Springe zum Inhalt

Seit ihrem Start im Sommersemester 2009 erfreut sich die öffentliche Vortragsreihe "Münster Lectures" nicht nur bei den Studierenden der Hochschule großer Beliebtheit: Ein breites kunstinteressiertes Publikum füllt regelmäßig dienstagabends während der Semester den Hörsaal, wenn KünstlerInnen, KuratorInnen, KunstwissenschaftlerInnen und andere ProtagonistInnen des internationalen Kunstbetriebs über ihre Arbeit und Werke sprechen. Im Rahmen der Lehre bilden die Lectures einen wichtigen Baustein bei der Verknüpfung von Theorie und Praxis, sie sind darüber hinaus aber auch ein offenes Diskussionsforum zu aktuellen Fragen der Kunst.
Die Münster Lectures werden großzügig gefördert von den Freunden der Kunstakademie Münster e.V.

Die Münster Lectures 2021/22 finden in Präsenz im Hörsaal statt und sind vorerst nur für Mitglieder der Kunstakademie Münster zugänglich. Externe können die Veranstaltungen via Zoom verfolgen: http://wwu.zoom.us/j/64330861073

Zoom-Meeting-ID: 643 3086 1073
Kenncode: 884112


Eventbild für Münster Lecture /// Maria Domenica Rapicavoli, Künstlerin, New York

Münster Lecture /// Maria Domenica Rapicavoli, Künstlerin, New York

04.05.2021 18:00, online

„The Other: a familiar story“ lautet die Einzelausstellung von Maria D. Rapicavoli im Westfälischen Kunstverein Münster (08.05. bis 08.08.2021). Darin setzt sich die 1976 in Catania geborene Künstlerin mit dem Thema Migration am Beispiel des frühen 20. Jahrhunderts auseinander. Ausgehend von einer realen Geschichte dreht sich die Erzählung um eine Frau namens Mena, die mit der Familie Rapicavoli verwandt ist und die ihrem Mann Anfang des 20. Jahrhunderts in die Vereinigten Staaten folgen musste. Die Geschichte, die von der Großmutter und dann von der Mutter der Künstlerin mündlich überliefert wurde, ist Gegenstand einer Arbeit über historische und persönliche Erinnerungen.

Maria D. Rapicavoli lebt seit 2011 in New York mit nach wie vor engen Bindungen an Sizilien und Europa, die ihr einen besonderen Blick auf die politischen, wirtschaftlichen, militärischen und gesellschaftlichen Beziehungen zwischen den USA und Sizilien/Italien ermöglichen. Sie erhielt 2001 ihren B.A. an der Academy of Fine Arts in Catania. 2005 ihren Master in Fine Arts an der Goldsmiths University of London und war 2012 Stipendiatin des Whitney Independent Study Program. In den vergangenen Jahren war sie an Gruppenausstellungen beteiligt u.a. in der Whitechapel Gallery, London, im Yerba Buena Center For The Arts, San Francisco, der Parsons New School, New York und der Fondazione Sandretto Re Rebaudengo, Turin. Derzeit ist sie Artist Member an der Elizabeth Foundation for the Arts in New York.

www.mdrspace.com

Die Münster Lectures 2021 finden als Zoom-Konferenzen statt.

http://wwu.zoom.us/j/64330861073

Meeting-ID: 643 3086 1073
Kenncode: 884112

 

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie e.V.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture /// Maria Domenica Rapicavoli, Künstlerin, New York

Münster Lecture /// Maria Domenica Rapicavoli, Künstlerin, New York

04.05.2021 18:00, online

„The Other: a familiar story“ lautet die Einzelausstellung von Maria D. Rapicavoli im Westfälischen Kunstverein Münster (08.05. bis 08.08.2021). Darin setzt sich die 1976 in Catania geborene Künstlerin mit dem Thema Migration am Beispiel des frühen 20. Jahrhunderts auseinander. Ausgehend von einer realen Geschichte dreht sich die Erzählung um eine Frau namens Mena, die mit der Familie Rapicavoli verwandt ist und die ihrem Mann Anfang des 20. Jahrhunderts in die Vereinigten Staaten folgen musste. Die Geschichte, die von der Großmutter und dann von der Mutter der Künstlerin mündlich überliefert wurde, ist Gegenstand einer Arbeit über historische und persönliche Erinnerungen.

Maria D. Rapicavoli lebt seit 2011 in New York mit nach wie vor engen Bindungen an Sizilien und Europa, die ihr einen besonderen Blick auf die politischen, wirtschaftlichen, militärischen und gesellschaftlichen Beziehungen zwischen den USA und Sizilien/Italien ermöglichen. Sie erhielt 2001 ihren B.A. an der Academy of Fine Arts in Catania. 2005 ihren Master in Fine Arts an der Goldsmiths University of London und war 2012 Stipendiatin des Whitney Independent Study Program. In den vergangenen Jahren war sie an Gruppenausstellungen beteiligt u.a. in der Whitechapel Gallery, London, im Yerba Buena Center For The Arts, San Francisco, der Parsons New School, New York und der Fondazione Sandretto Re Rebaudengo, Turin. Derzeit ist sie Artist Member an der Elizabeth Foundation for the Arts in New York.

www.mdrspace.com

Die Münster Lectures 2021 finden als Zoom-Konferenzen statt.

http://wwu.zoom.us/j/64330861073

Meeting-ID: 643 3086 1073
Kenncode: 884112

 

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie e.V.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture /// Maria Domenica Rapicavoli, Künstlerin, New York

Münster Lecture /// Maria Domenica Rapicavoli, Künstlerin, New York

04.05.2021 18:00, online

„The Other: a familiar story“ lautet die Einzelausstellung von Maria D. Rapicavoli im Westfälischen Kunstverein Münster (08.05. bis 08.08.2021). Darin setzt sich die 1976 in Catania geborene Künstlerin mit dem Thema Migration am Beispiel des frühen 20. Jahrhunderts auseinander. Ausgehend von einer realen Geschichte dreht sich die Erzählung um eine Frau namens Mena, die mit der Familie Rapicavoli verwandt ist und die ihrem Mann Anfang des 20. Jahrhunderts in die Vereinigten Staaten folgen musste. Die Geschichte, die von der Großmutter und dann von der Mutter der Künstlerin mündlich überliefert wurde, ist Gegenstand einer Arbeit über historische und persönliche Erinnerungen.

Maria D. Rapicavoli lebt seit 2011 in New York mit nach wie vor engen Bindungen an Sizilien und Europa, die ihr einen besonderen Blick auf die politischen, wirtschaftlichen, militärischen und gesellschaftlichen Beziehungen zwischen den USA und Sizilien/Italien ermöglichen. Sie erhielt 2001 ihren B.A. an der Academy of Fine Arts in Catania. 2005 ihren Master in Fine Arts an der Goldsmiths University of London und war 2012 Stipendiatin des Whitney Independent Study Program. In den vergangenen Jahren war sie an Gruppenausstellungen beteiligt u.a. in der Whitechapel Gallery, London, im Yerba Buena Center For The Arts, San Francisco, der Parsons New School, New York und der Fondazione Sandretto Re Rebaudengo, Turin. Derzeit ist sie Artist Member an der Elizabeth Foundation for the Arts in New York.

www.mdrspace.com

Die Münster Lectures 2021 finden als Zoom-Konferenzen statt.

http://wwu.zoom.us/j/64330861073

Meeting-ID: 643 3086 1073
Kenncode: 884112

 

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie e.V.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture /// Maria Domenica Rapicavoli, Künstlerin, New York

Münster Lecture /// Maria Domenica Rapicavoli, Künstlerin, New York

04.05.2021 18:00, online

„The Other: a familiar story“ lautet die Einzelausstellung von Maria D. Rapicavoli im Westfälischen Kunstverein Münster (08.05. bis 08.08.2021). Darin setzt sich die 1976 in Catania geborene Künstlerin mit dem Thema Migration am Beispiel des frühen 20. Jahrhunderts auseinander. Ausgehend von einer realen Geschichte dreht sich die Erzählung um eine Frau namens Mena, die mit der Familie Rapicavoli verwandt ist und die ihrem Mann Anfang des 20. Jahrhunderts in die Vereinigten Staaten folgen musste. Die Geschichte, die von der Großmutter und dann von der Mutter der Künstlerin mündlich überliefert wurde, ist Gegenstand einer Arbeit über historische und persönliche Erinnerungen.

Maria D. Rapicavoli lebt seit 2011 in New York mit nach wie vor engen Bindungen an Sizilien und Europa, die ihr einen besonderen Blick auf die politischen, wirtschaftlichen, militärischen und gesellschaftlichen Beziehungen zwischen den USA und Sizilien/Italien ermöglichen. Sie erhielt 2001 ihren B.A. an der Academy of Fine Arts in Catania. 2005 ihren Master in Fine Arts an der Goldsmiths University of London und war 2012 Stipendiatin des Whitney Independent Study Program. In den vergangenen Jahren war sie an Gruppenausstellungen beteiligt u.a. in der Whitechapel Gallery, London, im Yerba Buena Center For The Arts, San Francisco, der Parsons New School, New York und der Fondazione Sandretto Re Rebaudengo, Turin. Derzeit ist sie Artist Member an der Elizabeth Foundation for the Arts in New York.

www.mdrspace.com

Die Münster Lectures 2021 finden als Zoom-Konferenzen statt.

http://wwu.zoom.us/j/64330861073

Meeting-ID: 643 3086 1073
Kenncode: 884112

 

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie e.V.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture /// Maria Domenica Rapicavoli, Künstlerin, New York

Münster Lecture /// Maria Domenica Rapicavoli, Künstlerin, New York

04.05.2021 18:00, online

„The Other: a familiar story“ lautet die Einzelausstellung von Maria D. Rapicavoli im Westfälischen Kunstverein Münster (08.05. bis 08.08.2021). Darin setzt sich die 1976 in Catania geborene Künstlerin mit dem Thema Migration am Beispiel des frühen 20. Jahrhunderts auseinander. Ausgehend von einer realen Geschichte dreht sich die Erzählung um eine Frau namens Mena, die mit der Familie Rapicavoli verwandt ist und die ihrem Mann Anfang des 20. Jahrhunderts in die Vereinigten Staaten folgen musste. Die Geschichte, die von der Großmutter und dann von der Mutter der Künstlerin mündlich überliefert wurde, ist Gegenstand einer Arbeit über historische und persönliche Erinnerungen.

Maria D. Rapicavoli lebt seit 2011 in New York mit nach wie vor engen Bindungen an Sizilien und Europa, die ihr einen besonderen Blick auf die politischen, wirtschaftlichen, militärischen und gesellschaftlichen Beziehungen zwischen den USA und Sizilien/Italien ermöglichen. Sie erhielt 2001 ihren B.A. an der Academy of Fine Arts in Catania. 2005 ihren Master in Fine Arts an der Goldsmiths University of London und war 2012 Stipendiatin des Whitney Independent Study Program. In den vergangenen Jahren war sie an Gruppenausstellungen beteiligt u.a. in der Whitechapel Gallery, London, im Yerba Buena Center For The Arts, San Francisco, der Parsons New School, New York und der Fondazione Sandretto Re Rebaudengo, Turin. Derzeit ist sie Artist Member an der Elizabeth Foundation for the Arts in New York.

www.mdrspace.com

Die Münster Lectures 2021 finden als Zoom-Konferenzen statt.

http://wwu.zoom.us/j/64330861073

Meeting-ID: 643 3086 1073
Kenncode: 884112

 

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie e.V.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture /// Maria Domenica Rapicavoli, Künstlerin, New York

Münster Lecture /// Maria Domenica Rapicavoli, Künstlerin, New York

04.05.2021 18:00, online

„The Other: a familiar story“ lautet die Einzelausstellung von Maria D. Rapicavoli im Westfälischen Kunstverein Münster (08.05. bis 08.08.2021). Darin setzt sich die 1976 in Catania geborene Künstlerin mit dem Thema Migration am Beispiel des frühen 20. Jahrhunderts auseinander. Ausgehend von einer realen Geschichte dreht sich die Erzählung um eine Frau namens Mena, die mit der Familie Rapicavoli verwandt ist und die ihrem Mann Anfang des 20. Jahrhunderts in die Vereinigten Staaten folgen musste. Die Geschichte, die von der Großmutter und dann von der Mutter der Künstlerin mündlich überliefert wurde, ist Gegenstand einer Arbeit über historische und persönliche Erinnerungen.

Maria D. Rapicavoli lebt seit 2011 in New York mit nach wie vor engen Bindungen an Sizilien und Europa, die ihr einen besonderen Blick auf die politischen, wirtschaftlichen, militärischen und gesellschaftlichen Beziehungen zwischen den USA und Sizilien/Italien ermöglichen. Sie erhielt 2001 ihren B.A. an der Academy of Fine Arts in Catania. 2005 ihren Master in Fine Arts an der Goldsmiths University of London und war 2012 Stipendiatin des Whitney Independent Study Program. In den vergangenen Jahren war sie an Gruppenausstellungen beteiligt u.a. in der Whitechapel Gallery, London, im Yerba Buena Center For The Arts, San Francisco, der Parsons New School, New York und der Fondazione Sandretto Re Rebaudengo, Turin. Derzeit ist sie Artist Member an der Elizabeth Foundation for the Arts in New York.

www.mdrspace.com

Die Münster Lectures 2021 finden als Zoom-Konferenzen statt.

http://wwu.zoom.us/j/64330861073

Meeting-ID: 643 3086 1073
Kenncode: 884112

 

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie e.V.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture /// Maria Domenica Rapicavoli, Künstlerin, New York

Münster Lecture /// Maria Domenica Rapicavoli, Künstlerin, New York

04.05.2021 18:00, online

„The Other: a familiar story“ lautet die Einzelausstellung von Maria D. Rapicavoli im Westfälischen Kunstverein Münster (08.05. bis 08.08.2021). Darin setzt sich die 1976 in Catania geborene Künstlerin mit dem Thema Migration am Beispiel des frühen 20. Jahrhunderts auseinander. Ausgehend von einer realen Geschichte dreht sich die Erzählung um eine Frau namens Mena, die mit der Familie Rapicavoli verwandt ist und die ihrem Mann Anfang des 20. Jahrhunderts in die Vereinigten Staaten folgen musste. Die Geschichte, die von der Großmutter und dann von der Mutter der Künstlerin mündlich überliefert wurde, ist Gegenstand einer Arbeit über historische und persönliche Erinnerungen.

Maria D. Rapicavoli lebt seit 2011 in New York mit nach wie vor engen Bindungen an Sizilien und Europa, die ihr einen besonderen Blick auf die politischen, wirtschaftlichen, militärischen und gesellschaftlichen Beziehungen zwischen den USA und Sizilien/Italien ermöglichen. Sie erhielt 2001 ihren B.A. an der Academy of Fine Arts in Catania. 2005 ihren Master in Fine Arts an der Goldsmiths University of London und war 2012 Stipendiatin des Whitney Independent Study Program. In den vergangenen Jahren war sie an Gruppenausstellungen beteiligt u.a. in der Whitechapel Gallery, London, im Yerba Buena Center For The Arts, San Francisco, der Parsons New School, New York und der Fondazione Sandretto Re Rebaudengo, Turin. Derzeit ist sie Artist Member an der Elizabeth Foundation for the Arts in New York.

www.mdrspace.com

Die Münster Lectures 2021 finden als Zoom-Konferenzen statt.

http://wwu.zoom.us/j/64330861073

Meeting-ID: 643 3086 1073
Kenncode: 884112

 

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie e.V.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture /// Maria Domenica Rapicavoli, Künstlerin, New York

Münster Lecture /// Maria Domenica Rapicavoli, Künstlerin, New York

04.05.2021 18:00, online

„The Other: a familiar story“ lautet die Einzelausstellung von Maria D. Rapicavoli im Westfälischen Kunstverein Münster (08.05. bis 08.08.2021). Darin setzt sich die 1976 in Catania geborene Künstlerin mit dem Thema Migration am Beispiel des frühen 20. Jahrhunderts auseinander. Ausgehend von einer realen Geschichte dreht sich die Erzählung um eine Frau namens Mena, die mit der Familie Rapicavoli verwandt ist und die ihrem Mann Anfang des 20. Jahrhunderts in die Vereinigten Staaten folgen musste. Die Geschichte, die von der Großmutter und dann von der Mutter der Künstlerin mündlich überliefert wurde, ist Gegenstand einer Arbeit über historische und persönliche Erinnerungen.

Maria D. Rapicavoli lebt seit 2011 in New York mit nach wie vor engen Bindungen an Sizilien und Europa, die ihr einen besonderen Blick auf die politischen, wirtschaftlichen, militärischen und gesellschaftlichen Beziehungen zwischen den USA und Sizilien/Italien ermöglichen. Sie erhielt 2001 ihren B.A. an der Academy of Fine Arts in Catania. 2005 ihren Master in Fine Arts an der Goldsmiths University of London und war 2012 Stipendiatin des Whitney Independent Study Program. In den vergangenen Jahren war sie an Gruppenausstellungen beteiligt u.a. in der Whitechapel Gallery, London, im Yerba Buena Center For The Arts, San Francisco, der Parsons New School, New York und der Fondazione Sandretto Re Rebaudengo, Turin. Derzeit ist sie Artist Member an der Elizabeth Foundation for the Arts in New York.

www.mdrspace.com

Die Münster Lectures 2021 finden als Zoom-Konferenzen statt.

http://wwu.zoom.us/j/64330861073

Meeting-ID: 643 3086 1073
Kenncode: 884112

 

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie e.V.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture /// Maria Domenica Rapicavoli, Künstlerin, New York

Münster Lecture /// Maria Domenica Rapicavoli, Künstlerin, New York

04.05.2021 18:00, online

„The Other: a familiar story“ lautet die Einzelausstellung von Maria D. Rapicavoli im Westfälischen Kunstverein Münster (08.05. bis 08.08.2021). Darin setzt sich die 1976 in Catania geborene Künstlerin mit dem Thema Migration am Beispiel des frühen 20. Jahrhunderts auseinander. Ausgehend von einer realen Geschichte dreht sich die Erzählung um eine Frau namens Mena, die mit der Familie Rapicavoli verwandt ist und die ihrem Mann Anfang des 20. Jahrhunderts in die Vereinigten Staaten folgen musste. Die Geschichte, die von der Großmutter und dann von der Mutter der Künstlerin mündlich überliefert wurde, ist Gegenstand einer Arbeit über historische und persönliche Erinnerungen.

Maria D. Rapicavoli lebt seit 2011 in New York mit nach wie vor engen Bindungen an Sizilien und Europa, die ihr einen besonderen Blick auf die politischen, wirtschaftlichen, militärischen und gesellschaftlichen Beziehungen zwischen den USA und Sizilien/Italien ermöglichen. Sie erhielt 2001 ihren B.A. an der Academy of Fine Arts in Catania. 2005 ihren Master in Fine Arts an der Goldsmiths University of London und war 2012 Stipendiatin des Whitney Independent Study Program. In den vergangenen Jahren war sie an Gruppenausstellungen beteiligt u.a. in der Whitechapel Gallery, London, im Yerba Buena Center For The Arts, San Francisco, der Parsons New School, New York und der Fondazione Sandretto Re Rebaudengo, Turin. Derzeit ist sie Artist Member an der Elizabeth Foundation for the Arts in New York.

www.mdrspace.com

Die Münster Lectures 2021 finden als Zoom-Konferenzen statt.

http://wwu.zoom.us/j/64330861073

Meeting-ID: 643 3086 1073
Kenncode: 884112

 

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie e.V.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture /// Maria Domenica Rapicavoli, Künstlerin, New York

Münster Lecture /// Maria Domenica Rapicavoli, Künstlerin, New York

04.05.2021 18:00, online

„The Other: a familiar story“ lautet die Einzelausstellung von Maria D. Rapicavoli im Westfälischen Kunstverein Münster (08.05. bis 08.08.2021). Darin setzt sich die 1976 in Catania geborene Künstlerin mit dem Thema Migration am Beispiel des frühen 20. Jahrhunderts auseinander. Ausgehend von einer realen Geschichte dreht sich die Erzählung um eine Frau namens Mena, die mit der Familie Rapicavoli verwandt ist und die ihrem Mann Anfang des 20. Jahrhunderts in die Vereinigten Staaten folgen musste. Die Geschichte, die von der Großmutter und dann von der Mutter der Künstlerin mündlich überliefert wurde, ist Gegenstand einer Arbeit über historische und persönliche Erinnerungen.

Maria D. Rapicavoli lebt seit 2011 in New York mit nach wie vor engen Bindungen an Sizilien und Europa, die ihr einen besonderen Blick auf die politischen, wirtschaftlichen, militärischen und gesellschaftlichen Beziehungen zwischen den USA und Sizilien/Italien ermöglichen. Sie erhielt 2001 ihren B.A. an der Academy of Fine Arts in Catania. 2005 ihren Master in Fine Arts an der Goldsmiths University of London und war 2012 Stipendiatin des Whitney Independent Study Program. In den vergangenen Jahren war sie an Gruppenausstellungen beteiligt u.a. in der Whitechapel Gallery, London, im Yerba Buena Center For The Arts, San Francisco, der Parsons New School, New York und der Fondazione Sandretto Re Rebaudengo, Turin. Derzeit ist sie Artist Member an der Elizabeth Foundation for the Arts in New York.

www.mdrspace.com

Die Münster Lectures 2021 finden als Zoom-Konferenzen statt.

http://wwu.zoom.us/j/64330861073

Meeting-ID: 643 3086 1073
Kenncode: 884112

 

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie e.V.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture /// Maria Domenica Rapicavoli, Künstlerin, New York

Münster Lecture /// Maria Domenica Rapicavoli, Künstlerin, New York

04.05.2021 18:00, online

„The Other: a familiar story“ lautet die Einzelausstellung von Maria D. Rapicavoli im Westfälischen Kunstverein Münster (08.05. bis 08.08.2021). Darin setzt sich die 1976 in Catania geborene Künstlerin mit dem Thema Migration am Beispiel des frühen 20. Jahrhunderts auseinander. Ausgehend von einer realen Geschichte dreht sich die Erzählung um eine Frau namens Mena, die mit der Familie Rapicavoli verwandt ist und die ihrem Mann Anfang des 20. Jahrhunderts in die Vereinigten Staaten folgen musste. Die Geschichte, die von der Großmutter und dann von der Mutter der Künstlerin mündlich überliefert wurde, ist Gegenstand einer Arbeit über historische und persönliche Erinnerungen.

Maria D. Rapicavoli lebt seit 2011 in New York mit nach wie vor engen Bindungen an Sizilien und Europa, die ihr einen besonderen Blick auf die politischen, wirtschaftlichen, militärischen und gesellschaftlichen Beziehungen zwischen den USA und Sizilien/Italien ermöglichen. Sie erhielt 2001 ihren B.A. an der Academy of Fine Arts in Catania. 2005 ihren Master in Fine Arts an der Goldsmiths University of London und war 2012 Stipendiatin des Whitney Independent Study Program. In den vergangenen Jahren war sie an Gruppenausstellungen beteiligt u.a. in der Whitechapel Gallery, London, im Yerba Buena Center For The Arts, San Francisco, der Parsons New School, New York und der Fondazione Sandretto Re Rebaudengo, Turin. Derzeit ist sie Artist Member an der Elizabeth Foundation for the Arts in New York.

www.mdrspace.com

Die Münster Lectures 2021 finden als Zoom-Konferenzen statt.

http://wwu.zoom.us/j/64330861073

Meeting-ID: 643 3086 1073
Kenncode: 884112

 

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie e.V.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture /// Maria Domenica Rapicavoli, Künstlerin, New York

Münster Lecture /// Maria Domenica Rapicavoli, Künstlerin, New York

04.05.2021 18:00, online

„The Other: a familiar story“ lautet die Einzelausstellung von Maria D. Rapicavoli im Westfälischen Kunstverein Münster (08.05. bis 08.08.2021). Darin setzt sich die 1976 in Catania geborene Künstlerin mit dem Thema Migration am Beispiel des frühen 20. Jahrhunderts auseinander. Ausgehend von einer realen Geschichte dreht sich die Erzählung um eine Frau namens Mena, die mit der Familie Rapicavoli verwandt ist und die ihrem Mann Anfang des 20. Jahrhunderts in die Vereinigten Staaten folgen musste. Die Geschichte, die von der Großmutter und dann von der Mutter der Künstlerin mündlich überliefert wurde, ist Gegenstand einer Arbeit über historische und persönliche Erinnerungen.

Maria D. Rapicavoli lebt seit 2011 in New York mit nach wie vor engen Bindungen an Sizilien und Europa, die ihr einen besonderen Blick auf die politischen, wirtschaftlichen, militärischen und gesellschaftlichen Beziehungen zwischen den USA und Sizilien/Italien ermöglichen. Sie erhielt 2001 ihren B.A. an der Academy of Fine Arts in Catania. 2005 ihren Master in Fine Arts an der Goldsmiths University of London und war 2012 Stipendiatin des Whitney Independent Study Program. In den vergangenen Jahren war sie an Gruppenausstellungen beteiligt u.a. in der Whitechapel Gallery, London, im Yerba Buena Center For The Arts, San Francisco, der Parsons New School, New York und der Fondazione Sandretto Re Rebaudengo, Turin. Derzeit ist sie Artist Member an der Elizabeth Foundation for the Arts in New York.

www.mdrspace.com

Die Münster Lectures 2021 finden als Zoom-Konferenzen statt.

http://wwu.zoom.us/j/64330861073

Meeting-ID: 643 3086 1073
Kenncode: 884112

 

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie e.V.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture /// Maria Domenica Rapicavoli, Künstlerin, New York

Münster Lecture /// Maria Domenica Rapicavoli, Künstlerin, New York

04.05.2021 18:00, online

„The Other: a familiar story“ lautet die Einzelausstellung von Maria D. Rapicavoli im Westfälischen Kunstverein Münster (08.05. bis 08.08.2021). Darin setzt sich die 1976 in Catania geborene Künstlerin mit dem Thema Migration am Beispiel des frühen 20. Jahrhunderts auseinander. Ausgehend von einer realen Geschichte dreht sich die Erzählung um eine Frau namens Mena, die mit der Familie Rapicavoli verwandt ist und die ihrem Mann Anfang des 20. Jahrhunderts in die Vereinigten Staaten folgen musste. Die Geschichte, die von der Großmutter und dann von der Mutter der Künstlerin mündlich überliefert wurde, ist Gegenstand einer Arbeit über historische und persönliche Erinnerungen.

Maria D. Rapicavoli lebt seit 2011 in New York mit nach wie vor engen Bindungen an Sizilien und Europa, die ihr einen besonderen Blick auf die politischen, wirtschaftlichen, militärischen und gesellschaftlichen Beziehungen zwischen den USA und Sizilien/Italien ermöglichen. Sie erhielt 2001 ihren B.A. an der Academy of Fine Arts in Catania. 2005 ihren Master in Fine Arts an der Goldsmiths University of London und war 2012 Stipendiatin des Whitney Independent Study Program. In den vergangenen Jahren war sie an Gruppenausstellungen beteiligt u.a. in der Whitechapel Gallery, London, im Yerba Buena Center For The Arts, San Francisco, der Parsons New School, New York und der Fondazione Sandretto Re Rebaudengo, Turin. Derzeit ist sie Artist Member an der Elizabeth Foundation for the Arts in New York.

www.mdrspace.com

Die Münster Lectures 2021 finden als Zoom-Konferenzen statt.

http://wwu.zoom.us/j/64330861073

Meeting-ID: 643 3086 1073
Kenncode: 884112

 

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie e.V.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture /// Maria Domenica Rapicavoli, Künstlerin, New York

Münster Lecture /// Maria Domenica Rapicavoli, Künstlerin, New York

04.05.2021 18:00, online

„The Other: a familiar story“ lautet die Einzelausstellung von Maria D. Rapicavoli im Westfälischen Kunstverein Münster (08.05. bis 08.08.2021). Darin setzt sich die 1976 in Catania geborene Künstlerin mit dem Thema Migration am Beispiel des frühen 20. Jahrhunderts auseinander. Ausgehend von einer realen Geschichte dreht sich die Erzählung um eine Frau namens Mena, die mit der Familie Rapicavoli verwandt ist und die ihrem Mann Anfang des 20. Jahrhunderts in die Vereinigten Staaten folgen musste. Die Geschichte, die von der Großmutter und dann von der Mutter der Künstlerin mündlich überliefert wurde, ist Gegenstand einer Arbeit über historische und persönliche Erinnerungen.

Maria D. Rapicavoli lebt seit 2011 in New York mit nach wie vor engen Bindungen an Sizilien und Europa, die ihr einen besonderen Blick auf die politischen, wirtschaftlichen, militärischen und gesellschaftlichen Beziehungen zwischen den USA und Sizilien/Italien ermöglichen. Sie erhielt 2001 ihren B.A. an der Academy of Fine Arts in Catania. 2005 ihren Master in Fine Arts an der Goldsmiths University of London und war 2012 Stipendiatin des Whitney Independent Study Program. In den vergangenen Jahren war sie an Gruppenausstellungen beteiligt u.a. in der Whitechapel Gallery, London, im Yerba Buena Center For The Arts, San Francisco, der Parsons New School, New York und der Fondazione Sandretto Re Rebaudengo, Turin. Derzeit ist sie Artist Member an der Elizabeth Foundation for the Arts in New York.

www.mdrspace.com

Die Münster Lectures 2021 finden als Zoom-Konferenzen statt.

http://wwu.zoom.us/j/64330861073

Meeting-ID: 643 3086 1073
Kenncode: 884112

 

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie e.V.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture /// Maria Domenica Rapicavoli, Künstlerin, New York

Münster Lecture /// Maria Domenica Rapicavoli, Künstlerin, New York

04.05.2021 18:00, online

„The Other: a familiar story“ lautet die Einzelausstellung von Maria D. Rapicavoli im Westfälischen Kunstverein Münster (08.05. bis 08.08.2021). Darin setzt sich die 1976 in Catania geborene Künstlerin mit dem Thema Migration am Beispiel des frühen 20. Jahrhunderts auseinander. Ausgehend von einer realen Geschichte dreht sich die Erzählung um eine Frau namens Mena, die mit der Familie Rapicavoli verwandt ist und die ihrem Mann Anfang des 20. Jahrhunderts in die Vereinigten Staaten folgen musste. Die Geschichte, die von der Großmutter und dann von der Mutter der Künstlerin mündlich überliefert wurde, ist Gegenstand einer Arbeit über historische und persönliche Erinnerungen.

Maria D. Rapicavoli lebt seit 2011 in New York mit nach wie vor engen Bindungen an Sizilien und Europa, die ihr einen besonderen Blick auf die politischen, wirtschaftlichen, militärischen und gesellschaftlichen Beziehungen zwischen den USA und Sizilien/Italien ermöglichen. Sie erhielt 2001 ihren B.A. an der Academy of Fine Arts in Catania. 2005 ihren Master in Fine Arts an der Goldsmiths University of London und war 2012 Stipendiatin des Whitney Independent Study Program. In den vergangenen Jahren war sie an Gruppenausstellungen beteiligt u.a. in der Whitechapel Gallery, London, im Yerba Buena Center For The Arts, San Francisco, der Parsons New School, New York und der Fondazione Sandretto Re Rebaudengo, Turin. Derzeit ist sie Artist Member an der Elizabeth Foundation for the Arts in New York.

www.mdrspace.com

Die Münster Lectures 2021 finden als Zoom-Konferenzen statt.

http://wwu.zoom.us/j/64330861073

Meeting-ID: 643 3086 1073
Kenncode: 884112

 

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie e.V.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture /// Maria Domenica Rapicavoli, Künstlerin, New York

Münster Lecture /// Maria Domenica Rapicavoli, Künstlerin, New York

04.05.2021 18:00, online

„The Other: a familiar story“ lautet die Einzelausstellung von Maria D. Rapicavoli im Westfälischen Kunstverein Münster (08.05. bis 08.08.2021). Darin setzt sich die 1976 in Catania geborene Künstlerin mit dem Thema Migration am Beispiel des frühen 20. Jahrhunderts auseinander. Ausgehend von einer realen Geschichte dreht sich die Erzählung um eine Frau namens Mena, die mit der Familie Rapicavoli verwandt ist und die ihrem Mann Anfang des 20. Jahrhunderts in die Vereinigten Staaten folgen musste. Die Geschichte, die von der Großmutter und dann von der Mutter der Künstlerin mündlich überliefert wurde, ist Gegenstand einer Arbeit über historische und persönliche Erinnerungen.

Maria D. Rapicavoli lebt seit 2011 in New York mit nach wie vor engen Bindungen an Sizilien und Europa, die ihr einen besonderen Blick auf die politischen, wirtschaftlichen, militärischen und gesellschaftlichen Beziehungen zwischen den USA und Sizilien/Italien ermöglichen. Sie erhielt 2001 ihren B.A. an der Academy of Fine Arts in Catania. 2005 ihren Master in Fine Arts an der Goldsmiths University of London und war 2012 Stipendiatin des Whitney Independent Study Program. In den vergangenen Jahren war sie an Gruppenausstellungen beteiligt u.a. in der Whitechapel Gallery, London, im Yerba Buena Center For The Arts, San Francisco, der Parsons New School, New York und der Fondazione Sandretto Re Rebaudengo, Turin. Derzeit ist sie Artist Member an der Elizabeth Foundation for the Arts in New York.

www.mdrspace.com

Die Münster Lectures 2021 finden als Zoom-Konferenzen statt.

http://wwu.zoom.us/j/64330861073

Meeting-ID: 643 3086 1073
Kenncode: 884112

 

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie e.V.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture /// Maria Domenica Rapicavoli, Künstlerin, New York

Münster Lecture /// Maria Domenica Rapicavoli, Künstlerin, New York

04.05.2021 18:00, online

„The Other: a familiar story“ lautet die Einzelausstellung von Maria D. Rapicavoli im Westfälischen Kunstverein Münster (08.05. bis 08.08.2021). Darin setzt sich die 1976 in Catania geborene Künstlerin mit dem Thema Migration am Beispiel des frühen 20. Jahrhunderts auseinander. Ausgehend von einer realen Geschichte dreht sich die Erzählung um eine Frau namens Mena, die mit der Familie Rapicavoli verwandt ist und die ihrem Mann Anfang des 20. Jahrhunderts in die Vereinigten Staaten folgen musste. Die Geschichte, die von der Großmutter und dann von der Mutter der Künstlerin mündlich überliefert wurde, ist Gegenstand einer Arbeit über historische und persönliche Erinnerungen.

Maria D. Rapicavoli lebt seit 2011 in New York mit nach wie vor engen Bindungen an Sizilien und Europa, die ihr einen besonderen Blick auf die politischen, wirtschaftlichen, militärischen und gesellschaftlichen Beziehungen zwischen den USA und Sizilien/Italien ermöglichen. Sie erhielt 2001 ihren B.A. an der Academy of Fine Arts in Catania. 2005 ihren Master in Fine Arts an der Goldsmiths University of London und war 2012 Stipendiatin des Whitney Independent Study Program. In den vergangenen Jahren war sie an Gruppenausstellungen beteiligt u.a. in der Whitechapel Gallery, London, im Yerba Buena Center For The Arts, San Francisco, der Parsons New School, New York und der Fondazione Sandretto Re Rebaudengo, Turin. Derzeit ist sie Artist Member an der Elizabeth Foundation for the Arts in New York.

www.mdrspace.com

Die Münster Lectures 2021 finden als Zoom-Konferenzen statt.

http://wwu.zoom.us/j/64330861073

Meeting-ID: 643 3086 1073
Kenncode: 884112

 

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie e.V.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture /// Maria Domenica Rapicavoli, Künstlerin, New York

Münster Lecture /// Maria Domenica Rapicavoli, Künstlerin, New York

04.05.2021 18:00, online

„The Other: a familiar story“ lautet die Einzelausstellung von Maria D. Rapicavoli im Westfälischen Kunstverein Münster (08.05. bis 08.08.2021). Darin setzt sich die 1976 in Catania geborene Künstlerin mit dem Thema Migration am Beispiel des frühen 20. Jahrhunderts auseinander. Ausgehend von einer realen Geschichte dreht sich die Erzählung um eine Frau namens Mena, die mit der Familie Rapicavoli verwandt ist und die ihrem Mann Anfang des 20. Jahrhunderts in die Vereinigten Staaten folgen musste. Die Geschichte, die von der Großmutter und dann von der Mutter der Künstlerin mündlich überliefert wurde, ist Gegenstand einer Arbeit über historische und persönliche Erinnerungen.

Maria D. Rapicavoli lebt seit 2011 in New York mit nach wie vor engen Bindungen an Sizilien und Europa, die ihr einen besonderen Blick auf die politischen, wirtschaftlichen, militärischen und gesellschaftlichen Beziehungen zwischen den USA und Sizilien/Italien ermöglichen. Sie erhielt 2001 ihren B.A. an der Academy of Fine Arts in Catania. 2005 ihren Master in Fine Arts an der Goldsmiths University of London und war 2012 Stipendiatin des Whitney Independent Study Program. In den vergangenen Jahren war sie an Gruppenausstellungen beteiligt u.a. in der Whitechapel Gallery, London, im Yerba Buena Center For The Arts, San Francisco, der Parsons New School, New York und der Fondazione Sandretto Re Rebaudengo, Turin. Derzeit ist sie Artist Member an der Elizabeth Foundation for the Arts in New York.

www.mdrspace.com

Die Münster Lectures 2021 finden als Zoom-Konferenzen statt.

http://wwu.zoom.us/j/64330861073

Meeting-ID: 643 3086 1073
Kenncode: 884112

 

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie e.V.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture /// Maria Domenica Rapicavoli, Künstlerin, New York

Münster Lecture /// Maria Domenica Rapicavoli, Künstlerin, New York

04.05.2021 18:00, online

„The Other: a familiar story“ lautet die Einzelausstellung von Maria D. Rapicavoli im Westfälischen Kunstverein Münster (08.05. bis 08.08.2021). Darin setzt sich die 1976 in Catania geborene Künstlerin mit dem Thema Migration am Beispiel des frühen 20. Jahrhunderts auseinander. Ausgehend von einer realen Geschichte dreht sich die Erzählung um eine Frau namens Mena, die mit der Familie Rapicavoli verwandt ist und die ihrem Mann Anfang des 20. Jahrhunderts in die Vereinigten Staaten folgen musste. Die Geschichte, die von der Großmutter und dann von der Mutter der Künstlerin mündlich überliefert wurde, ist Gegenstand einer Arbeit über historische und persönliche Erinnerungen.

Maria D. Rapicavoli lebt seit 2011 in New York mit nach wie vor engen Bindungen an Sizilien und Europa, die ihr einen besonderen Blick auf die politischen, wirtschaftlichen, militärischen und gesellschaftlichen Beziehungen zwischen den USA und Sizilien/Italien ermöglichen. Sie erhielt 2001 ihren B.A. an der Academy of Fine Arts in Catania. 2005 ihren Master in Fine Arts an der Goldsmiths University of London und war 2012 Stipendiatin des Whitney Independent Study Program. In den vergangenen Jahren war sie an Gruppenausstellungen beteiligt u.a. in der Whitechapel Gallery, London, im Yerba Buena Center For The Arts, San Francisco, der Parsons New School, New York und der Fondazione Sandretto Re Rebaudengo, Turin. Derzeit ist sie Artist Member an der Elizabeth Foundation for the Arts in New York.

www.mdrspace.com

Die Münster Lectures 2021 finden als Zoom-Konferenzen statt.

http://wwu.zoom.us/j/64330861073

Meeting-ID: 643 3086 1073
Kenncode: 884112

 

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie e.V.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture /// Maria Domenica Rapicavoli, Künstlerin, New York

Münster Lecture /// Maria Domenica Rapicavoli, Künstlerin, New York

04.05.2021 18:00, online

„The Other: a familiar story“ lautet die Einzelausstellung von Maria D. Rapicavoli im Westfälischen Kunstverein Münster (08.05. bis 08.08.2021). Darin setzt sich die 1976 in Catania geborene Künstlerin mit dem Thema Migration am Beispiel des frühen 20. Jahrhunderts auseinander. Ausgehend von einer realen Geschichte dreht sich die Erzählung um eine Frau namens Mena, die mit der Familie Rapicavoli verwandt ist und die ihrem Mann Anfang des 20. Jahrhunderts in die Vereinigten Staaten folgen musste. Die Geschichte, die von der Großmutter und dann von der Mutter der Künstlerin mündlich überliefert wurde, ist Gegenstand einer Arbeit über historische und persönliche Erinnerungen.

Maria D. Rapicavoli lebt seit 2011 in New York mit nach wie vor engen Bindungen an Sizilien und Europa, die ihr einen besonderen Blick auf die politischen, wirtschaftlichen, militärischen und gesellschaftlichen Beziehungen zwischen den USA und Sizilien/Italien ermöglichen. Sie erhielt 2001 ihren B.A. an der Academy of Fine Arts in Catania. 2005 ihren Master in Fine Arts an der Goldsmiths University of London und war 2012 Stipendiatin des Whitney Independent Study Program. In den vergangenen Jahren war sie an Gruppenausstellungen beteiligt u.a. in der Whitechapel Gallery, London, im Yerba Buena Center For The Arts, San Francisco, der Parsons New School, New York und der Fondazione Sandretto Re Rebaudengo, Turin. Derzeit ist sie Artist Member an der Elizabeth Foundation for the Arts in New York.

www.mdrspace.com

Die Münster Lectures 2021 finden als Zoom-Konferenzen statt.

http://wwu.zoom.us/j/64330861073

Meeting-ID: 643 3086 1073
Kenncode: 884112

 

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie e.V.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture /// Maria Domenica Rapicavoli, Künstlerin, New York

Münster Lecture /// Maria Domenica Rapicavoli, Künstlerin, New York

04.05.2021 18:00, online

„The Other: a familiar story“ lautet die Einzelausstellung von Maria D. Rapicavoli im Westfälischen Kunstverein Münster (08.05. bis 08.08.2021). Darin setzt sich die 1976 in Catania geborene Künstlerin mit dem Thema Migration am Beispiel des frühen 20. Jahrhunderts auseinander. Ausgehend von einer realen Geschichte dreht sich die Erzählung um eine Frau namens Mena, die mit der Familie Rapicavoli verwandt ist und die ihrem Mann Anfang des 20. Jahrhunderts in die Vereinigten Staaten folgen musste. Die Geschichte, die von der Großmutter und dann von der Mutter der Künstlerin mündlich überliefert wurde, ist Gegenstand einer Arbeit über historische und persönliche Erinnerungen.

Maria D. Rapicavoli lebt seit 2011 in New York mit nach wie vor engen Bindungen an Sizilien und Europa, die ihr einen besonderen Blick auf die politischen, wirtschaftlichen, militärischen und gesellschaftlichen Beziehungen zwischen den USA und Sizilien/Italien ermöglichen. Sie erhielt 2001 ihren B.A. an der Academy of Fine Arts in Catania. 2005 ihren Master in Fine Arts an der Goldsmiths University of London und war 2012 Stipendiatin des Whitney Independent Study Program. In den vergangenen Jahren war sie an Gruppenausstellungen beteiligt u.a. in der Whitechapel Gallery, London, im Yerba Buena Center For The Arts, San Francisco, der Parsons New School, New York und der Fondazione Sandretto Re Rebaudengo, Turin. Derzeit ist sie Artist Member an der Elizabeth Foundation for the Arts in New York.

www.mdrspace.com

Die Münster Lectures 2021 finden als Zoom-Konferenzen statt.

http://wwu.zoom.us/j/64330861073

Meeting-ID: 643 3086 1073
Kenncode: 884112

 

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie e.V.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Münster Lecture /// Maria Domenica Rapicavoli, Künstlerin, New York

Münster Lecture /// Maria Domenica Rapicavoli, Künstlerin, New York

04.05.2021 18:00, online

„The Other: a familiar story“ lautet die Einzelausstellung von Maria D. Rapicavoli im Westfälischen Kunstverein Münster (08.05. bis 08.08.2021). Darin setzt sich die 1976 in Catania geborene Künstlerin mit dem Thema Migration am Beispiel des frühen 20. Jahrhunderts auseinander. Ausgehend von einer realen Geschichte dreht sich die Erzählung um eine Frau namens Mena, die mit der Familie Rapicavoli verwandt ist und die ihrem Mann Anfang des 20. Jahrhunderts in die Vereinigten Staaten folgen musste. Die Geschichte, die von der Großmutter und dann von der Mutter der Künstlerin mündlich überliefert wurde, ist Gegenstand einer Arbeit über historische und persönliche Erinnerungen.

Maria D. Rapicavoli lebt seit 2011 in New York mit nach wie vor engen Bindungen an Sizilien und Europa, die ihr einen besonderen Blick auf die politischen, wirtschaftlichen, militärischen und gesellschaftlichen Beziehungen zwischen den USA und Sizilien/Italien ermöglichen. Sie erhielt 2001 ihren B.A. an der Academy of Fine Arts in Catania. 2005 ihren Master in Fine Arts an der Goldsmiths University of London und war 2012 Stipendiatin des Whitney Independent Study Program. In den vergangenen Jahren war sie an Gruppenausstellungen beteiligt u.a. in der Whitechapel Gallery, London, im Yerba Buena Center For The Arts, San Francisco, der Parsons New School, New York und der Fondazione Sandretto Re Rebaudengo, Turin. Derzeit ist sie Artist Member an der Elizabeth Foundation for the Arts in New York.

www.mdrspace.com

Die Münster Lectures 2021 finden als Zoom-Konferenzen statt.

http://wwu.zoom.us/j/64330861073

Meeting-ID: 643 3086 1073
Kenncode: 884112

 

Die Münster Lectures werden großzügig gefördert durch die Freunde der Kunstakademie e.V.

Zurück zur Übersicht