Springe zum Inhalt

Seit ihrem Start im Sommersemester 2009 erfreut sich die öffentliche Vortragsreihe "Münster Lectures" nicht nur bei den Studierenden der Hochschule großer Beliebtheit: Ein breites kunstinteressiertes Publikum füllt regelmäßig dienstagabends während der Semester den Hörsaal, wenn KünstlerInnen, KuratorInnen, KunstwissenschaftlerInnen und andere ProtagonistInnen des internationalen Kunstbetriebs über ihre Arbeit und Werke sprechen. Im Rahmen der Lehre bilden die Lectures einen wichtigen Baustein bei der Verknüpfung von Theorie und Praxis, sie sind darüber hinaus aber auch ein offenes Diskussionsforum zu aktuellen Fragen der Kunst.
Die Münster Lectures werden großzügig gefördert von den Freunden der Kunstakademie Münster e.V.

Die Münster Lectures 2021/22 finden in Präsenz im Hörsaal statt und sind vorerst nur für Mitglieder der Kunstakademie Münster zugänglich. Externe können die Veranstaltungen via Zoom verfolgen: http://wwu.zoom.us/j/64330861073

Zoom-Meeting-ID: 643 3086 1073
Kenncode: 884112


Eventbild für Münster Lecture // Aysegül Sönmez

Münster Lecture // Aysegül Sönmez

20.11.2018 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit der Autorin und Kritikerin Aysegül Sönmez, Istanbul, ein.

Die türkische Kunstszene ist in den vergangenen Jahren massiv unter Druck geraten. In ihrer Lecture schildert die in Istanbul lebende Autorin und Kritikerin Aysegül Sönmez, wie sich die politischen Verhältnisse auf die Spielräume auswirken und welche Möglichkeiten die KünstlerIinnen noch immer haben, Kunst zu machen und damit an die Öffentlichkeit zu gehen.
Aysegül Sönmez, geboren 1975 in Istanbul, studierte italienische Sprache und Literatur an der Universität Istanbul und Kunstgeschichte des Mittelalters und der Frührenaissance Italiens an der Universität von Siena. Ihren Masterabschluss an der Fakultät für Bildende Kunst an der Marmara-Universität legte sie mit einer Arbeit zur türkischen Moderne in der Malerei zwischen 1908 und 1954 ab. Seit 1997 arbeitet sie als Kolumnistin für verschiedenene türkische Tageszeitungen wie Milliyet und Radikal. Sönmez war Präsidentin der türkischen Abteilung von AICA, einem internationalen Verband von KunstkritikerInnen (Association Internationale des Critiques d’Art). 2012 gründete sie sanatatak.com, eine Onlineplattform, die sich mit Kunst und Kultur der Türkei beschäftigt. Den gleichen Namen, Sanatak Publishing, trägt der von Sönmez gegründete Verlag, bei dem auch ihr erstes Buch mit dem Titel Ben Aysegül Sönmez, Çagin içinde erschien. Es umfasst Interviews, die Sönmez mit Antonio Negri, Julian Opie, Terry Eagleton, Yoko Ono, Sarkis, Nese Erdok, Halil Altindere, Fulya Erdemci, Taner Ceylan, Rene Block und Ömer Uluç führte.
Sönmez ist Dozentin an der Okan University, Visual Arts Academy, in Istanbul.

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Aysegül Sönmez

Münster Lecture // Aysegül Sönmez

20.11.2018 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit der Autorin und Kritikerin Aysegül Sönmez, Istanbul, ein.

Die türkische Kunstszene ist in den vergangenen Jahren massiv unter Druck geraten. In ihrer Lecture schildert die in Istanbul lebende Autorin und Kritikerin Aysegül Sönmez, wie sich die politischen Verhältnisse auf die Spielräume auswirken und welche Möglichkeiten die KünstlerIinnen noch immer haben, Kunst zu machen und damit an die Öffentlichkeit zu gehen.
Aysegül Sönmez, geboren 1975 in Istanbul, studierte italienische Sprache und Literatur an der Universität Istanbul und Kunstgeschichte des Mittelalters und der Frührenaissance Italiens an der Universität von Siena. Ihren Masterabschluss an der Fakultät für Bildende Kunst an der Marmara-Universität legte sie mit einer Arbeit zur türkischen Moderne in der Malerei zwischen 1908 und 1954 ab. Seit 1997 arbeitet sie als Kolumnistin für verschiedenene türkische Tageszeitungen wie Milliyet und Radikal. Sönmez war Präsidentin der türkischen Abteilung von AICA, einem internationalen Verband von KunstkritikerInnen (Association Internationale des Critiques d’Art). 2012 gründete sie sanatatak.com, eine Onlineplattform, die sich mit Kunst und Kultur der Türkei beschäftigt. Den gleichen Namen, Sanatak Publishing, trägt der von Sönmez gegründete Verlag, bei dem auch ihr erstes Buch mit dem Titel Ben Aysegül Sönmez, Çagin içinde erschien. Es umfasst Interviews, die Sönmez mit Antonio Negri, Julian Opie, Terry Eagleton, Yoko Ono, Sarkis, Nese Erdok, Halil Altindere, Fulya Erdemci, Taner Ceylan, Rene Block und Ömer Uluç führte.
Sönmez ist Dozentin an der Okan University, Visual Arts Academy, in Istanbul.

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Aysegül Sönmez

Münster Lecture // Aysegül Sönmez

20.11.2018 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit der Autorin und Kritikerin Aysegül Sönmez, Istanbul, ein.

Die türkische Kunstszene ist in den vergangenen Jahren massiv unter Druck geraten. In ihrer Lecture schildert die in Istanbul lebende Autorin und Kritikerin Aysegül Sönmez, wie sich die politischen Verhältnisse auf die Spielräume auswirken und welche Möglichkeiten die KünstlerIinnen noch immer haben, Kunst zu machen und damit an die Öffentlichkeit zu gehen.
Aysegül Sönmez, geboren 1975 in Istanbul, studierte italienische Sprache und Literatur an der Universität Istanbul und Kunstgeschichte des Mittelalters und der Frührenaissance Italiens an der Universität von Siena. Ihren Masterabschluss an der Fakultät für Bildende Kunst an der Marmara-Universität legte sie mit einer Arbeit zur türkischen Moderne in der Malerei zwischen 1908 und 1954 ab. Seit 1997 arbeitet sie als Kolumnistin für verschiedenene türkische Tageszeitungen wie Milliyet und Radikal. Sönmez war Präsidentin der türkischen Abteilung von AICA, einem internationalen Verband von KunstkritikerInnen (Association Internationale des Critiques d’Art). 2012 gründete sie sanatatak.com, eine Onlineplattform, die sich mit Kunst und Kultur der Türkei beschäftigt. Den gleichen Namen, Sanatak Publishing, trägt der von Sönmez gegründete Verlag, bei dem auch ihr erstes Buch mit dem Titel Ben Aysegül Sönmez, Çagin içinde erschien. Es umfasst Interviews, die Sönmez mit Antonio Negri, Julian Opie, Terry Eagleton, Yoko Ono, Sarkis, Nese Erdok, Halil Altindere, Fulya Erdemci, Taner Ceylan, Rene Block und Ömer Uluç führte.
Sönmez ist Dozentin an der Okan University, Visual Arts Academy, in Istanbul.

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Aysegül Sönmez

Münster Lecture // Aysegül Sönmez

20.11.2018 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit der Autorin und Kritikerin Aysegül Sönmez, Istanbul, ein.

Die türkische Kunstszene ist in den vergangenen Jahren massiv unter Druck geraten. In ihrer Lecture schildert die in Istanbul lebende Autorin und Kritikerin Aysegül Sönmez, wie sich die politischen Verhältnisse auf die Spielräume auswirken und welche Möglichkeiten die KünstlerIinnen noch immer haben, Kunst zu machen und damit an die Öffentlichkeit zu gehen.
Aysegül Sönmez, geboren 1975 in Istanbul, studierte italienische Sprache und Literatur an der Universität Istanbul und Kunstgeschichte des Mittelalters und der Frührenaissance Italiens an der Universität von Siena. Ihren Masterabschluss an der Fakultät für Bildende Kunst an der Marmara-Universität legte sie mit einer Arbeit zur türkischen Moderne in der Malerei zwischen 1908 und 1954 ab. Seit 1997 arbeitet sie als Kolumnistin für verschiedenene türkische Tageszeitungen wie Milliyet und Radikal. Sönmez war Präsidentin der türkischen Abteilung von AICA, einem internationalen Verband von KunstkritikerInnen (Association Internationale des Critiques d’Art). 2012 gründete sie sanatatak.com, eine Onlineplattform, die sich mit Kunst und Kultur der Türkei beschäftigt. Den gleichen Namen, Sanatak Publishing, trägt der von Sönmez gegründete Verlag, bei dem auch ihr erstes Buch mit dem Titel Ben Aysegül Sönmez, Çagin içinde erschien. Es umfasst Interviews, die Sönmez mit Antonio Negri, Julian Opie, Terry Eagleton, Yoko Ono, Sarkis, Nese Erdok, Halil Altindere, Fulya Erdemci, Taner Ceylan, Rene Block und Ömer Uluç führte.
Sönmez ist Dozentin an der Okan University, Visual Arts Academy, in Istanbul.

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Aysegül Sönmez

Münster Lecture // Aysegül Sönmez

20.11.2018 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit der Autorin und Kritikerin Aysegül Sönmez, Istanbul, ein.

Die türkische Kunstszene ist in den vergangenen Jahren massiv unter Druck geraten. In ihrer Lecture schildert die in Istanbul lebende Autorin und Kritikerin Aysegül Sönmez, wie sich die politischen Verhältnisse auf die Spielräume auswirken und welche Möglichkeiten die KünstlerIinnen noch immer haben, Kunst zu machen und damit an die Öffentlichkeit zu gehen.
Aysegül Sönmez, geboren 1975 in Istanbul, studierte italienische Sprache und Literatur an der Universität Istanbul und Kunstgeschichte des Mittelalters und der Frührenaissance Italiens an der Universität von Siena. Ihren Masterabschluss an der Fakultät für Bildende Kunst an der Marmara-Universität legte sie mit einer Arbeit zur türkischen Moderne in der Malerei zwischen 1908 und 1954 ab. Seit 1997 arbeitet sie als Kolumnistin für verschiedenene türkische Tageszeitungen wie Milliyet und Radikal. Sönmez war Präsidentin der türkischen Abteilung von AICA, einem internationalen Verband von KunstkritikerInnen (Association Internationale des Critiques d’Art). 2012 gründete sie sanatatak.com, eine Onlineplattform, die sich mit Kunst und Kultur der Türkei beschäftigt. Den gleichen Namen, Sanatak Publishing, trägt der von Sönmez gegründete Verlag, bei dem auch ihr erstes Buch mit dem Titel Ben Aysegül Sönmez, Çagin içinde erschien. Es umfasst Interviews, die Sönmez mit Antonio Negri, Julian Opie, Terry Eagleton, Yoko Ono, Sarkis, Nese Erdok, Halil Altindere, Fulya Erdemci, Taner Ceylan, Rene Block und Ömer Uluç führte.
Sönmez ist Dozentin an der Okan University, Visual Arts Academy, in Istanbul.

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Aysegül Sönmez

Münster Lecture // Aysegül Sönmez

20.11.2018 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit der Autorin und Kritikerin Aysegül Sönmez, Istanbul, ein.

Die türkische Kunstszene ist in den vergangenen Jahren massiv unter Druck geraten. In ihrer Lecture schildert die in Istanbul lebende Autorin und Kritikerin Aysegül Sönmez, wie sich die politischen Verhältnisse auf die Spielräume auswirken und welche Möglichkeiten die KünstlerIinnen noch immer haben, Kunst zu machen und damit an die Öffentlichkeit zu gehen.
Aysegül Sönmez, geboren 1975 in Istanbul, studierte italienische Sprache und Literatur an der Universität Istanbul und Kunstgeschichte des Mittelalters und der Frührenaissance Italiens an der Universität von Siena. Ihren Masterabschluss an der Fakultät für Bildende Kunst an der Marmara-Universität legte sie mit einer Arbeit zur türkischen Moderne in der Malerei zwischen 1908 und 1954 ab. Seit 1997 arbeitet sie als Kolumnistin für verschiedenene türkische Tageszeitungen wie Milliyet und Radikal. Sönmez war Präsidentin der türkischen Abteilung von AICA, einem internationalen Verband von KunstkritikerInnen (Association Internationale des Critiques d’Art). 2012 gründete sie sanatatak.com, eine Onlineplattform, die sich mit Kunst und Kultur der Türkei beschäftigt. Den gleichen Namen, Sanatak Publishing, trägt der von Sönmez gegründete Verlag, bei dem auch ihr erstes Buch mit dem Titel Ben Aysegül Sönmez, Çagin içinde erschien. Es umfasst Interviews, die Sönmez mit Antonio Negri, Julian Opie, Terry Eagleton, Yoko Ono, Sarkis, Nese Erdok, Halil Altindere, Fulya Erdemci, Taner Ceylan, Rene Block und Ömer Uluç führte.
Sönmez ist Dozentin an der Okan University, Visual Arts Academy, in Istanbul.

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Aysegül Sönmez

Münster Lecture // Aysegül Sönmez

20.11.2018 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit der Autorin und Kritikerin Aysegül Sönmez, Istanbul, ein.

Die türkische Kunstszene ist in den vergangenen Jahren massiv unter Druck geraten. In ihrer Lecture schildert die in Istanbul lebende Autorin und Kritikerin Aysegül Sönmez, wie sich die politischen Verhältnisse auf die Spielräume auswirken und welche Möglichkeiten die KünstlerIinnen noch immer haben, Kunst zu machen und damit an die Öffentlichkeit zu gehen.
Aysegül Sönmez, geboren 1975 in Istanbul, studierte italienische Sprache und Literatur an der Universität Istanbul und Kunstgeschichte des Mittelalters und der Frührenaissance Italiens an der Universität von Siena. Ihren Masterabschluss an der Fakultät für Bildende Kunst an der Marmara-Universität legte sie mit einer Arbeit zur türkischen Moderne in der Malerei zwischen 1908 und 1954 ab. Seit 1997 arbeitet sie als Kolumnistin für verschiedenene türkische Tageszeitungen wie Milliyet und Radikal. Sönmez war Präsidentin der türkischen Abteilung von AICA, einem internationalen Verband von KunstkritikerInnen (Association Internationale des Critiques d’Art). 2012 gründete sie sanatatak.com, eine Onlineplattform, die sich mit Kunst und Kultur der Türkei beschäftigt. Den gleichen Namen, Sanatak Publishing, trägt der von Sönmez gegründete Verlag, bei dem auch ihr erstes Buch mit dem Titel Ben Aysegül Sönmez, Çagin içinde erschien. Es umfasst Interviews, die Sönmez mit Antonio Negri, Julian Opie, Terry Eagleton, Yoko Ono, Sarkis, Nese Erdok, Halil Altindere, Fulya Erdemci, Taner Ceylan, Rene Block und Ömer Uluç führte.
Sönmez ist Dozentin an der Okan University, Visual Arts Academy, in Istanbul.

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Aysegül Sönmez

Münster Lecture // Aysegül Sönmez

20.11.2018 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit der Autorin und Kritikerin Aysegül Sönmez, Istanbul, ein.

Die türkische Kunstszene ist in den vergangenen Jahren massiv unter Druck geraten. In ihrer Lecture schildert die in Istanbul lebende Autorin und Kritikerin Aysegül Sönmez, wie sich die politischen Verhältnisse auf die Spielräume auswirken und welche Möglichkeiten die KünstlerIinnen noch immer haben, Kunst zu machen und damit an die Öffentlichkeit zu gehen.
Aysegül Sönmez, geboren 1975 in Istanbul, studierte italienische Sprache und Literatur an der Universität Istanbul und Kunstgeschichte des Mittelalters und der Frührenaissance Italiens an der Universität von Siena. Ihren Masterabschluss an der Fakultät für Bildende Kunst an der Marmara-Universität legte sie mit einer Arbeit zur türkischen Moderne in der Malerei zwischen 1908 und 1954 ab. Seit 1997 arbeitet sie als Kolumnistin für verschiedenene türkische Tageszeitungen wie Milliyet und Radikal. Sönmez war Präsidentin der türkischen Abteilung von AICA, einem internationalen Verband von KunstkritikerInnen (Association Internationale des Critiques d’Art). 2012 gründete sie sanatatak.com, eine Onlineplattform, die sich mit Kunst und Kultur der Türkei beschäftigt. Den gleichen Namen, Sanatak Publishing, trägt der von Sönmez gegründete Verlag, bei dem auch ihr erstes Buch mit dem Titel Ben Aysegül Sönmez, Çagin içinde erschien. Es umfasst Interviews, die Sönmez mit Antonio Negri, Julian Opie, Terry Eagleton, Yoko Ono, Sarkis, Nese Erdok, Halil Altindere, Fulya Erdemci, Taner Ceylan, Rene Block und Ömer Uluç führte.
Sönmez ist Dozentin an der Okan University, Visual Arts Academy, in Istanbul.

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Aysegül Sönmez

Münster Lecture // Aysegül Sönmez

20.11.2018 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit der Autorin und Kritikerin Aysegül Sönmez, Istanbul, ein.

Die türkische Kunstszene ist in den vergangenen Jahren massiv unter Druck geraten. In ihrer Lecture schildert die in Istanbul lebende Autorin und Kritikerin Aysegül Sönmez, wie sich die politischen Verhältnisse auf die Spielräume auswirken und welche Möglichkeiten die KünstlerIinnen noch immer haben, Kunst zu machen und damit an die Öffentlichkeit zu gehen.
Aysegül Sönmez, geboren 1975 in Istanbul, studierte italienische Sprache und Literatur an der Universität Istanbul und Kunstgeschichte des Mittelalters und der Frührenaissance Italiens an der Universität von Siena. Ihren Masterabschluss an der Fakultät für Bildende Kunst an der Marmara-Universität legte sie mit einer Arbeit zur türkischen Moderne in der Malerei zwischen 1908 und 1954 ab. Seit 1997 arbeitet sie als Kolumnistin für verschiedenene türkische Tageszeitungen wie Milliyet und Radikal. Sönmez war Präsidentin der türkischen Abteilung von AICA, einem internationalen Verband von KunstkritikerInnen (Association Internationale des Critiques d’Art). 2012 gründete sie sanatatak.com, eine Onlineplattform, die sich mit Kunst und Kultur der Türkei beschäftigt. Den gleichen Namen, Sanatak Publishing, trägt der von Sönmez gegründete Verlag, bei dem auch ihr erstes Buch mit dem Titel Ben Aysegül Sönmez, Çagin içinde erschien. Es umfasst Interviews, die Sönmez mit Antonio Negri, Julian Opie, Terry Eagleton, Yoko Ono, Sarkis, Nese Erdok, Halil Altindere, Fulya Erdemci, Taner Ceylan, Rene Block und Ömer Uluç führte.
Sönmez ist Dozentin an der Okan University, Visual Arts Academy, in Istanbul.

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Aysegül Sönmez

Münster Lecture // Aysegül Sönmez

20.11.2018 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit der Autorin und Kritikerin Aysegül Sönmez, Istanbul, ein.

Die türkische Kunstszene ist in den vergangenen Jahren massiv unter Druck geraten. In ihrer Lecture schildert die in Istanbul lebende Autorin und Kritikerin Aysegül Sönmez, wie sich die politischen Verhältnisse auf die Spielräume auswirken und welche Möglichkeiten die KünstlerIinnen noch immer haben, Kunst zu machen und damit an die Öffentlichkeit zu gehen.
Aysegül Sönmez, geboren 1975 in Istanbul, studierte italienische Sprache und Literatur an der Universität Istanbul und Kunstgeschichte des Mittelalters und der Frührenaissance Italiens an der Universität von Siena. Ihren Masterabschluss an der Fakultät für Bildende Kunst an der Marmara-Universität legte sie mit einer Arbeit zur türkischen Moderne in der Malerei zwischen 1908 und 1954 ab. Seit 1997 arbeitet sie als Kolumnistin für verschiedenene türkische Tageszeitungen wie Milliyet und Radikal. Sönmez war Präsidentin der türkischen Abteilung von AICA, einem internationalen Verband von KunstkritikerInnen (Association Internationale des Critiques d’Art). 2012 gründete sie sanatatak.com, eine Onlineplattform, die sich mit Kunst und Kultur der Türkei beschäftigt. Den gleichen Namen, Sanatak Publishing, trägt der von Sönmez gegründete Verlag, bei dem auch ihr erstes Buch mit dem Titel Ben Aysegül Sönmez, Çagin içinde erschien. Es umfasst Interviews, die Sönmez mit Antonio Negri, Julian Opie, Terry Eagleton, Yoko Ono, Sarkis, Nese Erdok, Halil Altindere, Fulya Erdemci, Taner Ceylan, Rene Block und Ömer Uluç führte.
Sönmez ist Dozentin an der Okan University, Visual Arts Academy, in Istanbul.

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Aysegül Sönmez

Münster Lecture // Aysegül Sönmez

20.11.2018 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit der Autorin und Kritikerin Aysegül Sönmez, Istanbul, ein.

Die türkische Kunstszene ist in den vergangenen Jahren massiv unter Druck geraten. In ihrer Lecture schildert die in Istanbul lebende Autorin und Kritikerin Aysegül Sönmez, wie sich die politischen Verhältnisse auf die Spielräume auswirken und welche Möglichkeiten die KünstlerIinnen noch immer haben, Kunst zu machen und damit an die Öffentlichkeit zu gehen.
Aysegül Sönmez, geboren 1975 in Istanbul, studierte italienische Sprache und Literatur an der Universität Istanbul und Kunstgeschichte des Mittelalters und der Frührenaissance Italiens an der Universität von Siena. Ihren Masterabschluss an der Fakultät für Bildende Kunst an der Marmara-Universität legte sie mit einer Arbeit zur türkischen Moderne in der Malerei zwischen 1908 und 1954 ab. Seit 1997 arbeitet sie als Kolumnistin für verschiedenene türkische Tageszeitungen wie Milliyet und Radikal. Sönmez war Präsidentin der türkischen Abteilung von AICA, einem internationalen Verband von KunstkritikerInnen (Association Internationale des Critiques d’Art). 2012 gründete sie sanatatak.com, eine Onlineplattform, die sich mit Kunst und Kultur der Türkei beschäftigt. Den gleichen Namen, Sanatak Publishing, trägt der von Sönmez gegründete Verlag, bei dem auch ihr erstes Buch mit dem Titel Ben Aysegül Sönmez, Çagin içinde erschien. Es umfasst Interviews, die Sönmez mit Antonio Negri, Julian Opie, Terry Eagleton, Yoko Ono, Sarkis, Nese Erdok, Halil Altindere, Fulya Erdemci, Taner Ceylan, Rene Block und Ömer Uluç führte.
Sönmez ist Dozentin an der Okan University, Visual Arts Academy, in Istanbul.

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Aysegül Sönmez

Münster Lecture // Aysegül Sönmez

20.11.2018 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit der Autorin und Kritikerin Aysegül Sönmez, Istanbul, ein.

Die türkische Kunstszene ist in den vergangenen Jahren massiv unter Druck geraten. In ihrer Lecture schildert die in Istanbul lebende Autorin und Kritikerin Aysegül Sönmez, wie sich die politischen Verhältnisse auf die Spielräume auswirken und welche Möglichkeiten die KünstlerIinnen noch immer haben, Kunst zu machen und damit an die Öffentlichkeit zu gehen.
Aysegül Sönmez, geboren 1975 in Istanbul, studierte italienische Sprache und Literatur an der Universität Istanbul und Kunstgeschichte des Mittelalters und der Frührenaissance Italiens an der Universität von Siena. Ihren Masterabschluss an der Fakultät für Bildende Kunst an der Marmara-Universität legte sie mit einer Arbeit zur türkischen Moderne in der Malerei zwischen 1908 und 1954 ab. Seit 1997 arbeitet sie als Kolumnistin für verschiedenene türkische Tageszeitungen wie Milliyet und Radikal. Sönmez war Präsidentin der türkischen Abteilung von AICA, einem internationalen Verband von KunstkritikerInnen (Association Internationale des Critiques d’Art). 2012 gründete sie sanatatak.com, eine Onlineplattform, die sich mit Kunst und Kultur der Türkei beschäftigt. Den gleichen Namen, Sanatak Publishing, trägt der von Sönmez gegründete Verlag, bei dem auch ihr erstes Buch mit dem Titel Ben Aysegül Sönmez, Çagin içinde erschien. Es umfasst Interviews, die Sönmez mit Antonio Negri, Julian Opie, Terry Eagleton, Yoko Ono, Sarkis, Nese Erdok, Halil Altindere, Fulya Erdemci, Taner Ceylan, Rene Block und Ömer Uluç führte.
Sönmez ist Dozentin an der Okan University, Visual Arts Academy, in Istanbul.

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Aysegül Sönmez

Münster Lecture // Aysegül Sönmez

20.11.2018 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit der Autorin und Kritikerin Aysegül Sönmez, Istanbul, ein.

Die türkische Kunstszene ist in den vergangenen Jahren massiv unter Druck geraten. In ihrer Lecture schildert die in Istanbul lebende Autorin und Kritikerin Aysegül Sönmez, wie sich die politischen Verhältnisse auf die Spielräume auswirken und welche Möglichkeiten die KünstlerIinnen noch immer haben, Kunst zu machen und damit an die Öffentlichkeit zu gehen.
Aysegül Sönmez, geboren 1975 in Istanbul, studierte italienische Sprache und Literatur an der Universität Istanbul und Kunstgeschichte des Mittelalters und der Frührenaissance Italiens an der Universität von Siena. Ihren Masterabschluss an der Fakultät für Bildende Kunst an der Marmara-Universität legte sie mit einer Arbeit zur türkischen Moderne in der Malerei zwischen 1908 und 1954 ab. Seit 1997 arbeitet sie als Kolumnistin für verschiedenene türkische Tageszeitungen wie Milliyet und Radikal. Sönmez war Präsidentin der türkischen Abteilung von AICA, einem internationalen Verband von KunstkritikerInnen (Association Internationale des Critiques d’Art). 2012 gründete sie sanatatak.com, eine Onlineplattform, die sich mit Kunst und Kultur der Türkei beschäftigt. Den gleichen Namen, Sanatak Publishing, trägt der von Sönmez gegründete Verlag, bei dem auch ihr erstes Buch mit dem Titel Ben Aysegül Sönmez, Çagin içinde erschien. Es umfasst Interviews, die Sönmez mit Antonio Negri, Julian Opie, Terry Eagleton, Yoko Ono, Sarkis, Nese Erdok, Halil Altindere, Fulya Erdemci, Taner Ceylan, Rene Block und Ömer Uluç führte.
Sönmez ist Dozentin an der Okan University, Visual Arts Academy, in Istanbul.

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Aysegül Sönmez

Münster Lecture // Aysegül Sönmez

20.11.2018 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit der Autorin und Kritikerin Aysegül Sönmez, Istanbul, ein.

Die türkische Kunstszene ist in den vergangenen Jahren massiv unter Druck geraten. In ihrer Lecture schildert die in Istanbul lebende Autorin und Kritikerin Aysegül Sönmez, wie sich die politischen Verhältnisse auf die Spielräume auswirken und welche Möglichkeiten die KünstlerIinnen noch immer haben, Kunst zu machen und damit an die Öffentlichkeit zu gehen.
Aysegül Sönmez, geboren 1975 in Istanbul, studierte italienische Sprache und Literatur an der Universität Istanbul und Kunstgeschichte des Mittelalters und der Frührenaissance Italiens an der Universität von Siena. Ihren Masterabschluss an der Fakultät für Bildende Kunst an der Marmara-Universität legte sie mit einer Arbeit zur türkischen Moderne in der Malerei zwischen 1908 und 1954 ab. Seit 1997 arbeitet sie als Kolumnistin für verschiedenene türkische Tageszeitungen wie Milliyet und Radikal. Sönmez war Präsidentin der türkischen Abteilung von AICA, einem internationalen Verband von KunstkritikerInnen (Association Internationale des Critiques d’Art). 2012 gründete sie sanatatak.com, eine Onlineplattform, die sich mit Kunst und Kultur der Türkei beschäftigt. Den gleichen Namen, Sanatak Publishing, trägt der von Sönmez gegründete Verlag, bei dem auch ihr erstes Buch mit dem Titel Ben Aysegül Sönmez, Çagin içinde erschien. Es umfasst Interviews, die Sönmez mit Antonio Negri, Julian Opie, Terry Eagleton, Yoko Ono, Sarkis, Nese Erdok, Halil Altindere, Fulya Erdemci, Taner Ceylan, Rene Block und Ömer Uluç führte.
Sönmez ist Dozentin an der Okan University, Visual Arts Academy, in Istanbul.

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Aysegül Sönmez

Münster Lecture // Aysegül Sönmez

20.11.2018 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit der Autorin und Kritikerin Aysegül Sönmez, Istanbul, ein.

Die türkische Kunstszene ist in den vergangenen Jahren massiv unter Druck geraten. In ihrer Lecture schildert die in Istanbul lebende Autorin und Kritikerin Aysegül Sönmez, wie sich die politischen Verhältnisse auf die Spielräume auswirken und welche Möglichkeiten die KünstlerIinnen noch immer haben, Kunst zu machen und damit an die Öffentlichkeit zu gehen.
Aysegül Sönmez, geboren 1975 in Istanbul, studierte italienische Sprache und Literatur an der Universität Istanbul und Kunstgeschichte des Mittelalters und der Frührenaissance Italiens an der Universität von Siena. Ihren Masterabschluss an der Fakultät für Bildende Kunst an der Marmara-Universität legte sie mit einer Arbeit zur türkischen Moderne in der Malerei zwischen 1908 und 1954 ab. Seit 1997 arbeitet sie als Kolumnistin für verschiedenene türkische Tageszeitungen wie Milliyet und Radikal. Sönmez war Präsidentin der türkischen Abteilung von AICA, einem internationalen Verband von KunstkritikerInnen (Association Internationale des Critiques d’Art). 2012 gründete sie sanatatak.com, eine Onlineplattform, die sich mit Kunst und Kultur der Türkei beschäftigt. Den gleichen Namen, Sanatak Publishing, trägt der von Sönmez gegründete Verlag, bei dem auch ihr erstes Buch mit dem Titel Ben Aysegül Sönmez, Çagin içinde erschien. Es umfasst Interviews, die Sönmez mit Antonio Negri, Julian Opie, Terry Eagleton, Yoko Ono, Sarkis, Nese Erdok, Halil Altindere, Fulya Erdemci, Taner Ceylan, Rene Block und Ömer Uluç führte.
Sönmez ist Dozentin an der Okan University, Visual Arts Academy, in Istanbul.

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Aysegül Sönmez

Münster Lecture // Aysegül Sönmez

20.11.2018 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit der Autorin und Kritikerin Aysegül Sönmez, Istanbul, ein.

Die türkische Kunstszene ist in den vergangenen Jahren massiv unter Druck geraten. In ihrer Lecture schildert die in Istanbul lebende Autorin und Kritikerin Aysegül Sönmez, wie sich die politischen Verhältnisse auf die Spielräume auswirken und welche Möglichkeiten die KünstlerIinnen noch immer haben, Kunst zu machen und damit an die Öffentlichkeit zu gehen.
Aysegül Sönmez, geboren 1975 in Istanbul, studierte italienische Sprache und Literatur an der Universität Istanbul und Kunstgeschichte des Mittelalters und der Frührenaissance Italiens an der Universität von Siena. Ihren Masterabschluss an der Fakultät für Bildende Kunst an der Marmara-Universität legte sie mit einer Arbeit zur türkischen Moderne in der Malerei zwischen 1908 und 1954 ab. Seit 1997 arbeitet sie als Kolumnistin für verschiedenene türkische Tageszeitungen wie Milliyet und Radikal. Sönmez war Präsidentin der türkischen Abteilung von AICA, einem internationalen Verband von KunstkritikerInnen (Association Internationale des Critiques d’Art). 2012 gründete sie sanatatak.com, eine Onlineplattform, die sich mit Kunst und Kultur der Türkei beschäftigt. Den gleichen Namen, Sanatak Publishing, trägt der von Sönmez gegründete Verlag, bei dem auch ihr erstes Buch mit dem Titel Ben Aysegül Sönmez, Çagin içinde erschien. Es umfasst Interviews, die Sönmez mit Antonio Negri, Julian Opie, Terry Eagleton, Yoko Ono, Sarkis, Nese Erdok, Halil Altindere, Fulya Erdemci, Taner Ceylan, Rene Block und Ömer Uluç führte.
Sönmez ist Dozentin an der Okan University, Visual Arts Academy, in Istanbul.

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Aysegül Sönmez

Münster Lecture // Aysegül Sönmez

20.11.2018 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit der Autorin und Kritikerin Aysegül Sönmez, Istanbul, ein.

Die türkische Kunstszene ist in den vergangenen Jahren massiv unter Druck geraten. In ihrer Lecture schildert die in Istanbul lebende Autorin und Kritikerin Aysegül Sönmez, wie sich die politischen Verhältnisse auf die Spielräume auswirken und welche Möglichkeiten die KünstlerIinnen noch immer haben, Kunst zu machen und damit an die Öffentlichkeit zu gehen.
Aysegül Sönmez, geboren 1975 in Istanbul, studierte italienische Sprache und Literatur an der Universität Istanbul und Kunstgeschichte des Mittelalters und der Frührenaissance Italiens an der Universität von Siena. Ihren Masterabschluss an der Fakultät für Bildende Kunst an der Marmara-Universität legte sie mit einer Arbeit zur türkischen Moderne in der Malerei zwischen 1908 und 1954 ab. Seit 1997 arbeitet sie als Kolumnistin für verschiedenene türkische Tageszeitungen wie Milliyet und Radikal. Sönmez war Präsidentin der türkischen Abteilung von AICA, einem internationalen Verband von KunstkritikerInnen (Association Internationale des Critiques d’Art). 2012 gründete sie sanatatak.com, eine Onlineplattform, die sich mit Kunst und Kultur der Türkei beschäftigt. Den gleichen Namen, Sanatak Publishing, trägt der von Sönmez gegründete Verlag, bei dem auch ihr erstes Buch mit dem Titel Ben Aysegül Sönmez, Çagin içinde erschien. Es umfasst Interviews, die Sönmez mit Antonio Negri, Julian Opie, Terry Eagleton, Yoko Ono, Sarkis, Nese Erdok, Halil Altindere, Fulya Erdemci, Taner Ceylan, Rene Block und Ömer Uluç führte.
Sönmez ist Dozentin an der Okan University, Visual Arts Academy, in Istanbul.

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Aysegül Sönmez

Münster Lecture // Aysegül Sönmez

20.11.2018 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit der Autorin und Kritikerin Aysegül Sönmez, Istanbul, ein.

Die türkische Kunstszene ist in den vergangenen Jahren massiv unter Druck geraten. In ihrer Lecture schildert die in Istanbul lebende Autorin und Kritikerin Aysegül Sönmez, wie sich die politischen Verhältnisse auf die Spielräume auswirken und welche Möglichkeiten die KünstlerIinnen noch immer haben, Kunst zu machen und damit an die Öffentlichkeit zu gehen.
Aysegül Sönmez, geboren 1975 in Istanbul, studierte italienische Sprache und Literatur an der Universität Istanbul und Kunstgeschichte des Mittelalters und der Frührenaissance Italiens an der Universität von Siena. Ihren Masterabschluss an der Fakultät für Bildende Kunst an der Marmara-Universität legte sie mit einer Arbeit zur türkischen Moderne in der Malerei zwischen 1908 und 1954 ab. Seit 1997 arbeitet sie als Kolumnistin für verschiedenene türkische Tageszeitungen wie Milliyet und Radikal. Sönmez war Präsidentin der türkischen Abteilung von AICA, einem internationalen Verband von KunstkritikerInnen (Association Internationale des Critiques d’Art). 2012 gründete sie sanatatak.com, eine Onlineplattform, die sich mit Kunst und Kultur der Türkei beschäftigt. Den gleichen Namen, Sanatak Publishing, trägt der von Sönmez gegründete Verlag, bei dem auch ihr erstes Buch mit dem Titel Ben Aysegül Sönmez, Çagin içinde erschien. Es umfasst Interviews, die Sönmez mit Antonio Negri, Julian Opie, Terry Eagleton, Yoko Ono, Sarkis, Nese Erdok, Halil Altindere, Fulya Erdemci, Taner Ceylan, Rene Block und Ömer Uluç führte.
Sönmez ist Dozentin an der Okan University, Visual Arts Academy, in Istanbul.

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Aysegül Sönmez

Münster Lecture // Aysegül Sönmez

20.11.2018 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit der Autorin und Kritikerin Aysegül Sönmez, Istanbul, ein.

Die türkische Kunstszene ist in den vergangenen Jahren massiv unter Druck geraten. In ihrer Lecture schildert die in Istanbul lebende Autorin und Kritikerin Aysegül Sönmez, wie sich die politischen Verhältnisse auf die Spielräume auswirken und welche Möglichkeiten die KünstlerIinnen noch immer haben, Kunst zu machen und damit an die Öffentlichkeit zu gehen.
Aysegül Sönmez, geboren 1975 in Istanbul, studierte italienische Sprache und Literatur an der Universität Istanbul und Kunstgeschichte des Mittelalters und der Frührenaissance Italiens an der Universität von Siena. Ihren Masterabschluss an der Fakultät für Bildende Kunst an der Marmara-Universität legte sie mit einer Arbeit zur türkischen Moderne in der Malerei zwischen 1908 und 1954 ab. Seit 1997 arbeitet sie als Kolumnistin für verschiedenene türkische Tageszeitungen wie Milliyet und Radikal. Sönmez war Präsidentin der türkischen Abteilung von AICA, einem internationalen Verband von KunstkritikerInnen (Association Internationale des Critiques d’Art). 2012 gründete sie sanatatak.com, eine Onlineplattform, die sich mit Kunst und Kultur der Türkei beschäftigt. Den gleichen Namen, Sanatak Publishing, trägt der von Sönmez gegründete Verlag, bei dem auch ihr erstes Buch mit dem Titel Ben Aysegül Sönmez, Çagin içinde erschien. Es umfasst Interviews, die Sönmez mit Antonio Negri, Julian Opie, Terry Eagleton, Yoko Ono, Sarkis, Nese Erdok, Halil Altindere, Fulya Erdemci, Taner Ceylan, Rene Block und Ömer Uluç führte.
Sönmez ist Dozentin an der Okan University, Visual Arts Academy, in Istanbul.

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Aysegül Sönmez

Münster Lecture // Aysegül Sönmez

20.11.2018 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit der Autorin und Kritikerin Aysegül Sönmez, Istanbul, ein.

Die türkische Kunstszene ist in den vergangenen Jahren massiv unter Druck geraten. In ihrer Lecture schildert die in Istanbul lebende Autorin und Kritikerin Aysegül Sönmez, wie sich die politischen Verhältnisse auf die Spielräume auswirken und welche Möglichkeiten die KünstlerIinnen noch immer haben, Kunst zu machen und damit an die Öffentlichkeit zu gehen.
Aysegül Sönmez, geboren 1975 in Istanbul, studierte italienische Sprache und Literatur an der Universität Istanbul und Kunstgeschichte des Mittelalters und der Frührenaissance Italiens an der Universität von Siena. Ihren Masterabschluss an der Fakultät für Bildende Kunst an der Marmara-Universität legte sie mit einer Arbeit zur türkischen Moderne in der Malerei zwischen 1908 und 1954 ab. Seit 1997 arbeitet sie als Kolumnistin für verschiedenene türkische Tageszeitungen wie Milliyet und Radikal. Sönmez war Präsidentin der türkischen Abteilung von AICA, einem internationalen Verband von KunstkritikerInnen (Association Internationale des Critiques d’Art). 2012 gründete sie sanatatak.com, eine Onlineplattform, die sich mit Kunst und Kultur der Türkei beschäftigt. Den gleichen Namen, Sanatak Publishing, trägt der von Sönmez gegründete Verlag, bei dem auch ihr erstes Buch mit dem Titel Ben Aysegül Sönmez, Çagin içinde erschien. Es umfasst Interviews, die Sönmez mit Antonio Negri, Julian Opie, Terry Eagleton, Yoko Ono, Sarkis, Nese Erdok, Halil Altindere, Fulya Erdemci, Taner Ceylan, Rene Block und Ömer Uluç führte.
Sönmez ist Dozentin an der Okan University, Visual Arts Academy, in Istanbul.

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Aysegül Sönmez

Münster Lecture // Aysegül Sönmez

20.11.2018 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit der Autorin und Kritikerin Aysegül Sönmez, Istanbul, ein.

Die türkische Kunstszene ist in den vergangenen Jahren massiv unter Druck geraten. In ihrer Lecture schildert die in Istanbul lebende Autorin und Kritikerin Aysegül Sönmez, wie sich die politischen Verhältnisse auf die Spielräume auswirken und welche Möglichkeiten die KünstlerIinnen noch immer haben, Kunst zu machen und damit an die Öffentlichkeit zu gehen.
Aysegül Sönmez, geboren 1975 in Istanbul, studierte italienische Sprache und Literatur an der Universität Istanbul und Kunstgeschichte des Mittelalters und der Frührenaissance Italiens an der Universität von Siena. Ihren Masterabschluss an der Fakultät für Bildende Kunst an der Marmara-Universität legte sie mit einer Arbeit zur türkischen Moderne in der Malerei zwischen 1908 und 1954 ab. Seit 1997 arbeitet sie als Kolumnistin für verschiedenene türkische Tageszeitungen wie Milliyet und Radikal. Sönmez war Präsidentin der türkischen Abteilung von AICA, einem internationalen Verband von KunstkritikerInnen (Association Internationale des Critiques d’Art). 2012 gründete sie sanatatak.com, eine Onlineplattform, die sich mit Kunst und Kultur der Türkei beschäftigt. Den gleichen Namen, Sanatak Publishing, trägt der von Sönmez gegründete Verlag, bei dem auch ihr erstes Buch mit dem Titel Ben Aysegül Sönmez, Çagin içinde erschien. Es umfasst Interviews, die Sönmez mit Antonio Negri, Julian Opie, Terry Eagleton, Yoko Ono, Sarkis, Nese Erdok, Halil Altindere, Fulya Erdemci, Taner Ceylan, Rene Block und Ömer Uluç führte.
Sönmez ist Dozentin an der Okan University, Visual Arts Academy, in Istanbul.

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture // Aysegül Sönmez

Münster Lecture // Aysegül Sönmez

20.11.2018 18:00, Hörsaal der Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, 48149 Münster

Liebe Freunde und Kunstinteressierte, wir laden Sie herzlich zur Münster Lecture mit der Autorin und Kritikerin Aysegül Sönmez, Istanbul, ein.

Die türkische Kunstszene ist in den vergangenen Jahren massiv unter Druck geraten. In ihrer Lecture schildert die in Istanbul lebende Autorin und Kritikerin Aysegül Sönmez, wie sich die politischen Verhältnisse auf die Spielräume auswirken und welche Möglichkeiten die KünstlerIinnen noch immer haben, Kunst zu machen und damit an die Öffentlichkeit zu gehen.
Aysegül Sönmez, geboren 1975 in Istanbul, studierte italienische Sprache und Literatur an der Universität Istanbul und Kunstgeschichte des Mittelalters und der Frührenaissance Italiens an der Universität von Siena. Ihren Masterabschluss an der Fakultät für Bildende Kunst an der Marmara-Universität legte sie mit einer Arbeit zur türkischen Moderne in der Malerei zwischen 1908 und 1954 ab. Seit 1997 arbeitet sie als Kolumnistin für verschiedenene türkische Tageszeitungen wie Milliyet und Radikal. Sönmez war Präsidentin der türkischen Abteilung von AICA, einem internationalen Verband von KunstkritikerInnen (Association Internationale des Critiques d’Art). 2012 gründete sie sanatatak.com, eine Onlineplattform, die sich mit Kunst und Kultur der Türkei beschäftigt. Den gleichen Namen, Sanatak Publishing, trägt der von Sönmez gegründete Verlag, bei dem auch ihr erstes Buch mit dem Titel Ben Aysegül Sönmez, Çagin içinde erschien. Es umfasst Interviews, die Sönmez mit Antonio Negri, Julian Opie, Terry Eagleton, Yoko Ono, Sarkis, Nese Erdok, Halil Altindere, Fulya Erdemci, Taner Ceylan, Rene Block und Ömer Uluç führte.
Sönmez ist Dozentin an der Okan University, Visual Arts Academy, in Istanbul.

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie Münster e.V.

Zurück zur Übersicht