscht er vor allem die menschliche Stimme: als skulpturales Material, als sozialen Agenten, als emotional-sinnliche Kraft oder als Vehikel zur Untersuchung zeitgenössischer Philosophie. Karikis' Praxis beinhaltet die Kollaboration mit Menschen, deren Lebensstile dem Mainstream entgegenlaufen, und belichtet so alternative Formen des Handelns. Seine Arbeit reicht vom Poetischen bis zum Theatralen und hat das Potenzial, Risse sowohl in unsere ästhetische als auch ethische Wahrnehmung zu ziehen.

Dr. Mikhail Karikis, geboren in Thessaloniki, lebt und arbeitet in London und Lissabon. Er studierte Architektur an der Bartlett School und Kunst an der Slade School (beides University College London), wo er 2006 seine Doktorarbeit zum Thema The Acoustics of the Self ablegte. Karikis' Arbeit wurde in zahlreichen internationalen Ausstellungen gezeigt, er vertrat Dänemark bei der 54. Venedig Biennale (2011), stellte bei der Manifesta 9 in Belgien (2012) und der 19. Sydney Biennale (2014) aus und hatte Einzelausstellungen in der Villa Romana, Florence (Children of Unquiet 2014) sowie der Whitechapel Gallery, London (No Ordinary Protest 2018) Seine musikalische Produktion umfasst unter anderem sein Debütalbum Orphica (2007), auf das zwei weitere Alben folgten: Morphica (2009) sowie Xenofonia (2012).

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Mikhail Karikis

Münster Lecture // Mikhail Karikis

23.10.2018 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit dem Künstler Mikhail Karikis, London, ein.

Mikhail Karikis verbindet Video, Klangkunst, Musik und Performance, um immersive audio-visuelle Installationen zu erschaffen. In seiner interdisziplinären Arbeitsweise erforscht er vor allem die menschliche Stimme: als skulpturales Material, als sozialen Agenten, als emotional-sinnliche Kraft oder als Vehikel zur Untersuchung zeitgenössischer Philosophie. Karikis' Praxis beinhaltet die Kollaboration mit Menschen, deren Lebensstile dem Mainstream entgegenlaufen, und belichtet so alternative Formen des Handelns. Seine Arbeit reicht vom Poetischen bis zum Theatralen und hat das Potenzial, Risse sowohl in unsere ästhetische als auch ethische Wahrnehmung zu ziehen.

Dr. Mikhail Karikis, geboren in Thessaloniki, lebt und arbeitet in London und Lissabon. Er studierte Architektur an der Bartlett School und Kunst an der Slade School (beides University College London), wo er 2006 seine Doktorarbeit zum Thema The Acoustics of the Self ablegte. Karikis' Arbeit wurde in zahlreichen internationalen Ausstellungen gezeigt, er vertrat Dänemark bei der 54. Venedig Biennale (2011), stellte bei der Manifesta 9 in Belgien (2012) und der 19. Sydney Biennale (2014) aus und hatte Einzelausstellungen in der Villa Romana, Florence (Children of Unquiet 2014) sowie der Whitechapel Gallery, London (No Ordinary Protest 2018) Seine musikalische Produktion umfasst unter anderem sein Debütalbum Orphica (2007), auf das zwei weitere Alben folgten: Morphica (2009) sowie Xenofonia (2012).

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Mikhail Karikis

Münster Lecture // Mikhail Karikis

23.10.2018 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit dem Künstler Mikhail Karikis, London, ein.

Mikhail Karikis verbindet Video, Klangkunst, Musik und Performance, um immersive audio-visuelle Installationen zu erschaffen. In seiner interdisziplinären Arbeitsweise erforscht er vor allem die menschliche Stimme: als skulpturales Material, als sozialen Agenten, als emotional-sinnliche Kraft oder als Vehikel zur Untersuchung zeitgenössischer Philosophie. Karikis' Praxis beinhaltet die Kollaboration mit Menschen, deren Lebensstile dem Mainstream entgegenlaufen, und belichtet so alternative Formen des Handelns. Seine Arbeit reicht vom Poetischen bis zum Theatralen und hat das Potenzial, Risse sowohl in unsere ästhetische als auch ethische Wahrnehmung zu ziehen.

Dr. Mikhail Karikis, geboren in Thessaloniki, lebt und arbeitet in London und Lissabon. Er studierte Architektur an der Bartlett School und Kunst an der Slade School (beides University College London), wo er 2006 seine Doktorarbeit zum Thema The Acoustics of the Self ablegte. Karikis' Arbeit wurde in zahlreichen internationalen Ausstellungen gezeigt, er vertrat Dänemark bei der 54. Venedig Biennale (2011), stellte bei der Manifesta 9 in Belgien (2012) und der 19. Sydney Biennale (2014) aus und hatte Einzelausstellungen in der Villa Romana, Florence (Children of Unquiet 2014) sowie der Whitechapel Gallery, London (No Ordinary Protest 2018) Seine musikalische Produktion umfasst unter anderem sein Debütalbum Orphica (2007), auf das zwei weitere Alben folgten: Morphica (2009) sowie Xenofonia (2012).

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Mikhail Karikis

Münster Lecture // Mikhail Karikis

23.10.2018 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit dem Künstler Mikhail Karikis, London, ein.

Mikhail Karikis verbindet Video, Klangkunst, Musik und Performance, um immersive audio-visuelle Installationen zu erschaffen. In seiner interdisziplinären Arbeitsweise erforscht er vor allem die menschliche Stimme: als skulpturales Material, als sozialen Agenten, als emotional-sinnliche Kraft oder als Vehikel zur Untersuchung zeitgenössischer Philosophie. Karikis' Praxis beinhaltet die Kollaboration mit Menschen, deren Lebensstile dem Mainstream entgegenlaufen, und belichtet so alternative Formen des Handelns. Seine Arbeit reicht vom Poetischen bis zum Theatralen und hat das Potenzial, Risse sowohl in unsere ästhetische als auch ethische Wahrnehmung zu ziehen.

Dr. Mikhail Karikis, geboren in Thessaloniki, lebt und arbeitet in London und Lissabon. Er studierte Architektur an der Bartlett School und Kunst an der Slade School (beides University College London), wo er 2006 seine Doktorarbeit zum Thema The Acoustics of the Self ablegte. Karikis' Arbeit wurde in zahlreichen internationalen Ausstellungen gezeigt, er vertrat Dänemark bei der 54. Venedig Biennale (2011), stellte bei der Manifesta 9 in Belgien (2012) und der 19. Sydney Biennale (2014) aus und hatte Einzelausstellungen in der Villa Romana, Florence (Children of Unquiet 2014) sowie der Whitechapel Gallery, London (No Ordinary Protest 2018) Seine musikalische Produktion umfasst unter anderem sein Debütalbum Orphica (2007), auf das zwei weitere Alben folgten: Morphica (2009) sowie Xenofonia (2012).

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Mikhail Karikis

Münster Lecture // Mikhail Karikis

23.10.2018 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit dem Künstler Mikhail Karikis, London, ein.

Mikhail Karikis verbindet Video, Klangkunst, Musik und Performance, um immersive audio-visuelle Installationen zu erschaffen. In seiner interdisziplinären Arbeitsweise erforscht er vor allem die menschliche Stimme: als skulpturales Material, als sozialen Agenten, als emotional-sinnliche Kraft oder als Vehikel zur Untersuchung zeitgenössischer Philosophie. Karikis' Praxis beinhaltet die Kollaboration mit Menschen, deren Lebensstile dem Mainstream entgegenlaufen, und belichtet so alternative Formen des Handelns. Seine Arbeit reicht vom Poetischen bis zum Theatralen und hat das Potenzial, Risse sowohl in unsere ästhetische als auch ethische Wahrnehmung zu ziehen.

Dr. Mikhail Karikis, geboren in Thessaloniki, lebt und arbeitet in London und Lissabon. Er studierte Architektur an der Bartlett School und Kunst an der Slade School (beides University College London), wo er 2006 seine Doktorarbeit zum Thema The Acoustics of the Self ablegte. Karikis' Arbeit wurde in zahlreichen internationalen Ausstellungen gezeigt, er vertrat Dänemark bei der 54. Venedig Biennale (2011), stellte bei der Manifesta 9 in Belgien (2012) und der 19. Sydney Biennale (2014) aus und hatte Einzelausstellungen in der Villa Romana, Florence (Children of Unquiet 2014) sowie der Whitechapel Gallery, London (No Ordinary Protest 2018) Seine musikalische Produktion umfasst unter anderem sein Debütalbum Orphica (2007), auf das zwei weitere Alben folgten: Morphica (2009) sowie Xenofonia (2012).

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Mikhail Karikis

Münster Lecture // Mikhail Karikis

23.10.2018 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit dem Künstler Mikhail Karikis, London, ein.

Mikhail Karikis verbindet Video, Klangkunst, Musik und Performance, um immersive audio-visuelle Installationen zu erschaffen. In seiner interdisziplinären Arbeitsweise erforscht er vor allem die menschliche Stimme: als skulpturales Material, als sozialen Agenten, als emotional-sinnliche Kraft oder als Vehikel zur Untersuchung zeitgenössischer Philosophie. Karikis' Praxis beinhaltet die Kollaboration mit Menschen, deren Lebensstile dem Mainstream entgegenlaufen, und belichtet so alternative Formen des Handelns. Seine Arbeit reicht vom Poetischen bis zum Theatralen und hat das Potenzial, Risse sowohl in unsere ästhetische als auch ethische Wahrnehmung zu ziehen.

Dr. Mikhail Karikis, geboren in Thessaloniki, lebt und arbeitet in London und Lissabon. Er studierte Architektur an der Bartlett School und Kunst an der Slade School (beides University College London), wo er 2006 seine Doktorarbeit zum Thema The Acoustics of the Self ablegte. Karikis' Arbeit wurde in zahlreichen internationalen Ausstellungen gezeigt, er vertrat Dänemark bei der 54. Venedig Biennale (2011), stellte bei der Manifesta 9 in Belgien (2012) und der 19. Sydney Biennale (2014) aus und hatte Einzelausstellungen in der Villa Romana, Florence (Children of Unquiet 2014) sowie der Whitechapel Gallery, London (No Ordinary Protest 2018) Seine musikalische Produktion umfasst unter anderem sein Debütalbum Orphica (2007), auf das zwei weitere Alben folgten: Morphica (2009) sowie Xenofonia (2012).

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Mikhail Karikis

Münster Lecture // Mikhail Karikis

23.10.2018 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit dem Künstler Mikhail Karikis, London, ein.

Mikhail Karikis verbindet Video, Klangkunst, Musik und Performance, um immersive audio-visuelle Installationen zu erschaffen. In seiner interdisziplinären Arbeitsweise erforscht er vor allem die menschliche Stimme: als skulpturales Material, als sozialen Agenten, als emotional-sinnliche Kraft oder als Vehikel zur Untersuchung zeitgenössischer Philosophie. Karikis' Praxis beinhaltet die Kollaboration mit Menschen, deren Lebensstile dem Mainstream entgegenlaufen, und belichtet so alternative Formen des Handelns. Seine Arbeit reicht vom Poetischen bis zum Theatralen und hat das Potenzial, Risse sowohl in unsere ästhetische als auch ethische Wahrnehmung zu ziehen.

Dr. Mikhail Karikis, geboren in Thessaloniki, lebt und arbeitet in London und Lissabon. Er studierte Architektur an der Bartlett School und Kunst an der Slade School (beides University College London), wo er 2006 seine Doktorarbeit zum Thema The Acoustics of the Self ablegte. Karikis' Arbeit wurde in zahlreichen internationalen Ausstellungen gezeigt, er vertrat Dänemark bei der 54. Venedig Biennale (2011), stellte bei der Manifesta 9 in Belgien (2012) und der 19. Sydney Biennale (2014) aus und hatte Einzelausstellungen in der Villa Romana, Florence (Children of Unquiet 2014) sowie der Whitechapel Gallery, London (No Ordinary Protest 2018) Seine musikalische Produktion umfasst unter anderem sein Debütalbum Orphica (2007), auf das zwei weitere Alben folgten: Morphica (2009) sowie Xenofonia (2012).

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Mikhail Karikis

Münster Lecture // Mikhail Karikis

23.10.2018 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit dem Künstler Mikhail Karikis, London, ein.

Mikhail Karikis verbindet Video, Klangkunst, Musik und Performance, um immersive audio-visuelle Installationen zu erschaffen. In seiner interdisziplinären Arbeitsweise erforscht er vor allem die menschliche Stimme: als skulpturales Material, als sozialen Agenten, als emotional-sinnliche Kraft oder als Vehikel zur Untersuchung zeitgenössischer Philosophie. Karikis' Praxis beinhaltet die Kollaboration mit Menschen, deren Lebensstile dem Mainstream entgegenlaufen, und belichtet so alternative Formen des Handelns. Seine Arbeit reicht vom Poetischen bis zum Theatralen und hat das Potenzial, Risse sowohl in unsere ästhetische als auch ethische Wahrnehmung zu ziehen.

Dr. Mikhail Karikis, geboren in Thessaloniki, lebt und arbeitet in London und Lissabon. Er studierte Architektur an der Bartlett School und Kunst an der Slade School (beides University College London), wo er 2006 seine Doktorarbeit zum Thema The Acoustics of the Self ablegte. Karikis' Arbeit wurde in zahlreichen internationalen Ausstellungen gezeigt, er vertrat Dänemark bei der 54. Venedig Biennale (2011), stellte bei der Manifesta 9 in Belgien (2012) und der 19. Sydney Biennale (2014) aus und hatte Einzelausstellungen in der Villa Romana, Florence (Children of Unquiet 2014) sowie der Whitechapel Gallery, London (No Ordinary Protest 2018) Seine musikalische Produktion umfasst unter anderem sein Debütalbum Orphica (2007), auf das zwei weitere Alben folgten: Morphica (2009) sowie Xenofonia (2012).

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Zurück zur Übersicht