Springe zum Inhalt

Seit ihrem Start im Sommersemester 2009 erfreut sich die öffentliche Vortragsreihe "Münster Lectures" nicht nur bei den Studierenden der Hochschule großer Beliebtheit: Ein breites kunstinteressiertes Publikum füllt regelmäßig dienstagabends während der Semester den Hörsaal, wenn KünstlerInnen, KuratorInnen, KunstwissenschaftlerInnen und andere ProtagonistInnen des internationalen Kunstbetriebs über ihre Arbeit und Werke sprechen. Im Rahmen der Lehre bilden die Lectures einen wichtigen Baustein bei der Verknüpfung von Theorie und Praxis, sie sind darüber hinaus aber auch ein offenes Diskussionsforum zu aktuellen Fragen der Kunst.
Die Münster Lectures werden großzügig gefördert von den Freunden der Kunstakademie Münster e.V.

Die Münster Lectures 2021/22 finden in Präsenz im Hörsaal statt und sind vorerst nur für Mitglieder der Kunstakademie Münster zugänglich. Externe können die Veranstaltungen via Zoom verfolgen: http://wwu.zoom.us/j/64330861073

Zoom-Meeting-ID: 643 3086 1073
Kenncode: 884112


Eventbild für Prof. Dr. Herbert Molderings, Köln

Prof. Dr. Herbert Molderings, Köln

03.07.2012 18:00, Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, Hörsaal

Herbert Molderings zählt zu den profundesten Kennern der Fotografiegeschichte der Klassischen Moderne sowie des Werks von Marcel Duchamp. Bei seinem Vortrag im Rahmen der Münster Lectures 2012 stellt der in Bochum lehrende, international gefragte Kunsthistoriker seine jüngeren Forschungen über den Jahrhundertkünstler Duchamp vor, in denen er namhafte Werke einer vollkommen neuen Deutung unterzieht: „Die nackte Wahrheit. Zum Spätwerk von Marcel Duchamp“ (München 2012).

Molderings, geboren 1948 in Bonn, promovierte 1974 über „Marcel Duchamp. Problem und Rezeption“. Von 1975 bis 1978 leitete er als Direktor den Westfälischen Kunstverein in Münster. 1996 habilitierte Molderings mit einer Arbeit über den Fotografen Otto Umbehr, genannt Umbo. Die daraus entstandene Publikation „Umbo. Vom Bauhaus zum Bildjournalismus“ (1996) wurde als herausragendes Fotobuch mit dem Kraszna-Krausz Photography Book Award ausgezeichnet. Am Dienstag, 3. Juli, spricht Molderings um 18 Uhr im Hörsaal der Kunstakademie Münster am Leonardo-Campus 2. Der Eintritt ist frei.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Prof. Dr. Herbert Molderings, Köln

Prof. Dr. Herbert Molderings, Köln

03.07.2012 18:00, Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, Hörsaal

Herbert Molderings zählt zu den profundesten Kennern der Fotografiegeschichte der Klassischen Moderne sowie des Werks von Marcel Duchamp. Bei seinem Vortrag im Rahmen der Münster Lectures 2012 stellt der in Bochum lehrende, international gefragte Kunsthistoriker seine jüngeren Forschungen über den Jahrhundertkünstler Duchamp vor, in denen er namhafte Werke einer vollkommen neuen Deutung unterzieht: „Die nackte Wahrheit. Zum Spätwerk von Marcel Duchamp“ (München 2012).

Molderings, geboren 1948 in Bonn, promovierte 1974 über „Marcel Duchamp. Problem und Rezeption“. Von 1975 bis 1978 leitete er als Direktor den Westfälischen Kunstverein in Münster. 1996 habilitierte Molderings mit einer Arbeit über den Fotografen Otto Umbehr, genannt Umbo. Die daraus entstandene Publikation „Umbo. Vom Bauhaus zum Bildjournalismus“ (1996) wurde als herausragendes Fotobuch mit dem Kraszna-Krausz Photography Book Award ausgezeichnet. Am Dienstag, 3. Juli, spricht Molderings um 18 Uhr im Hörsaal der Kunstakademie Münster am Leonardo-Campus 2. Der Eintritt ist frei.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Prof. Dr. Herbert Molderings, Köln

Prof. Dr. Herbert Molderings, Köln

03.07.2012 18:00, Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, Hörsaal

Herbert Molderings zählt zu den profundesten Kennern der Fotografiegeschichte der Klassischen Moderne sowie des Werks von Marcel Duchamp. Bei seinem Vortrag im Rahmen der Münster Lectures 2012 stellt der in Bochum lehrende, international gefragte Kunsthistoriker seine jüngeren Forschungen über den Jahrhundertkünstler Duchamp vor, in denen er namhafte Werke einer vollkommen neuen Deutung unterzieht: „Die nackte Wahrheit. Zum Spätwerk von Marcel Duchamp“ (München 2012).

Molderings, geboren 1948 in Bonn, promovierte 1974 über „Marcel Duchamp. Problem und Rezeption“. Von 1975 bis 1978 leitete er als Direktor den Westfälischen Kunstverein in Münster. 1996 habilitierte Molderings mit einer Arbeit über den Fotografen Otto Umbehr, genannt Umbo. Die daraus entstandene Publikation „Umbo. Vom Bauhaus zum Bildjournalismus“ (1996) wurde als herausragendes Fotobuch mit dem Kraszna-Krausz Photography Book Award ausgezeichnet. Am Dienstag, 3. Juli, spricht Molderings um 18 Uhr im Hörsaal der Kunstakademie Münster am Leonardo-Campus 2. Der Eintritt ist frei.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Prof. Dr. Herbert Molderings, Köln

Prof. Dr. Herbert Molderings, Köln

03.07.2012 18:00, Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, Hörsaal

Herbert Molderings zählt zu den profundesten Kennern der Fotografiegeschichte der Klassischen Moderne sowie des Werks von Marcel Duchamp. Bei seinem Vortrag im Rahmen der Münster Lectures 2012 stellt der in Bochum lehrende, international gefragte Kunsthistoriker seine jüngeren Forschungen über den Jahrhundertkünstler Duchamp vor, in denen er namhafte Werke einer vollkommen neuen Deutung unterzieht: „Die nackte Wahrheit. Zum Spätwerk von Marcel Duchamp“ (München 2012).

Molderings, geboren 1948 in Bonn, promovierte 1974 über „Marcel Duchamp. Problem und Rezeption“. Von 1975 bis 1978 leitete er als Direktor den Westfälischen Kunstverein in Münster. 1996 habilitierte Molderings mit einer Arbeit über den Fotografen Otto Umbehr, genannt Umbo. Die daraus entstandene Publikation „Umbo. Vom Bauhaus zum Bildjournalismus“ (1996) wurde als herausragendes Fotobuch mit dem Kraszna-Krausz Photography Book Award ausgezeichnet. Am Dienstag, 3. Juli, spricht Molderings um 18 Uhr im Hörsaal der Kunstakademie Münster am Leonardo-Campus 2. Der Eintritt ist frei.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Prof. Dr. Herbert Molderings, Köln

Prof. Dr. Herbert Molderings, Köln

03.07.2012 18:00, Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, Hörsaal

Herbert Molderings zählt zu den profundesten Kennern der Fotografiegeschichte der Klassischen Moderne sowie des Werks von Marcel Duchamp. Bei seinem Vortrag im Rahmen der Münster Lectures 2012 stellt der in Bochum lehrende, international gefragte Kunsthistoriker seine jüngeren Forschungen über den Jahrhundertkünstler Duchamp vor, in denen er namhafte Werke einer vollkommen neuen Deutung unterzieht: „Die nackte Wahrheit. Zum Spätwerk von Marcel Duchamp“ (München 2012).

Molderings, geboren 1948 in Bonn, promovierte 1974 über „Marcel Duchamp. Problem und Rezeption“. Von 1975 bis 1978 leitete er als Direktor den Westfälischen Kunstverein in Münster. 1996 habilitierte Molderings mit einer Arbeit über den Fotografen Otto Umbehr, genannt Umbo. Die daraus entstandene Publikation „Umbo. Vom Bauhaus zum Bildjournalismus“ (1996) wurde als herausragendes Fotobuch mit dem Kraszna-Krausz Photography Book Award ausgezeichnet. Am Dienstag, 3. Juli, spricht Molderings um 18 Uhr im Hörsaal der Kunstakademie Münster am Leonardo-Campus 2. Der Eintritt ist frei.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Prof. Dr. Herbert Molderings, Köln

Prof. Dr. Herbert Molderings, Köln

03.07.2012 18:00, Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, Hörsaal

Herbert Molderings zählt zu den profundesten Kennern der Fotografiegeschichte der Klassischen Moderne sowie des Werks von Marcel Duchamp. Bei seinem Vortrag im Rahmen der Münster Lectures 2012 stellt der in Bochum lehrende, international gefragte Kunsthistoriker seine jüngeren Forschungen über den Jahrhundertkünstler Duchamp vor, in denen er namhafte Werke einer vollkommen neuen Deutung unterzieht: „Die nackte Wahrheit. Zum Spätwerk von Marcel Duchamp“ (München 2012).

Molderings, geboren 1948 in Bonn, promovierte 1974 über „Marcel Duchamp. Problem und Rezeption“. Von 1975 bis 1978 leitete er als Direktor den Westfälischen Kunstverein in Münster. 1996 habilitierte Molderings mit einer Arbeit über den Fotografen Otto Umbehr, genannt Umbo. Die daraus entstandene Publikation „Umbo. Vom Bauhaus zum Bildjournalismus“ (1996) wurde als herausragendes Fotobuch mit dem Kraszna-Krausz Photography Book Award ausgezeichnet. Am Dienstag, 3. Juli, spricht Molderings um 18 Uhr im Hörsaal der Kunstakademie Münster am Leonardo-Campus 2. Der Eintritt ist frei.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Prof. Dr. Herbert Molderings, Köln

Prof. Dr. Herbert Molderings, Köln

03.07.2012 18:00, Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, Hörsaal

Herbert Molderings zählt zu den profundesten Kennern der Fotografiegeschichte der Klassischen Moderne sowie des Werks von Marcel Duchamp. Bei seinem Vortrag im Rahmen der Münster Lectures 2012 stellt der in Bochum lehrende, international gefragte Kunsthistoriker seine jüngeren Forschungen über den Jahrhundertkünstler Duchamp vor, in denen er namhafte Werke einer vollkommen neuen Deutung unterzieht: „Die nackte Wahrheit. Zum Spätwerk von Marcel Duchamp“ (München 2012).

Molderings, geboren 1948 in Bonn, promovierte 1974 über „Marcel Duchamp. Problem und Rezeption“. Von 1975 bis 1978 leitete er als Direktor den Westfälischen Kunstverein in Münster. 1996 habilitierte Molderings mit einer Arbeit über den Fotografen Otto Umbehr, genannt Umbo. Die daraus entstandene Publikation „Umbo. Vom Bauhaus zum Bildjournalismus“ (1996) wurde als herausragendes Fotobuch mit dem Kraszna-Krausz Photography Book Award ausgezeichnet. Am Dienstag, 3. Juli, spricht Molderings um 18 Uhr im Hörsaal der Kunstakademie Münster am Leonardo-Campus 2. Der Eintritt ist frei.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Prof. Dr. Herbert Molderings, Köln

Prof. Dr. Herbert Molderings, Köln

03.07.2012 18:00, Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, Hörsaal

Herbert Molderings zählt zu den profundesten Kennern der Fotografiegeschichte der Klassischen Moderne sowie des Werks von Marcel Duchamp. Bei seinem Vortrag im Rahmen der Münster Lectures 2012 stellt der in Bochum lehrende, international gefragte Kunsthistoriker seine jüngeren Forschungen über den Jahrhundertkünstler Duchamp vor, in denen er namhafte Werke einer vollkommen neuen Deutung unterzieht: „Die nackte Wahrheit. Zum Spätwerk von Marcel Duchamp“ (München 2012).

Molderings, geboren 1948 in Bonn, promovierte 1974 über „Marcel Duchamp. Problem und Rezeption“. Von 1975 bis 1978 leitete er als Direktor den Westfälischen Kunstverein in Münster. 1996 habilitierte Molderings mit einer Arbeit über den Fotografen Otto Umbehr, genannt Umbo. Die daraus entstandene Publikation „Umbo. Vom Bauhaus zum Bildjournalismus“ (1996) wurde als herausragendes Fotobuch mit dem Kraszna-Krausz Photography Book Award ausgezeichnet. Am Dienstag, 3. Juli, spricht Molderings um 18 Uhr im Hörsaal der Kunstakademie Münster am Leonardo-Campus 2. Der Eintritt ist frei.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Prof. Dr. Herbert Molderings, Köln

Prof. Dr. Herbert Molderings, Köln

03.07.2012 18:00, Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, Hörsaal

Herbert Molderings zählt zu den profundesten Kennern der Fotografiegeschichte der Klassischen Moderne sowie des Werks von Marcel Duchamp. Bei seinem Vortrag im Rahmen der Münster Lectures 2012 stellt der in Bochum lehrende, international gefragte Kunsthistoriker seine jüngeren Forschungen über den Jahrhundertkünstler Duchamp vor, in denen er namhafte Werke einer vollkommen neuen Deutung unterzieht: „Die nackte Wahrheit. Zum Spätwerk von Marcel Duchamp“ (München 2012).

Molderings, geboren 1948 in Bonn, promovierte 1974 über „Marcel Duchamp. Problem und Rezeption“. Von 1975 bis 1978 leitete er als Direktor den Westfälischen Kunstverein in Münster. 1996 habilitierte Molderings mit einer Arbeit über den Fotografen Otto Umbehr, genannt Umbo. Die daraus entstandene Publikation „Umbo. Vom Bauhaus zum Bildjournalismus“ (1996) wurde als herausragendes Fotobuch mit dem Kraszna-Krausz Photography Book Award ausgezeichnet. Am Dienstag, 3. Juli, spricht Molderings um 18 Uhr im Hörsaal der Kunstakademie Münster am Leonardo-Campus 2. Der Eintritt ist frei.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Prof. Dr. Herbert Molderings, Köln

Prof. Dr. Herbert Molderings, Köln

03.07.2012 18:00, Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, Hörsaal

Herbert Molderings zählt zu den profundesten Kennern der Fotografiegeschichte der Klassischen Moderne sowie des Werks von Marcel Duchamp. Bei seinem Vortrag im Rahmen der Münster Lectures 2012 stellt der in Bochum lehrende, international gefragte Kunsthistoriker seine jüngeren Forschungen über den Jahrhundertkünstler Duchamp vor, in denen er namhafte Werke einer vollkommen neuen Deutung unterzieht: „Die nackte Wahrheit. Zum Spätwerk von Marcel Duchamp“ (München 2012).

Molderings, geboren 1948 in Bonn, promovierte 1974 über „Marcel Duchamp. Problem und Rezeption“. Von 1975 bis 1978 leitete er als Direktor den Westfälischen Kunstverein in Münster. 1996 habilitierte Molderings mit einer Arbeit über den Fotografen Otto Umbehr, genannt Umbo. Die daraus entstandene Publikation „Umbo. Vom Bauhaus zum Bildjournalismus“ (1996) wurde als herausragendes Fotobuch mit dem Kraszna-Krausz Photography Book Award ausgezeichnet. Am Dienstag, 3. Juli, spricht Molderings um 18 Uhr im Hörsaal der Kunstakademie Münster am Leonardo-Campus 2. Der Eintritt ist frei.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Prof. Dr. Herbert Molderings, Köln

Prof. Dr. Herbert Molderings, Köln

03.07.2012 18:00, Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, Hörsaal

Herbert Molderings zählt zu den profundesten Kennern der Fotografiegeschichte der Klassischen Moderne sowie des Werks von Marcel Duchamp. Bei seinem Vortrag im Rahmen der Münster Lectures 2012 stellt der in Bochum lehrende, international gefragte Kunsthistoriker seine jüngeren Forschungen über den Jahrhundertkünstler Duchamp vor, in denen er namhafte Werke einer vollkommen neuen Deutung unterzieht: „Die nackte Wahrheit. Zum Spätwerk von Marcel Duchamp“ (München 2012).

Molderings, geboren 1948 in Bonn, promovierte 1974 über „Marcel Duchamp. Problem und Rezeption“. Von 1975 bis 1978 leitete er als Direktor den Westfälischen Kunstverein in Münster. 1996 habilitierte Molderings mit einer Arbeit über den Fotografen Otto Umbehr, genannt Umbo. Die daraus entstandene Publikation „Umbo. Vom Bauhaus zum Bildjournalismus“ (1996) wurde als herausragendes Fotobuch mit dem Kraszna-Krausz Photography Book Award ausgezeichnet. Am Dienstag, 3. Juli, spricht Molderings um 18 Uhr im Hörsaal der Kunstakademie Münster am Leonardo-Campus 2. Der Eintritt ist frei.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Prof. Dr. Herbert Molderings, Köln

Prof. Dr. Herbert Molderings, Köln

03.07.2012 18:00, Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, Hörsaal

Herbert Molderings zählt zu den profundesten Kennern der Fotografiegeschichte der Klassischen Moderne sowie des Werks von Marcel Duchamp. Bei seinem Vortrag im Rahmen der Münster Lectures 2012 stellt der in Bochum lehrende, international gefragte Kunsthistoriker seine jüngeren Forschungen über den Jahrhundertkünstler Duchamp vor, in denen er namhafte Werke einer vollkommen neuen Deutung unterzieht: „Die nackte Wahrheit. Zum Spätwerk von Marcel Duchamp“ (München 2012).

Molderings, geboren 1948 in Bonn, promovierte 1974 über „Marcel Duchamp. Problem und Rezeption“. Von 1975 bis 1978 leitete er als Direktor den Westfälischen Kunstverein in Münster. 1996 habilitierte Molderings mit einer Arbeit über den Fotografen Otto Umbehr, genannt Umbo. Die daraus entstandene Publikation „Umbo. Vom Bauhaus zum Bildjournalismus“ (1996) wurde als herausragendes Fotobuch mit dem Kraszna-Krausz Photography Book Award ausgezeichnet. Am Dienstag, 3. Juli, spricht Molderings um 18 Uhr im Hörsaal der Kunstakademie Münster am Leonardo-Campus 2. Der Eintritt ist frei.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Prof. Dr. Herbert Molderings, Köln

Prof. Dr. Herbert Molderings, Köln

03.07.2012 18:00, Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, Hörsaal

Herbert Molderings zählt zu den profundesten Kennern der Fotografiegeschichte der Klassischen Moderne sowie des Werks von Marcel Duchamp. Bei seinem Vortrag im Rahmen der Münster Lectures 2012 stellt der in Bochum lehrende, international gefragte Kunsthistoriker seine jüngeren Forschungen über den Jahrhundertkünstler Duchamp vor, in denen er namhafte Werke einer vollkommen neuen Deutung unterzieht: „Die nackte Wahrheit. Zum Spätwerk von Marcel Duchamp“ (München 2012).

Molderings, geboren 1948 in Bonn, promovierte 1974 über „Marcel Duchamp. Problem und Rezeption“. Von 1975 bis 1978 leitete er als Direktor den Westfälischen Kunstverein in Münster. 1996 habilitierte Molderings mit einer Arbeit über den Fotografen Otto Umbehr, genannt Umbo. Die daraus entstandene Publikation „Umbo. Vom Bauhaus zum Bildjournalismus“ (1996) wurde als herausragendes Fotobuch mit dem Kraszna-Krausz Photography Book Award ausgezeichnet. Am Dienstag, 3. Juli, spricht Molderings um 18 Uhr im Hörsaal der Kunstakademie Münster am Leonardo-Campus 2. Der Eintritt ist frei.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Prof. Dr. Herbert Molderings, Köln

Prof. Dr. Herbert Molderings, Köln

03.07.2012 18:00, Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, Hörsaal

Herbert Molderings zählt zu den profundesten Kennern der Fotografiegeschichte der Klassischen Moderne sowie des Werks von Marcel Duchamp. Bei seinem Vortrag im Rahmen der Münster Lectures 2012 stellt der in Bochum lehrende, international gefragte Kunsthistoriker seine jüngeren Forschungen über den Jahrhundertkünstler Duchamp vor, in denen er namhafte Werke einer vollkommen neuen Deutung unterzieht: „Die nackte Wahrheit. Zum Spätwerk von Marcel Duchamp“ (München 2012).

Molderings, geboren 1948 in Bonn, promovierte 1974 über „Marcel Duchamp. Problem und Rezeption“. Von 1975 bis 1978 leitete er als Direktor den Westfälischen Kunstverein in Münster. 1996 habilitierte Molderings mit einer Arbeit über den Fotografen Otto Umbehr, genannt Umbo. Die daraus entstandene Publikation „Umbo. Vom Bauhaus zum Bildjournalismus“ (1996) wurde als herausragendes Fotobuch mit dem Kraszna-Krausz Photography Book Award ausgezeichnet. Am Dienstag, 3. Juli, spricht Molderings um 18 Uhr im Hörsaal der Kunstakademie Münster am Leonardo-Campus 2. Der Eintritt ist frei.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Prof. Dr. Herbert Molderings, Köln

Prof. Dr. Herbert Molderings, Köln

03.07.2012 18:00, Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, Hörsaal

Herbert Molderings zählt zu den profundesten Kennern der Fotografiegeschichte der Klassischen Moderne sowie des Werks von Marcel Duchamp. Bei seinem Vortrag im Rahmen der Münster Lectures 2012 stellt der in Bochum lehrende, international gefragte Kunsthistoriker seine jüngeren Forschungen über den Jahrhundertkünstler Duchamp vor, in denen er namhafte Werke einer vollkommen neuen Deutung unterzieht: „Die nackte Wahrheit. Zum Spätwerk von Marcel Duchamp“ (München 2012).

Molderings, geboren 1948 in Bonn, promovierte 1974 über „Marcel Duchamp. Problem und Rezeption“. Von 1975 bis 1978 leitete er als Direktor den Westfälischen Kunstverein in Münster. 1996 habilitierte Molderings mit einer Arbeit über den Fotografen Otto Umbehr, genannt Umbo. Die daraus entstandene Publikation „Umbo. Vom Bauhaus zum Bildjournalismus“ (1996) wurde als herausragendes Fotobuch mit dem Kraszna-Krausz Photography Book Award ausgezeichnet. Am Dienstag, 3. Juli, spricht Molderings um 18 Uhr im Hörsaal der Kunstakademie Münster am Leonardo-Campus 2. Der Eintritt ist frei.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Prof. Dr. Herbert Molderings, Köln

Prof. Dr. Herbert Molderings, Köln

03.07.2012 18:00, Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, Hörsaal

Herbert Molderings zählt zu den profundesten Kennern der Fotografiegeschichte der Klassischen Moderne sowie des Werks von Marcel Duchamp. Bei seinem Vortrag im Rahmen der Münster Lectures 2012 stellt der in Bochum lehrende, international gefragte Kunsthistoriker seine jüngeren Forschungen über den Jahrhundertkünstler Duchamp vor, in denen er namhafte Werke einer vollkommen neuen Deutung unterzieht: „Die nackte Wahrheit. Zum Spätwerk von Marcel Duchamp“ (München 2012).

Molderings, geboren 1948 in Bonn, promovierte 1974 über „Marcel Duchamp. Problem und Rezeption“. Von 1975 bis 1978 leitete er als Direktor den Westfälischen Kunstverein in Münster. 1996 habilitierte Molderings mit einer Arbeit über den Fotografen Otto Umbehr, genannt Umbo. Die daraus entstandene Publikation „Umbo. Vom Bauhaus zum Bildjournalismus“ (1996) wurde als herausragendes Fotobuch mit dem Kraszna-Krausz Photography Book Award ausgezeichnet. Am Dienstag, 3. Juli, spricht Molderings um 18 Uhr im Hörsaal der Kunstakademie Münster am Leonardo-Campus 2. Der Eintritt ist frei.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Prof. Dr. Herbert Molderings, Köln

Prof. Dr. Herbert Molderings, Köln

03.07.2012 18:00, Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, Hörsaal

Herbert Molderings zählt zu den profundesten Kennern der Fotografiegeschichte der Klassischen Moderne sowie des Werks von Marcel Duchamp. Bei seinem Vortrag im Rahmen der Münster Lectures 2012 stellt der in Bochum lehrende, international gefragte Kunsthistoriker seine jüngeren Forschungen über den Jahrhundertkünstler Duchamp vor, in denen er namhafte Werke einer vollkommen neuen Deutung unterzieht: „Die nackte Wahrheit. Zum Spätwerk von Marcel Duchamp“ (München 2012).

Molderings, geboren 1948 in Bonn, promovierte 1974 über „Marcel Duchamp. Problem und Rezeption“. Von 1975 bis 1978 leitete er als Direktor den Westfälischen Kunstverein in Münster. 1996 habilitierte Molderings mit einer Arbeit über den Fotografen Otto Umbehr, genannt Umbo. Die daraus entstandene Publikation „Umbo. Vom Bauhaus zum Bildjournalismus“ (1996) wurde als herausragendes Fotobuch mit dem Kraszna-Krausz Photography Book Award ausgezeichnet. Am Dienstag, 3. Juli, spricht Molderings um 18 Uhr im Hörsaal der Kunstakademie Münster am Leonardo-Campus 2. Der Eintritt ist frei.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Prof. Dr. Herbert Molderings, Köln

Prof. Dr. Herbert Molderings, Köln

03.07.2012 18:00, Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, Hörsaal

Herbert Molderings zählt zu den profundesten Kennern der Fotografiegeschichte der Klassischen Moderne sowie des Werks von Marcel Duchamp. Bei seinem Vortrag im Rahmen der Münster Lectures 2012 stellt der in Bochum lehrende, international gefragte Kunsthistoriker seine jüngeren Forschungen über den Jahrhundertkünstler Duchamp vor, in denen er namhafte Werke einer vollkommen neuen Deutung unterzieht: „Die nackte Wahrheit. Zum Spätwerk von Marcel Duchamp“ (München 2012).

Molderings, geboren 1948 in Bonn, promovierte 1974 über „Marcel Duchamp. Problem und Rezeption“. Von 1975 bis 1978 leitete er als Direktor den Westfälischen Kunstverein in Münster. 1996 habilitierte Molderings mit einer Arbeit über den Fotografen Otto Umbehr, genannt Umbo. Die daraus entstandene Publikation „Umbo. Vom Bauhaus zum Bildjournalismus“ (1996) wurde als herausragendes Fotobuch mit dem Kraszna-Krausz Photography Book Award ausgezeichnet. Am Dienstag, 3. Juli, spricht Molderings um 18 Uhr im Hörsaal der Kunstakademie Münster am Leonardo-Campus 2. Der Eintritt ist frei.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Prof. Dr. Herbert Molderings, Köln

Prof. Dr. Herbert Molderings, Köln

03.07.2012 18:00, Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, Hörsaal

Herbert Molderings zählt zu den profundesten Kennern der Fotografiegeschichte der Klassischen Moderne sowie des Werks von Marcel Duchamp. Bei seinem Vortrag im Rahmen der Münster Lectures 2012 stellt der in Bochum lehrende, international gefragte Kunsthistoriker seine jüngeren Forschungen über den Jahrhundertkünstler Duchamp vor, in denen er namhafte Werke einer vollkommen neuen Deutung unterzieht: „Die nackte Wahrheit. Zum Spätwerk von Marcel Duchamp“ (München 2012).

Molderings, geboren 1948 in Bonn, promovierte 1974 über „Marcel Duchamp. Problem und Rezeption“. Von 1975 bis 1978 leitete er als Direktor den Westfälischen Kunstverein in Münster. 1996 habilitierte Molderings mit einer Arbeit über den Fotografen Otto Umbehr, genannt Umbo. Die daraus entstandene Publikation „Umbo. Vom Bauhaus zum Bildjournalismus“ (1996) wurde als herausragendes Fotobuch mit dem Kraszna-Krausz Photography Book Award ausgezeichnet. Am Dienstag, 3. Juli, spricht Molderings um 18 Uhr im Hörsaal der Kunstakademie Münster am Leonardo-Campus 2. Der Eintritt ist frei.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Prof. Dr. Herbert Molderings, Köln

Prof. Dr. Herbert Molderings, Köln

03.07.2012 18:00, Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, Hörsaal

Herbert Molderings zählt zu den profundesten Kennern der Fotografiegeschichte der Klassischen Moderne sowie des Werks von Marcel Duchamp. Bei seinem Vortrag im Rahmen der Münster Lectures 2012 stellt der in Bochum lehrende, international gefragte Kunsthistoriker seine jüngeren Forschungen über den Jahrhundertkünstler Duchamp vor, in denen er namhafte Werke einer vollkommen neuen Deutung unterzieht: „Die nackte Wahrheit. Zum Spätwerk von Marcel Duchamp“ (München 2012).

Molderings, geboren 1948 in Bonn, promovierte 1974 über „Marcel Duchamp. Problem und Rezeption“. Von 1975 bis 1978 leitete er als Direktor den Westfälischen Kunstverein in Münster. 1996 habilitierte Molderings mit einer Arbeit über den Fotografen Otto Umbehr, genannt Umbo. Die daraus entstandene Publikation „Umbo. Vom Bauhaus zum Bildjournalismus“ (1996) wurde als herausragendes Fotobuch mit dem Kraszna-Krausz Photography Book Award ausgezeichnet. Am Dienstag, 3. Juli, spricht Molderings um 18 Uhr im Hörsaal der Kunstakademie Münster am Leonardo-Campus 2. Der Eintritt ist frei.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Prof. Dr. Herbert Molderings, Köln

Prof. Dr. Herbert Molderings, Köln

03.07.2012 18:00, Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, Hörsaal

Herbert Molderings zählt zu den profundesten Kennern der Fotografiegeschichte der Klassischen Moderne sowie des Werks von Marcel Duchamp. Bei seinem Vortrag im Rahmen der Münster Lectures 2012 stellt der in Bochum lehrende, international gefragte Kunsthistoriker seine jüngeren Forschungen über den Jahrhundertkünstler Duchamp vor, in denen er namhafte Werke einer vollkommen neuen Deutung unterzieht: „Die nackte Wahrheit. Zum Spätwerk von Marcel Duchamp“ (München 2012).

Molderings, geboren 1948 in Bonn, promovierte 1974 über „Marcel Duchamp. Problem und Rezeption“. Von 1975 bis 1978 leitete er als Direktor den Westfälischen Kunstverein in Münster. 1996 habilitierte Molderings mit einer Arbeit über den Fotografen Otto Umbehr, genannt Umbo. Die daraus entstandene Publikation „Umbo. Vom Bauhaus zum Bildjournalismus“ (1996) wurde als herausragendes Fotobuch mit dem Kraszna-Krausz Photography Book Award ausgezeichnet. Am Dienstag, 3. Juli, spricht Molderings um 18 Uhr im Hörsaal der Kunstakademie Münster am Leonardo-Campus 2. Der Eintritt ist frei.

Zurück zur Übersicht

Eventbild für Prof. Dr. Herbert Molderings, Köln

Prof. Dr. Herbert Molderings, Köln

03.07.2012 18:00, Kunstakademie Münster, Leonardo-Campus 2, Hörsaal

Herbert Molderings zählt zu den profundesten Kennern der Fotografiegeschichte der Klassischen Moderne sowie des Werks von Marcel Duchamp. Bei seinem Vortrag im Rahmen der Münster Lectures 2012 stellt der in Bochum lehrende, international gefragte Kunsthistoriker seine jüngeren Forschungen über den Jahrhundertkünstler Duchamp vor, in denen er namhafte Werke einer vollkommen neuen Deutung unterzieht: „Die nackte Wahrheit. Zum Spätwerk von Marcel Duchamp“ (München 2012).

Molderings, geboren 1948 in Bonn, promovierte 1974 über „Marcel Duchamp. Problem und Rezeption“. Von 1975 bis 1978 leitete er als Direktor den Westfälischen Kunstverein in Münster. 1996 habilitierte Molderings mit einer Arbeit über den Fotografen Otto Umbehr, genannt Umbo. Die daraus entstandene Publikation „Umbo. Vom Bauhaus zum Bildjournalismus“ (1996) wurde als herausragendes Fotobuch mit dem Kraszna-Krausz Photography Book Award ausgezeichnet. Am Dienstag, 3. Juli, spricht Molderings um 18 Uhr im Hörsaal der Kunstakademie Münster am Leonardo-Campus 2. Der Eintritt ist frei.

Zurück zur Übersicht