Springe zum Inhalt

Seit ihrem Start im Sommersemester 2009 erfreut sich die öffentliche Vortragsreihe "Münster Lectures" nicht nur bei den Studierenden der Hochschule großer Beliebtheit: Ein breites kunstinteressiertes Publikum füllt regelmäßig dienstagabends während der Semester den Hörsaal, wenn KünstlerInnen, KuratorInnen, KunstwissenschaftlerInnen und andere ProtagonistInnen des internationalen Kunstbetriebs über ihre Arbeit und Werke sprechen. Im Rahmen der Lehre bilden die Lectures einen wichtigen Baustein bei der Verknüpfung von Theorie und Praxis, sie sind darüber hinaus aber auch ein offenes Diskussionsforum zu aktuellen Fragen der Kunst.
Die Münster Lectures werden großzügig gefördert von den Freunden der Kunstakademie Münster e.V.

Auch für das Sommersemester 2021 bietet die Kunstakademie Münster die Münster Lectures als öffentliches Online-Format per „Zoom“. Alle Lectures können live unter http://wwu.zoom.us/j/64330861073 verfolgt werden. Zum Zugang muss jeweils der Kenncode:884112 eingegeben werden.


Eventbild für Münster Lecture // Cory Arcangel

Münster Lecture // Cory Arcangel

06.11.2018 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit dem Künstler Cory Arcangel, Stavanger, ein.

Cory Arcangel arbeitet vorwiegend technologiebasiert, sein Medium sind Videospiele und Software. Die Geschwindigkeit, mit der sich in diesen Medien neue Traditionen formulieren lassen, fasziniert Arcangel genauso wie deren ebenso schnelle Obsoleszenz. Die Werkzeuge, mit denen er den erklärten Zweck von Software und Gadgets hinterfragt, sind das Hacken und Programmieren sowie auch die Musik. In Super Mario Clouds (2002) deaktiviert er die aktiven Spielelemente, um nur die vorbeiziehende Kulisse von blauem Himmel und Wolken des Nintendo-Klassikers zu hinterlassen. In Drei Klavierstücke op.11 (2009) realisiert er Arnold Schönbergs gleichnamiges Stück von 1909, indem er YouTube-Clips von Klavier spielenden Katzen zusammenschneidet. Die Ergebnisse sind überraschend, witzig und ergreifend, egal, ob deren endgültige Form Installation, Video, Printmedium oder Musikkomposition ist. Bei allem bleibt Arcangel der Open-Source-Kultur treu und stellt seine Arbeiten und Methoden online zur Verfügung, überlagert sie so also mit einem Fragezeichen hinsichtlich des Werts der Objekte.Cory Arcangel, geboren 1978 in Buffalo, New York, lebt und arbeitet in Stavanger, Norwegen. Er studierte am Oberlin Conservatory of Music in Oberlin, Ohio zunächst klassische Gitarre, später Musiktechnologie und schloss dieses Studium im Jahr 2000 ab. Er ist der jüngste Künstler seit Bruce Nauman im Jahr 1972, der im Whitney Museum eine Einzelausstellung erhielt (2011). Weiterhin hatte er große Ausstellungen im Herning Museum für zeitgenössische Kunst, Kopenhagen (2014), in der Fondation DHC/Art, Montreal (2013), im Carnegie Museum der Kunst, Pittsburgh (2013) und im Hamburger Bahnhof, Berlin (2010). Arcangel erhielt 2015 den Kino der Kunst Award und wurde 2014 für den Nam June Paik Award nominiert. Seine Arbeiten waren Teil der Whitney Biennial und der Liverpool Biennial (beide 2004).Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Cory Arcangel

Münster Lecture // Cory Arcangel

06.11.2018 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit dem Künstler Cory Arcangel, Stavanger, ein.

Cory Arcangel arbeitet vorwiegend technologiebasiert, sein Medium sind Videospiele und Software. Die Geschwindigkeit, mit der sich in diesen Medien neue Traditionen formulieren lassen, fasziniert Arcangel genauso wie deren ebenso schnelle Obsoleszenz. Die Werkzeuge, mit denen er den erklärten Zweck von Software und Gadgets hinterfragt, sind das Hacken und Programmieren sowie auch die Musik. In Super Mario Clouds (2002) deaktiviert er die aktiven Spielelemente, um nur die vorbeiziehende Kulisse von blauem Himmel und Wolken des Nintendo-Klassikers zu hinterlassen. In Drei Klavierstücke op.11 (2009) realisiert er Arnold Schönbergs gleichnamiges Stück von 1909, indem er YouTube-Clips von Klavier spielenden Katzen zusammenschneidet. Die Ergebnisse sind überraschend, witzig und ergreifend, egal, ob deren endgültige Form Installation, Video, Printmedium oder Musikkomposition ist. Bei allem bleibt Arcangel der Open-Source-Kultur treu und stellt seine Arbeiten und Methoden online zur Verfügung, überlagert sie so also mit einem Fragezeichen hinsichtlich des Werts der Objekte.Cory Arcangel, geboren 1978 in Buffalo, New York, lebt und arbeitet in Stavanger, Norwegen. Er studierte am Oberlin Conservatory of Music in Oberlin, Ohio zunächst klassische Gitarre, später Musiktechnologie und schloss dieses Studium im Jahr 2000 ab. Er ist der jüngste Künstler seit Bruce Nauman im Jahr 1972, der im Whitney Museum eine Einzelausstellung erhielt (2011). Weiterhin hatte er große Ausstellungen im Herning Museum für zeitgenössische Kunst, Kopenhagen (2014), in der Fondation DHC/Art, Montreal (2013), im Carnegie Museum der Kunst, Pittsburgh (2013) und im Hamburger Bahnhof, Berlin (2010). Arcangel erhielt 2015 den Kino der Kunst Award und wurde 2014 für den Nam June Paik Award nominiert. Seine Arbeiten waren Teil der Whitney Biennial und der Liverpool Biennial (beide 2004).Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Cory Arcangel

Münster Lecture // Cory Arcangel

06.11.2018 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit dem Künstler Cory Arcangel, Stavanger, ein.

Cory Arcangel arbeitet vorwiegend technologiebasiert, sein Medium sind Videospiele und Software. Die Geschwindigkeit, mit der sich in diesen Medien neue Traditionen formulieren lassen, fasziniert Arcangel genauso wie deren ebenso schnelle Obsoleszenz. Die Werkzeuge, mit denen er den erklärten Zweck von Software und Gadgets hinterfragt, sind das Hacken und Programmieren sowie auch die Musik. In Super Mario Clouds (2002) deaktiviert er die aktiven Spielelemente, um nur die vorbeiziehende Kulisse von blauem Himmel und Wolken des Nintendo-Klassikers zu hinterlassen. In Drei Klavierstücke op.11 (2009) realisiert er Arnold Schönbergs gleichnamiges Stück von 1909, indem er YouTube-Clips von Klavier spielenden Katzen zusammenschneidet. Die Ergebnisse sind überraschend, witzig und ergreifend, egal, ob deren endgültige Form Installation, Video, Printmedium oder Musikkomposition ist. Bei allem bleibt Arcangel der Open-Source-Kultur treu und stellt seine Arbeiten und Methoden online zur Verfügung, überlagert sie so also mit einem Fragezeichen hinsichtlich des Werts der Objekte.Cory Arcangel, geboren 1978 in Buffalo, New York, lebt und arbeitet in Stavanger, Norwegen. Er studierte am Oberlin Conservatory of Music in Oberlin, Ohio zunächst klassische Gitarre, später Musiktechnologie und schloss dieses Studium im Jahr 2000 ab. Er ist der jüngste Künstler seit Bruce Nauman im Jahr 1972, der im Whitney Museum eine Einzelausstellung erhielt (2011). Weiterhin hatte er große Ausstellungen im Herning Museum für zeitgenössische Kunst, Kopenhagen (2014), in der Fondation DHC/Art, Montreal (2013), im Carnegie Museum der Kunst, Pittsburgh (2013) und im Hamburger Bahnhof, Berlin (2010). Arcangel erhielt 2015 den Kino der Kunst Award und wurde 2014 für den Nam June Paik Award nominiert. Seine Arbeiten waren Teil der Whitney Biennial und der Liverpool Biennial (beide 2004).Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Cory Arcangel

Münster Lecture // Cory Arcangel

06.11.2018 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit dem Künstler Cory Arcangel, Stavanger, ein.

Cory Arcangel arbeitet vorwiegend technologiebasiert, sein Medium sind Videospiele und Software. Die Geschwindigkeit, mit der sich in diesen Medien neue Traditionen formulieren lassen, fasziniert Arcangel genauso wie deren ebenso schnelle Obsoleszenz. Die Werkzeuge, mit denen er den erklärten Zweck von Software und Gadgets hinterfragt, sind das Hacken und Programmieren sowie auch die Musik. In Super Mario Clouds (2002) deaktiviert er die aktiven Spielelemente, um nur die vorbeiziehende Kulisse von blauem Himmel und Wolken des Nintendo-Klassikers zu hinterlassen. In Drei Klavierstücke op.11 (2009) realisiert er Arnold Schönbergs gleichnamiges Stück von 1909, indem er YouTube-Clips von Klavier spielenden Katzen zusammenschneidet. Die Ergebnisse sind überraschend, witzig und ergreifend, egal, ob deren endgültige Form Installation, Video, Printmedium oder Musikkomposition ist. Bei allem bleibt Arcangel der Open-Source-Kultur treu und stellt seine Arbeiten und Methoden online zur Verfügung, überlagert sie so also mit einem Fragezeichen hinsichtlich des Werts der Objekte.Cory Arcangel, geboren 1978 in Buffalo, New York, lebt und arbeitet in Stavanger, Norwegen. Er studierte am Oberlin Conservatory of Music in Oberlin, Ohio zunächst klassische Gitarre, später Musiktechnologie und schloss dieses Studium im Jahr 2000 ab. Er ist der jüngste Künstler seit Bruce Nauman im Jahr 1972, der im Whitney Museum eine Einzelausstellung erhielt (2011). Weiterhin hatte er große Ausstellungen im Herning Museum für zeitgenössische Kunst, Kopenhagen (2014), in der Fondation DHC/Art, Montreal (2013), im Carnegie Museum der Kunst, Pittsburgh (2013) und im Hamburger Bahnhof, Berlin (2010). Arcangel erhielt 2015 den Kino der Kunst Award und wurde 2014 für den Nam June Paik Award nominiert. Seine Arbeiten waren Teil der Whitney Biennial und der Liverpool Biennial (beide 2004).Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Cory Arcangel

Münster Lecture // Cory Arcangel

06.11.2018 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit dem Künstler Cory Arcangel, Stavanger, ein.

Cory Arcangel arbeitet vorwiegend technologiebasiert, sein Medium sind Videospiele und Software. Die Geschwindigkeit, mit der sich in diesen Medien neue Traditionen formulieren lassen, fasziniert Arcangel genauso wie deren ebenso schnelle Obsoleszenz. Die Werkzeuge, mit denen er den erklärten Zweck von Software und Gadgets hinterfragt, sind das Hacken und Programmieren sowie auch die Musik. In Super Mario Clouds (2002) deaktiviert er die aktiven Spielelemente, um nur die vorbeiziehende Kulisse von blauem Himmel und Wolken des Nintendo-Klassikers zu hinterlassen. In Drei Klavierstücke op.11 (2009) realisiert er Arnold Schönbergs gleichnamiges Stück von 1909, indem er YouTube-Clips von Klavier spielenden Katzen zusammenschneidet. Die Ergebnisse sind überraschend, witzig und ergreifend, egal, ob deren endgültige Form Installation, Video, Printmedium oder Musikkomposition ist. Bei allem bleibt Arcangel der Open-Source-Kultur treu und stellt seine Arbeiten und Methoden online zur Verfügung, überlagert sie so also mit einem Fragezeichen hinsichtlich des Werts der Objekte.Cory Arcangel, geboren 1978 in Buffalo, New York, lebt und arbeitet in Stavanger, Norwegen. Er studierte am Oberlin Conservatory of Music in Oberlin, Ohio zunächst klassische Gitarre, später Musiktechnologie und schloss dieses Studium im Jahr 2000 ab. Er ist der jüngste Künstler seit Bruce Nauman im Jahr 1972, der im Whitney Museum eine Einzelausstellung erhielt (2011). Weiterhin hatte er große Ausstellungen im Herning Museum für zeitgenössische Kunst, Kopenhagen (2014), in der Fondation DHC/Art, Montreal (2013), im Carnegie Museum der Kunst, Pittsburgh (2013) und im Hamburger Bahnhof, Berlin (2010). Arcangel erhielt 2015 den Kino der Kunst Award und wurde 2014 für den Nam June Paik Award nominiert. Seine Arbeiten waren Teil der Whitney Biennial und der Liverpool Biennial (beide 2004).Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Cory Arcangel

Münster Lecture // Cory Arcangel

06.11.2018 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit dem Künstler Cory Arcangel, Stavanger, ein.

Cory Arcangel arbeitet vorwiegend technologiebasiert, sein Medium sind Videospiele und Software. Die Geschwindigkeit, mit der sich in diesen Medien neue Traditionen formulieren lassen, fasziniert Arcangel genauso wie deren ebenso schnelle Obsoleszenz. Die Werkzeuge, mit denen er den erklärten Zweck von Software und Gadgets hinterfragt, sind das Hacken und Programmieren sowie auch die Musik. In Super Mario Clouds (2002) deaktiviert er die aktiven Spielelemente, um nur die vorbeiziehende Kulisse von blauem Himmel und Wolken des Nintendo-Klassikers zu hinterlassen. In Drei Klavierstücke op.11 (2009) realisiert er Arnold Schönbergs gleichnamiges Stück von 1909, indem er YouTube-Clips von Klavier spielenden Katzen zusammenschneidet. Die Ergebnisse sind überraschend, witzig und ergreifend, egal, ob deren endgültige Form Installation, Video, Printmedium oder Musikkomposition ist. Bei allem bleibt Arcangel der Open-Source-Kultur treu und stellt seine Arbeiten und Methoden online zur Verfügung, überlagert sie so also mit einem Fragezeichen hinsichtlich des Werts der Objekte.Cory Arcangel, geboren 1978 in Buffalo, New York, lebt und arbeitet in Stavanger, Norwegen. Er studierte am Oberlin Conservatory of Music in Oberlin, Ohio zunächst klassische Gitarre, später Musiktechnologie und schloss dieses Studium im Jahr 2000 ab. Er ist der jüngste Künstler seit Bruce Nauman im Jahr 1972, der im Whitney Museum eine Einzelausstellung erhielt (2011). Weiterhin hatte er große Ausstellungen im Herning Museum für zeitgenössische Kunst, Kopenhagen (2014), in der Fondation DHC/Art, Montreal (2013), im Carnegie Museum der Kunst, Pittsburgh (2013) und im Hamburger Bahnhof, Berlin (2010). Arcangel erhielt 2015 den Kino der Kunst Award und wurde 2014 für den Nam June Paik Award nominiert. Seine Arbeiten waren Teil der Whitney Biennial und der Liverpool Biennial (beide 2004).Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Cory Arcangel

Münster Lecture // Cory Arcangel

06.11.2018 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit dem Künstler Cory Arcangel, Stavanger, ein.

Cory Arcangel arbeitet vorwiegend technologiebasiert, sein Medium sind Videospiele und Software. Die Geschwindigkeit, mit der sich in diesen Medien neue Traditionen formulieren lassen, fasziniert Arcangel genauso wie deren ebenso schnelle Obsoleszenz. Die Werkzeuge, mit denen er den erklärten Zweck von Software und Gadgets hinterfragt, sind das Hacken und Programmieren sowie auch die Musik. In Super Mario Clouds (2002) deaktiviert er die aktiven Spielelemente, um nur die vorbeiziehende Kulisse von blauem Himmel und Wolken des Nintendo-Klassikers zu hinterlassen. In Drei Klavierstücke op.11 (2009) realisiert er Arnold Schönbergs gleichnamiges Stück von 1909, indem er YouTube-Clips von Klavier spielenden Katzen zusammenschneidet. Die Ergebnisse sind überraschend, witzig und ergreifend, egal, ob deren endgültige Form Installation, Video, Printmedium oder Musikkomposition ist. Bei allem bleibt Arcangel der Open-Source-Kultur treu und stellt seine Arbeiten und Methoden online zur Verfügung, überlagert sie so also mit einem Fragezeichen hinsichtlich des Werts der Objekte.Cory Arcangel, geboren 1978 in Buffalo, New York, lebt und arbeitet in Stavanger, Norwegen. Er studierte am Oberlin Conservatory of Music in Oberlin, Ohio zunächst klassische Gitarre, später Musiktechnologie und schloss dieses Studium im Jahr 2000 ab. Er ist der jüngste Künstler seit Bruce Nauman im Jahr 1972, der im Whitney Museum eine Einzelausstellung erhielt (2011). Weiterhin hatte er große Ausstellungen im Herning Museum für zeitgenössische Kunst, Kopenhagen (2014), in der Fondation DHC/Art, Montreal (2013), im Carnegie Museum der Kunst, Pittsburgh (2013) und im Hamburger Bahnhof, Berlin (2010). Arcangel erhielt 2015 den Kino der Kunst Award und wurde 2014 für den Nam June Paik Award nominiert. Seine Arbeiten waren Teil der Whitney Biennial und der Liverpool Biennial (beide 2004).Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Cory Arcangel

Münster Lecture // Cory Arcangel

06.11.2018 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit dem Künstler Cory Arcangel, Stavanger, ein.

Cory Arcangel arbeitet vorwiegend technologiebasiert, sein Medium sind Videospiele und Software. Die Geschwindigkeit, mit der sich in diesen Medien neue Traditionen formulieren lassen, fasziniert Arcangel genauso wie deren ebenso schnelle Obsoleszenz. Die Werkzeuge, mit denen er den erklärten Zweck von Software und Gadgets hinterfragt, sind das Hacken und Programmieren sowie auch die Musik. In Super Mario Clouds (2002) deaktiviert er die aktiven Spielelemente, um nur die vorbeiziehende Kulisse von blauem Himmel und Wolken des Nintendo-Klassikers zu hinterlassen. In Drei Klavierstücke op.11 (2009) realisiert er Arnold Schönbergs gleichnamiges Stück von 1909, indem er YouTube-Clips von Klavier spielenden Katzen zusammenschneidet. Die Ergebnisse sind überraschend, witzig und ergreifend, egal, ob deren endgültige Form Installation, Video, Printmedium oder Musikkomposition ist. Bei allem bleibt Arcangel der Open-Source-Kultur treu und stellt seine Arbeiten und Methoden online zur Verfügung, überlagert sie so also mit einem Fragezeichen hinsichtlich des Werts der Objekte.Cory Arcangel, geboren 1978 in Buffalo, New York, lebt und arbeitet in Stavanger, Norwegen. Er studierte am Oberlin Conservatory of Music in Oberlin, Ohio zunächst klassische Gitarre, später Musiktechnologie und schloss dieses Studium im Jahr 2000 ab. Er ist der jüngste Künstler seit Bruce Nauman im Jahr 1972, der im Whitney Museum eine Einzelausstellung erhielt (2011). Weiterhin hatte er große Ausstellungen im Herning Museum für zeitgenössische Kunst, Kopenhagen (2014), in der Fondation DHC/Art, Montreal (2013), im Carnegie Museum der Kunst, Pittsburgh (2013) und im Hamburger Bahnhof, Berlin (2010). Arcangel erhielt 2015 den Kino der Kunst Award und wurde 2014 für den Nam June Paik Award nominiert. Seine Arbeiten waren Teil der Whitney Biennial und der Liverpool Biennial (beide 2004).Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Cory Arcangel

Münster Lecture // Cory Arcangel

06.11.2018 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit dem Künstler Cory Arcangel, Stavanger, ein.

Cory Arcangel arbeitet vorwiegend technologiebasiert, sein Medium sind Videospiele und Software. Die Geschwindigkeit, mit der sich in diesen Medien neue Traditionen formulieren lassen, fasziniert Arcangel genauso wie deren ebenso schnelle Obsoleszenz. Die Werkzeuge, mit denen er den erklärten Zweck von Software und Gadgets hinterfragt, sind das Hacken und Programmieren sowie auch die Musik. In Super Mario Clouds (2002) deaktiviert er die aktiven Spielelemente, um nur die vorbeiziehende Kulisse von blauem Himmel und Wolken des Nintendo-Klassikers zu hinterlassen. In Drei Klavierstücke op.11 (2009) realisiert er Arnold Schönbergs gleichnamiges Stück von 1909, indem er YouTube-Clips von Klavier spielenden Katzen zusammenschneidet. Die Ergebnisse sind überraschend, witzig und ergreifend, egal, ob deren endgültige Form Installation, Video, Printmedium oder Musikkomposition ist. Bei allem bleibt Arcangel der Open-Source-Kultur treu und stellt seine Arbeiten und Methoden online zur Verfügung, überlagert sie so also mit einem Fragezeichen hinsichtlich des Werts der Objekte.Cory Arcangel, geboren 1978 in Buffalo, New York, lebt und arbeitet in Stavanger, Norwegen. Er studierte am Oberlin Conservatory of Music in Oberlin, Ohio zunächst klassische Gitarre, später Musiktechnologie und schloss dieses Studium im Jahr 2000 ab. Er ist der jüngste Künstler seit Bruce Nauman im Jahr 1972, der im Whitney Museum eine Einzelausstellung erhielt (2011). Weiterhin hatte er große Ausstellungen im Herning Museum für zeitgenössische Kunst, Kopenhagen (2014), in der Fondation DHC/Art, Montreal (2013), im Carnegie Museum der Kunst, Pittsburgh (2013) und im Hamburger Bahnhof, Berlin (2010). Arcangel erhielt 2015 den Kino der Kunst Award und wurde 2014 für den Nam June Paik Award nominiert. Seine Arbeiten waren Teil der Whitney Biennial und der Liverpool Biennial (beide 2004).Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Cory Arcangel

Münster Lecture // Cory Arcangel

06.11.2018 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit dem Künstler Cory Arcangel, Stavanger, ein.

Cory Arcangel arbeitet vorwiegend technologiebasiert, sein Medium sind Videospiele und Software. Die Geschwindigkeit, mit der sich in diesen Medien neue Traditionen formulieren lassen, fasziniert Arcangel genauso wie deren ebenso schnelle Obsoleszenz. Die Werkzeuge, mit denen er den erklärten Zweck von Software und Gadgets hinterfragt, sind das Hacken und Programmieren sowie auch die Musik. In Super Mario Clouds (2002) deaktiviert er die aktiven Spielelemente, um nur die vorbeiziehende Kulisse von blauem Himmel und Wolken des Nintendo-Klassikers zu hinterlassen. In Drei Klavierstücke op.11 (2009) realisiert er Arnold Schönbergs gleichnamiges Stück von 1909, indem er YouTube-Clips von Klavier spielenden Katzen zusammenschneidet. Die Ergebnisse sind überraschend, witzig und ergreifend, egal, ob deren endgültige Form Installation, Video, Printmedium oder Musikkomposition ist. Bei allem bleibt Arcangel der Open-Source-Kultur treu und stellt seine Arbeiten und Methoden online zur Verfügung, überlagert sie so also mit einem Fragezeichen hinsichtlich des Werts der Objekte.Cory Arcangel, geboren 1978 in Buffalo, New York, lebt und arbeitet in Stavanger, Norwegen. Er studierte am Oberlin Conservatory of Music in Oberlin, Ohio zunächst klassische Gitarre, später Musiktechnologie und schloss dieses Studium im Jahr 2000 ab. Er ist der jüngste Künstler seit Bruce Nauman im Jahr 1972, der im Whitney Museum eine Einzelausstellung erhielt (2011). Weiterhin hatte er große Ausstellungen im Herning Museum für zeitgenössische Kunst, Kopenhagen (2014), in der Fondation DHC/Art, Montreal (2013), im Carnegie Museum der Kunst, Pittsburgh (2013) und im Hamburger Bahnhof, Berlin (2010). Arcangel erhielt 2015 den Kino der Kunst Award und wurde 2014 für den Nam June Paik Award nominiert. Seine Arbeiten waren Teil der Whitney Biennial und der Liverpool Biennial (beide 2004).Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Cory Arcangel

Münster Lecture // Cory Arcangel

06.11.2018 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit dem Künstler Cory Arcangel, Stavanger, ein.

Cory Arcangel arbeitet vorwiegend technologiebasiert, sein Medium sind Videospiele und Software. Die Geschwindigkeit, mit der sich in diesen Medien neue Traditionen formulieren lassen, fasziniert Arcangel genauso wie deren ebenso schnelle Obsoleszenz. Die Werkzeuge, mit denen er den erklärten Zweck von Software und Gadgets hinterfragt, sind das Hacken und Programmieren sowie auch die Musik. In Super Mario Clouds (2002) deaktiviert er die aktiven Spielelemente, um nur die vorbeiziehende Kulisse von blauem Himmel und Wolken des Nintendo-Klassikers zu hinterlassen. In Drei Klavierstücke op.11 (2009) realisiert er Arnold Schönbergs gleichnamiges Stück von 1909, indem er YouTube-Clips von Klavier spielenden Katzen zusammenschneidet. Die Ergebnisse sind überraschend, witzig und ergreifend, egal, ob deren endgültige Form Installation, Video, Printmedium oder Musikkomposition ist. Bei allem bleibt Arcangel der Open-Source-Kultur treu und stellt seine Arbeiten und Methoden online zur Verfügung, überlagert sie so also mit einem Fragezeichen hinsichtlich des Werts der Objekte.Cory Arcangel, geboren 1978 in Buffalo, New York, lebt und arbeitet in Stavanger, Norwegen. Er studierte am Oberlin Conservatory of Music in Oberlin, Ohio zunächst klassische Gitarre, später Musiktechnologie und schloss dieses Studium im Jahr 2000 ab. Er ist der jüngste Künstler seit Bruce Nauman im Jahr 1972, der im Whitney Museum eine Einzelausstellung erhielt (2011). Weiterhin hatte er große Ausstellungen im Herning Museum für zeitgenössische Kunst, Kopenhagen (2014), in der Fondation DHC/Art, Montreal (2013), im Carnegie Museum der Kunst, Pittsburgh (2013) und im Hamburger Bahnhof, Berlin (2010). Arcangel erhielt 2015 den Kino der Kunst Award und wurde 2014 für den Nam June Paik Award nominiert. Seine Arbeiten waren Teil der Whitney Biennial und der Liverpool Biennial (beide 2004).Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Cory Arcangel

Münster Lecture // Cory Arcangel

06.11.2018 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit dem Künstler Cory Arcangel, Stavanger, ein.

Cory Arcangel arbeitet vorwiegend technologiebasiert, sein Medium sind Videospiele und Software. Die Geschwindigkeit, mit der sich in diesen Medien neue Traditionen formulieren lassen, fasziniert Arcangel genauso wie deren ebenso schnelle Obsoleszenz. Die Werkzeuge, mit denen er den erklärten Zweck von Software und Gadgets hinterfragt, sind das Hacken und Programmieren sowie auch die Musik. In Super Mario Clouds (2002) deaktiviert er die aktiven Spielelemente, um nur die vorbeiziehende Kulisse von blauem Himmel und Wolken des Nintendo-Klassikers zu hinterlassen. In Drei Klavierstücke op.11 (2009) realisiert er Arnold Schönbergs gleichnamiges Stück von 1909, indem er YouTube-Clips von Klavier spielenden Katzen zusammenschneidet. Die Ergebnisse sind überraschend, witzig und ergreifend, egal, ob deren endgültige Form Installation, Video, Printmedium oder Musikkomposition ist. Bei allem bleibt Arcangel der Open-Source-Kultur treu und stellt seine Arbeiten und Methoden online zur Verfügung, überlagert sie so also mit einem Fragezeichen hinsichtlich des Werts der Objekte.Cory Arcangel, geboren 1978 in Buffalo, New York, lebt und arbeitet in Stavanger, Norwegen. Er studierte am Oberlin Conservatory of Music in Oberlin, Ohio zunächst klassische Gitarre, später Musiktechnologie und schloss dieses Studium im Jahr 2000 ab. Er ist der jüngste Künstler seit Bruce Nauman im Jahr 1972, der im Whitney Museum eine Einzelausstellung erhielt (2011). Weiterhin hatte er große Ausstellungen im Herning Museum für zeitgenössische Kunst, Kopenhagen (2014), in der Fondation DHC/Art, Montreal (2013), im Carnegie Museum der Kunst, Pittsburgh (2013) und im Hamburger Bahnhof, Berlin (2010). Arcangel erhielt 2015 den Kino der Kunst Award und wurde 2014 für den Nam June Paik Award nominiert. Seine Arbeiten waren Teil der Whitney Biennial und der Liverpool Biennial (beide 2004).Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Cory Arcangel

Münster Lecture // Cory Arcangel

06.11.2018 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit dem Künstler Cory Arcangel, Stavanger, ein.

Cory Arcangel arbeitet vorwiegend technologiebasiert, sein Medium sind Videospiele und Software. Die Geschwindigkeit, mit der sich in diesen Medien neue Traditionen formulieren lassen, fasziniert Arcangel genauso wie deren ebenso schnelle Obsoleszenz. Die Werkzeuge, mit denen er den erklärten Zweck von Software und Gadgets hinterfragt, sind das Hacken und Programmieren sowie auch die Musik. In Super Mario Clouds (2002) deaktiviert er die aktiven Spielelemente, um nur die vorbeiziehende Kulisse von blauem Himmel und Wolken des Nintendo-Klassikers zu hinterlassen. In Drei Klavierstücke op.11 (2009) realisiert er Arnold Schönbergs gleichnamiges Stück von 1909, indem er YouTube-Clips von Klavier spielenden Katzen zusammenschneidet. Die Ergebnisse sind überraschend, witzig und ergreifend, egal, ob deren endgültige Form Installation, Video, Printmedium oder Musikkomposition ist. Bei allem bleibt Arcangel der Open-Source-Kultur treu und stellt seine Arbeiten und Methoden online zur Verfügung, überlagert sie so also mit einem Fragezeichen hinsichtlich des Werts der Objekte.Cory Arcangel, geboren 1978 in Buffalo, New York, lebt und arbeitet in Stavanger, Norwegen. Er studierte am Oberlin Conservatory of Music in Oberlin, Ohio zunächst klassische Gitarre, später Musiktechnologie und schloss dieses Studium im Jahr 2000 ab. Er ist der jüngste Künstler seit Bruce Nauman im Jahr 1972, der im Whitney Museum eine Einzelausstellung erhielt (2011). Weiterhin hatte er große Ausstellungen im Herning Museum für zeitgenössische Kunst, Kopenhagen (2014), in der Fondation DHC/Art, Montreal (2013), im Carnegie Museum der Kunst, Pittsburgh (2013) und im Hamburger Bahnhof, Berlin (2010). Arcangel erhielt 2015 den Kino der Kunst Award und wurde 2014 für den Nam June Paik Award nominiert. Seine Arbeiten waren Teil der Whitney Biennial und der Liverpool Biennial (beide 2004).Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Cory Arcangel

Münster Lecture // Cory Arcangel

06.11.2018 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit dem Künstler Cory Arcangel, Stavanger, ein.

Cory Arcangel arbeitet vorwiegend technologiebasiert, sein Medium sind Videospiele und Software. Die Geschwindigkeit, mit der sich in diesen Medien neue Traditionen formulieren lassen, fasziniert Arcangel genauso wie deren ebenso schnelle Obsoleszenz. Die Werkzeuge, mit denen er den erklärten Zweck von Software und Gadgets hinterfragt, sind das Hacken und Programmieren sowie auch die Musik. In Super Mario Clouds (2002) deaktiviert er die aktiven Spielelemente, um nur die vorbeiziehende Kulisse von blauem Himmel und Wolken des Nintendo-Klassikers zu hinterlassen. In Drei Klavierstücke op.11 (2009) realisiert er Arnold Schönbergs gleichnamiges Stück von 1909, indem er YouTube-Clips von Klavier spielenden Katzen zusammenschneidet. Die Ergebnisse sind überraschend, witzig und ergreifend, egal, ob deren endgültige Form Installation, Video, Printmedium oder Musikkomposition ist. Bei allem bleibt Arcangel der Open-Source-Kultur treu und stellt seine Arbeiten und Methoden online zur Verfügung, überlagert sie so also mit einem Fragezeichen hinsichtlich des Werts der Objekte.Cory Arcangel, geboren 1978 in Buffalo, New York, lebt und arbeitet in Stavanger, Norwegen. Er studierte am Oberlin Conservatory of Music in Oberlin, Ohio zunächst klassische Gitarre, später Musiktechnologie und schloss dieses Studium im Jahr 2000 ab. Er ist der jüngste Künstler seit Bruce Nauman im Jahr 1972, der im Whitney Museum eine Einzelausstellung erhielt (2011). Weiterhin hatte er große Ausstellungen im Herning Museum für zeitgenössische Kunst, Kopenhagen (2014), in der Fondation DHC/Art, Montreal (2013), im Carnegie Museum der Kunst, Pittsburgh (2013) und im Hamburger Bahnhof, Berlin (2010). Arcangel erhielt 2015 den Kino der Kunst Award und wurde 2014 für den Nam June Paik Award nominiert. Seine Arbeiten waren Teil der Whitney Biennial und der Liverpool Biennial (beide 2004).Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Cory Arcangel

Münster Lecture // Cory Arcangel

06.11.2018 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit dem Künstler Cory Arcangel, Stavanger, ein.

Cory Arcangel arbeitet vorwiegend technologiebasiert, sein Medium sind Videospiele und Software. Die Geschwindigkeit, mit der sich in diesen Medien neue Traditionen formulieren lassen, fasziniert Arcangel genauso wie deren ebenso schnelle Obsoleszenz. Die Werkzeuge, mit denen er den erklärten Zweck von Software und Gadgets hinterfragt, sind das Hacken und Programmieren sowie auch die Musik. In Super Mario Clouds (2002) deaktiviert er die aktiven Spielelemente, um nur die vorbeiziehende Kulisse von blauem Himmel und Wolken des Nintendo-Klassikers zu hinterlassen. In Drei Klavierstücke op.11 (2009) realisiert er Arnold Schönbergs gleichnamiges Stück von 1909, indem er YouTube-Clips von Klavier spielenden Katzen zusammenschneidet. Die Ergebnisse sind überraschend, witzig und ergreifend, egal, ob deren endgültige Form Installation, Video, Printmedium oder Musikkomposition ist. Bei allem bleibt Arcangel der Open-Source-Kultur treu und stellt seine Arbeiten und Methoden online zur Verfügung, überlagert sie so also mit einem Fragezeichen hinsichtlich des Werts der Objekte.Cory Arcangel, geboren 1978 in Buffalo, New York, lebt und arbeitet in Stavanger, Norwegen. Er studierte am Oberlin Conservatory of Music in Oberlin, Ohio zunächst klassische Gitarre, später Musiktechnologie und schloss dieses Studium im Jahr 2000 ab. Er ist der jüngste Künstler seit Bruce Nauman im Jahr 1972, der im Whitney Museum eine Einzelausstellung erhielt (2011). Weiterhin hatte er große Ausstellungen im Herning Museum für zeitgenössische Kunst, Kopenhagen (2014), in der Fondation DHC/Art, Montreal (2013), im Carnegie Museum der Kunst, Pittsburgh (2013) und im Hamburger Bahnhof, Berlin (2010). Arcangel erhielt 2015 den Kino der Kunst Award und wurde 2014 für den Nam June Paik Award nominiert. Seine Arbeiten waren Teil der Whitney Biennial und der Liverpool Biennial (beide 2004).Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Cory Arcangel

Münster Lecture // Cory Arcangel

06.11.2018 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit dem Künstler Cory Arcangel, Stavanger, ein.

Cory Arcangel arbeitet vorwiegend technologiebasiert, sein Medium sind Videospiele und Software. Die Geschwindigkeit, mit der sich in diesen Medien neue Traditionen formulieren lassen, fasziniert Arcangel genauso wie deren ebenso schnelle Obsoleszenz. Die Werkzeuge, mit denen er den erklärten Zweck von Software und Gadgets hinterfragt, sind das Hacken und Programmieren sowie auch die Musik. In Super Mario Clouds (2002) deaktiviert er die aktiven Spielelemente, um nur die vorbeiziehende Kulisse von blauem Himmel und Wolken des Nintendo-Klassikers zu hinterlassen. In Drei Klavierstücke op.11 (2009) realisiert er Arnold Schönbergs gleichnamiges Stück von 1909, indem er YouTube-Clips von Klavier spielenden Katzen zusammenschneidet. Die Ergebnisse sind überraschend, witzig und ergreifend, egal, ob deren endgültige Form Installation, Video, Printmedium oder Musikkomposition ist. Bei allem bleibt Arcangel der Open-Source-Kultur treu und stellt seine Arbeiten und Methoden online zur Verfügung, überlagert sie so also mit einem Fragezeichen hinsichtlich des Werts der Objekte.Cory Arcangel, geboren 1978 in Buffalo, New York, lebt und arbeitet in Stavanger, Norwegen. Er studierte am Oberlin Conservatory of Music in Oberlin, Ohio zunächst klassische Gitarre, später Musiktechnologie und schloss dieses Studium im Jahr 2000 ab. Er ist der jüngste Künstler seit Bruce Nauman im Jahr 1972, der im Whitney Museum eine Einzelausstellung erhielt (2011). Weiterhin hatte er große Ausstellungen im Herning Museum für zeitgenössische Kunst, Kopenhagen (2014), in der Fondation DHC/Art, Montreal (2013), im Carnegie Museum der Kunst, Pittsburgh (2013) und im Hamburger Bahnhof, Berlin (2010). Arcangel erhielt 2015 den Kino der Kunst Award und wurde 2014 für den Nam June Paik Award nominiert. Seine Arbeiten waren Teil der Whitney Biennial und der Liverpool Biennial (beide 2004).Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Cory Arcangel

Münster Lecture // Cory Arcangel

06.11.2018 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit dem Künstler Cory Arcangel, Stavanger, ein.

Cory Arcangel arbeitet vorwiegend technologiebasiert, sein Medium sind Videospiele und Software. Die Geschwindigkeit, mit der sich in diesen Medien neue Traditionen formulieren lassen, fasziniert Arcangel genauso wie deren ebenso schnelle Obsoleszenz. Die Werkzeuge, mit denen er den erklärten Zweck von Software und Gadgets hinterfragt, sind das Hacken und Programmieren sowie auch die Musik. In Super Mario Clouds (2002) deaktiviert er die aktiven Spielelemente, um nur die vorbeiziehende Kulisse von blauem Himmel und Wolken des Nintendo-Klassikers zu hinterlassen. In Drei Klavierstücke op.11 (2009) realisiert er Arnold Schönbergs gleichnamiges Stück von 1909, indem er YouTube-Clips von Klavier spielenden Katzen zusammenschneidet. Die Ergebnisse sind überraschend, witzig und ergreifend, egal, ob deren endgültige Form Installation, Video, Printmedium oder Musikkomposition ist. Bei allem bleibt Arcangel der Open-Source-Kultur treu und stellt seine Arbeiten und Methoden online zur Verfügung, überlagert sie so also mit einem Fragezeichen hinsichtlich des Werts der Objekte.Cory Arcangel, geboren 1978 in Buffalo, New York, lebt und arbeitet in Stavanger, Norwegen. Er studierte am Oberlin Conservatory of Music in Oberlin, Ohio zunächst klassische Gitarre, später Musiktechnologie und schloss dieses Studium im Jahr 2000 ab. Er ist der jüngste Künstler seit Bruce Nauman im Jahr 1972, der im Whitney Museum eine Einzelausstellung erhielt (2011). Weiterhin hatte er große Ausstellungen im Herning Museum für zeitgenössische Kunst, Kopenhagen (2014), in der Fondation DHC/Art, Montreal (2013), im Carnegie Museum der Kunst, Pittsburgh (2013) und im Hamburger Bahnhof, Berlin (2010). Arcangel erhielt 2015 den Kino der Kunst Award und wurde 2014 für den Nam June Paik Award nominiert. Seine Arbeiten waren Teil der Whitney Biennial und der Liverpool Biennial (beide 2004).Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Cory Arcangel

Münster Lecture // Cory Arcangel

06.11.2018 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit dem Künstler Cory Arcangel, Stavanger, ein.

Cory Arcangel arbeitet vorwiegend technologiebasiert, sein Medium sind Videospiele und Software. Die Geschwindigkeit, mit der sich in diesen Medien neue Traditionen formulieren lassen, fasziniert Arcangel genauso wie deren ebenso schnelle Obsoleszenz. Die Werkzeuge, mit denen er den erklärten Zweck von Software und Gadgets hinterfragt, sind das Hacken und Programmieren sowie auch die Musik. In Super Mario Clouds (2002) deaktiviert er die aktiven Spielelemente, um nur die vorbeiziehende Kulisse von blauem Himmel und Wolken des Nintendo-Klassikers zu hinterlassen. In Drei Klavierstücke op.11 (2009) realisiert er Arnold Schönbergs gleichnamiges Stück von 1909, indem er YouTube-Clips von Klavier spielenden Katzen zusammenschneidet. Die Ergebnisse sind überraschend, witzig und ergreifend, egal, ob deren endgültige Form Installation, Video, Printmedium oder Musikkomposition ist. Bei allem bleibt Arcangel der Open-Source-Kultur treu und stellt seine Arbeiten und Methoden online zur Verfügung, überlagert sie so also mit einem Fragezeichen hinsichtlich des Werts der Objekte.Cory Arcangel, geboren 1978 in Buffalo, New York, lebt und arbeitet in Stavanger, Norwegen. Er studierte am Oberlin Conservatory of Music in Oberlin, Ohio zunächst klassische Gitarre, später Musiktechnologie und schloss dieses Studium im Jahr 2000 ab. Er ist der jüngste Künstler seit Bruce Nauman im Jahr 1972, der im Whitney Museum eine Einzelausstellung erhielt (2011). Weiterhin hatte er große Ausstellungen im Herning Museum für zeitgenössische Kunst, Kopenhagen (2014), in der Fondation DHC/Art, Montreal (2013), im Carnegie Museum der Kunst, Pittsburgh (2013) und im Hamburger Bahnhof, Berlin (2010). Arcangel erhielt 2015 den Kino der Kunst Award und wurde 2014 für den Nam June Paik Award nominiert. Seine Arbeiten waren Teil der Whitney Biennial und der Liverpool Biennial (beide 2004).Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Cory Arcangel

Münster Lecture // Cory Arcangel

06.11.2018 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit dem Künstler Cory Arcangel, Stavanger, ein.

Cory Arcangel arbeitet vorwiegend technologiebasiert, sein Medium sind Videospiele und Software. Die Geschwindigkeit, mit der sich in diesen Medien neue Traditionen formulieren lassen, fasziniert Arcangel genauso wie deren ebenso schnelle Obsoleszenz. Die Werkzeuge, mit denen er den erklärten Zweck von Software und Gadgets hinterfragt, sind das Hacken und Programmieren sowie auch die Musik. In Super Mario Clouds (2002) deaktiviert er die aktiven Spielelemente, um nur die vorbeiziehende Kulisse von blauem Himmel und Wolken des Nintendo-Klassikers zu hinterlassen. In Drei Klavierstücke op.11 (2009) realisiert er Arnold Schönbergs gleichnamiges Stück von 1909, indem er YouTube-Clips von Klavier spielenden Katzen zusammenschneidet. Die Ergebnisse sind überraschend, witzig und ergreifend, egal, ob deren endgültige Form Installation, Video, Printmedium oder Musikkomposition ist. Bei allem bleibt Arcangel der Open-Source-Kultur treu und stellt seine Arbeiten und Methoden online zur Verfügung, überlagert sie so also mit einem Fragezeichen hinsichtlich des Werts der Objekte.Cory Arcangel, geboren 1978 in Buffalo, New York, lebt und arbeitet in Stavanger, Norwegen. Er studierte am Oberlin Conservatory of Music in Oberlin, Ohio zunächst klassische Gitarre, später Musiktechnologie und schloss dieses Studium im Jahr 2000 ab. Er ist der jüngste Künstler seit Bruce Nauman im Jahr 1972, der im Whitney Museum eine Einzelausstellung erhielt (2011). Weiterhin hatte er große Ausstellungen im Herning Museum für zeitgenössische Kunst, Kopenhagen (2014), in der Fondation DHC/Art, Montreal (2013), im Carnegie Museum der Kunst, Pittsburgh (2013) und im Hamburger Bahnhof, Berlin (2010). Arcangel erhielt 2015 den Kino der Kunst Award und wurde 2014 für den Nam June Paik Award nominiert. Seine Arbeiten waren Teil der Whitney Biennial und der Liverpool Biennial (beide 2004).Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Cory Arcangel

Münster Lecture // Cory Arcangel

06.11.2018 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit dem Künstler Cory Arcangel, Stavanger, ein.

Cory Arcangel arbeitet vorwiegend technologiebasiert, sein Medium sind Videospiele und Software. Die Geschwindigkeit, mit der sich in diesen Medien neue Traditionen formulieren lassen, fasziniert Arcangel genauso wie deren ebenso schnelle Obsoleszenz. Die Werkzeuge, mit denen er den erklärten Zweck von Software und Gadgets hinterfragt, sind das Hacken und Programmieren sowie auch die Musik. In Super Mario Clouds (2002) deaktiviert er die aktiven Spielelemente, um nur die vorbeiziehende Kulisse von blauem Himmel und Wolken des Nintendo-Klassikers zu hinterlassen. In Drei Klavierstücke op.11 (2009) realisiert er Arnold Schönbergs gleichnamiges Stück von 1909, indem er YouTube-Clips von Klavier spielenden Katzen zusammenschneidet. Die Ergebnisse sind überraschend, witzig und ergreifend, egal, ob deren endgültige Form Installation, Video, Printmedium oder Musikkomposition ist. Bei allem bleibt Arcangel der Open-Source-Kultur treu und stellt seine Arbeiten und Methoden online zur Verfügung, überlagert sie so also mit einem Fragezeichen hinsichtlich des Werts der Objekte.Cory Arcangel, geboren 1978 in Buffalo, New York, lebt und arbeitet in Stavanger, Norwegen. Er studierte am Oberlin Conservatory of Music in Oberlin, Ohio zunächst klassische Gitarre, später Musiktechnologie und schloss dieses Studium im Jahr 2000 ab. Er ist der jüngste Künstler seit Bruce Nauman im Jahr 1972, der im Whitney Museum eine Einzelausstellung erhielt (2011). Weiterhin hatte er große Ausstellungen im Herning Museum für zeitgenössische Kunst, Kopenhagen (2014), in der Fondation DHC/Art, Montreal (2013), im Carnegie Museum der Kunst, Pittsburgh (2013) und im Hamburger Bahnhof, Berlin (2010). Arcangel erhielt 2015 den Kino der Kunst Award und wurde 2014 für den Nam June Paik Award nominiert. Seine Arbeiten waren Teil der Whitney Biennial und der Liverpool Biennial (beide 2004).Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Cory Arcangel

Münster Lecture // Cory Arcangel

06.11.2018 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit dem Künstler Cory Arcangel, Stavanger, ein.

Cory Arcangel arbeitet vorwiegend technologiebasiert, sein Medium sind Videospiele und Software. Die Geschwindigkeit, mit der sich in diesen Medien neue Traditionen formulieren lassen, fasziniert Arcangel genauso wie deren ebenso schnelle Obsoleszenz. Die Werkzeuge, mit denen er den erklärten Zweck von Software und Gadgets hinterfragt, sind das Hacken und Programmieren sowie auch die Musik. In Super Mario Clouds (2002) deaktiviert er die aktiven Spielelemente, um nur die vorbeiziehende Kulisse von blauem Himmel und Wolken des Nintendo-Klassikers zu hinterlassen. In Drei Klavierstücke op.11 (2009) realisiert er Arnold Schönbergs gleichnamiges Stück von 1909, indem er YouTube-Clips von Klavier spielenden Katzen zusammenschneidet. Die Ergebnisse sind überraschend, witzig und ergreifend, egal, ob deren endgültige Form Installation, Video, Printmedium oder Musikkomposition ist. Bei allem bleibt Arcangel der Open-Source-Kultur treu und stellt seine Arbeiten und Methoden online zur Verfügung, überlagert sie so also mit einem Fragezeichen hinsichtlich des Werts der Objekte.Cory Arcangel, geboren 1978 in Buffalo, New York, lebt und arbeitet in Stavanger, Norwegen. Er studierte am Oberlin Conservatory of Music in Oberlin, Ohio zunächst klassische Gitarre, später Musiktechnologie und schloss dieses Studium im Jahr 2000 ab. Er ist der jüngste Künstler seit Bruce Nauman im Jahr 1972, der im Whitney Museum eine Einzelausstellung erhielt (2011). Weiterhin hatte er große Ausstellungen im Herning Museum für zeitgenössische Kunst, Kopenhagen (2014), in der Fondation DHC/Art, Montreal (2013), im Carnegie Museum der Kunst, Pittsburgh (2013) und im Hamburger Bahnhof, Berlin (2010). Arcangel erhielt 2015 den Kino der Kunst Award und wurde 2014 für den Nam June Paik Award nominiert. Seine Arbeiten waren Teil der Whitney Biennial und der Liverpool Biennial (beide 2004).Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Zurück zur Übersicht